Aktionstag für sexuelle Selbstbestimmung

Veröffentlicht von Ursula Schwarzer 19. September 2019

Immer noch wird Frauengesundheit im Strafgesetz geregelt. Der Kampf um die Abschaffung von § 219a und § 218 geht weiter, gerade in Zeiten die diesen, in denen die neue Rechte versucht, die Zeit zurückzudrehen und Errungenschaften der Frauenbewegung wieder wegzunehmen. Daher gibt es auch in diesem Jahr einen Aktionstag für sexuelle Selbstbestimmung. Denn Frauengesundheit gehört nicht ins Strafgesetzbuch!

  • 12-16 Uhr: Das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung ruft zu einer Demonstration am Washingtonplatz auf.
  • 15 Uhr: Abschlusskundgebung vor dem Paul-Löbe-Haus