ASF: Bessere Unterstützung für Frauen nach Fehlgeburten

Veröffentlicht von Ursula Schwarzer 16. Juni 2022

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (AFS) Berlin lädt ein zur Teilnahme am parteiöffentlichen Teil ihrer digitalen ASF-Landesvorstandssitzung zum Thema „Bessere Unterstützung für Frauen nach Fehlgeburten“

Das Thema Fehlgeburt ist immer noch ein gesellschaftliches Tabuthema. Dabei ist jede dritte Frau davon betroffen. Wir möchten uns als ASF Berlin in einer digitalen Veranstaltung mit zwei Expertinnen darüber austauschen – mit

  • Natascha Sagorski, Autorin und Initiatorin der Online-Petition „Gestaffelter Mutterschutz nach Fehlgeburten“
  • Ann-Jule Wowretzko, Erste Vorsitzende des Berliner Hebammenverbands e.V.

Was kann die Politik tun, um Frauen und Paare nach einer Fehlgeburt zu unterstützen? Wie unterstützen Hebammen und Ärzt*innen Frauen in dieser Situation? Brauchen wir nicht auch einen Sonderurlaub für trauernde Paare nach neuseeländischem Vorbild? Müsste Mutterschaft auch Frauen mit Fehlgeburten zustehen? Wir wollen uns durch diese und weitere Fragen diesem schwierigen Thema widmen und auch über die psychosozialen Folgen sprechen. Anschließend erarbeiten wir konkrete Anträge zum Thema.

Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich: vorsitzende@asf-berlin.de