ASF: Stadtplanung der Zukunft – feministisch und inklusiv mit Klara Geywitz

Veröffentlicht von Ursula Schwarzer 13. Juni 2022

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) lädt ein zur Online-Veranstaltung: Stadtplanung der Zukunft – feministisch und inklusiv

Um eine lebenswerte und nachhaltige Stadt für alle zu schaffen, sind neue Stadtplanungs- und Stadtentwicklungs-Narrarive unerlässlich. Zur Gestaltung dieses Transformationsprozesses braucht es eine proaktive Politik und Verwaltung, die für eine integrierte Stadtentwicklung, für eine umfassende Einbeziehung und Mitbestimmung sozialer Akteur*innen-Gruppen, für die Optimierung langfristiger Stadt- und Raumplanung entlang lebensweltlicher Räume und für wirksame Finanzierungssysteme für eine gerechte Wohlstandsverteilung Sorge trägt.

Für die anstehenden Reformen benötigt unser Staat Rechtsgrundlagen, die allen Bürger*innen Rechtssicherheit – insbesondere in den Bereichen Wohnen und Mobilität – als unverzichtbare Voraussetzung für Selbstbestimmung und gesellschaftliche Teilhabe bietet. Dabei unterstützt ein feministischer Planungsansatz, der die Bedürfnisse von Frauen in all ihren differenzierten Lebenslagen in den Mittelpunkt stellt.

Städte, in denen sich alle Menschen wohl und sicher fühlen und keine Barrieren die Teilhabe erschweren – nur ein Traum? Nein, wir müssen jetzt für dieses Ziel politische Weichenstellungen finden. Wir wollen wissen, wie wir solche Städte schaffen können. Dafür gehen wir mit Experinnen aus der Wissenschaft, der Bundes- und Kommunalpolitik ins Gespräch. Sie erläutern uns ihre Wege zu einer „Stadt für alle“ und beantworten die Frage, was wir ändern müssen, damit eine feministische und inklusive Stadt entstehen kann.

  • Begrüßung: Maria Noich / Ulrike Häfner, Co-Vorsitzende der ASF
  • Einführung: Dr. Christiane Buhl, Team Feministische Stadtplanung im ASF-Bundesvorstand
  • Impulse
    • Dr. Mary Dellenbaugh-Losse, Beraterin für soziale Inklusion und Gender-Partizipation in der Stadtplanung
    • Christiane Küchenhof, Bürgermeisterin der Stadt Schenefeld/Schleswig-Holstein
    • Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen
  • Diskussion
  • Politische Zusammenfassung: Dr. Christiane Buhl, Christine M. Kaiser, Mechthild Rawert, Team Feministische Stadtplanung im ASF-Bundesvorstand