FES-Studienvorstellung und Fachgespräch: Elterngeld – gerecht, sozial, krisenfest

Veröffentlicht von Ursula Schwarzer 25. Mai 2022

Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein zur Online-Videokonferenz: Studienvorstellung und Fachgespräch: Gerecht, sozial und krisenfest – Reformvorschläge für die Ausgestaltung des Elterngeldes

In den vergangenen Jahrzehnten haben sich gesellschaftliche Vorstellungen von Elternschaft gewandelt. Auch die Familienpolitik setzte immer wieder neue Impulse für mehr Partnerschaftlichkeit – u.a. mit der Einführung des Elterngeldes 2007.

Wie die Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung nun zeigt, sind wir auch 2022 neben allen Errungenschaften von einer egalitären Arbeitsteilung und gleichberechtigten Nutzung des Elterngeldes weit entfernt. Gender Gap, Gender Care Gap, soziale Ungleichheit – die Studie zeigt anschaulich, wie stark bestehende gesellschaftliche Strukturen verwoben sind. Praxisnah werden vielschichtige Lösungsoptionen aufgezeigt, um das Potenzial des Elterngeldes als Instrument einer feministischen und an Geschlechtergerechtigkeit orientierten Familienpolitik weiter auszuschöpfen.

Fachgespräch und Diskussion mit den Studienautor*innen und Expeert*nnen aus Zivilgesellschaft und Gewerkschaften.