Jusos: Diskussion mit Natascha Strobl: Was tun gegen Hate Speech und rechte Shitstorms?

Veröffentlicht von Ursula Schwarzer 9. Juni 2021

Die Jusos Berlin laden ein zu einer Diskussionsveranstaltung mit Natascha Strobl: Was tun gegen Hate Speech und rechte Shirstorms?

Hass im Netz und gezielte Shitstorms sind zum Alltag für politisch Aktive geworden. Wer sich öffentlich gegen rechtes Gedankengut stellt und/oder feministisch positioniert, kann schnell eine ganze Troll-Armee gegen sich haben. Die Folgen sind Verunsicherung, Angst und oftmals der Rückzug der Betroffenen aus der digitalen Öffentlichkeit. Auch die Jusos Berlin waren in den letzten Jahren mehrmals von heftigen Shitstorms betroffen.

Gemeinsam mit Euch und ihrem Gast Natascha Strobl, Expertin und Autorin, die sich seit Jahren intensiv mit der extremen und sogenannten Neuen Rechten auseinandersetzt, wollen die Jusos über das Thema sprechen und folgende Fragen klären:

  • Wie gehen Rechte im Netz gegen Andersdenkende vor?
  • Was hilft gegen so viel Hass?
  • Wie gehen die Betroffenen damit um?

Natascha Strobl war selbst mehrfach von rechten Shitstorms betroffen, u.a. nachdem der WELT-Kolumnist „Don Alphonso“ den Online-Mob auf sie hetzte.