Lesung mit Alexander Kulpok: Die Geschichte des SFB

Veröffentlicht von Ursula Schwarzer 22. November 2019

Der Sender Freies Berlin (SFB) hat die Berliner*innen viele Jahre lang begleitet, informiert und unterhalten. Der Journalist Alexander Kulpok war von Anfang an dabei. Jetzt hat er eine Geschichte des Senders verfasst. Das Kulturforum Stadt Berlin der Sozialdemokratie lädt zur Buchvorstellung und Lesung: „SFB mon amour“.

Am 1. Juni 1954 nahm der SFB seinen Sendebetrieb auf, als Landesrundfunkanstalt für den Westteil der Stadt und als Gegenpol zum sowjetisch kontrollierten Berliner Rundfunk. Alexander Kulpok fing im selben Monat bei SFB-Jugendfunk an. Er blickt zurück auf die Vorgeschichte des SFB, politische Konflikte und qualvolle Intendantenwahlen. Vielen Sendeformaten, dem Frauenfunk, „Rund um die Berolina“, der „Berliner Abendschau“, dem Hörspiel, der Rolle des SFB im Berliner Musikleben und der Kulturinstitution SFB sind eigene Kapitel gewidmet. Leser*innen begleiten Willy Brandt und Herbert von Karajan nach Paris, „Paulchen“ Kuhn in den Kreml und erfahren mehr über die meistgehörte Radiosendung.

Anmeldung: post@kultur-in-berlin.com