Tagung: 50 Jahre „Mehr Demokratie wagen“ – was bleibt?

Veröffentlicht von Ursula Schwarzer 19. Februar 2020

Im November 1969 gab Willy Brandt als erster sozialdemokratischer Bundeskanzler seine Regierungserklärung ab. „Wir wollen mehr Demokratie wagen“, war der Kernsatz und zugleich die Einladung an eine kritische Jugend, sich an der Demokratie zu beteiligen.

Wir blicken zurück, aber auch nach vorne: Was bedeutet „Demokratie wagen“ heute? Welche Bedeutung haben bei uns direkte Demokratie, Geschlechtergerechtigkeit, demographischer Wandel, Einbeziehung von Migrant*innen? Ist die Mehrheitsdemokratie zukunftsfähig?

  • Anmeldung: anmeldung@august-bebel-institut.de
  • Beitrag: 10,- Euro inkl. Verpflegung und Getränke (Ermäßigung möglich)