Verschwörungserzählungen – eine Bedrohung für unsere Demokratie

Veröffentlicht von Ursula Schwarzer 4. Dezember 2020

Der Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus (AK Rex) der SPD Pankow lädt ein

Durch Corona ist das Thema leider besonders aktuell geworden: Warum sind Verschwörungserzählungen nicht nur krude Stories?

Judith Heinmüller und Felix Müller von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin werden uns erklären, wie Verschwörungserzählungen insgesamt funktionieren und warum sie unsere Demokratie bedrohen. Warum Verschwörungserzählungen in aller Regel antisemitisch sind, selbst wenn sie sich gar nicht explizit auf Jüdinnen und Juden beziehen. Sie werden mit uns besprechen, inwiefern die Erzählungen um Corona in einer Reihe mit „klassischen“ Verschwörungserzählungen stehen – und wo sie anders sind. Und schlussendlich: wie können wir Verschwörungserzählungen wirksam entgegentreten, wenn sie im Familien- oder Bekanntenkreis verbreitet werden – in Bezug auf Corona, aber auch allgemein.

Bei Fragen: ferike@posteo.de