Termine

  • Fr
    17
    Nov
    2023
    So
    04
    Feb
    2024
    Di-So 12-18 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Der Freundeskreis des Willy-Brandt-Hauses präsentiert zum 9. Mal die Sony World Photography Abwards

    Der renommierte Wettbewerb zeigt herausragende fotografische Werke aus verschiedenen Genres und Kategorien wie Architektur & Design, Kreativ, dokumentarische Projekte, Umwelt, Landschaft, Portfolio, Porträt, Sport, Stillleben, Natur & wilde Tiere.

    415.000 Bilder aus über 200 Ländern wurden für den diesjährigen Wettbewerb eingereicht. Mit über 100 prämierten Fotografien zeigt die Ausstellung nun die Vielfalt der Themen und Genres. Erstmalig werden dieses Jahr die gesamten Serien der Gewinner*innen der verschiedenen Kategorien des Profi-Wettbewerbs gezeigt, aber auch die Einzelbilder aus dem offenen Jugend- und Studenten-Wettbewerb.

    Eintritt frei / Personalausweis erforderlich

  • Fr
    22
    Dez
    2023
    Mo
    01
    Jan
    2024
    Kurt-Schumacher-Haus, Müllerstraße 163

    Das Kurt-Schumacherhaus und die Kreisbüros der SPD sind während der Weihnachtsferien geschlossen.

  • Sa
    06
    Jan
    2024
    11-14 UhrGoethestraße/Ecke Karl-August-Platz

    Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns. Das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Urteil vom 19.12.2023 entschieden, dass die Bundestagswahl 2021 in Berlin teilweise wiederholt werden muss, und zwar in allen Wahlbezirken, in denen gravierende Fehler passiert sind. Das gilt auch für diejenigen Wähler*innen, die sich für die Briefwahl entschieden hatten. In unserem Abteilungsgebiet betrifft das die Wahllokale Eichendorff-Grundschule und Schiller-Gymnasium.

    Jede Stimme zählt! Die Wahlbeteiligung entscheidet darüber, wie stark Berlin im Deutschen Bundestag weiterhin vertreten sein wird.

  • Mo
    08
    Jan
    2024
    18 UhrOnline

    Bundeskanzler Olaf Scholz lädt ein zur Online-Konferenz: Wir brauchen einen echten Aufbruch für unser Land!

    Zu vieles ist in den vergangenen Jahren auf die lange Bank geschoben worden. Wir brauchen jetzt mehr Tempo beim Umbau unserer Wirtschaft, beim Klimaschutz, bei der Digitalisierung, beim Bau von bezahlbarem Wohnraum Und wir müssen zugleich unsere soziale Sicherung erhalten, den Zusamenhalt in unserem Land stärken und in der Zeitenwende auch die äußere Sicherheit sehr ernst nehmen. Die Ukraine unterstützen wir aus Solidarität, aber es geht auch um die Verteidigung eines freien Europas gegen die Aggression des von Putin regierten Russlands.

    All das ist möglich - auch im Lichte des Urteils des Bundesverfassungsgerichts, das Auswirkungen auf den Bundeshaushalt 2024 hat, selbst wenn einige Einschnitte im Haushalt nun leider nötig waren. Diese und weitere Fragen werden diskutiert.

  • Mi
    10
    Jan
    2024
    19-21 UhrKiezbüro Reinhard Naumann, Sesenheimer Straße 16

    Rotes Sofa "S16": Naumann im Gespräch - so heißt das neue Gesprächsformat von Reinhard Naumann, Mitglied des Abgeordnetenhauses. Erster Gast auf dem Roten Sofa in seinem Kiezbüro ist der Bundestagsabgeordnete für Charlottenburg-Wilmersdorf Michael Müller. Nach einer einleitenden Gesprächsrunde hat das Publikum Gelegenheit, Fragen zu stellen.

  • Do
    11
    Jan
    2024
    18.30 Uhr, Einlass 18 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Der Landesverband der SPD Berlin lädt ein zum presseöffentlichen Auftakt der Wahlkampfphase mit den Mitgliedern des Landesvorstandes, allen Kandidierenden und den Wahlkampfbeauftragten der Kreise. Gemeinsam werden

    • Franziska Giffey, Landesvorsitzende, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe
    • Raed Saleh, Landesvorsitzender, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus
    • Kevon Kühnert, Generalsekretär

    die Kampagne zur teilweisen Wiederholung der Bundestagswahl in Berlin am 11. Februar 2024 vorstellen. Außerdem sprechen

    • Saskia Esken und Lars Klingbeil, Parteivorsitzende

    Zusammen werden wir den Abend in lockerer Atmosphäre mit Gesprächen bei Getränken und Snacks ausklingen lassen.

  • Do
    11
    Jan
    2024
    20 UhrEn Passant Schach-Café, Schönhauser Allee 58

    Der Fachausschuss FA I - Internationale Politik, Frieden und Entwicklung lädt ein zum Neujahrs-Stammtisch mit dem Thema "Zwei Jahre Zeitenwende". Referentin ist

    • Gesine Schwan, Mitglied der Grundwertekommission

    Anschließend wird das Thema diskutiert.

  • Sa
    13
    Jan
    2024
    12-14 UhrPestalozzistraße/Ecke Karl-August-Platz

    Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die Bundestagswahl 2021 in Berlin teilweise wiederholt werden muss, und zwar in allen Wahlbezirken, in denen gravierende Fehler passiert sind. In unserem Abteilungsgebiet betrifft das die der Wahllokale Eichendorff-Grundschule und Schiller-Gymnasium.

    Jede Stimme zählt! Die Wahlbeteiligung entscheidet darüber, wie stark Berlin im Deutschen Bundestag weiterhin vertreten sein wird.

    Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns!

  • So
    14
    Jan
    2024
    14 UhrPariser Platz

    Ein breites Bündnis gesellschaftlicher Gruppen, zu dem auch die Jusos Berlin gehören, ruft auf zur Demonstration: Demokratie verteidigen! Wir halten zusammen

  • Mo
    15
    Jan
    2024
    19-22 UhrKino Moviemento, Kottbusser Damm 22, U-Bhf. Schönleinstr.

    Das August-Bebel-Institut lädt ein: "Ask, Mark ve Ölüm - Liebe, D-Mark und Tod" - Filmvorführung und Diskussion

    Mit den Menschen brachte das Anwerbeakommen mit der Türkei 1961 auch die Musik der Gastarbeiter*innen nach Deutschland. Cem Kayas gehaltvoller Dokumentarfilmessay ist auch eine Art Nachhilfestunde zur türkisch-deutschen Zeitgeschichte: Fließbandjobs, Heimweh und Familiennachzug, der Basar im Berliner Hochbahnbahnhof Bülowstraße, Xenophobie und Rassismus, die wehmütigen Lieder der frühen Jahre und der Hiphop der Nachwendezeit.

    Im anschließenden Filmgespräch blicken wir zurück auf diese Zeit und fragen, welche Rolle spielt die Musik auch heute noch für die Identität. Daher soll auch der Umgang der deutschen Mehrheitsgesellschaft mit den identitätsstiftenden Symboliken kritisch diskutiert werden. Mit

    • Imran Ayata, Schriftsteller, Campaigner, Projekt "Songs oft Gastarbeiter"
    • Cansel Kiziltepe, Senatorin für Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Integration, Vielfalt und Antidiskriminierung des Landes Berlin
    • Moderation: Cicek Bacik, Politikwissenschaftlerin, Gründerin "Daughters and Sons of Gastarbeiters"

    Tickets: 10 €, ermäßigt 5 €, unter www.moviemento.de

  • Di
    16
    Jan
    2024
    16 UhrRathaus Charlottenburg, Helene-Lange-Saal, Otto-Suhr-Allee 100

    Die Arbeitsgemeinschaft 60plus lädt ein zur Mitgliederversammlung mit dem Thema "Wahlen"

    • Wahlwiederholung in Berlin zum Deutschen Bundestag am 11.2.2024
    • Neuwahl des Vorstands der AG 60plus am 27.2.2024
    • Wahl zum Europäischen Parlament am 9.6.2024
  • Di
    16
    Jan
    2024
    18 UhrM.I.Q.-Bildung, Trautenaustraße 5, 1. OG

    Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeit (AfA) Charlottenburg-Wilmersdorf lädt ein zur Sitzung mit dem Thema "Energie - Jeder braucht sie!" mit

    • Rolf Wiegand, AfA- Landesvorsitzender Berlin, Bundesfachgruppenleiter Energiewirtschaft beim ver.di-Bundesvorstand
  • Di
    16
    Jan
    2024
    18-19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Wahlkampf 5.0 - Neue Arbeitsweisen und moderne Kommunikation mit

    • Ramona Greiner, Unternehmensberaterin für datengetriebenes Marketing, Autorin des Buches "Moderner Wahlkampf", stellv. SPD-Vorsitzende UB München-Land

    Was vor Jahren in Wahlkämpfen noch funktioniert hat, wird heute müde belächelt. Die Rahmenbedingungen für politische Kampagnen haben sich massiv verändert, eine Anpassung an die neuen Herausforderungen ist notwendig. Das Seminar richtet sich daher an Wahlkämpfer*innen in der Europawahl sowie auf kommunaler, Kreis-, Landes- und Bundesebene.

    Im Seminar erfährst du,

    • wie du eine ganzheitliche Wahlkampfstrategie entwickelst und online wie offline optimal umsetzt
    • wie du mit neuen Arbeitsweisen Wahlkämpfe effizienter und effektiver führst
    • wie du ein gutes und motiviertes Wahlkampfteam zusammenstellst und reibungsloses, eigenverantwortliches Arbeiten ermöglichst
    • wie du die richtigen Zielgruppen identifizierst und die passenden Themen findest
    • wie du zunächst die Aufmerksamkeit deiner Wähler*innen bekommst und sie dann mit deinen Kernbotschaften überzeugst
    • welche Fallstricke lauern und wie du mit Shitstorms umgehst
  • Di
    16
    Jan
    2024
    18.30 UhrKurt-Schumacher-Haus, Müllerstraße 163

    Der Arbeitskreis Blaulicht lädt ein zur Sitzung ins Kurt-Schumacher-Haus

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Di
    16
    Jan
    2024
    18.30 UhrVor Restaurant Maestral, Eichborndamm 236, gegenüber dem Rathaus Reinickendorf

    Das Bündnis "Reinickendorf gegen Rechts", zu dem auch die SPD gehört, ruft auf zur Protestaktion

    Die AfD-Reinickendorf versucht gerade, einen regelmäßigen Stammtisch im Restaurant Maestral zu etablieren. Da auch die Bundesparteizentrale der AfD nun in Reinichendort angesiedelt ist, hat das besondere Brisanz.

  • Di
    16
    Jan
    2024
    19.30 UhrReisebüro "Over The Rainbow", Knesebeckstraße 89

    Einladung zur Mitgliederversammlung mit unserem Abgeordneten Reinhard Naumann, der von seiner Arbeit im Abgeordnetenhaus berichtet

    1. Auftaktreferat Reinhard Naumann
    2. Fragerunde mit Reinhard Naumann
    3. Themenplanung für das Jahr 2024

    Ab 18.30 Uhr Vorstandssitzung - geschlossen

  • Di
    16
    Jan
    2024
    19.30 UhrOnline

    Katarina Barley, Mitglied des Europäischen Parlaments und eine von dessen 14 Vizepräsident*innen, lädt ein zur Online-Konferenz: Austausch zum Europa-Wahlprogramm

    Am 9. Juni ist Europawahl und es geht um viel: um unseren Frieden, die Demokratie, unseren Wohlstand und die europäische Solidarität. All das, wofür wir Sozialdemokrat*innen arbeiten, sieht sich dem Angriff der europäischen Rechten ausgesetzt. In vielen Ländern Europas sind die Rechten auf dem Vormarsch, regieren mit und entscheiden über Vertreter*innen in der Europäischen Kommission. Es ist wichtig, dass das Europäische Parlament als Gegengewicht zum Rechtsruck im Rat und in der Kommission aus der Wahl gestärkt hervorgeht.

    • Wie schaffen wir es, dass es überall in Europa gute Arbeitsbedingungen gibt?
    • Wie stärken wir den Industriestandort im globalen Wettbewerb in Zeiten der Transformation?
    • Was brauchen wir für die Sicherung des Friedens?
    • Wie gelingt uns ein Asylsystem, bei dem das Recht auf Asyl, rechtsstaatliche Verfahren und humane Standards gesichert sind?

    Der Parteivorstand verabschiedet am Montag unseren Entwurf für das Wahlprogramm zur Europawahl. Katarina Barley lädt dazu ein, mit ihr diesen Entwurf zu diskutieren.

  • Mi
    17
    Jan
    2024
    11.45 UhrTreffpunkt: Vor dem Urnenfriedhof, Gerichtsstraße 35

    Am 17. Januar 1944 wurde der Widerstandskämpfer und damalige Reichsvorsitzende des Deutschen Freidenker-Verbanes (DFV) Max Sievers im Zuchthaus Brandenburg-Görden enthauptet. Er war Mitglied der SPD und wurde bereits 1927 zum Vorsitzenden des DFV gewählt. Der Freidenker-Verband war mit über 600.000 Mitgliedern gegen Ende der Weimarer Republik eine der größten Kulturorganisationen der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung. 1993 ging der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg aus dem Freidenker-Verband hervor. Deshalb lädt der HVD zu einer Gedenkveranstaltung am Ehrengrab von Max Sievers auf dem Urnenfriedhof in der Gerichtsstraße 35 in Berlin-Wedding ein. Die Gedenkrede hält

    • Iris Spranger, Innensenatorin. Sie spricht für den Senat und die SPD-Berlin.

    Im Anschluss lädt das August-Bebel-Institut alle Teilnehmer*innen zu Kaffee und Kuchen in seine nahe gelegenen Räume in der Müllerstraße 163 ein.

  • Mi
    17
    Jan
    2024
    18 UhrVor dem Roten Rathaus

    Das Bündnis "Aufstehen gegen Rassismus" und der "Runde Tisch Antifaschismus Berlin" rufen auf zur Demonstration gegen die AfD und deren Pläne zur Deportation von Menschen mit Migrationshintergrund

  • Do
    18
    Jan
    2024
    15-16.30 UhrBürgerbüro Bettina König, Amendestraße 104

    Bettina König, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Sprechstunde mit dem Thema Rente mit

    • Helmfried Hauch, ehrenamtlicher Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung

    Er steht gern zum Thema Erwerbsminderungsrente oder Zeitpunkt des Renteneintritts zur Verfügung. Termine werden für je 15 Minuten vergeben.

    Aufgrund der großen Nachfrage ist eine Anmeldung erforderlich: info@bettina-koenig.de oder Tel. 030 / 40 72 43 36

  • Fr
    19
    Jan
    2024
    15-17 UhrKiezbüro Sevim Aydin, Wassertorstraße 2

    Sevim Aydin, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Sozialberatung

    Anmeldung: kontakt@sevim-aydin.de oder Tel. 030 / 9349 2089

  • Fr
    19
    Jan
    2024
    18 UhrWebex-Videokonferenz

    SPD-Frauen lädt ein zur Webex-Videokonferenz mit Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments

    Mit unserer Berliner Abgeordneten im Europäischen Parlament, Gaby Bischoff, möchten wir über die Istanbul Konvention sprechen, die 2011 vom Europäischen Rat unterschrieben wurde. Sie gibt klare Maßnahmen vor, wie Gewalt gegen Frauen und Kinder entgegen gewirkt werden kann. Wir möchten mit Gaby Bischoff über die Kernelemente der Konvention und deren Auswirkung bzw. Bedeutung auf europäischer Ebene reden. Mit unserer Abgeordneten Ülker Radziwill wollen wir zudem darauf eingehen, welche Bedeutung die Istanbul Konvention für Berlin hat und wie sie hier umgesetzt wird.

  • Fr
    19
    Jan
    2024
    19-22 UhrBürgerbüro Sven Meyer, Grußdorfstraße 16

    Sven Meyer, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Vernissage mit Harry Jakob

    Der in Hermsdorf lebende Künstler zeigt seine durch zahleiche Aufenthalte in Spanien und Portugal geprägten Bleistiftzeichnungen und Monotypien, ebenso Radierungen und Polychromoszeichnungen. Kommt vorbei und genießt die vielfältigen Werke bei einem Getränk und kommt mit dem Künstler und anderen Kunstinteressierten ins Gespräch.

  • Sa
    20
    Jan
    2024
    12-14 UhrPestalozzi- / Ecke Weimarer Straße

    Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die Bundestagswahl 2021 in Berlin teilweise wiederholt werden muss, und zwar in allen Wahlbezirken, in denen gravierende Fehler passiert sind. In unserem Abteilungsgebiet betrifft das die der Wahllokale Eichendorff-Grundschule und Schiller-Gymnasium.

     Dafür setzt sich die SPD Berlin u. a. ein:

    • Bezahlbare Wohnungs- und Gewerbemieten
    • Bessere Löhne für alle Beschäftigen
    • Stabile und sichere Renten
    • Gute Arbeitsbedingungen in der Pflege

    Jede Stimme zählt! Die Wahlbeteiligung entscheidet darüber, wie stark Berlin im Deutschen Bundestag weiterhin vertreten sein wird.

    Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns!

  • So
    21
    Jan
    2024
    16 UhrPlatz der Republik, vor dem Reichstagsgebäude

    Demonstration: Hand in Hand für unsere Demokratie - für eine solidarische Gesellschaft - stark gegen Rechts!

  • Mo
    22
    Jan
    2024
    17.15 UhrVor dem braunen Haus in Blankenburg

    Die "Omas gegen Rechts" rufen auf zur Demonstration gegen einen AfD-Stammtisch und vor allem gegen die Deportationspläne der AfD

  • Di
    23
    Jan
    2024
    17 UhrFriedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastr. 28

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein zum Treffen des Berliner Netzwerks Parität

    Das Netzwerk Parität ist ein zivilgesellschaftliches überparteiliches Bündnis, das sich regelmäßig trifft, allen offen steht und von Mitarbeit lebt. Gemeinsam mit Vertreter*innen aus der Berliner Stadt- und Zivilgesellschaft, Politik und Wissenschaft vernetzen wir uns in diesem Kreis mit dem Anliegen, ein Paritätsgesetz für Berlin zu begleiten. Mitstreiter*innen für ein Paritätsgesetz im Land Berlin und auch neue Interessierte können sich gerne anmelden: Berliner-Netzwerk-Paritaet@fes.de

  • Di
    23
    Jan
    2024
    18 UhrNachbarschaftszentrum Divan, Nehringstraße 8

    Michael Müller, Mitglied des Deutschen Bundestags, lädt ein zur Diskussionsveranstaltung: Steigende Mieten und mangelnder Wohnraum - Das soziale Thema in Deutschland

    Kaum eine andere Angelegenheit ist von solch großer Bedeutung für den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft wie die Frage des bezahlbaren Wohnraums. Die SPD hat dieses Thema im Wahlkampf zum Schwerpunkt gemacht und nun - nach 25 Jahren - erstmals wieder ein Ministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen geschaffen.

    Die Erwartungen, den Wohnungsmarkt gerade in Städten wie Berlin zu entlasten und einen weiteren Anstieg der Mieten zu verhindern, sind groß. Michael Müller freut sich deswegen sehr, mit der Bauministerin Klara Geywitz über ihre Pläne und Initiativen wie die Wohngeldreform zu diskutieren.

    Anmeldung: michael.mueller.ma03@bundestag.de oder Tel. 030 / 227-77 060

  • Di
    23
    Jan
    2024
    19 UhrKurt-Schumacher-Haus, Galerie, Müllerstraße 163

    Die SPD-Frauen Berlin lädt ein zum parteiöffentlichen Teil ihrer Landesvorstandssitzung mit dem Thema "Obdach- und wohnungslose Frauen in Berlin"

    Bis zu 10.000 obdachlose und bis zu 50.000 wohnungslose Menschen gibt es in Berlin. Seit einigen Jahren steigen die Zahlen der Frauen, die von Obdachlosigkeit betroffen sind, auffällig an. Rund 22,3 % sind Frauen mit Kindern. Nach Schätzungen leben 2.500 Frauen auf der Straße. Das Hilfenetz hat sich zwar in den letzten Jahren verbessert, doch Plätze in den für sie vorgesehenen Unterkünften sind Mangelware. Regelmäßig müssen betroffene Frauen abgewiesen werden. Diskussion mit

    • Ute Evensen, Sozialdienst Katholischer Frauen
    • Moderation: Ulrike Rosensky

    Es geht u.a. um die Fragen

    • Warum ist weibliche Obdachlosigkeit so unsichtbar?
    • Was sind die Gründe, warum Frauen wohnungs- oder obdachlos werden?
    • Wie können wir politisch unterstützen, um Obdachlosigkeit endlich zu überwinden?
  • Mi
    24
    Jan
    2024
    16-17 UhrKiezbüro Sevim Aydin, Wassertorstraße 2

    Sevim Aydin, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Berufsberatung

    Anmeldung: kontakt@sevim-aydin.de oder Tel. 030 / 9349 2089

  • Mi
    24
    Jan
    2024
    19-21 Uhr

    Der Fachausschuss FA X - Natur, Energie, Umweltschutz lädt ein zur Sitzung mit dem Thema "Biodiversität"

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Do
    25
    Jan
    2024
    19.30 UhrWahlkreisbüro Michael Müller, Bleibtreustraße 33

    Michael Müller, Mitglied des Deutschen Bundestags, lädt ein zur Diskussionsveranstaltung: Krankenhausreform, Digitalisierung, Präventionsprogramme - so machen wir die Gesundheitsversorgung zukunftsfest

    Um die strukturellen Probleme des Gesundheitssystems zu lösen, muss es Veränderungen und neue Rahmenbedingungen geben. Dafür bedarf es riefgreifender Reformen, die unser Gesundheitsminister gerade umsetzt. Wie sehen diese Reformen z. B. im Krankenhaussektor aus? Welche Veränderungen werden auf Patient*innen zukommen und warum ist die bisherige Organisation der Gesundheitsversorgung nicht zukunftsfähig? Diskussion über diese und andere Fragen, die uns alle betreffen, mit

    • Prof. Dr. Karl Lauterbach, Bundesminister für Gesundheit

    Anmeldung: michael.mueller.ma03@bundestag.de oder Tel. 030 / 227-77 060

  • Fr
    26
    Jan
    2024
    18.30 UhrGangway, Schumannstr. 5

    Der Fachausschuss FA IV - Familien-, Kinder- und Jugendpolitik lädt ein zur Sitzung mit dem Thema "11. Pflichtschuljahr" mit

    • Sevim Aydin, Mitglied des Abgeordnetenhauses

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Fr
    26
    Jan
    2024
    So
    07
    Apr
    2024
    Di-So 12-18 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Der Freundeskreis des Willy-Brandt-Hauses lädt ein zur Ausstellung: Auf derselben Seite - die letzten der "Gerechten unter den Völkern". Fotografien von Lydia Bergida und Marco Limberg

    Lydia Bergida und Marco Limberg porträtieren einige der letzten lebenden "Gerechten unter den Völkern". Die vom Yad Vashem Institut geehrten Personen, die während des Nationalsozialismus verfolgte Jüdinnen und Juden retteten, sind Zeug*innen unserer Zeit. Sie stehen für Menschlichkeit und Zivilcourage und erinnern uns daran, Verantwortung für das Hier und Jetzt zu übernehmen.

    Eintritt frei / Personalausweis erforderlich

  • Sa
    27
    Jan
    2024
    In der Nachbarschaft im Kiez

    Der Landesverband der SPD Berlin ruft zum Stolpersteinputzen am Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust auf. Dazu bietet er kostenfrei eine Tüte mit Putzmaterialien an, in der sich ein Messingputzmittel, 2 Schwämme, 2 Paar Einweghandschuhe, ein Blatt mit Putztipps befinden. Zur Aktion gehören außerdem eine DIN-A5-Karte als Erklärung, die zu den geputzten Steinen gelegt werden kann, und ein Flugblatt, um die Aktion anzukündigen (z.B. als Aushang in der Nachbarschaft).

    Der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust am 27. Januar wurde 2005 von den Vereinten Nationen zum Gedenken an den Holocaust und den Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee im Jahr 1945 eingeführt.

  • Sa
    27
    Jan
    2024
    12-14 UhrPestalozzi- / Ecke Weimarer Straße

    Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die Bundestagswahl 2021 in Berlin teilweise wiederholt werden muss, und zwar in allen Wahlbezirken, in denen gravierende Fehler passiert sind. In unserem Abteilungsgebiet betrifft das die der Wahllokale Eichendorff-Grundschule und Schiller-Gymnasium.

     Dafür setzt sich die SPD Berlin u. a. ein:

    • Bezahlbare Wohnungs- und Gewerbemieten
    • Bessere Löhne für alle Beschäftigen
    • Stabile und sichere Renten
    • Gute Arbeitsbedingungen in der Pflege

    Jede Stimme zählt! Die Wahlbeteiligung entscheidet darüber, wie stark Berlin im Deutschen Bundestag weiterhin vertreten sein wird.

    Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns!

  • So
    28
    Jan
    2024
    10-16 UhrBCC, Berlin Congress Center, Alexanderstraße 11 + livestream

    Die SPD Berlin lädt ein zur Europa-Delegierten-Konferenz: Sei live dabei, wenn wir die Bundesliste der SPD für die Europawahl aufstellen und unser Wahlprogramm beschließen.

    Bei der kommenden Europawahl steht viel auf dem Spiel: Die schleichende Zerstörung der EU von rechten Parteien gefährdet unseren Wohlstand und die europäische Solidarität. Gemeinsam kämpfen wir für ein gerechtes und soziales Europa.

  • Di
    30
    Jan
    2024
    10 UhrAbgeordnetenhaus, Raum 376, Niederkirchnerstr. 5

    Die SPD-Fraktion Berlin lädt ein zur Dialogveranstaltung: Jugendgewaltprävention und Teilhabe im Kampfsport

    In einer Zeit,  in der die Herausforderungen im Bereich Gewaltprävention immer drängender werden, ist es von großer Bedeutung, innovative Ansätze zur Förderung der Jugendteilhabe und Gewaltprävention zu entwickeln und zu diskutieren. Die heutige Veranstaltung konzentriert sich darauf, wie Kampfsporttrainings als wirksames Mittel zur Förderung von Jugendgewaltprävention und sozialer Integration, in Kombination mit professionalisierter Straßensozial- und Jugendarbeit, dienen kann. Kampfsport bietet nicht nur die Möglichkeit körperlicher Fitness, sondern auch wertvolle Lektionen in Disziplin, Respekt und Selbstkontrolle. Wie können diese Aspekte gezielt genutzt werden, um Jugendliche auf den richtigen Weg zu bringen und ihnen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung anzubieten.

    • Begrüßung: Orkan Özdemir, MdA und Sprecher für Antidiskriminierung, Integration und Kampfsport gegen Rechtsextremismus
    • Grußwort: Torsten Schneider, Parlamentarischer Geschäftsführer, MdA und Sprecher für Finanzen
    • Fallbeispiel: Nejat Kalayci, Gangway, Streetworker
    • Kampfsport als Thema der Gewaltprävention: Ingo Siebert, Leiter der Geschäftsstelle der Landeskommission Berlin gegen Gewalt
    • Podiumsdiskussion
      • Dennis Buchner, MdA, Sprecher für Sport
      • Orkan Özdemir, MdA, Sprecher für Antidiskriminierung, Integration und Kampf gegen Rechtsextremismus
      • Elvira Berndt, Geschäftsführerin Gangway
      • LkBgG / Caminoi
    • Offene Diskussion

    Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich: anmeldungen@spd.parlament-berlin.de

  • Di
    30
    Jan
    2024
    19.30-21.30 UhrBürgerbüro Matthias Kollatz, Schützenstraße 15

    Matthias Kollatz, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zu seinem 54. Roten Tisch mit

    • Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments

    Gaby Bischoff wird uns einen Einblick in die sehr verschiedenen Wohlfahrtsstaaten der EU geben. Im Gegensatz zur einheitlichen EU-Agrarordnung ist der Sozialstaat manchmal national geprägt, das führt zu nationalen Entscheidungen. Ein Beispiel dafür ist der Mindestlohn, der als EU-Rahmen existiert, aber von jedem Land individuell umgesetzt wird oder gar nicht existiert. Deutschland hat hier beachtliche Fortschritte gemacht. Aktuell wird auf EU-Ebene an einem Rahmen bearbeitet, der mindestens 60 % des Medianlohns umfasst. Das Mindesteinkommen (oder Bürgergeld) ist noch weniger europäisches Gemeingut. Wo steht dazu die Debatte und welche Entwicklungen sind bis zum Jahr 2027 möglich?

  • Mi
    31
    Jan
    2024
    18.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Videos für Social Media produzieren: Tipps für Themen, Dreh und Schnitt mit

    • Markus Kowalski, Videograph bei den Digitalen Plattformen im Willy-Brandt-Haus

    Mit Reels, Shorts und TikToks kann man eine große Reichweite erzielen und die eigenen Botschaften knackig vermitteln. Doch es ist gar nicht so leicht, das richtige Thema für ein Video zu finden und es dann passend für die Social-Media-Kanäle zu produzieren.

    Im Seminar gibt Markus Kowalski weiter, welche Themen und Formate auf den SPD-Kanälen laufen. Außerdem vermittelt er praktische Tipps, wie Videos im Alltag produziert werden können. Inklusive Equipment-Empfehlungen und Vorlagen für den Videoschnitt. Es wird auch viel Raum für individuelle Fragen geben. Gern können sich die Teilnehmenden im Anschluss auch nochmal zu ihren individuellen Fragen mit Markus austauschen.

  • Mi
    31
    Jan
    2024
    19.30-21.30 Uhr

    Der Fachausschuss FA I - Internationale Politik, Frieden und Entwicklung lädt ein zur Veranstaltung vor Veröffentlichung des Zwischenberichts der Afghanistan Enquete-Kommission mit

    • Derya Türk-Nachbaur, Mitglied des Abgeordnetenhauses

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Do
    01
    Feb
    2024
    18.30 UhrDeutscher Bundestag, SPD-Fraktionssaal, Platz der Republik 1

    Die SPD-Bundestagsfraktion lädt ein zur Veranstaltung: Black Voices! Black History Month

    Deutschland ist ein Einwanderungsland. Jede vierte Person hierzulande hat eine Migrationsgeschichte, darunter ca. 1,2 Millionen afrikanische und afrodiasporische Menschen. Viele sind hier aufgewachsen, formen und gestalten die Gesellschaft seit Jahren und über Generationen hinweg aktiv. Sie bilden eine tragende und zentrale Säule des wirtschaftlichen und kulturellen Lebens in Deutschland.

    Weltweit wird jedes Jahr im Februar an Schwarze Geschichte erinnert, insbesondere in den Vereinigten Staaten und Kanada. Seit den 1990er Jahren gewinnt der Black History Month auch in Deutschland an Bedeutung. Afrodeutsche Organisationen organisieren Bildungsveranstaltungen und Erinnerungsaktionen, die sich auf die vielfältige Geschichte, Kultur und Errungenschaften von Schwarzen Menschen fokussieren.

    Mit der Veranstaltung der SPD-Bundestagsfraktion Black Vioces! Black History Month wird erstmals Schwarzes Leben in Deutschland im Zentrum der Demokratie gewürdigt. In einer Paneldiskussion und einer Ausstellung mit bundesweiten Organisationen, Initiativen und Vereinen werden vielfältige Erfahrungen und Perspektiven von Schwarzen Menschen thematisiert.

  • Do
    01
    Feb
    2024
    19 Uhr, Einlass 18 UhrRestaurant Lawrence, Oranienburger Straße 69

    Die Grundwerkemossission lädt ein zum Gespräch mit

    • Prof. Dr. Steffen Mau mit seinem Buch "Triggerpunkte. Konsenz und Konflikt in der Gegenwartsgesellschaft"

    Empfang ab 18 Uhr, um 19 Uhr beginnt das einstündige Gespräch, das danach bis 22 Uhr in lockerer Form fortgesetzt werden kann.

  • Fr
    02
    Feb
    2024
    So
    17
    Mrz
    2024
    Di-So 12-18 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Der Freundeskreis des Willy-Brandt-Hauses zeigt zum dritten Mal in Kooperation mit UNICEF Deutschland die eindrucksvollen und bewegenden Fotografien von Kindern in unterschiedlichen Lebenswelten

    UNICEF Deutschland zeichnet mit dem internationalen Wettbewerb "UNICEF Foto des Jahres" jährlich Bilder und Reportagen professioneller Fotojournalist*innen aus, die die Persönlichkeit und Lebensumstände von Kindern dokumentieren. Die Gewinnerbilder des Wettbewerbs 2023 wurden im Dezember prämiert und sind jetzt im Willy-Brandt-Haus zu sehen.

    Eintritt frei / Personalausweis erforderlich

  • Sa
    03
    Feb
    2024
    12-14 UhrPestalozzi- / Ecke Weimarer Straße

    Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die Bundestagswahl 2021 in Berlin teilweise wiederholt werden muss, und zwar in allen Wahlbezirken, in denen gravierende Fehler passiert sind. In unserem Abteilungsgebiet betrifft das die der Wahllokale Eichendorff-Grundschule und Schiller-Gymnasium.

     Dafür setzt sich die SPD Berlin u. a. ein:

    • Bezahlbare Wohnungs- und Gewerbemieten
    • Bessere Löhne für alle Beschäftigen
    • Stabile und sichere Renten
    • Gute Arbeitsbedingungen in der Pflege

    Jede Stimme zählt! Die Wahlbeteiligung entscheidet darüber, wie stark Berlin im Deutschen Bundestag weiterhin vertreten sein wird.

    Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns!

  • Sa
    03
    Feb
    2024
    12-18 UhrPlatz der Republik / Heinrich-von-Gagern-Straße

    Aufruf, sich an der Kundgebung #WirSindDieBrandmauer "Hand in Hand" gegen Spaltung und für Demokratie zu beteiligen.

    Die SPD Berlin trifft sich ab 12 Uhr an der Kreuzung Scheidemann- / Ecke Yitzhak-Rabin-Straße am Platz der Republik zur Teilnahme am Aktionstag mit Menschenkette um das Bundestagsgebäude. Dazu hat ein Bündnis von über 1.800 Vereinen, Verbänden und Initiativen aus dem ganzen Land aufgerufen. Die SPD wird bei der Kundgebung vertreten durch die Parteivorsitzende Saskia Esken, Katarina Barley, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Karl Lauterbach, Gesundheitsminister, Svenja Schulze, Entwicklungsministerin, Raed Saleh, Landesvorsitzender,  Ina Czyborra, Cansel Kiziltepe, Kian Niroomand, Michael Biel, Mitglieder des geschäftsführenden Landesvorstands, und unsere Bundestagsabgeordneten Hakan Demir, Helmut Kleebank, Ruppert Stüwe und Anna-Maria Träsnea.

    Recherchen von Correctiv haben gezeigt, dass die AfD als der parlamentarische Arm eines gefährlichen rechtsextremistischen Netzwerks gelten muss. Das hat viele Demokrat*innen aufgerüttelt und nun demonstrieren wir gegen Hass und Hetze, für Solidarität und Menschlichkeit. Wir stehen auf und sagen laut und deutlich:

    • Wer unsere Demokratie unterwandert und unsere freiheitliche Grundordnung zu zerstören sucht, der muss mit unserem Widerstand rechnen.
    • Wer Pläne zur massenhaften, gewaltsamen Deportation von Menschen mit Migrationsgeschichte schmiedet, der muss mit unserem Widerstand rechnen. Denn ein Angriff auf einen Teil von uns ist ein Angriff auf uns alle! #WirSindDieBrandmauer

     

    PROGRAMM DER KUNDGEBUNG

    • 13-14 Uhr - Sultana Sadiqi und Lena Grundmann im Gespräch; Axel Grafmanns und Miriam Tödter im Gespräch; Düzen Tekkal, Autorin und Fernsehjournalistin; Stephan Anpalagan, Journalist und Kolumnist, Patoni Teichmann, Aktivistin, Laura Gelhaar, Inklusionsaktivistin
    • 14-15 Uhr - Jeanette Gusko, Correctiv; Elena Koutidou, Neue deutsche Medienmacher*innen; Martin Kaul, Reporter ohne Grenzen; Fatuma Musa Afrah, Aktivistin; Rieke van Kleef, Kulturarbeiterin und Veranstalterin
    • 15-16 Uhr - Jakob Springfeld, Aktivist und Autor; Jugendliche Ohne Grenzen; Omas gegen Rechts; Newroz Duman, Initiative 19. Februar; Cornelia Kerth oder Florian Gutsche, VVN BDA; Katja Karger, Vorsitzende DGB Berlin-Brandenburg; Christoph Bautz, Campact
    • Musikbeiträge gibt es u.a. von Deichkind, Nina Chuba und Malonda
  • Mi
    07
    Feb
    2024
    16-17 UhrKiezbüro Sevim Aydin, Wassertorstraße 2

    Sevim Aydin, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Berufsberatung

    Anmeldung: kontakt@sevim-aydin.de oder Tel. 030 / 9349 2089

  • Do
    08
    Feb
    2024
    20-22 UhrEn Passant Schach-Café, Schönhauser Allee 58

    Der Fachausschuss FA I - Internationale Politik, Frieden und Entwicklung lädt ein zum Internationalen Stammtisch

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@apd.de

  • Fr
    09
    Feb
    2024
    17 Uhr, Einlass ab 16 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Die SPD Berlin lädt ein: Schlussspurt für den Bundestagswahlkampf bei Kaffee und Kuchen mit

    • Svenja Schulze, Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
    • Kevin Kühnert, Generalsekretär
    • Franziska Giffey, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Vorsitzende des Landesverbands Berlin
    • Raed Saleh, Vorsitzender des Landesverbands Berlin
    • und unseren Bundestagskanditat*innen
  • Sa
    10
    Feb
    2024
    12-14 UhrPestalozzi- / Ecke Weimarer Straße

    Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die Bundestagswahl 2021 in Berlin teilweise wiederholt werden muss, und zwar in allen Wahlbezirken, in denen gravierende Fehler passiert sind. In unserem Abteilungsgebiet betrifft das die der Wahllokale Eichendorff-Grundschule und Schiller-Gymnasium.

     Dafür setzt sich die SPD Berlin u. a. ein:

    • Bezahlbare Wohnungs- und Gewerbemieten
    • Bessere Löhne für alle Beschäftigen
    • Stabile und sichere Renten
    • Gute Arbeitsbedingungen in der Pflege

    Jede Stimme zählt! Die Wahlbeteiligung entscheidet darüber, wie stark Berlin im Deutschen Bundestag weiterhin vertreten sein wird.

    Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns!

  • So
    11
    Feb
    2024
    08-18 UhrWahllokal

    Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die Bundestagswahl 2021 in Berlin teilweise wiederholt werden muss, und zwar in allen Wahlbezirken, in denen gravierende Fehler passiert sind. In unserem Abteilungsgebiet betrifft das die der Wahllokale Eichendorff-Grundschule und Schiller-Gymnasium.

    Jede Stimme zählt! Die Wahlbeteilung entscheidet darüber, wie stark Berlin im Deutschen Bundestag weiterhin vertreten sein wird!

    Dafür setzt sich die SPD ein:

    • Konsequenten Klimaschutz, der gute Arbeit schafft
    • Viele neue und viel mehr bezahlbare Wohnungen
    • Bessere Löhne für Millionen Beschäftige
    • Familien stark machen und Kinderarmut bekämpfen
    • Stabile und sichere Renten
    • Gute Pflege
    • Ein souveränes Europa, das für Frieden und Menschenrechte steht und gemeinsam eine humanitäre und solidarische Flüchtlingspolitik gewährleistet
  • So
    11
    Feb
    2024
    17.30 UhrWahlkreisbüro Michael Müller, Bleibtreustraße 33

    Bei der Wiederholungswahl werden ab 18 Uhr keine Prognosen und Hochrechnungen zu sehen sein, aber im Laufe des Abends kommen natürlich die Ergebnisse. Und Michael Müller, Mitglied des Deutschen Bundestags, lädt die Genoss*innen in sein Wahlkreisbüro ein, die für ihn Wahlkampf gemacht haben, bei einem Glas Wein oder Bier den Wahlabend gemeinsam zu verbringen.

  • Mo
    12
    Feb
    2024
    18-20 UhrBürgerbüro Sven Meyer, Grußdorfstraße 16

    Sven Meyer, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt im Rahmen der Veranstaltungsreihe zur Mobilität in Reinickendorf ein zur Diskussion: ÖPNV in Reinickendorf - Was plant die BVG? mit

    • Stefanie Kuppe, Bezirks- und Zielgruppenmanagerin der BVG
    • Horst Mentz, Dipl.-Ing., Experte für nachhaltige städtische Mobilität
    • Sven Meyer, Mitglied der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus
  • Mo
    12
    Feb
    2024
    19.30 UhrRathaus Charlottenburg, Bürgersaal, 3. OG., Otto-Suhr-Allee 100

    Der Kreisvorstand der SPD Charlottenburg-Wilmersdorf lädt ein zur Sonder-Kreisvorstandssitzung: Ergebnisse der Wiederholungswahl 2024 zum Bundestag - Analyse und Ausblick

  • Di
    13
    Feb
    2024
    16-18 UhrBürgerbüro Bettina König, Amendestraße 104

    Bettina König, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein: Mietensprechstunde im Bürgerbüro mit

    • Thomas Suckow, ehrenamtlicher Mietexperte des Berliner Mietervereins e.V.

    Haben Sie Fragen zum Kündigungsschutz, zu Ihrer Nebenkostenrechnung oder generell zu Ihrem Mietvertrag, dann hilft Thomas Suckow gerne. Er bittet darum, die bereits vorliegenden Unterlagen zur Sprechstunde mitzubringen.Termine werden für je 15 Minuten vergeben.

    Aufgrund der großen Nachfrage ist eine Anmeldung erforderlich: info@bettina-koenig.de oder Tel. 030 / 4072 4336

  • Mi
    14
    Feb
    2024
    18.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Counter Speech. Populisten Paroli bieten mit

    • Robert Pietsch, deutscher Vizemeister im Debattieren, ehemaliger Präsident des Debattierklubs der Universität Potsdam, www.rpbberatung.de

    Counter Speech ist eine Strategie, um Populismus und nationalistische Hetze nicht unwidersprochen zu lassen. Robert Pietsch gibt seit gut sieben Jahren Seminare für die Zivilgesellschaft, um am Stammtisch, am Wahlstand, im Kommunalparlament oder im Internet unsere Demokratie und unsere Werte zu verteidigen.

    Er zeigt zuerst die Denkmuster des Populismus auf, was die Normalisierung so gefährlich macht und mit welchen Diskursstrategien Nationalpopulist*innen arbeiten.

    Anschließend wird ein Dreiklang vorgestellt, mit dem wir auf Hetze nicht nur reagieren, sondern agieren können: die eigene Sprache (Framing), die eigene Haltung (gut erklären) und der eigene Ton (Ziele und Zielgruppen).

  • Do
    15
    Feb
    2024
    18-19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Urheberrecht und GEMA im Wahlkampf. So machst Du es richtig und vermeidest Abmahnungen. Mit

    • Ric Graf, Referent des SPD-Parteivorstandes für Parteien- und Urheberrecht
    • Karin Seidel, Mitarbeiterin des SPD-Parteivorstandes

    Ein aufregendes Wahljahr hat begonnen. Vielerorts werden bereits Pläne für die verschiedenen Aktionen geschmiedet. Kurz vor der heißen Phase des Europawahlkampfs erfährst du in diesem Seminar alles Wissenswerte rund um die GEMA (Verwertungsgesellschaft für Musik) und das Urheberrecht:

    • Was ist der GEMA-Gesamtvertrag und welche Veranstaltungsformen sind davon abgedeckt?
    • Wie funktioniert die GEMA-Anmeldung einer Aktion?
    • Was muss ich beim Urheber- und Persönlichkeitsrecht im Wahlkampf beachten?
    • Wie vermeide ich Abmahnungen und wie reagiere ich auf diese?

    Das Seminar richtet sich an alle Wahlkämpfer*innen, vor allem an diejenigen, die ihre Aktion mit Musik planen und/oder für die Online-Kommunikation zuständig sind.

  • Do
    15
    Feb
    2024
    19-21 UhrGalerie des August-Bebel-Instituts, Müllerstraße 163

    Das August Bebel Institut lädt ein zur Buchvorstellung: August Bebel - der revolutionäre Sozialdemokrat

    Im Deutschen Kaiserreich vor Beginn des Ersten Weltkriegs galt August Bebel als Anführer der gesamten sozialistischen Arbeiterbewegung, die im Rahmen der SPD unter seiner Führung noch nicht gespalten war. Rosa Luxemburg, Eduard Bernstein und Friedrich Ebert fanden in der Partei Bebels ihren Platz. Sein Buch "Die Frau und der Sozialismus" war zu der Zeit geradezu ein Bestseller.

    Gisela Notz stellt ihre neue Biografie über August Bebel vor. Das Buch beleuchtet wichtige Stationen seines Lebens und Wirkens und enthält eine Sammlung ausgewählter Texte und Briefe. Die anschließende Diskussion bietet Gelegenheit für Fragen und zum Austausch. Mit

    • Gisela Notz, Sozialwissenschaftlerin und Historikerin
    • Enrico Heitzer, Historiker, Gedenkstätte Sachsenhausen
    • Anmeldung (G81): anmeldung@august-bebel-institut.de
  • Sa
    17
    Feb
    2024
    11-13.45 UhrKino Filmkunst 66, Bleibtreustraße 12

    Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments, lädt ein zur Filmvorführung mit anschließendem Austausch

    Gemeinsam schauen wir uns den Film "Norwegian Dream" an. Homophobie am Arbeitsplatz, prekäre Arbeitsbedingungen und die Zerrissenheit eines jungen schwulen polnischen Mannes. Entlang dieser Themenfelder führt uns Leiv Igor Devold mitreißend durch sein Spielfilmdebüt.

    Im Anschluss daran möchte Gaby Bischoff die Erzählstränge des Films aufgreifen und sich mit Euch austauschen. Dabei werden die Themen des Films beleuchtet - Themen, die nicht nur auf der Leinwand Bedeutung finden, sondern auch im echten Leben vieler Menschen eine bittere Realität sind. Es geht um Demokratie und Mitbestimmung am Arbeitsplatz, um Vielfalt und die Schaffung von diskriminierungsfreien Räumen - egal, ob für Frauen, für Menschen mit Migrationsgeschichte oder für queere Menschen.

    Film in deutscher Synchronfassung, Eintritt frei. Anmeldung: gabriele.bischoff@ep.europa.eu

  • Sa
    17
    Feb
    2024
    17.30-20.30 UhrVor dem Ärztehaus, Jungfernstieg 26, S-Bhf. Lichterfelde Ost

    Aufruf der SPD-Abteilungen Lichterfelde Ost und Süd zur Gegendemonstration "Unser Kiez ist bunt - kein Platz für Rassismus"

    In einem ihrer Rechtsaußen-Treffpunkte in Steglitz-Zehlendort spricht Andre Poggenburg, Ex-Vorsitzender der AfD Sachsen-Anhalt und gemeinsam mit B. Höcke einer der beiden Mitgbegründer und Führungsfiguren des "Flügels" in der AfD, über "Remigration" (=Unwort des Jahres). Die Veranstaltung findet in der AfD-nahen "Staatsreparatur" am Jungfernstieg, direkt am S-Bahnhof Lichterfelde-Ost, statt. Diese Aktion ist einfach nur unglaublich, angesichts der Correctiv-Recherchen und verdient eine passende Antwort. Kommt bitte zahlreich! Zieht ggf. eure Community-/Verbandsklamotten an, bringt Fahnen, Instrumente, Songs und kreative Plakate mit.

  • Mo
    19
    Feb
    2024
    18-20.30 UhrKurt-Schumacher-Haus, Müllerstraße 163

    Die Fachausschüsse FA V - Stadt des Wissens, FA VII - Wirtschaft und Arbeit, FA VIII - Soziale Stadt laden ein zur Veranstaltung: Lehrkräftebildung

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

    Anmeldung ist für folgende Panels möglich:

    • Panel 1 (Rackles & Lasic): Einführung des Bachelors of Education/Polyvalenz
    • Panel 2 (Achour): Qualität und Praxis
    • Panel 3: (Hopp & Thiel): Ein-Fach-Lehrkräfte und Ausbildung des Personals multiprofessioneller Teams
  • Di
    20
    Feb
    2024
    15-16.30 UhrBürgerbüro Bettina König, Amendestraße 104

    Bettina König, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein: Rentensprechstunde im Bürgerbüro mit

    • Helmfried Hauch, ehrenamtlicher Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund

    Herr Hauch steht für Fragen z.B. zum Thema Erwerbsminderungsrente oder Zeitpunkt des Renteneintritts kostenfrei zur Verfügung. Termine werden für je 15 Minuten vergeben.

    Aufgrund der großen Nachfrage ist eine Anmeldung erforderlich: info@bettina-koenig.de oder Tel. 030 / 4072 4336

  • Di
    20
    Feb
    2024
    18 UhrM.I.Q.-Bildung, Trautenaustraße 5, 1. OG

    Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeit (AfA) Charlottenburg-Wilmersdorf lädt ein zur Kreisvollversammlung mit Wahlen

  • Di
    20
    Feb
    2024
    19-20.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Reels schnell und einfach erstellen mit

    • Carolin Schröer, Gründerin & Geschäftsführerin der public-pioneers GmbH

    Wir wollen sozialdemokratische Politik nahbarer machen! Dabei ist ein Instagram-Kanal ohne Reels eine verpasste Chance - auch für mehr Reichweite. Denn Kurzvideos werden im politischen Umfeld immer wichtiger. Videos zu produzieren kann für Politiker*innen eine Menge Arbeit bedeuten - muss es aber nicht. Denn wer einige Tipps und Tricks beachtet, eröffnet sich eine effiziente Chance, neue Zielgruppen zu erreichen.

    In diesem Online-Seminar lernt ihr, wie Kurzvideos mit einfachen Mitteln schnell umgesetzt werden. Ihr braucht dafür nur ein Smartphone und Lust zur Kreativität.

  • Mi
    21
    Feb
    2024
    16-17 UhrKiezbüro Sevim Aydin, Wassertorstraße 2

    Sevim Aydin, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Berufsberatung

    Anmeldung: kontakt@sevim-aydin.de oder Tel. 030 / 9349 2089

  • Mi
    21
    Feb
    2024
    18 UhrRathaus Charlottenburg, Helene-Lange-Saal, Otto-Suhr-Allee 100

    Die SPD-Frauen Charlottenburg-Wilmersdorf lädt ein zu ihrer Kreisvollversammlung mit Wahlen

  • Mi
    21
    Feb
    2024
    18.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: TikTok und Politik. Wie geht das? mit

    • Tim Vollert, Influencer

    Die Neue Westfälische schreibt: "Über kurze Videos mit wissenschaftlichen Inhalten erreicht der Juso-Kreisvorsitzende Tim Vollert im Internet ein junges Millionenpublikum. Auf der Social-Media-Plattform TikTok sieht der 22-jährige auch für die Politik große Chancen."

  • Mi
    21
    Feb
    2024
    19-21 UhrKurt-Schumacher-Haus, Müllerstraße 163

    Der Fachausschuss FA VII - Wirtschaft und Arbeit & die Arbeitsgemeinschaft Selbständige in der SPD (AGS) laden ein zur Sitzung: Das Berliner Sofortprogramm "Ausbildungshotel" als Erfolgsmodell

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Do
    22
    Feb
    2024
    16.15 UhrTreffpunkt: Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100

    Die SPD Charlottenburg-Wilmersdorf ruft auf zur Demonstration für den Erhalt des Thaimarkts im Preußenpark

    Die Zukunft des Thaimarkts im Preußenpark steht auf dem Spiel, denn die vorgeschlagenen zwei Standorte sind gänzlich ungeeignet. Die eine Variante belastet unnötig Anwohner*innen und die andere beraubt die Mitarbeitenden der BVG eines wichtiges Ausruhplatzes. Die Unsicherheit über die Zukunft des Thaimarkts hat ein untragbares Ausmaß erreicht, die schwarz-grüne Zählgemeinschaft in Charlottenburg-Wilmersdorf verstrickt sich in gegensätzliche Aussagen.

    Die SPD Charlottenburg-Wilmersdorf steht geschlossen hinter dem Erhalt des Thaimarkts im Preußenpark. Wir fordern eine klare Zukunftsperspektive für die Betreiber*innen des Marktes im Preußenpark. Deswegen wurde von uns ein Gegenvorschlag unterbreitet. Zeigt Eure Solidarität und kommt zur Demonstration!

  • Do
    22
    Feb
    2024
    18 UhrForum Willy Brandt Berlin, Behrenstraße 15

    Die Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung zeichnet mit dem Willy-Brandt-Preis für Zeitgeschichte alle zwei Jahre eine herausragende wissenschaftliche Arbeit aus, die sich entweder unmittelbar mit dem Wirken und dem Vermächtnis Willy Brandts oder einem Kapitel der Zeitgeschichte befasst, das mit seinem Namen und politischen Leben verbunden ist.

    • Die französische Germanistin Pénélope Léa Patry erhält den Willy-Brandt-Preis für Zeitgeschichte 2023 für ihre Dissertation "Willy Brandts frühe Europavorstellungen aus dem skandinavischen Exil (1933-1947): Entstehung und Ausformung eines außenpolitischen Bewusstseins zwischen Internationalismus und Europäismus".
    • Bundestagspräsident a. D. Wolfgang Thierse überreicht die Auszeichnung.
    • Laudation: Bernd Henningsen, Politikwissenschaftler
    • Podiumsgespräch mit Bernd Henningsen, der Preisträgerin und Kristina Meyer
    • Anschließend: Kleiner Empfang
  • Do
    22
    Feb
    2024
    18-20 UhrDeutscher Bundestag, Presselobby, Platz der Republik 1

    Die SPD-Bundestagsfraktion lädt ein: Zwischenbericht zur Enquete-Kommission Afghanistan

    Im Jahr 2021 endeten zwei Jahrzehnte Einsatz in Afghanistan. Der dramatische Fall Kabuls und die schnelle Machtübernahme durch die Taliban verdeutlichten: So etwas darf sich niemals wiederholen. Darum wurde im Sommer 2022 die Enquete-Kommission "Lehren aus Afghanistan für das künftige vernetzte Engagement Deutschlands" eingesetzt.

    Der 20-jährige Einsatz in Afghanistan wurde mit wissenschaftlicher Expertise und parteiübergreifend aufgearbeitet, um Lehren für Deutschlands künftiges außen-, sicherheits- und entwicklungspolitisches Engagement zu ziehen. In ihrer Arbeit soll die Enquete-Kommission Vorschläge und Empfehlungen formulieren, wie künftiges zivil-militärisches Engagement besser ausgeführt werden könnte. Nach eineinhalb Jahren Arbeit kann nun eine umfängliche Zwischenbilanz zur Aufarbeitung des Afghanistan-Einsatzes vorgelegt werden.

    Die SPD-Bundestagsfraktion hat diesen Prozess intensiv begleitet und mitgestaltet. Sie stellt die Inhalte des Zwischenberichts, den Weg dahin und einen Ausblick für die noch bevorstehende Arbeit vor.

  • Do
    22
    Feb
    2024
    18-20 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Die Arbeitsgemeinschaft SelbstAktiv lädt ein zur Sitzung mit dem Thema: Schulische Inklusion

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Do
    22
    Feb
    2024
    19 UhrCafé Sibylle, Friedrichshain, Karl-Marx-Allee 72

    Die SPD Weberwiese lädt ein zur Diskussion: Migrationspolitik und Staatsangehörigkeit

    Der parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium und Bundestagsabgeordnete aus Duisburg, Mahmut Özdemir, kommt nach Berlin-Friedrichshain und spricht über seine Steckenpferde Migrationspolitik und Staatsangehörigkeitsrecht. Hier sind in den letzten Monaten bedeutende Neuerungen beschlossen worde.

    Für eine konkrete Verzahnung mit der kommunalen Ebene kommt der Verordnete in der BVV Friedrichshain-Kreuzberg, Ahmet Iyldiri, dazu, der in den Ausschüssen "Partizipation, Migration und Integration" und "Diversity und Integration" die SPD vertritt.

    Gemeinsam soll eruiert werden, warum das Thema Migration einen so großen Raum in der Öffentlichkeit einnimmt und wie eine sozialdemokratische Migrationspolitik ausgestaltet werden sollte, die einem modernen Einwanderungsland entspricht. Mit dem Regierungsmitglied Mahmut Özdemir soll diskutiert werden, wie die deutschlandweit stattfindenden Demonstrationen gegen Rechts in konkrete politische Reformationsanstrengungen münden können und die Koalition im Bund dieses Momentum gedenkt aufzugreifen.

  • Do
    22
    Feb
    2024
    19.30 UhrRestaurant Dorfaue, Alt-Heiligensee 67

    Die SPD Heiligensee/Konradshöhe/Tegelort, SPD Freie Scholle/Tegel und SPD Frohau laden ein zur Diskussion mit Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments und Spitzenkandidatin der SPD Berlin für die Europawahl 2024

    Die Europäische Union steht unter Druck, sie muss zahlreiche Krisen zur gleichen Zeit meistern. Die SPD Berlin möchte die Europäische Union stark machen, da für sie klar ist, dass Zukunft nur gemeinsam geht. Die Zusammenarbeit in der europäischen Werte-, Wirtschafts- und Rechtsgemeinschaft ist für uns elementar. Wir brauchen Europa, denn Herausforderungen wie der Klimawandel, die Transformation der Wirtschaft oder die gerechte Gestaltung der Digitalisierung und der Globalisierung lassen sich nur gemeinsam angehen. Zugleich müssen wir die Verfahren innerhlab der EU verändern, damit Europa handelungs- und zukunftsfähig bleibt.

    Was das im Einzelnen bedeutet, wollen wir gemeinsam mit Gaby Bischoff diskutieren. Sie ist leidenschaftlichde Gewerkschafterin und Mitglied im Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten. Als Erste Vize-Vorsitzende im Ausschuss für konstitionelle Fragen ist sie Expertin für die anstehenden Reformen der EU.

  • Fr
    23
    Feb
    2024
    Sa
    24
    Feb
    2024
    14 UhrMercure Hotel Tempelhof, Herrmannstr. 214-216

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein: Kompetenztraining Rhetorik - der öffentliche Auftritt

    Wer sich öffentlich redend präsentiert, dem wird selbstverständlich unterstellt, sich sprachlich verständlich und gut präsentieren zu können. Jedoch ist die Kunst der freien Rede nicht allen in die Wiege gelegt worden. Dieses Werkzeug zu beherrschen, in der Rede stringend und überzeugend zu wirken, ist das Ziel dieses Trainings.

    • Teilnahmepauschale: 50,- Euro
    •  Nennen Sie bei der Anmeldung bitte Ihr Ehrenamt: kompetenztrainings-berlin@fes.de
  • Fr
    23
    Feb
    2024
    Sa
    24
    Feb
    2024
    14.30 UhrDorint Hotel Potsdam, Sanssouci, Jägerallee 20

    Die Bundes-SGK - Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik lädt ein zur Fachkonferenz in Potsdam: Kommunen im Wandel - Sicherheit in der Transformation

    Die Fachkonferenz widmet sich den vielfältigen Aufgaben der Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft in den Städten, Gemeinden und Kreisen. Themenschwerpunkte sind:

    • Kommunale Energie- und wärmewende - Kommunale Wärmeplanung
    • Fachkräftemangel und Personalentwicklung in den Kommunen
    • Bezahlbares Wohnen in wachsenden Städten
    • Transformationeporzesse in ländlichen Räumen
    • Fortschritte in der Mobilitätswende
    • Beteiligung in der Transformation (kommunale Entwicklungsbeiräte)
    • Klimaanpassung und Katastrophenschutz

    Zu den Mitwirkenden zählen u.a.

    • Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg
    • Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, stellv. Vorsitzender der SPD
    • Matthias Miersch, stellv. Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion
    • Gesine Schwan, Präsidentin der Berliner Governance Plattform, Vorsitzende der Grundwertekommission der SPD
    • Thorsten Kornblum, Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig, Vorsitzender der Bundes-SGK
    • Mike Schubert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam
  • Fr
    23
    Feb
    2024
    So
    28
    Apr
    2024
    Di-So 12-18 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Der Freundeskreis des Willy-Brandt-Hauses zeigt Fotografien von Dietmar Riemann, die in den 1970er und 1980er Jahren in der DDR aufgenommen wurden. Die sozialdokumentarischen Aufnahmen zeigen verschiedene Facetten des alltäglichen Lebens. Riemanns reicher Bilderfundus spiegelt dabei nicht nur das persönliche Befinden in einer schwierigen politischen Situation wider, sondern auch allgemeine gesellschaftliche Belange.

    Eintritt frei / Personalausweis erforderlich

  • So
    25
    Feb
    2024
    Mi
    28
    Feb
    2024
    Start Berlin-Wedding

    Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments, lädt ein zur Bildungsreise zum Europäischen Parlament in Straßburg

    Wie wird eigentlich in Europa Politik gemacht? Inwiefern betrifft mich, was die Europaabgeordneten in Brüssel oder Straßburg entscheiden? Gaby Bischoff lädt ein, sie in Straßburg zu besuchen. Dort gibt es Antworten auf diese und weitere Fragen sowie spannende Einblicke in die Europapolitik. Außerdem lernt ihr Geschichte und Kultur Straßburgs und des Elsass kennen.

    • So 25.2.2024 - Abfahrt Berlin-Wedding, Ankunft im B&B Hotel Kehl
    • Mo 26.2.2024 - Straßburg - ein Knotenpunkt Europas, Stadtrundfahrt und -gang durch Straßburg. Das Elsass - deutsch-französische Vergangenheit und Kultur erleben, Ausflug ins Elsass. Zeit für einen Austausch und Fragen an Gaby Bischoff. Gemeinsames Flammkuchenessen
    • Di 27.2.2024 - Straßburg und die europäischen Institutionen vom Wasser aus erleben, Bootsfahrt über die Ill. Wie funktioniert das EU-Parlament und wie vertritt meine Abgeordnete die Interessen der Berliner*innen? Besuch des Europäischen Parlaments, Informationsvortrag und anschließendes Gespräch mit Gaby Bischoff, MdEP. Wie läuft eine Plenarsitzung ab? Besuch auf der Tribüne im Plenarsaal und des Parlamentariums in Straßburg
    • Mi 28.2.2024 - Abfahrt B&B Hotel Kehl, Ankunft Berlin-Wedding
  • Mo
    26
    Feb
    2024
    17-20 UhrKurt-Schumacher-Haus, Müllerstraße 163

    Der Fachausschuss FA III - Innen- und Rechtspolitik lädt ein zur Sitzung mit dem Hauptthema "Die AfD und ihre diskriminierende Grundhaltung - Wie erreicht sie damit Teile der Gesellschaft und was können wir dem entgegensetzen?"

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@apd.de

  • Mo
    26
    Feb
    2024
    18-19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Die Kunst der Spontanreden: Grußworte und kurze Statements mit

    • Celina Schareck, seit 1977 selbständige Trainerin im In- und Ausland, Moderatorin, Business-Coach, Systemische Beraterin, Supervisorin und Aufstellungsleiterin

    Auf eine Bühne treten und unvorbereitet die richtigen Worte finden: Wer wünscht sich das nicht?! Auch mit unperfektem Satzbau kann man das Publikum erreichen, wenn man für sich eine geheime Struktur hat und weiß, worauf es ankommt.

    Das Seminar widmet sich Stegreifredemodellen, kurze Statements und Grußworte werden geübt. Dabei schauen wir auf die entscheidenden Faktoren, die für eine hohe Aufmerksamkeit sorgen und den Anwesenden in positiver Erinnerung bleiben.

  • Mo
    26
    Feb
    2024
    19-20.30 UhrKaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche

    Die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Berlin e.V., Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, lädt ein zur Veranstaltung: Die Bedeutung des christlich-jüdischen Dialogs mit

    • Joe Chialo, Senator für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
    • Reinhard Naumann, Evangelischer Vorsitzender GCJZ Berlin, Mitglied des Abgeordnetenhauses

    Das Gespräch mit Publikumsdiskussion thematisiert die Bedeutng des christlich-jüdischen Dialogs, des interreligiösen Dialogs und die so wichtige Bekämpfung des Antisemitismus.

  • Mo
    26
    Feb
    2024
    19-21 UhrBürgerbüro Sven Meyer, Grußdorfstraße 16

    Sven Meyer, Mitglied im Abgeordnetenhaus, lädt ein zur Veranstaltung: Linke Politik im 21. Jahrhundert - Was ist Gerechtigkeit und wie lässt sie sich herstellen?

    In der neuen Veranstaltungsreihe möchten wir linke Politik aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und für die Zukunft aufstellen. Gerade in schwierigen Zeiten wie dieser ist es wichtig, darüber nachzudenken, wie wir heute und in Zukunft leben wollen und die Politik auf diese Ziele auszurichten. Dabei geht es u.a. um die Frage: Was verstehen wir unter Gerechtigkeit, und wie lässt sie sich herstellen? Kann ein Grunderbe für alle helfen, strukturelle Ungleichheit zu beseitigen und Chancengleichheit ermöglichen? Oder sollte das Erben gleich völlig abgeschafft werden? Diese und andere Fragen diskutieren wir mit

    • Stefan Gosepath, Professor für Praktische Philosophie an der FU Berlin, Direktor der Kolleg-Forschergruppe "Justitia Amplificata: Erweiterte Gerechtigkeit - konkret und global". Stefan Gosepaths Forschungsschwerpunkte sind lokale, globale und angewandte Gerechtigkeit, Gleichheit, Menschenrechte, Verantwortung, Demokratie, Theorien der Vernunft und Rationalität, Moralphilosopie, Ethik und Handlungstheorie.
  • Di
    27
    Feb
    2024
    16 UhrRathaus Charlottenburg, Lily-Braun-Saal, Otto-Suhr-Allee 100

    Die Arbeitsgemeinschaft 60plus Charlottenburg-Wilmersdorf lädt ein zur Kreisvollversammlung mit Wahlen

  • Di
    27
    Feb
    2024
    18.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die S&D-Fraktion des Europäischen Parlaments lädt ein: Klartext für Europa - Webinar "Wie verteidigen wir Frauenrechte in Europa?"

    In den zurückliegenden fünf Jahren konnten wir viel für Frauenrechte in der EU erreichen. Die Europäische Union vereinheitlicht und stärkt Maßnahmen zum Schutz von Frauen vor Gewalt. Mit einer Quote für Frauen in Aufsichtsräten müssen Unternehmen EU-weit Frauen ihren Platz an der Spitze einräumen. Neue Regeln zur Gehältertransparenz sollen überall in Europa sicherhstellen, dass Frauen für gleiche Arbeit endlich auch das gleiche Gehalt bekommen.

    Auf diesen Erfolgen wollen und können wir uns nicht ausruhen. Die tatsächliche Gleichstellung der Geschlechter ist noch lange nicht erreicht, und der Kampf gegen Sexismus und Gewalt gegen Frauen ist längst nicht zu Ende. Zugleich sind Frauenrechte vom Rechtsruck in Europa besonders bedroht. Vor dem Weltfrauentag am 8. März diskutieren hierüber

    • Katarina Barley, Vizepräsidentin des EU-Parlaments
    • Maria Noichl, gleichstellungspolitische Sprecherin der S&D-Fraktion
    • Anne Wizorek, Publizistin, feministische Aktivistin
    • Moderation: Delara Burkhardt, SPD-Europaabgeordnete
  • Di
    27
    Feb
    2024
    19 UhrKurt-Schumacher-Haus, Galerie, Müllerstraße 163

    Der Fachausschuss FA II - Europa lädt ein: Drei Monate vor der Europawahl geht es schwerpunktmäßig um das Thema "Rechtsruck und anti-europäische Tendenzen" mit

    • Reinhard Fischer, Fachreferent für europäische Bildung, Landeszentrale für politische Bildung

    Aktuelle Umfragen zur Europawahl 2024 lassen einen erschreckenden Zuwachs von EU-skeptischen, rechtspopulistischen Parteien erkennen. Mit Begriffen wie "Europa der Vaterländer", "radikale Umgestaltung / Kompetenzabbau", "Festung Europa" oder sogar einem möglichen "Dexit" zeichnen sie ein Bild von der EU, das fundamental unseren sozialdemokratischen Grundwerten und europapolitischen Vorstellungen widerspricht. Wir halten dagegen und unterstreichen die Bedeutung des demokratischen und gesellschaftlichen Miteinanders, des gemeinsamen wirtschaftlichen Handelns und des geeinten politischen Auftretens.

    Außerdem wollen wir zentrale Botschaften unseres SPD-Wahlprogramms zur Europawahl mit Euch diskutieren. Dabei ziehen wir Ergebnisse unseres erfolgreichen Workshops vom November im Willy-Brandt-Haus, u.a. mit unserer Kandidatin Gaby Bischoff, MdEP, mit ein.

  • Di
    27
    Feb
    2024
    19.30 UhrReisebüro "Over The Rainbow", Knesebeckstraße 89

    Jahreshauptversammlung -  ACHTUNG - Ausnahmsweise am 4. Dienstag des Monats!

    Nach zwei Jahren intensiver Abteilungsarbeit inklusive zweier Wiederholungs-Wahlkämpfe werden nun die Gremien der Berliner SPD wieder neu gewählt. Einladung zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Abteilungsvorstandes, der Kreisdelegierten sowie Nominierungen für die Kreis- und Landesebene.

    Ab 18.30 Uhr abteilungsoffene Vorstandssitzung

  • Mi
    28
    Feb
    2024
    18.30 UhrBürgerbüro Wilhelmstraße 140

    Matthias Kollatz, Mitglied des Abgeordnetenhauses, die Fachausschüsse FA VII - Wirtschaft und Arbeit & FA VIII - Soziale Stadt laden ein zur Sitzung mit dem Thema "Ohne Wohnungen keine Arbeitsplätze!"

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Mi
    28
    Feb
    2024
    19-21 Uhr

    Der Fachausschuss FA X - Natur, Energie, Umweltschutz lädt ein zur Sitzung mit dem Thema: Windenergie

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Do
    29
    Feb
    2024
    18.30 UhrGangway, Schumannstr. 5

    Der Fachausschuss FA IV - Familien-, Kinder- und Jugendpolitik lädt ein zur Sitzung mit dem Thema: "Wahlalter 16"

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Do
    29
    Feb
    2024
    19-21 UhrKurt-Schumacher-Haus, Galerie, Müllerstraße 163

    Einladung zur Vernissage der Ausstellung: "Ausgegraben aus Ruinen - Eine Spurensuche jüdischen Lebens in der Weddinger Müllerstraße 163"

    Studierende der Universität Potsdam erforschen unter der Leitung von Dr. Elke-Vera Kotowski die Vergangenheit des Grundstücks Müllerstraße 163. Hier stand einst ein Mietshaus, das in jüdischem Besitz war, heute ist hier die Landesgeschäftsstelle der Berliner SPD, das Kurt-Schumacher-Haus. Im Sommersemester 2023 begannen die Recherchen in einem Seminar. So vielfältig wie die Disziplinen, die sich zusammenfanden, so unterschiedlich gestaltete sich auch die Forschungsarbeit. Am Ende konnten die Lebensgeschichten von drei Familien freigelegt werden:

    • des Eigentümerpaares Salo und Lisa Wolff
    • ihrer zwangsweise einquartierten Untermieter:
      • Familie Freundlich
      • Ehepaar Gold, das die menschenverachtende Politik des NS-Staates überlebte

    Für das Ehepaar Wolff und die Familie Freundlich war die Müllerstraße 163 die letzte Anschrift vor ihrert Deportation in die Vernichtungslager. Neben der Bebauungsgeschichte der Müllerstraße 163 liegt der Focus der Ausstellung auf den Lebensgeschichten der drei jüdischen Familien, die bis 1942/43 dort wohnten.

  • Do
    29
    Feb
    2024
    20-22 UhrFriedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastr. 17

    Das Landesbüro Berlin der Friedrich-Ebert-Stiftung lädt zu Beginn des Frauenmonats März ein zu einer Podiumsdiskussion: Europa als Motor! Teilhabe von Frauen gestalten - in Berlin und überall

    Die Berliner Politik hat sich seit Jahren vorgenommen, mit einem Paritätsgesetz die gleichberechtigte Teilhabe zu sichern, auch im Bund und in anderes Bundesländern wird über Paritäsregelungen diskutiert. In mehreren Ländern Europas und der Welt gibt es sie bereits. Auch das Europäische Parlament sieht in seinen Vorschlägen für ein neues Wahlrecht für das EU-Parlament die Einführung von Paritätsregeln vor. Wie Prof. Silke Laskowski in einem neuen Gutachten für die FES zeigt, hat sich auch die europäische Rechtsprechung schon mehrfach auf die Seite von Paritätsgesetzen gestellt und dabei nicht zuletzt deren Relevanz für die Demokratie unterstrichen. Worauf wartet Deutschland also? Wie schaffen wir endlich gleichberechtigte Teilhabe in den Parlamenten - in Berlin und überall! Programm:

    • 20.00 Uhr - Begrüßung: Dr. Nora Langenbacher, Friedrich-Ebert-Stiftung
    • 20.10 Uhr - Politischer Impuls : Demokratie braucht Parität! Europa als Motor für echte Teilhabe: Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments
    • 20.25 Uhr - Wissenschaftlicher Impuls: Das Europarecht als Rückenwind. Paritätsgesetze sind möglich und geboten: Prof. Silke Laskowski, Universität Kassel, Leiterin des Fachgebiets Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht, Mitglied der BT-Wahlrechtsreform-Kommission, Autorin mehrerer Gutachten der FES zum Thema Parität
    • 20.40 Uhr - Podiumsdiskussion
      • Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments
      • Cansel Kiziltepe, Senatorin für Integration, Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Vielfalt und Antidiskriminierung; Initiatorin des Berliner Netzwerks Parität
      • Prof. Silke Laskowski, Universität Kassel
      • Dr. Helga Lukoschat, Senior Advisor der EAF Berlin
      • Moderation: Shelly Kupferberg, Journalistin und Autorin
  • Fr
    01
    Mrz
    2024
    19-22 UhrBürgerbüro Sven Meyer, Grußdorfstraße 16

    Sven Meyer, Mitglied des Abgeordnetenhauses, und Kersten Schröder, SPDqeer Reinickendorf, laden ein zum queeren Filmabend. Gezeigt wird "Uferfrauen. L(i)eben in der DDR" von Barbara Wallbraun aus dem Jahr 2019.

    Wir finden, der eine Woche später anstehende Frauentag ist ein guter Anlass, einen Film über weibliche Selbstermächtigung zu zeigen. Im Mittelpunkt stehen sechs Frauen mit ihrem Kampf um Selbstbestimmung, Konflikten mit dem Gesetz und der Auseinandersetzung mit ihrer Rolle als Frau.

    Wie immer werden alle mit Knabbereien und Getränken versorgt. Im Anschluss an den Film möchten wir mit euch über eure Eindrücke sprechen.

  • Fr
    01
    Mrz
    2024
    Di
    26
    Mrz
    2024
    Di-Fr 14-18 UhrKurt-Schumacher-Haus, Galerie, Müllerstraße 163

    Einladung zur Ausstellung: "Auszugraben aus Ruinen - Eine Spurensuche jüdischen Lebens in der Weddinger Müllerstraße 163"

    Studierende der Universität Potsdam erforschen unter der Leitung von Dr. Elke-Vera Kotowski die Vergangenheit des Grundstücks Müllerstraße 163. Hier stand einst ein Mietshaus, das in jüdischem Besitz war, heute ist hier die Landesgeschäftsstelle der Berliner SPD, das Kurt-Schumacher-Haus. Im Sommersemester 2023 begannen die Recherchen in einem Seminar. So vielfältig wie die Disziplinen, die sich zusammenfanden, so unterschiedlich gestaltete sich auch die Forschungsarbeit. Am Ende konnten die Lebensgeschichten von drei Familien freigelegt werden:

    • des Eigentümerpaares Salo und Lisa Wolff
    • ihrer zwangsweise einquartierten Untermieter:
      • Familie Freundlich
      • Ehepaar Gold, das die menschenverachtende Politik des NS-Staates überlebte

    Für das Ehepaar Wolff und die Familie Freundlich war die Müllerstraße 163 die letzte Anschrift vor ihrert Deportation in die Vernichtungslager. Neben der Bebauungsgeschichte der Müllerstraße 163 liegt der Focus der Ausstellung auf den Lebensgeschichten der drei jüdischen Familien, die bis 1942/43 dort wohnten.

  • Mo
    04
    Mrz
    2024
    18 UhrRathaus Charlottenburg, Erika-Heß-Saal, 1. OG, Otto-Suhr-Allee 100

    Der Landesverband der SPD Berlin lädt im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe zu den innen- und außenpolitischen Auswirkungen des Nahostkonflikts ein zur Veranstaltung: Für ein besseres Zusammenleben in Berlin: Gemeinsam gegen Antisemitismus und antimuslimischen Rassismus

    Wir möchten gemeinsam mit Euch sowie Expert*innen die verschiedenen mit dem Konflikt zusammenhängenden Themenbereiche beleuchten und einen Raum für Austausch und Diskussion schaffen. Mit

    • Grußwort: Timo Schramm, Landesvorsitzender AG Migration & Vielfalt Berlin
    • Prof. Dr. Jacob Eder, Barenboim-Said Akademie Neuere und Neueste Geschichte
    • Rima Hanano, Leitung CLAIM - Allianz gegen Islam- und Muslimfeindlichkeit
    • Dr. Rosa Fava, Freiberufliche Dozentin und Teamerin der Politischen Bildung
    • Moderation: Raed Saleh, Landesvorsitzender SPD Berlin
  • Mo
    04
    Mrz
    2024
    18.30 UhrAbgeordnetenhaus, Raum 376, Niederkirchnerstr. 5

    Die SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus lädt ein zur Dialogveranstaltung "Taxiwesen in Berlin" mit

    • Melanie Kühnemann-Grunow, stellv. Fraktionsvorsitzende - Grußwort
    • Tino Schopf, Sprecher für Mobilität und Verkehr
    • Sven Meyer, Sprecher für Arbeit und Ausbildung
    • Dunja Wolff, Sprecherin für Tourismus und Kreativwirtschaft

    sowie

    • Micha Klapp, Staatssekretärin für Arbeit und Gleichstellung
    • Christian Hochgrebe, Staatssekretär für Inneres

    In Berlin ist in den vergangenen Jahren ein massiver Umbruch im Taxi- und Mietwagengewerbe zulasten des Taxigewerbes zu beobachten. Aber das zuständige Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten (LABO) ist bisher den notwendigen Kontroll- und Regulationsaufgaben im Mietwagengewerbe nicht ausreichend gewachsen.

    Als SPD-Fraktion sehen wir diese Entwicklung sehr kritisch und setzen uns dafür ein, das Taxigewerbe in Berlin zu sichern und geltendes Recht konsequent umzusetzen. Denn das Taxigewerbe ist Teil der Daseinsfürsorge und des ÖPNV und muss in dieser Funktion erhalten bleiben. Zudem stehen wir als SPD-Fraktion für "Gute Arbeit". So müssen Mindeststandards wie Mindestlohn, Pausenzeiten und Urlaub garantiert werden. Um dieses Ziel zu erreichen, schlagen wir mehrere Maßnahmen vor: Es braucht eine Task-Force aller zuständigen Akteure, um das LABO zu einer wirksamen Kontrollinstanz umzugestalten, mehr gemeinsame Verbundeinsätze des LABO, der Polizei und den Zolls und ein Mindestbeförderungsentgelt im Mietwagenverkehr.

  • Di
    05
    Mrz
    2024
    14.15-15.45 UhrFreie Universität, Henry-Ford-Bau, Garystr. 35, Audimax

    Im Rahmen des Kongresses "Armut und Gesundheit" zu den Arbeitsbedingungen von Rider*innen und Lieferdiensten der Freien Universität nimmt

    • Arbeitssenatorin Cansel Kiziltepe an der Podiumsdiskussion "Ausliefern first, Gesundheit second" teil.

    Die Diskussionsrunde bringt Rider, Betriebe, Gewerkschaften und Politik zusammen und erörtert aktuelle Probleme und Lösungsansätze zur Frage: Wie steht es um den Gesundheits- und Arbeitsschutz von Rider*innen in der Lieferbranche?

    Weitere Informationen zum größten Public-Health Kongress in Deutschland unter: www.armut-und-gesundheit.de

  • Di
    05
    Mrz
    2024
    18-19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: "Schlagfertig, genzsetzend, redegewandt" mit

    • Celina Schareck, seit 1977 selbständige Trainerin im In- und Ausland, Moderatorin, Business-Coach, Systemische Beraterin, Supervisorin und Aufstellungsleiterin

    Im Stress sind wir nicht kreativ. Die Zeit arbeitet gegen uns, und wir reagieren oft in eingefahrenen Mustern. Um nach und nach wortgewandter und schlagfertiger zu werden, sollte vorab auf das Spektrum der Möglichkeiten und Methoden geschaut werden. In diesem Workshop geht es um grenzsetzende Kommentare, schlagfertige Erwiderungen und wortgewandte Formulierungen.

  • Di
    05
    Mrz
    2024
    18.30 UhrKurt-Schumacher-Haus, Müllerstraße 163

    Dennis Buchner, Mitglied des Abteorgnetenhauses, und das Forum Sport laden ein zum sportpolitischen Austausch

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Mi
    06
    Mrz
    2024
    16-17 UhrKiezbüro Sevim Aydin, Wassertorstraße 2

    Sevim Aydin, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Berufsberatung

    Anmeldung: kontakt@sevim-aydin.de oder Tel. 030 / 9349 2089

  • Mi
    06
    Mrz
    2024
    18-20 UhrAbgeordnetenhaus, Niederkirchnerstr. 5

    Reinhard Naumann, Mitglied des Abgeordnetenhauses, und der Fachausschuss FA XII Kulturpolitik laden ein zur Sitzung mit dem Thema "Kulturpolitik ist Querschnittsaufgabe"

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Mi
    06
    Mrz
    2024
    19-21 UhrKiezbüro Tamara Lüdke, Siegfriedstraße 16

    Tamara Lüdke, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt anlässlich des Internationalen Frauentags ein zur Veranstaltung "Frauen im Widerstand in Lichtenberg und in Berlin", die Auftaktveranstalung zur Reihe "Widerstand im Kiez" - mit

    • Uwe Heinecke, Co-Vorsitzender der Jusos Lichtenberg, Experte des Themas "Rechtsextremismus"

    Läuft man durch Lichtenberg, begegnet man vielen Straßennamen, Denkmälern und auch Schulen, die nach Widerstandskämpferinnen gegen den Faschismus benannt sind. Die Geschichte dieser mutigen und starken Frauen darf nicht in Vergessenheit geraten - denn: Nie wieder ist jetzt!

    Für Snacks und Getränke ist gesorgt.

  • Do
    07
    Mrz
    2024
    08 UhrTreffpunkt: Fehrbelliner Platz 4, vor Bau-Senatsverwaltung

    Die SPD Frauen Charlottenburg-Wilmersdorf ruft auf zur Verteilaktion zum Equal Pay Day und Weltfrauentag

    Anmeldung: a.biewener@googlemail.com

  • Do
    07
    Mrz
    2024
    18-19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Mit kleinem Budget Werbung schalten auf Facebook & Instagram mit

    • Christiane Spittel, Referentin Presse und Kommunikation, SPD-Landesverband Nordrhein-Westfalen

    Werbemöglichkeiten gibt es viele - doch bei Facebook und Instagram ist es möglich, auch mit kleinem Budget Reichweite zu generieren und potenzielle Wähler*innen anzusprechen. Im Senimar lernt ihr, welche Aussteuerungsmöglichkeiten auf Facebook und Instagram ihr dazu am besten verwendet, wie ihr Werbeanzeigen in der Meta-Suite einstellt und welche Messwerte bei euren Anzeigen dabei für euch wichtig sind.

  • Fr
    08
    Mrz
    2024
    10.30 UhrKiezbüro Ülker Radziwill, Wundtstraße 13

    Ülker Radziwill,  Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt die SPD Frauen Charlottenburg-Wilmersdorf am Weltfrauentag ein zu einem Frauenbrunch mit

    • Micha Klapp, Staatssekretärin für Gleichstellung
  • Fr
    08
    Mrz
    2024
    11.30 UhrOranienplatz in Kreuzberg

    Ein breites Bündnis aus Gewerkschaften und Initiativen ruft auf zur Demonstration für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen von Frauen

    Frauen verdienen im Schnitt 18 % weniger als Männer, übernehmen den Großteil der unbezahlten Sorgearbeit wie Kinderbetreuung und Pflege, arbeiten häufiger in Teilzeit oder prekärer Beschäftigung. Frauen arbeiten gerade in sozialen Berufen über ihre Belastungsgrenzen hinaus und erhalten am Ende des Erwerbslebens im Schnitt ein Drittel weniger Rente als Männer.

    Um diese drastische Ungleichheit von Männern und Frauen zu bekämpfen fordert ein Bündnis aus DGB Berlin-Brandenburg, Gewerkschaften, Frauenorganisationen, stadtpolitischen Initiativen und Migrant*innenverbänden gleichen Lohn für gleiche Arbeit, gute Löhne sowie bessere Arbeitsbedingungen und Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen.

    Die Berliner SPD ruft dazu auf, sich an der Demonstration zu beteiligen.

  • Fr
    08
    Mrz
    2024
    19-22 UhrBürgerbüro Sven Meyer, Grußdorfstraße 16

    Sven Meyer, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt am Internationalen Frauentag ein zur Filmvorführung "Die Unbeugsamen" von Torsten Körner

    Der Dokumentationsfilm erzählt die Geschichte von Politikerinnen aus der Bonner Republik, die sich ihre Beteiligung an demokratischen Entscheidungsprozessen hart erkämpfen mussten. Stärke, Durchsetzungskraft und Geduld waren gefragt, um erfolgreich gegen Diskriminierung und Vorurteile bestehen zu können. Die Erinnerungen der porträtierten Frauen muten gleichzeitig bitter und absurd , jedoch auch manchmal erschreckend aktuell an.

  • Sa
    09
    Mrz
    2024
    10-17 UhrGalerie des August-Bebel-Instituts, Müllerstraße 163

    Das August Bebel Institut lädt ein zum Workshop "Motiviert in die Politik einsteigen" mit

    • Enrico Troebst, Soziologe
    • Marcel Hopp, Mitglied des Abgeordnetenhauses

    Wenn ich mich politisch engagieren will, treffe ich auf Gleichgesinnte, in deren Kreis ich mich erst einmal zurechtfinden muss: Wie verschaffe ich mir Gehör, was wird von mir erwartet, nach welchen Regeln verständigen wir uns auf ein gemeinsames Vorgehen? Der Tagesworkshop hilft bei der Orientierung und gibt Anregungen für selbstwirksames Netzwerken.

    • Teilnahmebeitrag: 10 €, Ermäßigung möglich
    • Anmeldung (G40): anmeldung@august-bebel-institut.de
  • Mo
    11
    Mrz
    2024
    19-20.30 UhrKiezbüro Linda Vierecke, Raumerstraße 22

    Linda Vierecke, Mitglied des Abgeordnetenhauses, die Fachausschüsse FA I - Internationale Politik, Frieden und Entwicklung sowie FA X - Natur, Energie, Umweltschutz  laden ein zur Diskussion über Internationale Klimapolitik

    Studien zeigen, dass die 2015 in Paris beschlossenen Klimaziele kaum noch erreichbar sind - mit gravierenden Konsequenzen für uns alle. Gleichzeitig werden globale Klimakooperationen angesichtss zunehmender geopolitischer Spannungen immer schwieriger. Diskussion darüber, wie internationale Klimakooperation gestaltet und Klimaschutz vorangebracht werden kann - auf regionaler, nationaler wie internationaler Ebene mit

    • Dr. Nina Scheer, Bundestagsabgeordnete und Klimaschutz- und energiepolitische sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion
    • Dr. Kira Vinke, Leiterin des Zentrums für Klima und Außenpolitik der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP)
    • Linda Vierecke, Mitglied des Abgeordnetenhauses und Sprecherin für Umwelt und Klima

    Anmeldung: julia.hammelehle@gmail.com

  • Di
    12
    Mrz
    2024
    18 UhrForum Willy Brandt Berlin, Behrenstraße 15 + Livestream über YouTube

    Die Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung lädt ein zum Vortrag: Der Fall Guillaume und der Streit um das Staatsschutzrecht mit

    • Annette Weinke, Professorin für Neuere und Neueste Geschichte am Historischen Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Sie beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Themen der deutsch-deutschen Beziehungen und der Juristischen Zeitgeschichte im Kalten Krieg.

    Das 1975 laufende Strafverfahren gegen den Bonner Kanzleramtsmitarbeiter Günter Guillaume und seine Ehefrau Christel zählt bis heute zu den bekanntesten und spektakulärsten Spionageprozessen der alten Bundesrepublik. Weder davor noch danach gelang es einem Agenten aus dem kommunistischen Herrschaftsbereich, so weit in die engsten Zirkel der politischen Macht vorzudringen. Neben den massiven Auswirkungen auf die Bonner Regierungspolitik beeinflusste die Affäre auch das Verhältnis von Politik, Justiz, Geheimdiensten und Öffentlichkeit.

    Der Vortrag ordnet die Affäre in die Geschichte des bundesdeutschen Staatsschutzrechts und die daraus resultierenden Auseinandersetzungen zwischen Bundesanwaltschaft und Sicherheitsbehörden ein.

  • Di
    12
    Mrz
    2024
    18-20 UhrEv. Kirchengemeinde Mariendorf-Ost, Rixdorfer Str. 77

    Die SPD-Bundestagsfraktion lädt ein zur Diskussion: Wie schaffen wir Sicherheit für alle? Kriminalität als Frage der Gerechtigkeit

    Die SPD-Bundestagsfraktion steht für eine wehrhafte Demokratie und einen starken Rechtsstaat, in dem sich alle Menschen frei entfalten und ein sicheres Leben führen können. Nur wenn Menschen sich sicher fühlen, können sie ein selbstbestimmtes Leben führen. Sicherheit bedeutet soziale Absicherung und Schutz vor Gewalt und Übergriffen gleichermaßen. Freiheit und Sicherheit sollen bei allen Maßnahmen in Balance bleiben. Ohne Sicherheit gibt es keine Freiheit, aber ein Zuviel an Sicherungsmaßnahmen kann die Freiheit zu stark beschränken. Hass-, Umwelt-, Steuer- oder organisierte Kriminalität sind auch ein Angriff auf das Gemeinwesen. Öffentliche Sicherheit ist für uns eine Frage der sozialen Gerechtigkeit, nur Reiche können sich einen schwachen Staat leisten. Diskussion mit

    • Kevin Kühnert, MdB, SPD-Generalsekretär
    • Sebastian Fiedler, MdB, Kriminalpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion
  • Di
    12
    Mrz
    2024
    19-20.45 UhrPaul-Schneider-Haus, Saal im EG, Spandau, Schönwalder Str. 23

    Die SPD-Bundestagsfraktion lädt ein zur Diskussion: Das neue Cannabis-Gesetz - Legalisierung des Konsums - Bekämpfung des Schwarzmarkts

    Steigende Zahlen des Cannabis-Konsums und damit einhergehend ein großer Schwarzmarkt haben die SPD veranlasst, in der Drogenpolitik neue Wege zu gehen. Ermutigt haben dabei Studien, die nach der Legalisierung von Cannabis in Teilen der USA, Kanada und Uruguay erhoben wurden. Sie alle kommen zu dem Resultat, dass nach der Legalisierung der Konsum zumindest stagniert. Das Cannabis-Gesetz sieht darauf aufbauend eine Legalisierung des Konsums und des Besitzes unter bestimmten Bedingungen vor.

    Ziel der SPD-Bundestagsfraktion ist dabei nicht weniger als eine grundlegende Neuausrichtung der Drogen- und Suchtpolitik bei Cannabis, die die Hilfe für Menschen mit einem problematischen Cannabis-Konsum und den Gesundheitsschutz der Bevölkerung in den Mittelpunkt stellt Die Frage der Aufklärung der Bevölkerung und die Etablierung geeigneter Frühinterventionsmaßnahmen für Cannabis sind zentral. Es ist das erklärte Ziel, erstmalig und wirksam für einen effektiven Kinder- und Jugendschutz zu sorgen, den Schwarzmarkt zurückzudrängen und damit für die vielfach geforderte Entlastung der Strafverfolgungsbehörden zu sorgen. Diskussion mit

    • Helmut Kleebank, Mitglied des Deutschen Bundestags
  • Di
    12
    Mrz
    2024
    19-21 Uhr, Einlass ab 18 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Der Landesvorstand der SPD Berlin lädt ein: Mitgliederforum zum Landesvorsitz

    Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten:

    • Jana Bertels und Kian Niroomand als Doppelspitze
    • Nicola Böcker-Giannini und Martin Hikel als Doppelspitze
    • Luise Lehmann und Raed Saleh als Doppelspitze
  • Mi
    13
    Mrz
    2024
    17-19 UhrFriedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastr. 28

    Das Landesbüro Berlin der Friedrich-Ebert-Stiftung und der DGB-Bezirk Berlin-Brandenburg laden ein zur Veranstaltung: Wer kann sich die Großstadt in Zukunft noch leisten? Perspektiven aus europäischen Hauptstädten u.a. mit

    • Cansel Kiziltepe, Senatorin für Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Integration, Vielfalt und Antidiskriminierung des Landes Berlin
    • Katja Karger, Vorsitzende des DGB-Bezirks Berlin-Brandenburg
    • Dr. Andrej Holm, Stadt- und Regionalsoziologe, Institut für Sozialwissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin
    • und internationale Gäste

    Berlin, wie auch andere europäische Metropolen stehen vor ähnlichen Herausforderungen. Die soziale Schere zwischen den Bewohner*innen geht weiter auseinander, was sich am fehlenden bezahlbaren Wohnraum, an Verdrängung durch steigende Mieten und an der Zunahme von sozialer Segregation ablesen lässt.

    Wie können vor diesem Hintergrund die europäischen Metropolen lebenswert bleiben und den sozialen Zusammenhalt fördern? Wie sieht die soziale und plurale Stadt der Zukunft aus? Welche Positivbeispiele gibt es dafür, der sozialen Spaltung etwas entgegenzusetzen und für eine sozial gerechte Stadtentwicklung zu sorgen?

  • Mi
    13
    Mrz
    2024
    17.30-19.30 UhrDeutscher Bundestag, Platz der Republik 1

    Der Arbeitskreis Säkulare und humanistische Sozialdemokrat*innen lädt ein zur Mitgliederversammlung

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Mi
    13
    Mrz
    2024
    18-20 UhrGlobal Village Berlin-Neukölln, Am Sudhaus 2

    Der Fachausschuss FA I - Internationale Politik, Frieden und Entwicklung lädt ein zum Roundtable-Gespräch "Vernetzte Entwicklungspolitik"

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Mi
    13
    Mrz
    2024
    19-21 UhrGaststätte Zur Spritze, Seegefelder Straße 47

    Raed Saleh, der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus, lädt ein zum Stammtisch

    Die Stammtische und Kneipentouren Raed Salehs sind längst Tradition und für den Politiker immer wieder eine wichtige Möglichkeit, Anliegen der Bürger*innen in die Politik zu tragen. "Der direkte Austausch ist mir eine Herzensangelegenheit", sagt Raed Saleh. "Kommen Sie einfach vorbei und sprechen Sie mit mir über die Themen, die Sie bewegen." Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Do
    14
    Mrz
    2024
    18.30 UhrBürgerbüro Wilhelmstraße 140

    Der Fachausschuss FA VIII - Soziale Stadt lädt ein zur Sitzung mit dem Thema "Bauplanungsrecht"

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Do
    14
    Mrz
    2024
    18.30 UhrBürgerbüro Wilhelmstraße 140

    Das Forum Netzpolitik lädt ein zur Veranstaltung "Open Source für Innovation und Souveränität" mit der OSBA - Open Source Business Alliance - Bundesverband für digitale Souveränität e.V.

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Do
    14
    Mrz
    2024
    19-20.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: "In der Zivilgesellschaft erfolgreich vernetzen - Das Engagement außerhalb der SPD strategisch planen und effektiv managen" mit

    • Jens Crueger, Politik- und Technologieberater

    Politik lebt von Vernetzung. Insbesondere der sogenannte "vorpolitische Raum" ist dabei ein wichtiger Ort als Schnittstelle zu ganz unterschiedlichen gesellschaftlichen Akteuren. Wer sich hier erfolgreich vernetzen, wertvolles Sozialkapital sammeln und "nah bei den Leuten" sein möchte, sollte das eigene Engagement gut planen und managen. Wie das dauerhaft gelingen kann, darüber sprechen wir in diesem OnSeminar.

  • Do
    14
    Mrz
    2024
    20-22 UhrEn Passant Schach-Café, Schönhauser Allee 58

    Der Fachausschuss FA I - Internationale Politik, Frieden und Entwicklung lädt ein: Internationaler Stammtisch mit Dietmar Nietan, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestags
    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Do
    14
    Mrz
    2024
    ab 17.30Kurt-Schumacher-Haus, Raum 503, Müllerstraße 163

    Hast Du Fragen, Ideen oder Anliegen, die Du besprechen möchtest? Der Mitgliederbeauftragfte Marie Ayikpe steht allen Mitgliedern dafür gerne zur Verfügung und lädt regelmäßig zu Sprechstunden ein. Die nächste findet am 14. März statt - Zeitfenster

    • Option 1 - 17.30-17.50 Uhr
    • Option 2 - 17.55-18.15 Uhr
    • Option 3 - 18.20-18.40 Uhr
    • Option 4 - 18.45-19.05 Uhr

    Die Zeitfenster werden nach dem Windhundprinzip vergeben. Anmeldung: mitgliederbeauftragter.berlin@spd.de

  • Mo
    18
    Mrz
    2024
    11 UhrFriedhof der Märzgefallenen, Ernst Zinna-Weg 1

    Anlässlich des 176. Jahrestags der Märzrevolution findet auf dem Friedhof der Märzgefallenen im Volkspark Friedrichshain eine öffentliche Gedenkstunde statt. U.a. mit

    • Cornelia Seibeld, Präsidentin des Abgeordnetenhauses von Berlin
    • Oliver Friederici, Staatssekretär für Gesellschaftlichen Zusammenhalt
    • Nargess Eskandari-Grünberg, Bürgermeisterin der Stadt Frankfurt am Main
    • Kevin Kühnert, Generalsekretär der SPD
    • Sigrid Klebba, Mitglied des Deutschen Bundestags, Vorsitzende des Paul Singer Vereins
    • Musik: Isabel Neuenfeldt

    Ganztägig Führungsanebote.

  • Mo
    18
    Mrz
    2024
    18 Uhr, Einlass 17 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    In Anlehnung an die Politik von Willy Brandt und im Angesicht der Zeitenwende wollen wir neue Ansätze für erfolgreiche Nord-Süd-Beziehungen diskutieren. Die multipolare Welt eröffnet den Ländern des globalen Südens zunehmend neue Möglichkeiten, international an Einfluss zu gewinnen und globale Politik mitzugestalten. Das ist gut und wichtig, denn globale Krisen können wir nur gemeinsam angehen. Dabei gewinnen aber auch immer mehr autoritäre Regime an Einfluss und bauen Partnerschaften aus. Sie präsentieren attraktive Alternativen zum westlichen Entwicklungsmodell, während die Verheißungen liberaler Demokratien westlicher Prägung an Anziehungskraft verlieren, auch weil Versprechen oftmals nicht eingehalten werden.

    Als Sozialdemokratie müssen wir darauf neue Antworten finden. Im Kampf gegen die Klimakrise, Pandemien, Hunger, für nukleare Abrüstung oder gegen bewaffnete Konflikte und Kriege brauchen wir mehr Multilateralismus und mehr Kooperation. - Ablauf

    • Begrüßung: Dr. Bernd Rother, Co-Vorsitzender des Geschichtsforums der SPD
    • Rede: "Nord-Süd - Neu denken" - Lars Klingbeil, Parteivorsitzender
    • Diskussion mit
      • Dr. Comfort Ero, Präsidentin International Crisis Group
      • Prof. Dr. Fernando Haddad, Finanzminister Brasilien
      • Lars Klingbeil, Vorsitzender der SPD
      • Svenja Schulze, Bundesministerin für wirtschaftiche Zusammenarbeit und Entwicklung
      • Moderation: Henrik Maikack, Buchautir und Leiter des Afrika-Referats der Friedrich-Ebert-Stiftung

    Veranstaltungssprachen sind Deutsch und Englisch.

  • Mo
    18
    Mrz
    2024
    18-19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Mehr als Haltung: Hetzern und Populisten erfolgreich die Stirn bieten mit

    • Arne Schröer, Senior Berater Kampagne, ASK Agentur für Sales und Kommunikation GmbH, Berlin

    Muss man vor populistischen Parolen kapitulieren? Nein. Aber die Stirn zu bieten, ist schwierig und anstrengend. Kannst Du den Tiraden von AfD & Co etwas entgegensetzen? Ja. Aber wie? Welche Töne, welche Sprechweisen kommen in Frage? Welche Verhaltensweisen und Gegenstrategien versprechen Erfolg? Wir überlassen die Stimmung im Land nicht den Lauten mit den simplen Lösungen. Wir verteidigen die Demokratie gegen persönliche  Attacken. Wir setzen der Empörungsrhetorik und den Verschwörungserzählungen Grenzen.

    Zum erfolgreichen Umgang mit Hetzern und Populisten braucht es die richtige Haltung und kommunikatives Know How. Das Seminar stellt neueste Erkenntnisse der Populismus- und Extremismusforschung vor. Du erfährst, wie politische Kommunikation in Krisenzeiten funktioniert. Konkrete Beispiele führen Dir vor Augen, welche Strategien und Methoden die Populisten und Hetzer verwenden, um gesellschaftliche Konflikte gezielt anzuheizen und aus Meinungsverschiedenheiten scheinbar unüberbrückbare Gegensätze zu machen. Wir zeigen typische Fehler im Umgang mit populistischen Aussagen und ihren Sendern auf. Und geben Dir praktische Tipps, wie es im (Straßen-)Wahlkampf und in der tagtäglichen politischen Arbeit besser geht.

  • Mo
    18
    Mrz
    2024
    19.30 UhrPallasT, Schöneberg, Goebenstraße 1

    Der Stadtteilverein Schöneberg und der Arbeitskreis "Lern- und Gedenkort Annedore und Julius Leber" setzen sich für den Erhalt der früheren Kohlenhandlung von Annedore und Julius Leber in der Torgauer Straße ein sowie deren Umbau zu einem Lern- und Gedenkort. Aus Anlass des 120. Geburtstags von Annedore Leber findet die Podiumsdiskussion "Erziehung zur Demokratie" statt, mit der an diese wichtige Widerstandskämpferin und Persönlichkeit der Berliner Nachkriegsgeschichte erinnert wird. Mit

    • Dr. Frauke Geyken, Historikerin, Göttingen, Autorin des Standardwerks "Wir standen nicht abseits. Frauen im Widerstand gegen Hitler"
    • Judith Brunner, Künstlerin, die sich in ihrer Arbeit mit Annedore Leber auseinandergesetzt hat
    • Dr. Dörte Döhl, Kunsthistorikerin, Mitglied im Arbeitskreis "Lern- und Gedenkort Annedore und Julius Leber"
    • Margrit Zauner, Vorstandsvorsitzende des Annedore-Leber-Berufsbildungswerkes Berlin
    • Moderation: Shelly Kupferberg, Journalistin, Autorin u.a. von "Isidor. Ein jüdisches Leben"
  • Di
    19
    Mrz
    2024
    16 UhrRathaus Charlottenburg, Lily-Braun-Saal, Otto-Suhr-Allee 100

    Die Arbeitsgemeinschaft 60plus Charlottenburg-Wilmersdorf lädt ein zur Mitgliederversammlung mit der Themenplanung für 2024

  • Di
    19
    Mrz
    2024
    18 UhrM.I.Q.-Bildung, Trautenaustraße 5, 1. OG

    Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeit (AfA) Charlottenburg-Wilmersdorf lädt ein zur Sitzung u.a. mit

    • Bericht von der Landesarbeitnerher*innen-Konferenz
    • Bericht von der KDV Charlottenburg-Wilmersdorf
    • Themensammlung für die Jahresplanung
  • Di
    19
    Mrz
    2024
    18 Uhr, Einlass 17.30 UhrWilly-Brandt-Haus, Kasino im 4. OG, Wilmelmstraße 141

    Der Berliner Landesvorstand der SPD lädt ein: 6. Mitgliederforum im Rahmen des "Zeitenwendeprozesses" mit dem Thema "Vereinte Nationen und Halbzeit der SDGs" mit

    • Bärbel Kofler, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
    • Martin Frick, Direktor des WFP-Büros für Deutschland, Österreich und Liechtenstein

    Als Weltgemeinschaft sind wir bei lediglich 15 % der globalen Entwicklungsziele auf dem richtigen Weg. Das derzeitige Tempo reicht nicht aus, um die SDGs bis 2030 zu erreichen. (Die Vereinten Nationen haben 17 Weltentwicklungsziele geschaffen, die Sustainable Development Goals (SDGs): Keine Armut, kein Hunger, gute Gesundheit und Wohlbefinden, hochwertige Bildung, Geschlechtergleichheit, sauberes Wasser und Sanitärversorgung, bezahlbare und saubere Energie, menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum, Industrie, Innovation und Infrastruktur, weniger Ungleichheiten, nachhaltige Städte und Gemeinden, verantwortungsvoller Konsum und verantwortungsvolle Produktion, Klimaschutz, Leben unter Wasser, Leben an Land, Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen, Partnerschaften für die Ziele.)

    Gleichzeitig beobachten wir Umbrüche in der internationalen Ordnung, die die globale Zusammenarbeit verändern und erschweren. Vor diesem Hintergrund: Lass uns gemeinsam über Deutschlands Rolle in den Vereinten Nationen und bei der Erreichung der globalen Entwicklungsziele diskutieren.

  • Di
    19
    Mrz
    2024
    18.30 UhrEichborndamm / Ecke Taldorfer Weg

    Das Bündnis "Reinickendorf" gegen Rechts ruft auf zur Kundgebung: Kein Raum für rechte Hetze - Kein AfD-Stammtisch in Reinickendorf!

    Denn im Restaurant Maestral wird David Eckert, aktuell Büroleiter von MdB Kotré, ehemaliger Chef der Jungen Alternative Berlin, jetzt Kandidat fürs Europaparlament, beim geplanten AfD-Stammtisch zu Gast sein. Er entstammt wohl der Burschenschaftsszene und ist Sympathisant des Flügels. Die SPD beteiligt sich an der Kundgebung.

  • Di
    19
    Mrz
    2024
    19.30 UhrReisebüro "Over The Rainbow", Knesebeckstraße 89

    Einladung zur Mitgliederversammlung: Diskussion der externen Analyse der Wahl zum Abgeordnetenhaus 2021 und der Wiederholungswahl 2023: "Viel Verantwortung, viele Wahlen, viele Herausforderungen" mit

    • Sven Heinemann, Mitglied des Abgeordnetenhauses und Landesgeschäftsführer der Berliner SPD

    Ab 18.30 Uhr abteilungsoffene Vorstandssitzung

  • Mi
    20
    Mrz
    2024
    09.15 bis 17 UhrFriedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastr. 17

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein zum Tag der progressiven Wirtschaftspolitik 2024

    Die Rahmenbedingungen für progressive Wirtschaftspolitik in Deutschland, Europa und der Welt haben sich deutlich verändert. Das Wirtschafts- und Wachstumsmodell der europäischen Volkswirtschaften nuss sich an eine neue Realität anpassen.

    Wie beeinflussen die Auswirkungen der anhaltenden Inflation, der anhaltende Krieg in der Ukraine und die geopolitischen Verschiebungen die Wirtschaft auf deutscher, europäischer und globaler Ebene? Folgt auf die umfassenden Rettungspakete nun eine strikte Austeritätspolitik? Welche Wirtschaftspolitik ist erforderlich, um Ungleichheit zu reduzieren, gute Arbeit zu sichern und die Klimaneutralität aktiv zu gestalten?

    Der Tag der progressiven Wirtschaftspolitik 2024 bietet eine Plattform, diese Fragen zu diskutieren und neue Handlungsspielräume für progressive Wirtschaftspolitik zu erschließen. Intensiver fachlicher Austausch, um gemeinsam Wirtschaft weiterzudenken.

  • Mi
    20
    Mrz
    2024
    16-17 UhrKiezbüro Sevim Aydin, Wassertorstraße 2

    Sevim Aydin, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Berufsberatung

    Anmeldung: kontakt@sevim-aydin.de oder Tel. 030 / 9349 2089

  • Do
    21
    Mrz
    2024
    19-20.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Digitale Stadt von morgen - Wie sieht eine soziale Digitalpolitik vor Ort aus? - mit

    • Michael Herth, Senior Manager Public Affairs, Logistikbranche, SPD-Mitglied
    • Tatiana Munoz, Beraterin für die öffentliche Hand zum Thema Digitales, SPD-Mitglied
    • Steffen Löhr, SPD-Unterbezirksvorstand und Referatsleiter im Landkreis Siegen-Wittgenstein

    Digitales Rathaus, vernetzte Mobilität, KI bei der Kita-Platz-Vergabe - die Digitalisierung ist Alltag in unseren Städten. Doch wie können wir sie vor Ort gestalten, wie sieht eine moderne Kommunalpolitik aus? Und vor allem: Wie können wir die Stadt von morgen sozialdemokratisch prägen? Diese Fragen und weitere Anregungen diskutieren wir online mit euch.

  • Fr
    22
    Mrz
    2024
    14-15.30 UhrSchwengelpumpe Buddestraße gegenüber S-Bhf. Tegel

    Sven Meyer, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt gemeinsam mit Christian Schweer vom BUND-Projekt CHARMANT ein zur Wasserbeprobung am Weltwassertag. An der Schwengelpumpe in der Buddestraße wird die Qualität des entnommenen Wassers untersucht - und Sie können dabei sein und Fragen stellen.

    Seit 1993 findet am 22. März der Weltwassertag statt. Er wurde von der UN ausgerufen, um auf Themen rund um sauberes Trinkwasser und Gewässerschutz aufmerksam zu machen.

  • Fr
    22
    Mrz
    2024
    17.30 UhrAbgeordnetenhaus, Niederkirchnerstr. 5

    Die SPD-Fraktion lädt ein zur Dialogveranstaltung: Kein BISSCHEN Gewalt! Focus auf Gewalt gegen Frauen und Kinder - jedes Opfer ist zu viel!

    Gewalt gegen Frauen und Kinder ist keine Randerscheinung, sondern ein zutiefst verwurzeltes Problem, das die gesamte Gesellschaft betrifft. Es betrifft nicht nur einzelne Individuen, sondern durchdringt alle Schichten und Altersgruppen. Die Veranstaltung dient dazu, Bewusstsein zu schaffen, die Dringlichkeit zu unterstreichen und Wege aufzuzeigen, wie wir gemeinsam als Gesellschaft handeln können, um diese Form der Gewalt zu beenden.

    Anmeldung: anmeldungen@spd.parlament-berlin.de

  • Fr
    22
    Mrz
    2024
    So
    02
    Jun
    2024
    Di-So 12-18 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Der Freundeskreis des Willy-Brandt-Hauses zeigt die Ausstellung der Michael Horbach Stiftung "Die neue Generation kubanischer Fotograf*innen" 

    mit Fotografien von Daylene Rodrígues Moreno, Leysis Quesada Vera, Manuel Almenares, Alfredo Sarabia Junior sowie Alfredo Sarabia Senior. In den Fotos dieser neuen Generation kubanischer Fotograf*innen geht es um das konkrete Leben im "Hier und Jetzt" und weniger vordergründig als in der Vergangenheit um das große nationale Kollektiv. Dabei wurden Themen wie die Klimakrise, Corona oder Familienstrukturen aufgegriffen und in beeindruckenden Serien festgehalten.

    Eintritt frei / Personalausweis erforderlich

  • Sa
    23
    Mrz
    2024
    11-13 UhrTreffpunkt: Wird nach Anmeldung bekanntgegeben

    Das August Bebel Institut lädt ein zum Stadtrundgang: Auf dem Weg zur Hölle - Vom Sammellager Levetzowstraße zum Gedenkort Güterbahnhof Moabit

    Viele Jüdinnen und Juden, die während des Zweiten Weltkriegs in Berlin deportiert wurden, mussten sich in der Levetzowstraße sammeln, um dann in großen Gruppen, unter den Augen der Bevölkerung, über fast einen Kilometer zum Güterbahnhof zu ziehen. Von dort aus wurden sie in den sicheren Tod transportiert. Auch viele Bewohner der Müllerstraße 163 teilten dieses Schicksal. Wir begeben uns auf diesen Weg, der damals gegangen werden musste. Mit

    • Andreas Szagun, Stadthistoriker
    • Anmeldung (G51): anmeldung@august-bebel-institut.de
  • Sa
    23
    Mrz
    2024
    14-15.30 UhrKiezbüro Reinhard Naumann, Sesenheimer Straße 16

    Im Rahmen seiner Veranstaltung "Fraktion vor Ort" lädt Reinhard Naumann, Mitglied des Abgeordnetenhauses, ein zur Kieztour mit Führung in der Deutschen Oper

    Gemeinsam mit Ihnen möchte Reinhard Naumann einen Blick hinter die Kulissen der Deutschen Oper werfen und sich anschließend in gemütlicher Runde in seinem Kiezbüro "S16" bei einem Getränk mit Ihnen austauschen.

    Anmeldung: reinhard.naumann@spd.parlament.berlin.de oder Tel. 303 / 89 78 80 69

  • Sa
    23
    Mrz
    2024
    16 UhrTiergarten, gegenüber dem TiPi

    Die SPD-Bellevue lädt ein zur Gedenkveranstaltung: Nie wieder ist jetzt! Die letzte freie Rede im Reichstag vor der Machtergreifung der Nazis 1933

    Treffpunkt: Gedenktafel für die im Zweiten Weltkrieg zerstörte Kroll-Oper, wo Otto Wels seine Rede hielt

    Am 23. März 1933 begründete Otto Wels, der sozialdemokratische Oppositionsführer und Parteivorsitzende, im Reichstag die Ablehnung des sog. "Ermächtigungsgesetzes" durch die Sozialdemokratie. Diese Rede war nicht nur der letzte parlamentarische Widerstand der Demokrat*innen gegen die Diktatur der Nationalsozialisten, sondern markierte für die Sozialdemokratie auch den Anfang von ungehemmter Verfolgung und Widerstand im Untergrund.

  • Mo
    25
    Mrz
    2024
    07.30 UhrS-Bhf. Savignyplatz in der Passage

    Der Europawahlkampf nimmt langsam Fahrt auf, und wir sitzen mit am Steuer. Unser Ziel: Wir wollen unsere Berliner Kandidatin Gaby Bischoff und unsere Spitzenkandidatin Katarina Barley für Deutschland ganz nach vorn bringen. Am 9. Juni wird der Zieleinlauf sein. Deswegen gehen wir wieder auf die Straße und bringen Flyer, Schokolade und Give-aways unter die Leute, hören ihnen zu und diskutieren mit ihnen.

  • Mo
    25
    Mrz
    2024
    18-20 UhrGroßer Saal, Ev. Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof, Badener Ring 23 (nahe U Platz der Luftbrücke)

    Die Kreise Tempelhof-Schöneberg, Neukölln, Charlottenburg-Wilmersdorf und Steglitz-Zehlendorf laden ein zum gemeinsamen Mitgliederforum zur Mitgliederbefragung für die  bevorstehenden Landesvorstandswahlen. Alle drei Teams bekommen Gelegenheit sich vorzustellen; anschließend können die Teilnehmenden Fragen stellen. Zu Gast sind

    • Jana Bertels und Kian Niroomand als Doppelspitze
    • Nicola Böcker-Giannini und Martin Hikel als Doppelspitze
    • Luise Lehmann und Raed Saleh  als Doppelspitze
    • Moderation: Wiebke Neumann und Ruppert Stüwe, MdB
  • Mo
    25
    Mrz
    2024
    18.30 Uhr"S16", Kiezbüro Reinhard Naumann, Sesenheimer Straße 16

    Im Rahmen seiner Veranstaltung "Fraktion vor Ort" lädt Reinhard Naumann, Mitglied des Abgeordnetenhauses, ein: Rotes Sofa - Gespräch mit Franziska Giffey, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe

    Beim neuen Gesprächsformat "Rotes Sofa im S16" geht es natürlich um das gesellschaftliche und politische Wirken von Reinhard Naumanns Gästen, aber auch um ihre menschliche Seite. Franziska Giffey, die von Dezember 2021 bis April 2023 Regierende Bürgermeisterin war und von April 2015 bis März 2018 Bezirksbürgermeisterin von Neukölln, ist eine ausgewiesene Berlin-Expertin, so dass es mit Sicherheit eine interessante Begegnung geben wird.

  • Mo
    25
    Mrz
    2024
    18.30 UhrKurt-Schumacher-Haus,, Müllerstraße 163

    Der Fachausschuss FA III  - Innen- und Rechtspolitik lädt ein zur Sitzung: Die Lage von Polizei und Feuerwehr aus Sicht der Gewerkschaften

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Di
    26
    Mrz
    2024
    07.30 UhrS-Bhf. Savignyplatz in der Passage

    Der Europawahlkampf nimmt langsam Fahrt auf, und wir sitzen mit am Steuer. Unser Ziel: Wir wollen unsere Berliner Kandidatin Gaby Bischoff und unsere Spitzenkandidatin Katarina Barley für Deutschland ganz nach vorn bringen. Am 9. Juni wird der Zieleinlauf sein. Deswegen gehen wir wieder auf die Straße und bringen Flyer, Schokolade und Give-aways unter die Leute, hören ihnen zu und diskutieren mit ihnen.

  • Di
    26
    Mrz
    2024
    19 UhrKurt-Schumacher-Haus, Erika-Heß-Saal, Müllerstraße 163

    Der Fachausschuss FA II - Europa und SPE-Aktivist*innen Berlin lädt ein zur Sitzung mit dem Thema "Europapolitik in Berlin. Europäische Strategie im Senat" mit

    • Melanie Kühnemann-Grunow, Mitglied des Abgeordnetenhauses, Europapolitische Sprecherin der SPD-Fraktion

    Wie werden europapolitische Inhalte im parlamentarischen Verfahren in Berlin umgesetzt: was stand, was steht derzeit auf der Agenda? Im Koalitionsvertrag findet sich - auch auf Initiative unseres Fachausschusses - die Europastrategie, die dazu beitragen soll, dass Europa als Querschnittsaufgabe in Politik und Verwaltung verankert wird. Wie ist der Stand der Erarbeitung und wie ist das Abgeordnetenhaus beteiligt?

  • Mi
    27
    Mrz
    2024
    07.30 UhrS-Bhf. Savignyplatz in der Passage

    Der Europawahlkampf nimmt langsam Fahrt auf, und wir sitzen mit am Steuer. Unser Ziel: Wir wollen unsere Berliner Kandidatin Gaby Bischoff und unsere Spitzenkandidatin Katarina Barley für Deutschland ganz nach vorn bringen. Am 9. Juni wird der Zieleinlauf sein. Deswegen gehen wir wieder auf die Straße und bringen Flyer, Schokolade und Give-aways unter die Leute, hören ihnen zu und diskutieren mit ihnen.

  • Mi
    27
    Mrz
    2024
    18.30 Uhr, Einlass 18 UhrWilly-Brandt-Haus, Hans-Jochen-Vogel-Saal, 5. OG, Wilmelmstraße 140

    Neu in der SPD? Dann komm zu unserem Neumitgliedertreffen im Willy-Brandt-Haus!

    Du bist neu in der SPD? Wir freuen uns, dass Du künftig mit uns zusammen Berlin für alle Menschen sozialer, lebenswerter, ökologischer und wirtschaftsstärker machen möchtest! Zum besseren Kennenlernen bist Du eingelagen zum Neumitgliedertreffen der SPD Berlin

    Du hast bereits ab 18 Uhr in lockerer Atmosphäre bei Getränken und Brezeln Gelegenheit, Dich über Deine Möglichkeiten der aktiven Mitarbeit in der Partei zu informieren. Es gibt u.a. einen Infostand unserer Berliner Europaabgeordneten Gaby Bischoff mit vielen Unterstützungsideen für den anstehenden Europawahlkampf. Unsere Landesvorsitzenden Franziska Giffey und Raed Saleh werden auch mit dabei sein und für Gespräche zur Verfügung stehen.

    Auch Mitglieder, die vielleicht schon etwas länger dabei sind, aber noch zu einem Kennenlerntreffen kommen konnten, sind herzlich eingeladen!

  • Do
    28
    Mrz
    2024
    18 UhrOnline

    Bundeskanzler Olaf Scholz lädt alle SPD-Mitglieder ein zur Online-Konferenz: Für Dich im Gespräch

    mit der Möglichkeit ihm direkt Fragen zu stellen

  • Do
    28
    Mrz
    2024
    19 Uhr, Einlass 18.30 UhrrBarkett, Czeminskistraße 10

    Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments, lädt ein zum EUROPA PUB-QUIZ - Teste Dein Europa-Wissen und gewinne spannende Preise

    Ihr wisst viel über Europa, die EU und ihre verschiedenen Institutionen? Dann seid ihr beim EUROPA PUB-QUIZ genau richtig! In gemütlicher Pub-Atmosphäre begeben wir uns auf eine europäische Wissens-Reise. Es erwartet Euch ein Abend voller Spaß, Spannung und (un-)nützliches Wissen über Europa.

    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

  • Do
    28
    Mrz
    2024
    19-21 UhrKurt-Schumacher-Haus, Galerie, Müllerstraße 163

    Finissage der Ausstellung: "Auszugraben aus Ruinen - Eine Spurensuche jüdischen Lebens in der Weddinger Müllerstraße 163" - Wie geht es weiter mit der Erinnerung?

    Studierende der Universität Potsdam erforschen unter der Leitung von Dr. Elke-Vera Kotowski die Vergangenheit des Grundstücks Müllerstraße 163. Hier stand einst ein Mietshaus, das in jüdischem Besitz war, heute ist hier die Landesgeschäftsstelle der Berliner SPD, das Kurt-Schumacher-Haus. Im Sommersemester 2023 begannen die Recherchen in einem Seminar. So vielfältig wie die Disziplinen, die sich zusammenfanden, so unterschiedlich gestaltete sich auch die Forschungsarbeit. Am Ende konnten die Lebensgeschichten von drei Familien freigelegt werden:

    • des Eigentümerpaares Salo und Lisa Wolff
    • ihrer zwangsweise einquartierten Untermieter:
      • Familie Freundlich
      • Ehepaar Gold, das die menschenverachtende Politik des NS-Staates überlebte

    Für das Ehepaar Wolff und die Familie Freundlich war die Müllerstraße 163 die letzte Anschrift vor ihrert Deportation in die Vernichtungslager. Neben der Bebauungsgeschichte der Müllerstraße 163 liegt der Focus der Ausstellung auf den Lebensgeschichten der drei jüdischen Familien, die bis 1942/43 dort wohnten.

    Zum Abschluss der Ausstellung besprechen wir, in welcher Form die Erinnerung an die einstigen jüdischen Bewohner*innen wachgehalten werden kann. Dabei werden Konzepte vorgestellt, die auch Anwohner*innen inspirieren sollen, geeignete Gedenkformen mitzudenken.

    • Mit Mitgliedern der Projektgruppe
    • Anmeldung (G52): anmeldung@august-bebel-institut.de
  • Di
    02
    Apr
    2024
    19.30 UhrEuropäische Akademie Berlin, Bismarckallee 46/48

    Die Abteilungen Grunewald, Halensee und Wilmersdorf-Süd laden ein zum ersten #GrunewaldForum

    Gemeinsam werden wir uns den bevorstehenden Landesvorstandswahlen widmen und Euch die Möglichkeit geben, Eure Fragen an die Kandidierenden für den Landesvorsitz der Berliner SPD zu stellen, an

    • Jana Bertels und Kian Niroomand als Doppelspitze
    • Nicola Böcker-Giannini und Martin Hikel als Doppelspitze
    • Luise Lehmann und Raed Saleh  als Doppelspitze

    Anmeldung: dorieta_gjura@yahoo.com

  • Mi
    03
    Apr
    2024
    16-17 UhrKiezbüro Sevim Aydin, Wassertorstraße 2

    Sevim Aydin, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Berufsberatung

    Anmeldung: kontakt@sevim-aydin.de oder Tel. 030 / 9349 2089

  • Fr
    05
    Apr
    2024
    18.30 UhrOnline

    Die SPD Frauen lädt ein zum Mitgliederforum-Ost der Kreisverbände Treptow-Köpenick, Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg

    Gemeinsam werden wir uns den bevorstehenden Landesvorstandswahlen widmen und Euch die Möglichkeit geben, Eure Fragen an die Kandidierenden für den Landesvorsitz der Berliner SPD zu stellen. Dabei geht es auch um gleichstellungspolitische Fragen. Mit

    • Jana Bertels und Kian Niroomand als Doppelspitze
    • Nicola Böcker-Giannini und Martin Hikel als Doppelspitze
    • Luise Lehmann und Raed Saleh  als Doppelspitze
  • Fr
    05
    Apr
    2024
    So
    07
    Jul
    2024
    So-Fr 10-18 UhrMitte Museum, Pankstraße 47 (U-Bhf. Pankstr.)

    Das Mitte Museum lädt ein zur Sonderausstellung "Letzte Anschrift Müllerstraße 163 - Verschüttete Geschichte eines Hauses und seiner jüdischen Bewohner*innen"

    Die Ausstellung lädt ein zu einer Zeitreise, die vom einst Mühlen gesäumten Weg stadtauswärts zur Ausgeh- und Einkaufsmeile des nördlichen Berlins der 1930er Jahre führt. Anhand historischer Dokumente lassen sich die Veränderungen vom "roten Wedding" zum braunen Terror erkennen. Das Grundstück Müllerstraße 163, heute Ort des Kurt-Schumacher-Hauses der Berliner SPD, steht dabei im Focus der wechselvollen Geschichte und seines ehemaligen Arbeiterbezirks: Einst Apfelgarten, dann Ausflugslokal und seit Ende des 19. Jahrhunderts vierstöckiges Wohnhaus mit Destille im Erdgeschoss. In einer der Wohnungen kreuzten sich Anfang der 1940er-Jahre die Lebens- und Todeswege dreier jüdischer Familien. Die Familie Wolff, Besitzer des Hauses, Familie Freundlich, die zur Zwangsumsiedlung in die "Judenwohnung" gezwungen wurde, und das Ehepaar Gold, das dort in einer sogenannten "Mischehe" lebte, stehen exemplarisch für die Ausgrenzungs- und Vernichtungspolitik des NS-Staates.

    Studierende der Universität Potsdam haben über ein Jahr in zahlreichen Archiven recherschiert. Daraus entwickelte sich ein Kooperationsprojekt der Moses Mendelssohn Stiftung, der Universität Potsdam, der Landesgeschäftsstelle der Berliner SPD, des August Bebel Instituts und des Mitte Museums Berlin.

  • Mo
    08
    Apr
    2024
    18.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Counter Speech. Populisten Paroli bieten - mit

    • Robert Pietsch, www.rpbberatung.de

    Counter Speech ist eine Strategie, um Populismus und nationale Hetze nicht unwidersprochen zu lassen. Robert Pietsch gibt seit gut sieben Jahren Seminare für die Zivilgesellschaft, um am Stammtisch, am Wahlstand, im Kommunalparlament oder im Internet unsere Demokratie und unsere Werte zu verteidigen. Er zeigt zuerst die Denkmuster des Populismus auf, was die Normalisierung so gefährlich macht und mit welchen Diskursstrategien Nationalist*innen arbeiten. Anschließend wird ein Dreiklang vorgestellt, mit dem wir auf Hetze nicht nur reagieren, sondern agieren können: die eigene Sprache (Framing), die eigene Haltung (gut erklären) und der eigene Ton (Ziele und Zielgruppen).

  • Mo
    08
    Apr
    2024
    19 UhrVaria Vineta Theater, Berliner Straße 53

    Die SPD Frauen lädt ein zum Forum Pankow

    Gemeinsam werden wir uns den bevorstehenden Landesvorstandswahlen widmen und Euch die Möglichkeit geben, Eure Fragen an die Kandidierenden für den Landesvorsitz der Berliner SPD zu stellen. Dabei geht es auch um gleichstellungspolitische Fragen. Mit

    • Jana Bertels und Kian Niroomand als Doppelspitze
    • Nicola Böcker-Giannini und Martin Hikel als Doppelspitze
    • Luise Lehmann und Raed Saleh  als Doppelspitze

    Anmeldung: paulkrueger1@t-online.de

  • Di
    09
    Apr
    2024
    19-20.45 UhrSeniorenklub Weverstraße 38

    Die SPD-Bundestagsfraktion lädt ein zur Diskussion: Die Krankenhausreform - Mehr Qualität in der gesundheitlichen Versorgung

    Unsere Krankenhäuser befinden sich in einer schwierigen Lage und dies nicht erst seit Corona. Fachkräftemangel, höhere Energiekosten und abnehmende Patientenzahlen bringen zahlreiche Häuser in finanzielle Schwierigkeiten. Ursache dafür ist auch ein Vergütungssystem, das falsche Anreize schafft. Das will die SPD-Bundestagsfraktion noch in dieser Legislatur angehen. Bereits im Laufe des letzten Jahres haben sich Bund und Länder auf Eckpunkte verständigt und damit den Weg für die tiefgreifendste Reform der Krankenhauslandschaft der letzten 20 Jahre geebnet. Ziel ist eine langfristig angelegte, qualitativ hochwertige und bedarfgerechte Gesundheitsversorgung in unseren Krankenhäusern.

    Die Krankenhausreform betrifft natürlich auch Berlin und das Umland. Welche Bedeutung die Reform für die Berliner und Brandenburger Krankenhauslandschaft hat und was dies für uns insgesamt als Patienten bedeutet, darüber diskutieren

    • Helmut Kleebank, Mitglied des Deutschen Bundestags
    • Dr. Christos Pantatzis, stellv. gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion
  • Mi
    10
    Apr
    2024
    17.30-20.30 UhrOnline

    Einladung zum Workshop mit der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR)

    Regelmäßig werden Demokrat*innen am Infostand mit antidemokratischen Äußerungen konfrontiert. Rechtsextreme suchen immer wieder Wahlkampfstände demokratischer Parteien auf, um zu stören, die dort Anwesenden zu provozieren oder einzuschüchtern. Auch beim Verteilen von Infomaterial kann es zu rassistischen Pöbeleien oder verschwörungsideologischen Aussagen kommen. Dabei werden bestimmte Vorstellungen nicht nur von überzeugten Rechtsextremen vertreten, sondern oft auch von Menschen aus der sogenannten Mitte der Gesellschaft.

    Die Fortbildung will dabei unterstützen, sich organisatorisch und argumentativ für die verschiedenen Herausforderungen am Wahlkampfstand zu wappnen: Wie finden wir einen Umgang mit rassistischen und rechtspopulistischen Äußerungen? Was können wir tun, wenn Rechtspopulist*innen den Stand belagern und sich ausgiebig am Material bedienen? Anhand konkreter Beispiele werden Strategien und Optionen erarbeitet und den Teilnehmenden so verschiedene Werkzeuge an die Hand gegeben, um auf unterschiedliche Herausforderungen zu reagieren.

  • Mi
    10
    Apr
    2024
    18.30 UhrAbgeordnetenhaus, Niederkirchnerstr. 5

    Die SPD-Fraktion lädt ein zur Dialogveranstaltung: Künstliche Intelligenz in der Arbeitswelt

    In einer Zeit, in der Künstliche Intelligenz (KI) und Automatisierung eine immer größere Rolle im Arbeitsleben spielen, ist es von entscheidender Bedeutung, die Auswirkungen zu verstehen und angemessen darauf zu reagieren. Die Veranstaltung bietet eine Gelegenheit, sich mit Expert*innen, Entscheidungsträger*innen und Interessengruppen auszutauschen, um die Chancen und Herausforderungen zu diskutieren, die mit der Integration von KI in verschiedenen Branchen verbunden sind. Diskussionsthemen sind u.a.

    • Die Auswirkungen von KI auf die Beschäftigung und die Arbeitsplatzdynamik
    • Möglichkeiten zur Weiterbildung und Umschulung in einer von KI geprägten Arbeitswelt
    • Ethik und Verantwortung in der KI-Entwicklung und -Nutzung
    • Politische Maßnahmen und Regulierungen zur Förderung einer gerechten und nachhaltigen Integration von KI in der Arbeitswelt

    Anmeldung: anmeldungen@spd.parlament-berlin.de

  • Mi
    10
    Apr
    2024
    19 UhrWahlkreisbüro Ülker Radziwill, Wundtstraße 13

    Die SPD-Frauen Charlottenburg-Wilmersdorf lädt alle Frauen aus ihren Nachbarbezirken ein zum Austausch zu möglichen gemeinsamen Themen und Wahlkampfveranstaltungen

    Nach einer kurzen Vorstellungsrunde möchten wir anhand von Thementischen über mögliche Synergien ins Gespräch kommen.

  • Do
    11
    Apr
    2024
    18 UhrTürkiyemspor Berlin (Rondell im Kabinettstrakt), Blücherstr. 46/47

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein: EM der Vielfalt? Zwischen Rassismus und Vielfalt - Blicke in die Entwicklung des Fußballs und seiner Fanszenen

    Im Sommer 2024 findet die Fußball-Europameisterschaft der Herren in Deutschland statt. Wir wollen zu diesem Anlass in die gesellschaftspolitische Entwicklung des Fußballs mit Focus auf Rassismus blicken. Denn: War es im DFB der 2000er Jahre noch umstritten, wie der Verband und die Nationalmannschaft zu Einwanderung stehen, wird heutzutage für Vielfalt und Teilhabe geworben. Dazwischen liegt ein ein langer Weg. Diskutiert wird u.a.: Wie stark sind People of Colour heute vertreten im Amateur- und Profifußball, bei den Herren und Frauen, in den Verbänden und Fanszenen? Wo stehen der deutsche Fußball und die vielen Clubs in der Arbeit gegen Rassismus und der Förderung von Teilhabe?

    • Begrüßung: Philipp Kauppert, FES
    • Input: Robert Claus, Projekt Vollkontakt: "Schlaglichter auf Rassismus und extrem rechte Gewalt sowie antirassistische Proteste und Vielfalt"
    • Diskussion mit
      • Shary Reeves, Journalistin, ehem. Profi-Fußballerin
      • Murat Dogan, Trainer Türkiyemspor Berlin
      • Maja Wallstein, Mitglied des Bundestags, SPD, Fußballschiedsrichterin
      • Breschkai Ferhad, Referentin Gesellschaftliche Verantwortung, DFB
      • und natürlich mit Euch: Fußballinteressierten und Fans!
      • Moderation: Özgür Özvatan, Politikwissenschaftler, Humboldt-Universität zu Berlin
  • Do
    11
    Apr
    2024
    18.30 UhrHackesche Höfe Kino, Rosenthaler Straße 40-41

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein: "Kosakenberg" von Sabine Reffefanz

    Was ist Heimat, und wie  lässt man die Provinz hinter sich? Davon erzählt Sabine Rennefanz voller Ironie und Melancholie. Seit Jahren lebt die Protagonistin des Romans als Grafinkerin in London- Die Besuche bei ihrer Mutter im brandenburgischen Kosakenberg konfrontieren sie mit einer Welt, der sie in den 90er Jahren zu entkommen versuchte und die nun eine ungeahnte  Kraft entfaltet.

    • Die Autorin im Gespräch mit Annika Pinske, Regisseurin des Films "Alle reden übers Wetter".
    • Moderation: Wiebke Hollersen, Berliner Zeitung
  • Do
    11
    Apr
    2024
    19 Uhr, Einlass 18 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140 + Livestream

    Der Landesvorstand der SPD Berlin lädt ein: Mitgliederforum zum Landesvorsitz

    • Begrüßung: Franziska Giffey, SPD-Landesvorsitzende
    • Vorstellung der Kandidat*innen-Teams - je 10 Minuten (die Reihenfolge wurde gelost):
      • Jana Bertels und Kian Niroomand
      • Nicola Böcker-Giannini und Martin Hikel
      • Luise Lehmann und Raed Saleh
    • Fragen an die Kandidierenden
    • Moderation: Sven Heinemann
    • Schlusswort: Ina Czyborra, stellv. Landesvorsitende
  • Do
    11
    Apr
    2024
    20 UhrEn Passant Schach-Café, Schönhauser Allee 58

    Der Fachausschuss FA I - Internationale Politik, Frieden und Entwicklung lädt ein zum Internationalen Stammtisch: Wie kann humanitäre Hilfe gegen Missbrauch und Regelbrüche gestärkt werden? mit

    • Sena Staufer, Referentin für Compliance in der Humanitären Hilfe

    Anmeldung: dorieta_gjura@yahoo.com

  • Fr
    12
    Apr
    2024
    19 UhrKurt-Schumacher-Haus, Erika-Heß-Saal, Müllerstraße 163

    Die SPD Berlin lädt ein zum Workshop: Digitale Kommuniktion in sozialen Netzwerken

    Es ist bekannt, dass ultrarechte Parteien in den sozialen Netzwerken eine große Reichweite erzielen und den Diskurs dominieren, was sich auf Wahlergebnisse niederschlägt. Auf einigen Plattformen wie TikTok sind wir als SPD stark unterrepräsentiert - damit verlieren wir den Anschluss an jüngere Zielgruppen und das müssen wir ändern. Aus der Parteibasis heraus hat sich eine Gruppe gebildet, die den digitalen Wahlkampf mitgestalten möchte. Deshalb bieten wir für den anstehenden Europa-Wahlkampf einen Workshop an, in dem es u.a. um folgende Inhalte geht:

    • Erstellen und Verbreiten von SPD-Inhalten in Form von Bildern und Videos
    • Die koordinierte Verteidigung dieser Inhalte bei gegnerischen Trollkommandos
    • Die Genossen Freddy und Marcel bereiten Euch darauf vor, mit welchen Instrumenten ihr Videos von SPD-Veranstaltungen, Wahlkampfevents oder Infoständen erstellen, schneiden, untertiteln und verbreiten könnt.
    • Die Aufgabe und Funktion von Trollen wird diskutiert und Strategien werden erarbeitet, die eine Verteidigung unserer Inhalte erlauben.
  • Fr
    12
    Apr
    2024
    19-21.30 UhrBürgerbüro Sven Meyer, Grußdorfstraße 16

    Sven Meyer, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Vernissage der Ausstellung "Emotions" von Gudrun Schiefelbein

    Die seit 2013 in Berlin lebende Künstlerin Gudrun Schiefelbein stellt ihre Werke unter dem Titel "Emotions" im Bürgerbüro aus. Ihre Bilder spiegeln nicht nur eigene Gefühle wider, sie zeigen auch die Empfindungen der Gesellschaft, setzen sich mit den Emotionen anderer auseinander und lassen den Betrachtenden stets Raum für eigene Assoziationen und Interpretationen.

    Die Ausstellung ist noch bis zum 21. Juni zu sehen.

  • Sa
    13
    Apr
    2024
    10-16 UhrBürgerbüro Bettina König, Amendestraße 104

    Bettina König, Mitglied des Abgeordnetenhauses, und die SPD Reinickendorf-Ost laden ein zum Seminar "Widerspruch! Argumentationstraining für Zivilcourage und gegen rechte Parolen"

    Weißt du manchmal auch nicht, wie du mit populistischen Parolen umgehen sollst? Dann bietet das Seminar eine Lösung: Du lernst, auf populistische, insbesondere rechte Phrasen zu reagieren und für die eigene Haltung einzustehen. Sei es im Alltag, auf der Arbeit, beim Ehrenamt oder im familiären Umfeld.

    Anmeldung: info@bettina-koenig.de oder Tel. 030 / 4072 4336

  • Sa
    13
    Apr
    2024
    10-18 UhrBerlin

    Kevon Kühnert, SPD-Generalsekretär, lädt ein zum Campaign Camp Europa - Wahlkampf ist eine Teamleistung: Wir sind alle gefragt.

    Wir wollen die besten Wege finden, so viele Menschen wie möglich von der Sozialdemokratie zu überzeugen und wählen zu gehen - auf TikTok oder WhatsApp, an der Hausfür oder im Bekanntenkreis. Auf die besten Argumente und Wahlkampftechniken kommt es an. Wir suchen das Gespräch und die Debatte, denn wir kämpfen für unsere Demokratie, für Respekt, Europa, für Katarina Barley und für die SPD. Schließlich geht es um unsere Zukunft. Wir wollen ein sozial gerechtes Europa und dafür müssen wir zusammen erfolgreich und gut Wahlkampf führen.

    Das erwartet Dich:

    • Workshops von nationalen und internationalen Kampagnen-Expert*innen
    • Mehr als nur zuhören: Direkter Austausch mit unserer Parteispitze
    • Inspiration und Kennenlernen anderer Wahlkämpfer*innen aus dem ganzen Land

    Best Practice: Keine Kampagne ohne Werkzeug!

    • Lerne von erfahrenen Campaigner*innen, was die Tools und Techniken der Zukunft sind. Get out the Vote, Digitale Kampagne, Tür-zu-Tür. Du bekommst konkretes Rüstzeug für Deine Kampagne vor Ort.
  • Mo
    15
    Apr
    2024
    18-19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Konflikte. Streit. Verhärtete Positionen. - Mit

    • Celina Schareck, seit 1997 selbständige Trainerin im In- und Ausland, Moderatorin, Business-Coach, Systemische Beraterin, Supervisorin und Aufstellungsleiterin

    Selbstdarsteller, Mimosen, aggressive Niedermacher: Wo Menschen länger miteinander zu tun haben, sind Meinungsverschiedenheiten, Widerstände und Konflikte oft vorprogrammiert. Nicht rechtzeitig ausgesprochene Unzufriedenheit staut sich auf und entlädt sich eskalierend bei unpassender Gelegenheit. Oft sind Kränkung, Trotz oder innere Kündigung die Folge. Eine fatale Entwicklung. Im Workshop beschäftigen wir uns mit Fehlverhalten, auffälligen Persönlichkeitsanteilen und eskalierenden Situationen.

  • Di
    16
    Apr
    2024
    16 UhrRathaus Charlottenburg, Helene-Lange-Saal, Otto-Suhr-Allee 100

    Die Arbeitsgemeinschaft 60plus Charlottenburg-Wilmerdorf lädt ein zur Mitgliederversammlung: Pflegeverträge - Was muss drinstehen und wie kann man sich gegen Verstöße wehren? Tipps zu ambulanten und stationären Pflegeverträgen

    • Referent: Pascal Bading, Pflegeberater der Verbraucherzentrale Berlin e.V.
  • Di
    16
    Apr
    2024
    18 UhrM.I.Q.-Bildung, Trautenaustraße 5, 1. OG

    Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeit (AfA) Chalottenburg-Wilmersdorf lädt ein zur Diskussion mit

    • Romina Wittmer, Beauftragte für "gute Arbeit" in Friedrichshain-Kreuzberg
  • Di
    16
    Apr
    2024
    18.30 UhrFAS Kiezspinne, Saal Seerose, Schulze-Boysen-Straße 38

    Die SPD Lichtenberg lädt ein zur Podiumsdiskussion: AfD-Parteiverbot - Strategisch sinnvoll und rechtlich möglich? mit

    • Dr. Hendrik Cremer vom Deutschen Institut für Menschenrechte, Autor der Studie "Warum die AfD verboten werden könnte" und des Buches "Je länger wir schweigen, desto mehr Mut werden wir brauchen - wie gefährlich die AfD wirklich ist". Er wird die Ergebnisse seiner Studie vorstellen und einen Überblick über die rechtlichen Hürden eines Pateiverbotsverfahrens geben.
    • Moderation: Tamara Lüdke, Kreisvorsitzende der SPD Lichtenberg
    • Anschließend: Diskussion über das Für und Wider eines möglichen Verbotsverfahrens

    Der Kreisvorsitzende Dr. Erik Gührs nennt als Motivation für die Veranstaltung: "Als SPD Lichtenberg beobachten wir den gesamtgesellschaftlichen Rechtsruck sehr besorgt. Uns ist es ein Anliegen, die Demokratie vor Ort zu stärken und antidemokratische Tendenzen zu bekämpfen. Gleichzeitig muss die Einleitung eines Parteiverbotsverfahrens gut überlegt sein. Wir nehmen hier ein großes Bedürfnis nach Diskussion wahr. Daher möchten wir Raum für eine sachliche Diskussion schaffen."

  • Di
    16
    Apr
    2024
    19-21 UhrWebex-Videokonferenz + Livestream

    Der Landesvorstand der SPD Berlin lädt ein: Online-Mitgliederforum zum Landesvorsitz

    • Begrüßung: Cansel Kiziltepe, stellv. SPD-Landesvorsitzende
    • Vorstellung der Kandidat*innen-Teams - je 10 Minuten, die Reihenfolge wurde gelost:
      • Jana Bertels und Kian Niroomand
      • Nicola Böcker-Giannini und Martin Hikel
      • Luise Lehmann und Raed Saleh
    • Fragen an die Kandidat*innen-Teams
    • Moderation: Sven Heinemann
    • Schlusswort: Franziska Giffey, SPD-Landesvorsitzende
  • Di
    16
    Apr
    2024
    19.30 UhrReisebüro "Over The Rainbow", Knesebeckstraße 89

    Einladung zur Mitgliederversammlung mit folgender Tagesordnung:

    • Aktuelles aus dem Europa-Wahlkampf und die nächsten Termine wie Stolpersteineputzen
    • Unser Bundestagsabgeordneter, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, Michael Müller, berichtet aus der Bundestagsfraktion - u.a. über die Diskussionen über den russischen Angriffskrieg und die Untersützung für die Ukraine und den Krieg in Gaza
    • Themensammlung für die zweite Jahreshälfte 2024 und das Jahr 2025 - jeder Vorschlag ist willkommen!

    Ab 18.30 Uhr abteilungsoffene Vorstandssitzung

  • Di
    16
    Apr
    2024
    19.30-21.30 UhrBürgerbüro Matthias Kollatz, Schützenstraße 15

    Matthias Kollatz, Mitglied des Abgeordnetenhauses lädt ein: 55. Roter Tisch mit Norberet Walter-Borjans

  • Mi
    17
    Apr
    2024
    16-17 UhrKiezbüro Sevim Aydin, Wassertorstraße 2

    Sevim Aydin, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Berufsberatung

    Anmeldung: kontakt@sevim-aydin.de oder Tel. 030 / 9349 2089

  • Mi
    17
    Apr
    2024
    18-19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Wandel gestalten 1: Das passende Verfahren für komplexe Probleme finden: Prozesse mit der Meta-Matching-Methode gestalten - mit

    • Raban Daniel Fuhrmann, Dr. Raban Daniel Fuhrmann ReformAgentur - Es gibt immer einen Weg
  • Mi
    17
    Apr
    2024
    19-20.30 UhrKiezbüro Linda Vierecke, Raumerstraße 22

    Linda Verecke, Mitglied des Abgeordnetenhauses. lädt ein zur Dialogveranstaltung: Wie umgehen mit der AfD? mit

    • Dr. Hendrik Cremer vom Deutschen Institut für Menschenrechte, Autor der Studie "Warum die AfD verboten werden könnte" und des Buches "Je länger wir schweigen, desto mehr Mut werden wir brauchen - wie gefährlich die AfD wirklich ist"
    • Dr. Berit Schröder von "moskito - Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus für Demokratie und Vielfalt"

    Hendrik Cremer wird sein Buch vorstellen. Über das Buch und den Umgang mit rechtsextremistischen Strukturen und notwendige Bündnisarbeit in Pankow wollen wir mit Euch diskutieren.

  • Mi
    17
    Apr
    2024
    19.30 UhrHellenische Gemeinde, Mittelstraße 33

    Ina Czyborra, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein: Diskussion zur Landespolitik: Was ist heute Links? Mit

    • Franziska Brychcy, Co-Landesvorsitzende der Linkspartei
    • Nina Stahr, Co-Landesvorsitzende der Grünen
    • Raed Saleh, Co-Landesvorsitzender der SPD

    Durch den Abend führt Ina Czyborra.

  • Do
    18
    Apr
    2024
    18.30 Uhrvorwärts-Buchhandlung, Stresemannstraße 28

    Einladung zum vorwärts-Gespräch mit Reinhard Klimmt, Ministerpräsident a.D. "20 Jahre: Wie die Saar-SPD wurde, was sie ist"

    Seit zwei Jahren regiert die SPD im Saarland mit absoluter Mehrheit. Im vergangenen Jahr feierte sie ihr 120-jähriges Bestehen. Was macht die SPD im kleinsten Flächenland aus? Und wie wurde sie, was sie ist? Darüber spricht der stellvertretende Chefredakteur des "vorwärts", Kai Doering, mit dem ehemnaligen saarländischen Ministerpräsidenten Reinhard Klimmt, der seine 2023 erschienene Chronik "120 Jahre Sozialdemokratie an der Saar" vorstellen wird.

    Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich

  • Do
    18
    Apr
    2024
    19-21 UhrHolland Mühle, Steglitzer Damm 40

    Die SPD Steglitz-Zehlendort lädt ein: Stammtisch mit Ruppert Stüwe, Mitglied des Deutschen Bundestags, der sich auf gute Gespräche freut

  • Fr
    19
    Apr
    2024
    18-20 UhrWahlkreisbüro Martin Matz & Ruppert Stüwe, Moltkestr. 52

    Einladung zum Podiumsgespräch und Diskussionsabend: Europa vor unserer Haustür - mit

    • Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments und unsere Berliner Kandidatin bei der Europawahl am 9. Juni 2024
    • Ruppert Stüwe, Mitglied des Deutschen Bundestags
    • Martin Matz, Mitglied des Abgeordnetenhauses

    In diesem Jahr steht Europa im Focus, nicht nur wegen der anstehenden Wahlen. Gemeinsam möchten wir darüber sprechen, wie die Europäische Union Projekte und die Politik direkt vor unserer Haustür beeinflusst. Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit.

    Anmeldung: wahlkreis@martinmatz.de

  • Fr
    19
    Apr
    2024
    So
    23
    Jun
    2024
    Di-So 12-18 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Der Freundeskreis des Willy-Brandt-Hauses zeigt die Ausstellung "NACHLEBEN - Versiegelte Geschichte(n) von Arbeit und Migration" 

    Die Ausstellung zeigt die Überschichtung der Nutzungszwecke des Stalags VII A - einem ehemaligen deutschen Kriegsgefangenenlagers. Sie hatte die Möglichkeit, erstmals verlassene Innenräume und Fundstücke zu dokumentieren, die von einem vergangenen Leben zeugen. Sie spürt damit Geschichten der Arbeitsmigration nach und erforscht das Leben der Anwohner*innen aus Ländern wie der Türkei, Italien und dem ehemaligen Jugoslawien.

    Eintritt frei / Personalausweis erforderlich

  • Sa
    20
    Apr
    2024
    11-13 UhrKiezbüro Tamara Lüdke, Siegfriedstraße 16

    Tamara Lüdke, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein: Frauenfrühstück mit Gaby Bischoff, unsere Berliner Kandidatin bei der Europawahl am 9. Juni 2024

    Seit 2019 macht Gaby Bischoff als Europaabgeodnete sozialdemokratische Politik in Brüssel. Ihre Schwerpunktthemen sind gute Arbeit und soziale Gerechtigkeit, die Stärkung der Demokratie sowie eine gerechte Transformation.

    In gemütlicher Atmosphäre bei einem leckeren Frühstück gibt es Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen und insbesondere über Frauen- und Europapolitik zu sprechen.

  • So
    21
    Apr
    2024
    14-16 Uhrvor Tomasa Landhaus, Waidmannsluster Damm 77

    Sven Meyer, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Führung: Widerstand gegen den Nationalsozialismus in Tegel mit

    • Meinhard Schröder, Autor des Buches "Tegel - Zwischen Idylle und Metropole". Seit 2013 entwickelt und organisiert er den jährlichen Tegeler Geschichts-Sonntag mit vielen Beiträgen zur Ortsgeschichte.

    Die Baugenossenschaft Freie Scholle stellte ein starkes Bollwerk gegen den Nationalsozialismus dar. SPD und KPD erhielten noch bei der Wahl im Jahr 1932 insgesamt 70 % der Stimmen. Die NSDAP versuchte, den Widerstand der Arbeiterbewegung mit massivem Terror zu brechen - mit Verhaftungen, Verschleppungen, Hausdurchsuchungen und dem Einsetzen von Blockwarten in der Freien Scholle. Bei der Führung begeben wir uns auf die Spuren der mutigen Widerstandskämper*innen.

  • Mo
    22
    Apr
    2024
    13-18 UhrDeutscher Bundestag, Paul-Löbe-Haus, Konrad-Adenauer-Straße 1

    Die SPD-Bundestagsfraktion lädt ein zur Veranstaltung: Liefern! Arbeitsbedingungen verbessern, Infrastrutkur garantieren, Transformation gestalten

    Online bestellt, im Geschäft gekauft oder für Großkund*innen zugestellt - eines haben alle Waren gemeinsam: Die Liefer- und Logistikketten dahinter bleiben für die Endverbraucher*innen weitgehend unsichtbar. Das erfolgreiche Zusammenspiel von Lkw, Bahn und Schiff auf den Verkehrsträgern Straße, Schiene und Wasser ist dabei essenziell.

    Die Transformation unserer Wirtschaft fordert die Transporteur*innen zusätzlich heraus: Arbeitsbedingungen, die sich nur langsam verbessern, Infrastrukturengpässe, die nur schrittweise aufgelöst werden, Klimaschutzanforderungen, denen sich die Branche stellen muss. All diese Aspekte können und müssen wir angehen, um den Gütertransport in Deutschland, und damit das Rückgrat unserer Industrie und Gesellschaft resilient und zukunftsfähig aufzustellen.

  • Mo
    22
    Apr
    2024
    17.30-20.30 UhrKurt-Schumacher-Haus,, Müllerstraße 163

    Einladung zum Workshop mit der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR)

    Regelmäßig werden Demokrat*innen am Infostand mit antidemokratischen Äußerungen konfrontiert. Rechtsextreme suchen immer wieder Wahlkampfstände demokratischer Parteien auf, um zu stören, die dort Anwesenden zu provozieren oder einzuschüchtern. Auch beim Verteilen von Infomaterial kann es zu rassistischen Pöbeleien oder verschwörungsideologischen Aussagen kommen. Dabei werden bestimmte Vorstellungen nicht nur von überzeugten Rechtsextremen vertreten, sondern oft auch von Menschen aus der sogenannten Mitte der Gesellschaft.

    Die Fortbildung will dabei unterstützen, sich organisatorisch und argumentativ für die verschiedenen Herausforderungen am Wahlkampfstand zu wappnen: Wie finden wir einen Umgang mit rassistischen und rechtspopulistischen Äußerungen? Was können wir tun, wenn Rechtspopulist*innen den Stand belagern und sich ausgiebig am Material bedienen? Anhand konkreter Beispiele werden Strategien und Optionen erarbeitet und den Teilnehmenden so verschiedene Werkzeuge an die Hand gegeben, um auf unterschiedliche Herausforderungen zu reagieren.

  • Di
    23
    Apr
    2024
    07.30-8.15 UhrNelson-Mandela-Schule, Pfalzburger Straße 23 + 30

    Die Fraktion der SPD Berlin ruft dazu auf, sich an der berlinweiten Schulstraßen-Aktion des Vereins Changing Cities zu beteiligen:

    Die Sicherheit unserer Kinder auf dem Schulweg ist ein Anliegen, das uns alle betrifft. In unseren Kiezen gibt es jedoch oft Herausforderungen und Gefahrenstellen, die es dringend zu verbessern gilt. Die Aktion hat vor allem den Sinn, die Aufmerksamkeit auf das Thema zu erhöhen. Lasst uns dafür kämpfen, dass kein Kind mehr Angst auf dem Schulweg haben muss und alle Kinder sicher zur Schule gelangen können.

  • Di
    23
    Apr
    2024
    18.30 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Die Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) lädt ein zur Mitgliederversammlung: Gesundheitsversorgung im Maßregelvollzug mit

    • Jan Matthis Weigel, Dipl.-Pädagoge

    Er wird uns aus der Versorgungspraxis im Maßregelvollzug berichten. Wir werden uns mit ihm darüber austauschen, wie die Versorgung in Berlin organisiert ist und welche Bedarfe sowie Verbesserungspotentiale es gibt.

    Anmekldung: Veranstaltungen.Berlin@spd.de

  • Mi
    24
    Apr
    2024
    18-21.30 UhrFriedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastr. 17, Haus 1

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein: Gewalt gegen Frauen geht uns alle an! Opferschutz als zivilgesellschaftliche Aufgabe -

    Gewalt gegen Frauen ist keine Privatsache. Der Schutz der Betroffenen muss aus verbindlichen Rechtsnormen und aus der Gesellschaft selbst heraus erfolgen, dies besagen auch die 81 Artikel der Istanbul-Konvention. Die unterzeichnenden Staaten sind angehalten, nicht nur mehr Opferschutz zu gewährleisten, sondern auch Repression und Prävention zu intensivieren. Täter müssen bestraft, sie müssen auch von Gewalttaten abgehalten werden. Die Chance auf ein gewaltfreies Leben für alle Frauen zu erhöhen, sollte zu den hohen Aufgaben sowohl der Exekutive als auch der Zivilgesellschaft gehören.

    Mit welchen Ansätzen können Sicherheitsbehörden hier einen Beitrag leisten, wie kann polizeiliche Präventionsarbeit aussehen und mit welchen neuen Ansätzen kann dem Thema begegnet werden? Welche repressiven Mittel sind sinnvoll? Wie wirken aktuelle juristische Kontroversen und was können Perspektiven sein.

    • Gewaltschutz als innenpolitische Aufgabe
      • Nancy Faeser, Bundesministerin des Innern und für Heimat
      • Monika Schröttle, Prof. für Teilhabeforschung, Gender, Menschenrechte, Gewalt, Behinderungs- und Migrationsforschung, RWU Hochschule Ravensbrück-Weingarten University of Applied Science
    • Auf dem Radar Fallbeispiele
      • Asha Hedayati, Juristin und Autorin
    • Podiumsdiskussion: Gewalt gegen Frauen geht uns alle an - mit
      • Nancy Faeser, Bundesministerin des Innern und für Heimat
      • Stefanie Knaab, Gewaltfrei in die Zukunft e.V.
      • Renate Schwarz-Saage, Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention
    • Moderation: Shanli Anwar
    • 20.30 Uhr: Empfang
  • Mi
    24
    Apr
    2024
    18.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: CANVA - Gute Share-Pics mit weniger Aufwand. So geht's - mit

    • Aaron Spielmanns, Bachelor of Laws, Leiter des Teams Soziale Medien der Rhein-Erft SPD

    Wer hochwertige Produkte für die Sozialen Medien der eigenen SPD-Gliederung herstellen will, kann schnell zeitlich und gedanklich stark gefordert sein. In diesem OnSeminar erhälst Du die notwendigen kostenfreien Werkzeuge an die Hand, um hochwertige Produkte mit geringstmöglichem Aufwand für Instagram- und Facebook-Seiten zu erstelllen. CANCA - diese kostenfreie App birgt viele nützliche Funktionen. Praxisnah wird gezeigt, wie Du damit arbeiten kannst. Außerdem gibt es ein umfangreiches Datenpaket für Deine Social-Media-Arbeit, inkl. Mustervorlagen im SPD CD/CI für diverse Formate in CANVA.

  • Mi
    24
    Apr
    2024
    19-21 Uhr

    Der Fachausschuss FA X - Natur, Energie, Umweltschutz lädt ein zur Sitzung mit dem Thema "Schneller Bauen und gesamtstädtisches Kompensationsmanagement - Wie kann Berlin einfacher Wohnraum schaffen und weiter Natur und Stadtgrün schützen?"

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Do
    25
    Apr
    2024
    08.30 Uhr

    Einladung zum Girls'Day bei der Berliner SPD - Mädchen-Zukunftstag

    Wie funktioniert überhaupt Kommunalpolitik? Worum kümmern sich Politiker*innen vor Ort in ihrem Kiez? Wie kommen Entscheidungen zustande? - Mit diesen und weiteren Fragen werden sich rund 15 Teilnehmerinnen in einem Planspiel Kommunalpolitik am Girls'Day bei der SPD Berlin beschäftigen. Dabei wird nicht nur das 1x1 der Kommunalpolitik und deren Bedeutung für junge Menschen vermittelt, die Teilnehmerinnen können darüber hinaus selbst in die Rolle von Politikerinnen schlüpfen und eigene Themen bearbeiten. Begleitet werden sie dabei von erfahrenen Teamerinnen.

    Bevor die Teilnehmerinnen selbst aktiv werden, können sie sich bei einem gemeinsamen Frühstück mit

    • Franziska Giffey, Berliner Wirtschaftssenatorin und SPD-Landesvorsitzende
    • Tamara Lüdke, Mitglied des Abgeordnetenhauses
    • Kari Lenke und Svenja Diedrich, Landesvorsitzende der Jusos Berlin

    stärken und mit den Politikerinnen ins Gespräch kommen.

  • Do
    25
    Apr
    2024
    18-21.15 UhrDeutscher Bundestag, Paul-Löbe-Haus, Konrad-Adenauer-Straße 1

    Die SPD-Bundestagsfraktion lädt ein zur Veranstaltung: 75 Jahre Europarat

    Der Europarat ist die wichtigste Menschenrechtsorganisation des Europäischen Kontinents. Mit Ausstrahlungskraft und Vorbildfunktion auf und für andere Menschenrechtssysteme weltweit. Am 5. Mai 1949 wurde der Europarat gegründet, um den Aufbau eines friedlichen und versöhnten Europas nach dem Grauen des Zweiten Weltkriegs zu fördern. Zu seinen Kernaufgaben gehören die Wahrung und der Schutz der Menschenrechte, der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit. Das macht seine Besonderheit aus und unterscheidet ihn in Funktionsweise und Konsequenz des Umgangs mit Mitgliedstaaten von den UN oder der OSZE.

    Gemeinsam mit Politiker*innen, Wissenschaftler*innen, Expert*innen unt Vertreter*innen der Zivilgesellschaft aus dem Menschenrechtsbereich wollen wir zum 75. Jubiläum des Europarats den Stand der Menschenrechte in Europa analysieren, die Bedeutung der Institutionen des Europarats beleuchten und deren zukünftige Herausforderungen bei der Förderung von Demokratie und Menschenrechrten diskutieren.

  • Do
    25
    Apr
    2024
    18.30 UhrHackesche Höfe Kino, Rosenthaler Straße 40-41

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein: Zukunft(s)räume. Generationengespräche zu Ostdeutschland. Literarische Erkundung mit den Autorinnen und Dok-Filmemacherinnen Sabine Michael und Dörte Grimm

    Auf Initiative der Filmemacherinnen Sabine Michel und Dörte Grimm suchen Großeltern und Enkel aus ostdeutschen Familien das Gespräch miteinander. Sie sprechen - oft zum ersten Mal - sehr offen und persönlich über ihre Familiengeschichte in der DDR, während und nach der Zeit des Umbruchs 1989, aber auch über aktuelle Ängste, Weltsichten und Zukunftsvisionen.

    • Die Autorinnen im Gespräch mit Prof. Dr. Kerstin Brückweh, Leiterin Forschungsschwerpunkt Zeitgeschichte und Archiv, Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung.
    • Moderation: Franziska Richter, Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Do
    25
    Apr
    2024
    19 UhrOnline

    Der Fachausschuss FA II - EU-Angelegenheiten, SPE-Aktivisten Berlin lädt ein zur Online-Sitzung: Social Rights and the Future of Social Europe mit

    • Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments, unsere Berliner Kandidatin bei der Europawahl am 9. Juni 2024
    • Tea Jarc, European Trade Union Confereration (ETUC)
    • Federico Terreni, European Movement International

    Weitere Informationen: Zielgruppen.Berlin@spd.de

  • Do
    25
    Apr
    2024
    19.30-20.30 UhrKiezbüro Linda Vierecke, Raumerstraße 22

    Linda Vierecke, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein: Filmvorführung und Gespräch "Nachwendekinder - Wie ostdeutsch sind wir noch?

    Der Dokumentarfilm "Nachwendekinder" begleitet sieben junge Menschen in und aus Ostdeutschland, spricht mit ihnen über Herkunft, Heimat und Identität. Die Filmemacherin Eva Hofmann zeichnet ein Bild vielfältiger Perspektiven und Erfahrungen der Nachwendegeneration im heutigen Ostdeutschland, zeigt, wie junge Menschen ihre ostdeutsche Identität gestalten und wie sie sich als Teil der deutschen Geschichte sehen.

    Nach der Filmvorführung wird es eine Diskussionsrunde mit der Filmemacherin Eva Hofmann geben.

  • Fr
    26
    Apr
    2024
    07-09 UhrLudwig-Cauer-Grundschule, Loschmidtstraße 10

    Die Fraktion der SPD Berlin ruft dazu auf, sich an der berlinweiten Schulstraßen-Aktion des Vereins Changing Cities zu beteiligen:

    Die Sicherheit unserer Kinder auf dem Schulweg ist ein Anliegen, das uns alle betrifft. In unseren Kiezen gibt es jedoch oft Herausforderungen und Gefahrenstellen, die es dringend zu verbessern gilt. Die Aktion hat vor allem den Sinn, die Aufmerksamkeit auf das Thema zu erhöhen. Lasst uns dafür kämpfen, dass kein Kind mehr Angst auf dem Schulweg haben muss und alle Kinder sicher zur Schule gelangen können.

  • Fr
    26
    Apr
    2024
    07-12 UhrMierendorff-Grundschule, Mierendorffstraße 20-24

    Die Fraktion der SPD Berlin ruft dazu auf, sich an der berlinweiten Schulstraßen-Aktion des Vereins Changing Cities zu beteiligen:

    Die Sicherheit unserer Kinder auf dem Schulweg ist ein Anliegen, das uns alle betrifft. In unseren Kiezen gibt es jedoch oft Herausforderungen und Gefahrenstellen, die es dringend zu verbessern gilt. Die Aktion hat vor allem den Sinn, die Aufmerksamkeit auf das Thema zu erhöhen. Lasst uns dafür kämpfen, dass kein Kind mehr Angst auf dem Schulweg haben muss und alle Kinder sicher zur Schule gelangen können.

  • Fr
    26
    Apr
    2024
    Sa
    27
    Apr
    2024
    14 UhrMercure Hotel Tempelhof, Herrmannstr. 214-216

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein zum Kompetenztraining: Teamarbeit - gemeinsam erfolgreich. Kompetenztraining für politisches und bürgerschaftliches Engagement in Berlin. "Demokratie braucht Demokraten!" Diesem Zitat Friedrich Eberts ist unsere Arbeit verpflichtet.

    Ein eingespieltes Team kann den Arbeitsanforderungen, vor allem in den aktuellen Zeiten permanenter Veränderung am besten standhalten. Zielklarheit, Transparenz und eine wertschätzende Zusammenarbeit sorgen für eine hohe Identifikation und damit für eine hohe Leistungsbereitschaft. Kooperation und Kommunikation sind wesentliche Erfolgsfaktoren. Gruppendynamische Prozesse verlaufen "unterhalb" der Sacharbeit und beeinflussen das Gesamtergebnis der Teamarbeit - positiv wie negativ. Als Teamleitung ebenso wie als Teammitglied können Sie diese Faktoren positiv beeinflussen und zum Erfolg des Teams beitragen. Im Seminar wird u.a. an Fällen aus der Alltagspraxis der Teilnehmer*innen gearbeitet. Bitte bringen Sie Fälle, Ideen und Fragen mit.

    • Teilnahmepauschale: 50 Euro
    • Anmeldung: kompetenztraining-berlin@fes.de - bitte nennen Sie Ihr Ehrenamt
  • Sa
    27
    Apr
    2024
    15 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Der Freundeskreis des Willy-Brandt-Hauses lädt ein zur Künstlerinnenführung durch die Ausstellung "NACHLEBEN - Versiegelte Geschichte(n) von Arbeit und Migration" 

    Die Ausstellung zeigt die Überschichtung der Nutzungszwecke des Stalags VII A - einem ehemaligen deutschen Kriegsgefangenenlagers. Sie hatte die Möglichkeit, erstmals verlassene Innenräume und Fundstücke zu dokumentieren, die von einem vergangenen Leben zeugen. Sie spürt damit Geschichten der Arbeitsmigration nach und erforscht das Leben der Anwohner*innen aus Ländern wie der Türkei, Italien und dem ehemaligen Jugoslawien.

    Eintritt frei / Personalausweis erforderlich

  • So
    28
    Apr
    2024
    11-19 UhrZwischen Brandenburger Tor und Großem Stern

    Auch in diesem Jahr findet wieder das Große Berliner Umweltfestival statt, bei dem über 200 Ausstellende dabei sein werden. Auch die SPD Berlin ist mit einem Stand vertreten, um ansprechbar zu sein und darüber zu diskutieren, wie wir Klimaschutz sozial gerecht umsetzen können. Mit dabei:

    • Gaby Bischoff, MdEP, unsere Berliner Kandidatin bei der Europawahl
    • Helmut Kleebank, Mitglied des Deutschen Bundestages
    • Linda Vierecke, Mitglied des Abgeordnetenhauses

    Wer am Stand mithelfen will, melde sich bitte: veranstaltungen.berlin@spd.de

  • Mo
    29
    Apr
    2024
    18 UhrOnline

    Der Landesvorstand der SPD, das Forum Netzpolitik, die Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt Berlin sowie der Fachausschuss Internationale Politik, Frieden und Entwicklung laden ein: Digitales Mitgliederforum "Online-Desinformation im Nahost-Konflikt: Fake News, Deep Fakes und der Nebel des Krieges seit dem 7. Oktober"

    Seit dem Massaker der Hamas am 7. Oktober 2023 und der folgenden israelischen Militäroperation in Gaza verfolgen wir alle täglich die neuen Entwicklungen. Viele von uns informieren sich auf sozialen Medien, sehen Videos, Posts, Uptates in Echtzeit. Während die Dokumentation von Schicksalen, Leid, Kriegsverbrechen und humanitären Herausforderungen so einfach ist wie nie zuvor, ist gleichzeitig das Potenzial für Desinformation und gezielte Fake News Kampagnen auch größer denn je. Online-Desinformtion ist sowohl ein innen- wie außenpolitischer Destabilisierungsfaktor, dem wir uns in der Veranstaltung widmen. Diskussion mit

    • Günther Jikeli, Mitbegründer des International Institute for Education and Research on Antisemitism
    • Tom Khaled Würdemann, Projektmitarbeiter am Lehrstuhl für Israel- und Nahoststudien der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg
  • Mo
    29
    Apr
    2024
    18.30 UhrKurt-Schumacher-Haus,, Müllerstraße 163

    Der Fachausschuss FA III - Innen- und Rechtspolitik lädt ein zur Sitzung mit dem Thema "Die Cannabis-Legalisierung - Freiheitsgewinn, Sicherheitsrisiko oder Milliardenmarkt?"

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Mo
    29
    Apr
    2024
    19-20 UhrOnline

    Das Team Europawahl lädt ein: Digitaler Hangout mit Katarina Barley

    Mit dem Hangout wird ein lockerer Austausch zwischen der SPD-Spitzenkandidatin und ihren Unterstützer*innen ermöglicht. Dafür wurde ein Studio im Willy-Brandt-Haus vorbereitet; und es werden fünf Plätze für die Teilnahme vor Ort verlost. Online können alle anderen teilnehmen.

  • Di
    30
    Apr
    2024
    18-19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Knipst du noch oder fotografierst du schon? Tipps für gute Socia-Media-Fotos - mit

    • Fionn Große, Fotograf, Berlin - www.fionn-grosse.de

    Bilder sind wichtig. Politische Kommunikation ohne Bilder ist heute undenkbar. Politische Parteien stehen im Wettbewerb. Wer Aufmerksamkeit gewinnt, kann ihn für sich entscheiden. Bilder helfen dabei. Während es früher ausreichte, eine gute Veranstaltung organisiert und durchgeführt zu haben, ist es heute fast noch wichtiger, gut über sie zu berichten. Gute Fotos halten nicht nur das Geschehen fest, sondern erzählen eine Geschichte, sind emotional und rühren Betrachter. Nicht nur gute Technik entscheidet über ein gutes Bild. Es gibt bestens ausgerüstete Menschen, die noch kein gutes Bild gemacht haben. Technik hilft nur dem, der sie bedienen kann. Ebenso wichtig ist ein geschultes Auge. Wer ein Bild nicht sehen kann, kann es auch nicht machen. Im OnSeminar geht es um drei Zutaten, die Bilder sehenswert machen:

    • Technische Grundlagen
    • Praktische Anwendung
    • Komposition und Bildgestaltung, Format und Ausschnitt
  • Di
    30
    Apr
    2024
    20 Uhr, Einlass 19.30 UhrBi Nuu im U-Bhf. Schlesisches Tor

    Der SPD-Landesverband Berlin setzt gemeinsam mit seiner Spitzenkandidatin für die Europawahl Gaby Bischoff und den Landesvorsitzenden Franziska Giffey und Raed Saleh eine gute Tradition fort und lädt ein zum gemeinsamen Tanz in den Mai. Sie freuen sich auf alle Gäste - ganz gleich, ob Mitglied der SPD oder nicht.

    • DJ Sebastian vom DJ POOL Berlin wird für uns auflegen; und um Mitternacht singen wir gemeinsam Mailieder aus der Arbeiter*innenbewegung.
    • Die Karten kosten 25,00 Euro mit Buffet (20-22 Uhr) und Getränken (3 Longdrinks inklusive).
    • Verbindliche Reservierung: veranstaltungen.berlin@spd.de oder Tel. 030/4692-155. Die Karten werden mit Rechnung zugeschickt. Karten an der Abendkasse kosten 30,00 Euro (sofern Restkarten zur Verfügung stehen).
  • Mi
    01
    Mai
    2024
    10 UhrTreffpunkt Karl-Marx-Allee/Ecke Straße der Pariser Kommune

    Auch in diesem Jahr heißt es wieder: "Heraus zum 1. Mai!"

    Die Gewerkschaften rufen zum "Tag der Arbeit" zur Demonstration auf unter dem Motto "Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit". Die Berliner SPD beteiligt sich und trifft sich um 10 Uhr - Karl-Marx-Allee/Ecke Straße der Pariser Kommune (vor dem James June Sommergarten).

    Der Tag der Arbeit ist in diesem Jahr von besonderer Bedeutung: Mit Gaby Bischoff haben wir eine aktive Gewerkschafterin als Berliner Kandidatin bei der Europawahl. Kommt zur DGB-Demonstration und tragt dazu bei, dass wir als SPD sichtbar sind. Wir sind ab 10 Uhr mit einem Kaffeestand vor Ort; der SPD-Block im Demozug ist gleich hinter der IG Metall.

    • 10.00 Uhr - Aufstellen zur Demonstration Karl-Marx-Allee/Ecke Pariser Kommune (U-Bhf. Weberwiese)
    • 10.30 Uhr - Start der Fahrraddemo DGB Berlin-Brandenburg, Keithstraße 1 (U-Bhf. Wittenbergplatz)
    • 11.00 Uhr Start der Fußdemo Karl-Marx-Allee/Ecke Pariser Kommune, sie verläuft dann über Karl-Marx-Allee, Grunerstr., Spandauer Str., Rathausstr. und endet am Platz vor dem Roten Rathaus
    • 12.00 Uhr Kundgebung vor dem Roten Rathaus
      • Moderation: Katja Karger, Vorsitzende DGB Berlin-Brandenburg
    • Hauptreden
      • Cosima Ingenschay, stellv. Vorsitzende EVG
      • Isabelle Schömann, stellv.Generalsekretärin EGB
    • Tanja Joppe, AWO Berlin
    • Marina Varga und Anne Lembcke, KEB Nordost
    • Lars Maibaum, rbb
    • aktive Ehrenamtliche aus aktuellen Tarifauseinandersetzungen und der DGB-Jugend
    • Bühnenprogramm
    • bis 18 Uhr - Maifest mit Angeboten für die ganze Familie vor dem Roten Rathaus
  • Mi
    01
    Mai
    2024
    12-18 UhrMarktplatz Friedrichshagen, Bölschestraße 110-113

    Die SPD Treptow-Köpenick lädt ein zum Maifest auf dem Marktplatz Friedrichshagen mit

    • Livemusik von Gipsy Fuego und Blue Baba Swing Band
    • Hüpfburg
    • viel Spaß für die Kleinen bei der Kindershow Tom Tom
    • spannende Polit-Talks mit
      • Gaby Bischoff, Europaabgeordnete und unsere Berliner Kandidatin für die Europawahl am 9. Juni
      • Oliver Igel, Bezirksbürgermeister
      • Dunja Wolff, Wahlkreisabgeordnete
      • viele Engagierte aus der SPD-Kommunal- und Landespolitik

    Diskutiere mit, ob zu Fragen aus dem Kiez oder zur Europapolitik. Moderator Michael Ehrenteit greift alle Fragen und Statements mit Freude auf.

  • Mi
    01
    Mai
    2024
    13-18 UhrArnswalder Platz

    Die SPD Bötzowviertel lädt ein: Traditionelles Mai-Familienfest auf dem Arnswalder Platz

    Bei Kaffee und Kuchen, Gegrilltem und erfrischenden Getränken besteht die Möglichkeit, sowohl mit den Nachbarinnen und Nachbarn im Kiez als auch mit Vertreter*innen aus der Bezirksverordnetenversammlung, dem Abgeordnetenhaus und dem Senat ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

    • Auf Kinder warten zahlreiche Außenspiele und die große Hüpfburg
    • Musikalisches Rahmenprogramm: Vorwärts-Chor, Jedermanns-Chor aus dem Bötzowviertel, ein DJ, der gern auch persönliche Musikwünsche erfüllt
  • Mi
    01
    Mai
    2024
    13-18 UhrBürgerpark Pankow, Wiese an der Leonhard-Frank-Straße

    Die SPD Pankow lädt ein: Traditionelles Mai-Kinder und Familienfest im Bürgerpark in der Nähe des Kinderbauernhofs Pinke-Panke auf der Wiese an der Leonhard-Frank-Straße

    Für Kinder gibt es ein abwechslungareiches Programm: eine Hüpfburg, Kinder schminken, T-Shirt-Malen und ein Auftritt des Kindertheaters Varia Vineta um 15.00 Uhr.

    Die Erwachsenen erwartet ein unterhaltsames Kulturprogramm, die Möglichkeit, mit der Politik ins Gespräch zu kommen. SPD-Politiker aus Pankow und Berlin sowie die Europaabgeordnete Gaby Bischoff sind vor Ort ansprechbar. Natürlich gbt es zu essen und zu trinken.

  • Mi
    01
    Mai
    2024
    14-18 UhrKreisbüro, Promenade 37

    Die SPD Marzahn-Hellersdorf lädt ein zu ihrem traditionellen 1. Mai-Fest. Bei Kaltgetränken und Wurst, Kaffee und selbstgebackenem Kuchen wird der 1. Mai gemeinsam mit den Nachbar*innenn rund um das Kreisbüro gefeiert.

  • Mi
    01
    Mai
    2024
    14-18 UhrKreisbüro, Promenade 37

    Die SPD Marzahn-Hellersdorf lädt ein zu ihrem traditionellen 1. Mai-Fest. Bei Kaltgetränken und Wurst, Kaffee und selbstgebackenem Kuchen wird der 1. Mai gemeinsam mit den Nachbar*innenn rund um das Kreisbüro gefeiert.

  • Do
    02
    Mai
    2024
    19 UhrCentre Francais de Berlin, Kinosaal, Müllerstraße 74

    Anlässlich der Europawahl und mit Beginn der bundesweiten Europawochen lädt die Senatskanzlei Europaangelegenheiten in Kooperation mit dem Centre Francais ein zu einer unterhaltsamen Improvisationsshow um das Thema Wahlen

    Das Publikum erwartet eine temporeiche und humorvolle Show. Die Europawahlen kommen, wählen ist wichtig und will geübt sein. Wir trainieren an diesem Abend den Wählmuskel. Nicht eine, nicht zwei, gleich ganz viele Wahlentscheidungen sind an diesem Abend gefordert. Aber keine Sorge, wir sorgen nicht für Muskelkater, sondern für den Flow des Wählens. Und wir zeigen Resultate. Die Folgen von Wahlentscheidungen sind direkt sichtbar. Obendrein kann das Publikum inhaltlich mitbestimmen, was auf der Bühne passiert.

    Die Schauspielerinnen und Schauspieler inszenieren und spielen kurzweilige Szenen nach Publikumsvorgaben und versuchen die Gunst des Publikums zu ergattern. Mal stehen mehrere Szenen paralell zur Auswahl, mal entscheidet das Publikum, welche Szene weiter geführt wird. Im Laufe des Abends gibt es Punkte vom Publikum. Am Ende steht ein Wahlsieger / eine Wahlsiegerin fest.

    Der Eintritt ist frei. Teilnahme nur nach Anmeldung.

  • Fr
    03
    Mai
    2024
    17.30-19.30 UhrKurt-Schumacher-Haus, Franz-Künstler-Saal, Müllerstraße 163

    Die Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik in Berlin e.V. (SGK) lädt ein zum Seminar: Alles KL(A)R? Einführung in den bezirklichen Produkthaushalt und Budgetierung

    Das Seminar erklärt die grundlegenden Prinzipien der Bezirkshaushalte und behandelt folgende Fragen:

    • Was ist die Kosten-Leistungs-Rechnung?
    • Was ist ein Produkt und was bedeutet Produktsummenbudget?
    • Wie funktioniert die Budgetierung?
    • Was ist die Basiskorrektur?
    • Wie entsteht die Globalsumme?

    Das Seminar richtet sich in erster Linie an Bezirksverordnete und Bürgerdeputierte. Die Teilnahme ist unentgeltlich, aber nur mit Anmeldung möglich: info@sgk-berlin.de

    Referenten:

    • Thomas Bohla, Vorsitzender Hauptausschuss BVV Pankow
    • Rona Tietje, Stadträtin für Jugend Pankow
    • Sascha Schug, Vorsitzender SGK Berlin
  • Sa
    04
    Mai
    2024
    11-13 UhrPestalozzi-/Ecke Weimarer Straße am Karl-August-Platz

    Wir wollen, ja wir brauchen ein starkes Europa! Die internationale Rechte, inkl. der deutschen AfD, hat ihre Strategie geändert. Sie will keinen Brexit, Dexit oder sonstigen Austritt mehr, sondern sich möglichst zahlreich in das Europäische Parlament wählen lassen, um die EU von innen zu zerstören. Das ist kein Schauermärchen, sondern entspricht deren eigenen Aussagen. Deshalb ist es so wichtig, dass viele Sozialdemokat*innen ins EU-Parlament gewählt werden.

    Mit Gaby Bischoff haben wir eine Kandidatin, die sich schon in der vergangenen Legislaturperiode mit voller Kraft für unsere Anliegen eingesetzt hat: Ein Europa, in dem für alle gerechte Löhne, gute Arbeitsbedingungen und soziale Sicherheit gewährleistet sind - unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht oder sexueller Ausrichtung.

    Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns!

  • Sa
    04
    Mai
    2024
    14 UhrBolle Festsäle, Alt-Moabit 98

    Die SPD lädt ein: Demokratiekongress der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE): "Wir stehen zusammen - für unser Europa"

    Wir sagen Nein zu Hass und Nationalismus. Wir sagen Ja zu Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und einem starken Europäischen Parlament als Herzkammer der transnationalen europäischen Demokratie.

    Extrem rechte Parteien und Kräfte stellen sich derzeit schärfer als je zuvor gegen den europäischen Einigungsgedanken und die Grundpfeiler der Demokratie in Europa. Umso wichtiger sind Klarheit und Entschiedenheit für die Stärkung des demokratischen und sozialen Zusammenhalts in Europa.

    Als prominente Gäste und Redner*innen werden an den Kongress u.a. teilnehmen:

    • Nicolas Schmit, Spitzenkandidat der europäischen Sozialdemokratie für die Europawahl
    • Stefan Löfven, SPD-Präsident
    • Olaf Scholz, Bundeskanzler
    • Katarina Barley, Vize-Präsidentin des Europäischen Parlaments und SPE-Vize-Präsidentin
    • Lars Klingbeil und Saskia Esken, SPD-Parteivorsitzende
    • Magdalena Andersson, Vorsitzende der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Schwedens (SAP)
    • Klára Dobrev, Spitzenkandidatin der DK Ungarn
    • Robert Biedron, Co-Vorsitzender der polnischen Partei Nowa Lewica

    Empfang mit Getränken und Snacks

  • So
    05
    Mai
    2024
    12 UhrStart am Bebelplatz

    Am 5. Mai ist der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Das diesjährige Motto: "Selbstbestimmt leben ohne Barrieren"

    Die Demonstration startet am Bebelplatz, führt entlang Unter den Linden, zunächst in Richtung Brandenburger Tor; auf halber Strecke (Höhe Friedrichstraße) wird gedreht und in die Gegenrichtung gelaufen bis zum Roten Rathaus. Für gute Stimmung wird gesorgt, es gibt wieder einen Musikwagen.

    13-14 Uhr: Abschlusskundgebung vor dem Roten Rathaus.

  • Di
    07
    Mai
    2024
    18.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: META Business Suite - Warum doppelt arbeiten? Facebook- und Instagram-Seiten aus einer kostenfreien App steuern - mit

    • Aaron Spielmanns, Bachelor of Laws, Leiter des Teams Soziale Medien der Rhein-Erft SPD

    Über die Facebook- und Instagram-Seiten Deiner Gliederung kannst Du sehr schnell den Überblick verlieren. Noch schlimmer: Sie können Dich viel Zeit kosten. Der ständige Wechsel zwischen beiden Apps oder die Kontrolle über die eigenen Kommentarspalten zu behalten, wird schnell zum Krampf. In diesem Online-Seminar wird ein kostenloses Tool des META-Konzerns (ehemals Facebook) gezeigt, mit dem Du Facebook und Instagram aus einer Nutzeroberfläche heraus kontrollieren kannst: Nachrichten beantworten, Kommentare verwalten, Deine Inhalte aus einer Oberfläche posten, planen oder löschen, Werbeanzeigen erstellen und Deine Performance-Ergebnisse einsehen und auswerten. Die META Business Suite ist ein kostenfreies Werkzeug, dass Dir in Deiner politischen Arbeit hilft.

  • Di
    07
    Mai
    2024
    19-21 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140 + Livestream

    Die SPD Berlin lädt ein zum Mitgliederforum zur Stichwahl - Mitgliederbefragung zum Landesvorsitz 2024

    Begrüßung: Raed Saleh, SPD-Landesvorsitzender

    Vorstellung der Kandidat*innen-Teams. Je 10 Minuten pro Team. Die Reihenfolge wird gelost.

    • Nicola Böcker-Giannini & Martin Hikel
    • Jana Bertels & Kian Niroomand
    • Moderation: Sven Heinemann

    Fragen nach Themenblöcken: Starker Staat / Bauen, Wohnen, Wirtschaft / Mobilität, klimaresiliente Stadt / Arbeit / Familie / Partei

    Schlusswort: Franziska Giffey, SPD-Landesvorsitzende

  • Mi
    08
    Mai
    2024
    In der Nachbarschaft im Kiez

    Am 8. Mai jährt sich der "Tag der Befreiung" zum 79. Mal. Er steht für die Befreiung vom Nationalsozialismus und für das Ende des Zweiten Weltkriegs. Für diesen Gedenktag putzen die Mitglieder der Berliner SPD traditionell die Stolpersteine in ihren Kiezen. Die Stolpersteine sind kleine Gedenkorte. Sie erinnern an das Schicksal von Menschen, die in der Zeit des Nationalsozialismus Opfer des Holocaust oder der Euthanasie geworden sind, die vertrieben, enteignet, politisch verfolgt oder ermordet wurden.

    Im Kurt-Schumacher-Haus können kostenlose Putzpakete abgeholt werden. Die Tüte enthält zwei Schwämme, zwei Paar Einweghandschuhe, ein Messingputzmittel, ein Blatt mit Putztipps.

  • Mi
    08
    Mai
    2024
    07.30 UhrS-Bahnhof Savignyplatz, in der Passage

    Wir verteilen Infomaterial, EU-Schlüsselanhänger und Schokolade, um auf die Europawahl am 9. Juni  2024 aufmerksam zu machen.

    Wir wollen, ja wir brauchen ein starkes Europa! Die internationale Rechte, inkl. der deutschen AfD, hat ihre Strategie geändert. Sie will keinen Brexit, Dexit oder sonstigen Austritt mehr, sondern sich möglichst zahlreich in das Europäische Parlament wählen lassen, um die EU von innen zu zerstören. Das ist kein Schauermärchen, sondern entspricht deren eigenen Aussagen. Deshalb ist es so wichtig, dass viele Sozialdemokat*innen ins EU-Parlament gewählt werden.

    Mit Gaby Bischoff haben wir eine Kandidatin, die sich schon in der vergangenen Legislaturperiode mit voller Kraft für unsere Anliegen eingesetzt hat: Ein Europa, in dem für alle gerechte Löhne, gute Arbeitsbedingungen und soziale Sicherheit gewährleistet sind - unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht oder sexueller Ausrichtung.

    Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns!

  • Mi
    08
    Mai
    2024
    16-17 UhrKiezbüro Sevim Aydin, Wassertorstraße 2

    Sevim Aydin, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Berufsberatung

    Anmeldung: kontakt@sevim-aydin.de oder Tel. 030 / 9349 2089

  • Do
    09
    Mai
    2024
    ganztagsTür zu Tür

    Wir suchen das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern, verteilen Infomaterial, EU-Schlüsselanhänger und Schokolade, um auf die Europawahl am 9. Juni  2024 aufmerksam zu machen.

    Wir wollen, ja wir brauchen ein starkes Europa! Die internationale Rechte, inkl. der deutschen AfD, hat ihre Strategie geändert. Sie will keinen Brexit, Dexit oder sonstigen Austritt mehr, sondern sich möglichst zahlreich in das Europäische Parlament wählen lassen, um die EU von innen zu zerstören. Das ist kein Schauermärchen, sondern entspricht deren eigenen Aussagen. Deshalb ist es so wichtig, dass viele Sozialdemokat*innen ins EU-Parlament gewählt werden.

    Mit Gaby Bischoff haben wir eine Kandidatin, die sich schon in der vergangenen Legislaturperiode mit voller Kraft für unsere Anliegen eingesetzt hat: Ein Europa, in dem für alle gerechte Löhne, gute Arbeitsbedingungen und soziale Sicherheit gewährleistet sind - unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht oder sexueller Ausrichtung.

  • Sa
    11
    Mai
    2024
    11-13 UhrPestalozzi-/Ecke Weimarer Straße am Karl-August-Platz

    Wir wollen, ja wir brauchen ein starkes Europa! Die internationale Rechte, inkl. der deutschen AfD, hat ihre Strategie geändert. Sie will keinen Brexit, Dexit oder sonstigen Austritt mehr, sondern sich möglichst zahlreich in das Europäische Parlament wählen lassen, um die EU von innen zu zerstören. Das ist kein Schauermärchen, sondern entspricht deren eigenen Aussagen. Deshalb ist es so wichtig, dass viele Sozialdemokat*innen ins EU-Parlament gewählt werden.

    Mit Gaby Bischoff haben wir eine Kandidatin, die sich schon in der vergangenen Legislaturperiode mit voller Kraft für unsere Anliegen eingesetzt hat: Ein Europa, in dem für alle gerechte Löhne, gute Arbeitsbedingungen und soziale Sicherheit gewährleistet sind - unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht oder sexueller Ausrichtung.

    Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns!

  • Mo
    13
    Mai
    2024
    18-20 UhrFriedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastr. 17

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein: EM der Vielfalt? Wie vielfältig ist der Deutsche Fußball im Jahr 2024?

    Die Fußball-Europameisterschaft der Männer findet ab dem 14. Juni 2024 in Deutschland statt und soll laut UEFA und DFB die "nachhaltigste aller Zeiten" werden. Neben der Nachhaltigkeit möchten die Organisatoren auch "Vielfalt" in den Vordergrund stellen und sich damit abgrenzen von anderen Gastgeberländern.

    Wie vielfältig ist der deutsche Fußball tatsächlich im Jahr 2024? Wie steht es um sexuelle Vielfalt, wie verhalten sich die zentralen Akteure in Bezug auf Sexismus und Queerfeindlichkeit im Fußball? Wie stark ist der Kampf gegen Rassismus im Fußball in den letzten Jahren vorangekommen, und welche Rolle spielt der Rechtsextremismus in der organisierten Fanszene? Zu Gast ist u.a.

    • Thomas Hitzlsperger, ehem. Fußballprofi und Buchautor, DFB-Botschafter für Vielfalt
  • Di
    14
    Mai
    2024
    10-12 UhrFriedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastr. 28, Haus 2, Saal 2

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein zur Fachkonferenz: Organisierte Kriminalität eindämmen - Was ist präventiv möglich, was ist repressig nötig?

    Die im Juni 2023 vorgelegte Nationale Sicherheitsstrategie Deutschlands verschreibt sich dem Leitbild einer integrierten Sicherheitspolitik. Mit einem solchen breiten Sicherheitsverständnis wird deutlich, dass auch "Schwere und Organisierte Kriminalität" eine Bedrohung für Sicherheit und Rechtsstaatlichkeit darstellen, da sie "zunehmend unsere staatlichen und wirtschaftlichen Strukturen zu unterwandern" versuchen.

    • 10.00 Uhr - Begrüßung: Martin Schulz, Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung
    • 10.10 Uhr - Grundsatzrede: Nancy Faeser, Bundesministerin des Innern und für Heimat
    • 10.30 Uhr - Podiumsdiskussion "Nationale und internationale Ansätze zur Einhegung der Bedrohung durch Organisierte Kriminalität" mit
      • Jürgen Ebner, stellv. Direktor von Europol
      • Nancy Faeser, Bundesministerin des Innern und für Heimat
      • Marc Shaw, Direktor Global Initiative against Transnational Organized Crime
    • Moderation: Nana Brink, Deutschlandradio
    • 12.00 Uhr - Ausklang der Fachkonferenz bei einem Empfang
  • Di
    14
    Mai
    2024
    16 UhrRathaus Charlottenburg, Lily-Braun-Saal, Otto-Suhr-Allee 100

    Die Arbeitsgemeinschaft 60plus Charlottenburg-Wilmersdorf lädt ein zur Mitgliederversammlung mit dem Thema "Märzrevolution" - Referent:

    • Volker Schröder, Initiator und unermüdlicher Kämpfer der "Aktion 18. März Nationalfeiertag in beiden deutschen Staaten" seit dem 2. Januar 1979
  • Di
    14
    Mai
    2024
    17 UhrFriedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastr. 17, Haus 1

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein zur Preisverleihung "Das politische Buch 2024" an

    • Steffen Mau, Thomas Lux und Linus Westheuser für "Triggerpunkte. Konsens und Konflikt in der Gegenwartsgesellschaft "

    Mit "Triggerpunkte" begeben sich die Autoren in die Tiefenanalyse von Konflikt und Konsens in unserer Gesellschaft, ergründen die Dynamik und Muster hinter der erhitzten Auseinandersetzung um Reizthemen. Steffen Mau, Thomas Lux und Linus Westheuser kartieren die Einstellungen in vier Arenen der Ungleichheit: Armut und Reichtum; Migration; Diversität und Gender; Klimaschutz. Bei vielen großen Fragen, so der überraschende Befund, herrscht einigermaßen Konsens. Werden jedoch bestimmte Triggerpunkte berührt, verschärft sich schlagartig die Debatte: Gleichstellung ja, aber bitte keine "Gendersprache"! Umweltschutz ja, aber wer trägt die Kosten? Insgesamt aber wird klar: Unsere Gesellschaft ist bei Weitem nicht so polarisiert, wie es einige Debatten glauben machen. Für ihre beeindruckende und erhellende Arbeit erhalten die Autoren den diesjährigen Preis "Das politische Buch" der FES.

  • Di
    14
    Mai
    2024
    19 UhrOnline

    Die SPD Berlin lädt ein zum digitalen Mitgliederforum zur Stichwahl - Mitgliederbefragung zum Landesvorsitz 2024

    Begrüßung: Gabi Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments und unsere Berliner Kandidatin für die Europawahl am 9. Juni 2024

    Vorstellung der Kandidat*innen-Teams. Je 10 Minuten pro Team. Die Reihenfolge wird gelost.

    • Nicola Böcker-Giannini & Martin Hikel
    • Jana Bertels & Kian Niroomand
    • Moderation: Sven Heinemann

    Fragen nach Themenblöcken: Starker Staat / Bauen, Wohnen, Wirtschaft / Mobilität, klimaresiliente Stadt / Arbeit / Familie / Partei

    Schlusswort: Franziska Giffey, SPD-Landesvorsitzende

  • Di
    14
    Mai
    2024
    19 Uhr, Einlass 18.30 UhrKultursalon am Preußenpark, Konstanzer Straße 15, 4. OG

    Der Verein Haus für die Vereinten Nationen HVN e.V. lädt ein zum Kamingespräch: Lehren aus dem Bundeswehreinsatz in Afghanistan

    Stehen Auslandseinsätze der Bundeswehr als strategische Beiträge zur Konfliktbearbeitung und Friedenssicherung grundsätzlich in Frage? Das "strategische Scheitern" des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan nach 20 Jahren, Kosten für Deutschland in Milliardenhöhe, 59 gefallenen Bundeswehrsoldaten und hunderten von traumatisierten Einsatzveteranen sowie die Beendigung des Bundeswehreinsatzes in Mali stellen die Sinnhaftigkeit von Auslandseinsätzen der Bundeswehr grundsätzlich auf den Prüfstand.

    Die im Juli 2022 vom Bundestag eingesetzte Enquete-Kommission "Lehren aus Afghanistan" für das künftige vernetzte Engagement Deutschlands unter dem Vorsitz des früheren Berliner Regierenden Bürgermeisters Michael Müller hat nach umfangreichen Untersuchungen und Befragungen von Sachverständigen und Beteiligten einen bemerekenswert kritischen Zwischenbericht zu ihrem Untersuchungsauftag vorgelegt. - Mit

    • Michael Müller, MdB, Vorsitzender der Enquete-Kommission "Lehren aus Afghanistan"
    • Michael Daxner, Prof. für Soziologie und emeritierter Präsident der Uni Oldenburg, bis 2018 Konfliktforscher im Sonderforschungsbereich der FU Berlin "Governance in Räumen begrenzter Sicherheit"
    • Moderation: Karl-Heinz Niedermeyer, Vorstand HNV

    Anmeldung: haus-fuer-un@gmx.net

  • Mi
    15
    Mai
    2024
    18-20.15 UhrDeutscher Bundestag, Otto-Wels-Saal 3 S00, Platz der Republik 1

    Die SPD-Bundestagsfraktion lädt ein zur Podiumsdiskussion: 75 Jahre Grund(gesetz) zum Feiern!

    Am 23. Mai 2024 wird unser Grundgesetz 75 Jahre alt. Es ist das Fundament unseres Zusammenlebens in einem freien und demokratischen Rechtsstaat. Anlass genug zu feiern und die Frauen und Männer zu würdigen, die das Grundgesetz, das Gründungsdokument der zweiten deutschen Demokratie, erarbeitet haben.

    65 Frauen und Männer haben im Parlamentarischen Rat das Grundgesetz verfasst. Unter ihnen waren 27 Sozialdemokraten. Mit Elisabeth Selbert und Friederike "Frieda" Nadig stellte die SPD zwei von insgesamt lediglich vier Frauen. Diese Sozialdemokrat*innen hatten an der Entstehung des Grundgesetzes einen erheblichen Anteil, und ihre Arbeit war nicht nur geprägt durch die Erfahrungen der Weimarer Jahre. Viele von ihnen wurden unter der Naziherrschaft verfolgt, eingesperrt oder mussten aus Deutschland fliehen. Die SPD-Fraktion will am 15. Mai 2024 im Deutschen Bundestag über die sozialdemokratische Handschrift und den historischen Kontext der Grundrechte ins Gespräch kommen. Auf einer Podiumsdiskussion möchten wir darüber diskutieren, welche Bedeutung die Grundrechte in der Gegenwart haben und wie wir sie schützen können. Wie kann Hass und Hetze gegen die Personen, die sich für unsere Verfassung stark machen, stärker bekämpft werden?

  • Mi
    15
    Mai
    2024
    18.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Der begründete Abbruch - Wege aus dem aussichtlosen Gespräch. Eine Variante im Umgang mit Gegnern der Demokratie - mit

    • Adrian Teetz, Lehrbeauftragter an verschiedenen Hochschulen und Bildungseinrichtungen, zwei Jahrzehnte Erfahrung in Journalismus, Kommunikaions- und Politikmanagement

    Am Wahlkampfstand, in der Gesprächsrunde: Jemand fängt ein Gespräch an, wiederholt aber nur seinen Standpunkt, provoziert oder schmeißt diskriminierende Worte um sich. Ist die Person bloß unverschämt, oder will sie bewusst das Setting kapern? Wie komme ich aus dieser Situation heraus und wie wirkt mein Verhalten auf Beobachter*innen? Das Seminar vermittelt Methoden, problematische Situationen zu erkennen, einzuschätzen und selbstbestimmt zu beenden. Aus dem Inhalt:

    • Soziale Situationen, Rollen und Verhaltenserwartungen
    • "Geschäftsordnung": Konventionen der politischen Debatte
    • Signale der Verständigungsbereitschaft
    • Eindeutigkeit herstellen
    • Perspektivwechsel: Wirkung auf Beobachter*innen
    • Wege aus der Situation
  • Mi
    15
    Mai
    2024
    19-21 UhrBürgerbüro Sven Meyer, Grußdorfstraße 16

    Sven Meyer, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Veranstaltung: Linke Politik im 21. Jahrhundert: Freiheit und Egoismus - wie kann ein neues "Wir" aussehen? - mit

    • Jan Skudlarek, Autor von "Wenn jeder an sich selbst denkt, ist nicht an jeden gedacht. Streitschrift für ein neues Wir"

    Mit ihm wollen wir über das Spannungsfeld von Freiheit und Egoismus, Individuum und Gesellschaft sprechen. Wie können wir in Zeiten des Populismus zu einem neuen Wir finden, anstatt immer neue Gräben aufzutun und Abgrenzungen zu suchen? Wie definieren wir Freiheit? In was für einer Art von Gesellschaft wollen wir leben?

    In der neuen Veranstaltungsreihe "Linke Politik im 21. Jahrhundert" möchten wir linke Politik aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und für die Zukunft aufstellen. Gerade in schwierigen Zeiten wie diesen ist es wichtig, darüber nachzudenken, wie wir heute und in Zukunft leben wollen und die Politik auf diese Ziele auszurichten.

  • Do
    16
    Mai
    2024
    19-21 UhrAugust-Bebel-Institut, Müllerstraße 163

    Das August Bebel Institut lädt ein: Finnisage zum International Roma Resistance Day

    Die Ausstellung schließt mit einer Performance zum Gedenken an die tapferen Menschen im Sint*izza und Rom*nja-Lager von Auschwitz im Jahr 1944. Ihr Versuch, die Arbeit der SS-Offiziere zu sabotieren und aus dem Lager auszubrechen, fand am 16. Mai des Jahres 1944 statt. Daher wurde der 16. Mai zum offiziellen Tag des Rom*nja-Widerstands erklärt.

    Junge Rom*nja-Künstler*innen präsentieren ihre eigene Interpretation dessen, was Rom*nja-Widerstand für sie bedeutet, und beleuchten dies im ungarischen Kontext. Mit

    • Chix & Choro Collective, Rom*nja-Künstler*innen aus Ungarn

    Anmeldung (H53): anmeldung@august-bebel-institut.de

  • Fr
    17
    Mai
    2024
    09.30-11.30 UhrTreffpunkt: im Schollenhof, vor der Geschäftsstelle der Freien Scholle

    Sven Meyer, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zum Spaziergang mit Gaby Bischoff durch die "Freie Scholle"

    Kommen Sie bei einem Spaziergang durch die Baugenossenschaft "Frei Scholle" ins Gespräch mit

    • Gaby Bischoff, Berliner Abgeordnete im Europäischen Parlament, unsere Kandidatin für die Europawahl am 9. Juni 2024
    • Stephan Greiner-Petter, kaufmännischer Vorstand der "Freien Scholle"

    Mit ihnen spricht Sven Meyer über Sozial- und Wohnungspolitik und die Bedeutung von genossenschaftlichem Wohnen.

    Kontakt: info@sven.meyer.berlin.de oder Tel. 030 / 91 47 89 67

  • Fr
    17
    Mai
    2024
    18-20 UhrBürgerbüro Sven Meyer, Grußdorfstraße 16

    Sven Meyer, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein: Ambulante Pflege - Wie können wir möglichst lange selbstbestimmt leben?

    Unsere Gesellschaft wird immer älter. Immer mehr Menschen brauchen Pflege und Unterstützung, um durch den Alltag zu kommen. Oft im Alter, bei chronischen Krankheiten oder einer Behinderung, aber auch schon in jüngeren Jahren. Die meisten Menschen wünschen sich eine Pflege im eigenen Zuhause, um in der vertrauten Umgebung möglichst selbstbestimmt leben zu können.

    Welche Bedingungen braucht es dafür? Wie können Pflegemodelle aussehen? Wie muss die Pflege gestaltet werden, um sowohl die Sicherheit als auch die Würde der Pflegebedürftigen zu gewährleisten? Über diese und weitere Fragen spricht Sven Meyer mit

    • Dr. Astrid Eich-Krohm, Berliner Institut für Gerontologische Forschung
    • Thomas Koch, SPD-Arbeitsgemeinschaft SelbstAktiv Reinickendorf
  • Sa
    18
    Mai
    2024
    10.30 UhrTreffpunkt: S-Bhf. Wannsee

    Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments, unsere Berliner Kandidatin für die Europawahl am 9. Juni 2024, lädt ein zur Radtour 10.30-16 Uhr: "Von Mauern und Maschinen: Auf den Spuren europäischer Geschichte und industriellen Erbes entlang des Teltow-Kanals" mit

    • Tourguide Axel von Blomberg, Autor diverser Radreiseführer. Er bietet u.a. für den ADFC und für das Berlin Zentrum Industriekultur (bzi) Fahrradtouren in und um Berlin an.

    Wir beginnen unsere Radtour am S-Bahnhof Wannsee und folgen dem Teltowkanal. Dabei halten wir an historischen Industriestätten und entdecken Spuren europäischer Geschichte. Zum Abschluss besuchen wir das EU-geförderte internationale Kulturzentrum ufa-Fabrik, mit einer Einkehrmöglichkeit.

    Mit einer Länge von ca. 20 km ist die Radtour für alle Fitnesslevel geeignet. Wir fahren vor allem auf geteerten Radwegen, die kein besonderes Können oder Ausrüstung erfordern. Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte habt ausreichend Wasser und Sonnencreme dabei. Zu einer kleinen Verpflegungspause auf halber Strecke seid ihr eingeladen.

    Anmeldung: gabriele.bischoff@ep.europa.eu

  • Sa
    18
    Mai
    2024
    11-13 UhrSavignyplatz, vor "Zeit für Brot", neben der Litfaßsäule

    Wir wollen, ja wir brauchen ein starkes Europa! Die internationale Rechte, inkl. der deutschen AfD, hat ihre Strategie geändert. Sie will keinen Brexit, Dexit oder sonstigen Austritt mehr, sondern sich möglichst zahlreich in das Europäische Parlament wählen lassen, um die EU von innen zu zerstören. Das ist kein Schauermärchen, sondern entspricht deren eigenen Aussagen. Deshalb ist es so wichtig, dass viele Sozialdemokat*innen ins EU-Parlament gewählt werden.

    Mit Gaby Bischoff haben wir eine Kandidatin, die sich schon in der vergangenen Legislaturperiode mit voller Kraft für unsere Anliegen eingesetzt hat: Ein Europa, in dem für alle gerechte Löhne, gute Arbeitsbedingungen und soziale Sicherheit gewährleistet sind - unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht oder sexueller Ausrichtung.

    Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns!

  • So
    19
    Mai
    2024
    15-16.30 UhrTreffpunkt: Schiller Bibliothek, Müllerstraße 149

    Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments, unsere Berliner Kandidatin für die Europawahl am 9. Juni 2024, lädt ein zum Kiezspaziergang in Mitte: Europa im Kiez

    Wir starten an der Schiller-Bibliothek (U-Bhf. Leopoldplatz) neben dem "Old Style Cafe" zum Kiezspaziergang in und um den Brüsseler Kiez und werden sechs Orte mit Europabezug besuchen.

  • Di
    21
    Mai
    2024
    18 UhrM.I.Q.-Bildung, Trautenaustraße 5, 1. OG

    Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeit (AfA) Charlottenburg-Wiolmersdorf lädt ein zur Diskussion: Die AfD - die neue Arbeiterpartei? mit Referentin

    • Chaja Boebel, Historikerin mit den Schwerpunkten Geschichte der Arbeiterbewegung, jüdische und osteuropäische Geschichte, seit 1993 in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit, seit 2005 Bildungsreferentin im Bildungszentrum der IG Metall Berlin, Autorin des Buches "Vom Erinnern an den Anfang"
  • Di
    21
    Mai
    2024
    18-21 UhrWilly-Brandt-Haus, Kasino im 4. OG, Wilmelmstraße 141

    Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (ASJ) lädt ein zu einer öffentlichen Veranstaltung mit Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments, unsere Berliner Kandidatin für die Europawahl am 9. Juni 2024: Neuregelung des Arbeitsnehmerschutzes bei der Plattfirmarbeit

    Plattformarbeit, Gig-Ökonomie, Crowdworking und ähnliche Formen elektronisch organisierter Arbeit haben steigende Bedeutung innerhalb der Europäischen Union. Dies wurde durch die Pandemie befördert. Im Jahr 2022 arbeiteten in der Union mehr als 28 Millionen Menschen in dieser Form; erwartet wird, dass die Zahl bis 2025 auf 43 Millionen steigt. Das betrifft nicht nur Menschen, die in irgendeiner Form am Rechner tätig sind, z.B. mit Übersetzungen oder Dateneingabe. Erfasst sind vielmehr auch Personen, die mit der Zustellung von Schriftstücken und Paketen, Kinderbetreuung sowie Altenpflege oder Taxifahren befasst sind. Denn auch ihre Arbeit wird zunehmend elektronisch gesteuert. Die Europäische Union hat sich entschlossen, die damit verbundenen Probleme in einer Richtlinie zu regeln, und mit Gaby Bischoff wollen wir die politischen und rechtlichen Fragen erörtern.

    • 18.00 Uhr - Begrüßung: Barbara Loth, Co-Vorsitzende des Fachausschusses Wirtschaft und Arbeit der SPD Berlin
    • 18.10 Uhr - Impulsvortrag zur Bedeutung und Neuregelung: Bertram Zwanziger, Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht a.D.
    • 18.30 Uhr - Arbeitnehmerschutz bei der Plattformarbeit: Gaby Bischoff, Miglied des Europäischen Parlaments

    Anmeldung: veranstaltungen.berlin@spd.de

  • Mi
    22
    Mai
    2024
    10-16.30 UhrFriedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastr. 17

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung und der DGB-Bezirk Berlin-Brandenburg organisieren gemeinsam die Fachtagung "Beitrag der Schiene für eine zukunftsfähige Mobilität in Berlin-Brandenburg", die die Mobilitätswende aus arbeits- und strukturpolitischer Perspektive betrachtet

    Wenn es um Mobilität geht, ist Berlin-Brandenburg einer der wichtigsten Standorte in Deutschland - sowohl im industriellen als auch im Dienstleistungsbereich. Wir haben innovative Bahnindustrieunternehmen und Zulieferer, die Deutsche Bahn beschäftigt mehr als 30.000 Menschen in der Region und die BVG ist Deutschland größtes Nahverkehrsunternehmen. Es gibt in der Region weitere tausende Arbeitsplätze im Bereich Öffentliche Mobilität. Unsere Region hat eine Zukunftsindustrie, deren Bedeutung durch die Mobilitätswende noch zunehmen wird.

    Mit Vertreter*innen der Landesregierungen Berlin und Brandenburg, aus Gewerkschaften, Betriebs- und Personalräten, Verbänden und mit der interessierten Öffentlichkeit wird auf der Fachtagung diskutiert, welches strukturpolitische Potential die Bahnindustrie als Zulieferindustrie in der Region hat und wie dort gute Arbeit gewährleistet werden kann. Ebenso wird die Frage behandelt, welche Infrastruktur nötig ist, damit Menschen in der Region gut, günstig und nachhaltig zu ihrer Arbeit kommen.

  • Mi
    22
    Mai
    2024
    11-16 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 141 + Livestream

    Der Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft 60 plus lädt ein zur Konferenz: Teilhabe der Älteren sicherstellen!

    • 11.00 Uhr - Begrüßung und Einführung
    • 11.15 Uhr - Impulsreferat: Altenhilfe nach § 71 SGB XII - Der bisher kaum ausgefüllte Rahmen, Nina Schwarz, Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., mit anschließender Diskussion
    • 12.15 Uhr Impulsreferat: Altersarmut und ihre Folgen, Henriette Wunderlich, Sozialverband Deutschland, mit anschließender Diskussion
    • 13.00 Uhr Mittagspause
    • 13.30 Uhr - Impulsreferat: Teilhabe für Ältere sicherstellen - die Quartiersarbeit der AWO, Dr. Katrina Pfundt, AWO-Bundesverband, mit anschließender Diskussion
    • 14.30 Uhr - Impulsreferat: Beitrag der Digitalisierung zu Teilhabe und Vermeidung von Einsamkeit, Frank Kupferschmist, Bundesvorstand AG 60plus der SPD, mit anschließender Diskussion
    • 15.15 Uhr - Zusammenfassung und Schlussdiskussion: Folgerungen und Anleitungen für politisches Handeln

    Anmeldung: frank.kupferschmidt@icloud.com

  • Mi
    22
    Mai
    2024
    16-17 UhrKiezbüro Sevim Aydin, Wassertorstraße 2

    Sevim Aydin, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Berufsberatung

    Anmeldung: kontakt@sevim-aydin.de oder Tel. 030 / 9349 2089

  • Mi
    22
    Mai
    2024
    16.30 Uhrehem. S-Bhf. Wernerwerk, Siemensdamm 54

    Der Fachausschuss FA XI - Mobilität lädt ein zum Besuch der Siemensbahn mit

    • Thomas Rüffer, Projektleiter der DB

    Gemeinsam mit ihm begehen wir die Strecke der alten Siemensbahn. Die Siemensbahn ist ein Beispiel für die erfolgreiche Wiederbelebung einer Schienenverbindung als Teil nachhaltiger Reiseketten. Während der Begehung wollen wir die Herausforderungen von Streckenreaktivierungen und Erfolgsfaktoren bei der Siemensbahn diskutieren.

    Anmeldung: johannes.zueck@gmail.com - Die Begehung erfordert festes Schuhwerk und erfolgt auf eigene Sicherheit!

  • Mi
    22
    Mai
    2024
    16.30 UhrMarkt Altstadt Spandau, Markt 4

    Einladung zum EUROPA-PODIUM auf dem Marktplatz Spandau mit

    • Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments und unsere Berliner Kandidatin für die Europawahl am 9. Juni
    • Helmut Kleebank, Mitglied des Deutschen Bundestags
    • Raed Saleh, Mitglied des Abgeordnetenhauses
  • Mi
    22
    Mai
    2024
    18.30 Uhr"S16", Kiezbüro Reinhard Naumann, Sesenheimer Straße 16

    Einladung zur Mitgliederversammlung  - ACHTUNG! Anderer Wochentag - 

    Wir folgen der Einladung von Reinhard Naumann, Mitglied des Abgeordnetenhauses, der in seiner Reihe "Das rote Sofa" Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments und unsere Berliner Kandidatin für die Europawahl, zu Gast hat.

    Nach einer ersten Gesprächsrunde mit Gaby Bischoff und Reinhard Naumann, sind alle herzlich eingeladen, Fragen zu stellen.

  • Mi
    22
    Mai
    2024
    18.30 Uhr"S16", Kiezbüro Reinhard Naumann, Sesenheimer Straße 16

    Reinhard Naumann, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein: Das Rote Sofa - Gespräch mit Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments und unsere Berliner Kandidatin für die Wahl zum Europäischen Parlament

    Beim neuen Gesprächsformat "Rotes Sofa im S16" geht es natürlich um das gesellschaftliche und politische Wirken von Reinhard Naumanns Gästen, aber auch um ihre menschliche Seite.

  • Mi
    22
    Mai
    2024
    18.30 UhrOnline

    Bundeskanzler Olaf Scholz lädt ein zur Online-Konferenz exklusiv für SPD-Mitglieder: "Ich will wissen, was Dich bewegt"

    Am 9. Juni ist Europawahl. Ein fairer und freier Wettbewerb der politischen Parteien muss Grundlage unserer Demokratie sein. Unser sächsischer SPD-Europaabgeordneter Matthias Ecke wurde kürzlich beim Plakatieren abgegriffen und schwer verletzt. Solche Gewalttaten sind nicht hinnehmbar, denn sie bedrohen unsere Demokratie. Wir müssen gemeinsam dagegenstehen!

    Dazu gehört auch, dass wir klare Grenzen ziehen: Im Europäischen Parlament darf es nach der Wahl keine Koalition mit rechtsradikalen Parteien geben. Nicht ein bisschen oder irgendwie, sondern gar keine. Auch deshalb ist die Europawahl so wichtig für unser Land. Denn es geht um unsere Zukunft und darum, wie unser Europa nach der Wahl gestaltet wird.

    Gibt es ein anderes Thema, dass Dir momentan besonders wichtig ist, oder über das Du sprechen möchtest? Dann stelle mit Deine Frage.

  • Mi
    22
    Mai
    2024
    19 Uhrkom.zen Kompetenz Zentrum, Simplonstraße 27

    Einladung zur Veranstalung: Eine Autobahn durch den Hinterhof? Information und Diskussion zum 17. Bauabschnitt der A 100 mit

    • Prof. Dr. Andreas Knie, Wissenschaftszentrum Berlin (WZB)
    • Marcel Weber, Präsident der Clubkommission
    • Briti Beneke, Bürger*innenInitiative A100
    • Ruppert Stüwe, Mitglied des Deutschen Bundestags
    • Tamara Lüdke, Mitglied des Abgeordnetenhauses
    • Moderation: Regine Laroche, Mitglied des geschäftsführenden Keisvorstands, Xhain und Erik Haase, Vorstandsmiglied der SPDqueer Berlin
  • Mi
    22
    Mai
    2024
    19-20.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Hass im Netz - Wie damit umgehen? Wie vermeiden? Wie bekämpfen? - mit

    • Bettina Hennig, Autorin und Kommunikationswissenschaftlerin

    Der Hass im Netz nimmt zu. Besonders Politiker*innen unserer Partei sind davon betroffen. Doch es gibt Strategien und Schutzmechanisman gegen die Angriffe. Das Seminar schafft einen Überblick über folgendes: Was ist Hatespeech, was können wir dagegen tun, wie können wir uns gegenseitig helfen?

  • Do
    23
    Mai
    2024
    07.30 UhrS-Bahnhof Savignyplatz, in der Passage

    Wir verteilen Infomaterial, EU-Schlüsselanhänger und Schokolade, um auf die Europawahl am 9. Juni  2024 aufmerksam zu machen.

    Wir wollen, ja wir brauchen ein starkes Europa! Die internationale Rechte, inkl. der deutschen AfD, hat ihre Strategie geändert. Sie will keinen Brexit, Dexit oder sonstigen Austritt mehr, sondern sich möglichst zahlreich in das Europäische Parlament wählen lassen, um die EU von innen zu zerstören. Das ist kein Schauermärchen, sondern entspricht deren eigenen Aussagen. Deshalb ist es so wichtig, dass viele Sozialdemokat*innen ins EU-Parlament gewählt werden.

    Mit Gaby Bischoff haben wir eine Kandidatin, die sich schon in der vergangenen Legislaturperiode mit voller Kraft für unsere Anliegen eingesetzt hat: Ein Europa, in dem für alle gerechte Löhne, gute Arbeitsbedingungen und soziale Sicherheit gewährleistet sind - unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht oder sexueller Ausrichtung.

  • Do
    23
    Mai
    2024
    18 Uhr, Einlass 17.30 UhrMuseum für Naturkunde, Invalidenstraße 43

    Michael Müller, Mitglied des Deutschen Bundestags, lädt ein: Diskussion & exklusive Führung: Humboldts Erbe - Wissenschaftsaustausch in Zeiten globaler Konflikte - mit

    • Prof. Johannes Vogel, Direktor des Naturkundemuseums Berlin
    • Prof. Jörg Rocholl, Präsident der Wirtschaftshochschule ESMT Berlin und Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium der Finanzen

    Naturforscher Humboldt hat uns gezeigt, wie selbst die kleinsten Lebewesen globale Phänomene beeinflussen und dass in der Ökologie alles miteinander verbunden ist. Daran hat sich auch heute nichts geändert: Artenschwund und Klimawandel hängen eng mit unserer Form zu Wirtschaften zusammen. Gleichzeitig nehmen die globalen Konflikte zu. Der notwendige Austausch und das gemeinsame Arbeiten an Lösungen wird schwieriger.

    Welche Auswirkungen die aktuelle weltpolitische Lage auf unsere Wissenschaftsinstitutionen hat, wie ein nachhaltiges Wirtschaftsmodell aussehen könnte und was wir heute noch von Alexander von Humboldt lernen können, darüber diskutiert Michael Müller mit seinen Gästen. Im Anschluss daran wird es von Prof. Johannes Vogel eine Fühung durch das Naturkundemuseum (19.30-20.30 Uhr) geben.

    Anmeldung: michael.mueller@bundestag.de - Bei der Anmeldung bitte angeben, ob Sie an der Führung teilnehmen wollen.

  • Do
    23
    Mai
    2024
    19-21 UhrWahlkreisbüro Annika Klose, Turmstraße 81

    Annika Klose, Mitglied des Deutschen Bundestags, lädt ein: Mitte(n) im Gespräch mit Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments und unsere Berliner Kandidatin für die Europawahl am 9. Juni

  • Fr
    24
    Mai
    2024
    So
    26
    Mai
    2024
    Rund um das Bundeskanzleramt und Paul-Löbe-Haus

    Einladung zum Demokratiefest zum 75. Jubiläum des Grundgesetzes - Details im Veranstaltungskalender der Bundesregierung, der fortlaufend aktualisiert und ergänzt wird.

    Im Vordergrund des Festes soll das Gespräch mit den Bürger*inen über aktuelle Fragen unseres Zusammenlebens in einem freien und demokratischen Rechtsstaat stehen.

    • Im Dialogforum, der Hauptbühne zwischen Kanzleramt und Paul-Löbe-Haus, tauschen sich an allen drei Veranstaltungstagen die Spitzen der Verfassungsorgane mit interessierten Bürger*innen aus.
    • Im Tipi-Zelt am Kanzleramt diskutieren u.a. Bundesminister*innen mit Gästen aus Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft und den Besucher*innen des Festes über aktuelle Themen
    • Auf weiteren Bühnen und Aktionsflächen: Dialog- und Kulturformate und Angebote für Kinder
    • Feierlicher Höhepunkt: Abschlussveranstaltung am Abend des 26.5.2024
      • Beginn: 18.30 Uhr mit musikalischen Auftritten
      • 20.15 Uhr: Hauptprogramm mit Live-Musik, Schauspiel und Tanz-Performances
  • Fr
    24
    Mai
    2024
    19-21 UhrBeginenhof, Erkelenzdamm 51, EG

    Das August Bebel Institut lädt ein zur Buchvorstellung: Bittere Brunnen - Das Leben der Hertha Gordon-Walcher, Internationalistin in den Wirren des 20. Jahrhunderts

    Über viele Jahre hat Hertha Gordon-Walcher (1894-1990) ihrer jungen Freundin Regina Scheer aus ihrem Leben erzählt. Ein Leben, das in einer jüdischen Familie in Ostpreußen begann und geprägt war von der Arbeit in der KPD, wo sie zu Beginn der 1920er Jahre Mitarbeiterin Clara Zetkins wurde. Dort lernte sie auch Jakob Walcher (einen späteren Förderer von Willy Brandt) kennen. Nach 1945 entschied sie sich für ein Leben in der späteren DDR, in der sich ihre Hoffnungen allerdings nur bedingt erfüllten. Eine denkbar lebendige Geschichte. Mit

    • Regina Scheer, Autorin
    • Gisela Notz, Historikerin

    Anmeldung (H82): anmeldung@august-bebel-institut.de

  • Fr
    24
    Mai
    2024
    20 UhrLenau-Stuben, Hobrechtstraße 62

    Der Fachausschuss FA II - Europa/SPE-Aktivist*innen, die SPD Neukölln und unsere Berliner Europaabgeordnete Gaby Bischoff laden ein zu einem Get-Together mit

    • Nicolas Schmit, Spitzenkandidat der Sozialdemokratischen Partei Europas

    In gemütlicher Runde habt ihr die Gelegenheit, Nicolas Schmit bei einem Getränk kennenzulernen und mehr über seine Visionen und Ziele für Europa zu erfahren.

  • Sa
    25
    Mai
    2024
    09.30-19.30 Uhr Andel's Berlin, Landsberger Allee 106 + Livestream

    Einladung zum Landesparteitag u.a. mit Vorstandswahlen

    • Begrüßung: Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments und unsere Berliner Kandidatin für die Europawahl
    • Grußwort: Nicolas Schmit, Spitzenkandidat der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE) für die Europawahl
    • Reden der Landesvorsitzenden Franziska Giffey und Raed Saleh
    • Antragsberatung
    • Wahlen des SPD-Landesvorstands
  • Sa
    25
    Mai
    2024
    11-13 UhrSavignyplatz, vor "Zeit für Brot", neben der Litfaßsäule

    Wir wollen, ja wir brauchen ein starkes Europa! Die internationale Rechte, inkl. der deutschen AfD, hat ihre Strategie geändert. Sie will keinen Brexit, Dexit oder sonstigen Austritt mehr, sondern sich möglichst zahlreich in das Europäische Parlament wählen lassen, um die EU von innen zu zerstören. Das ist kein Schauermärchen, sondern entspricht deren eigenen Aussagen. Deshalb ist es so wichtig, dass viele Sozialdemokat*innen ins EU-Parlament gewählt werden.

    Mit Gaby Bischoff haben wir eine Kandidatin, die sich schon in der vergangenen Legislaturperiode mit voller Kraft für unsere Anliegen eingesetzt hat: Ein Europa, in dem für alle gerechte Löhne, gute Arbeitsbedingungen und soziale Sicherheit gewährleistet sind - unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht oder sexueller Ausrichtung.

    Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns!

  • Sa
    25
    Mai
    2024
    15 UhrZeltlagerplatz Heiligensee, Rallenweg 4

    Für große und kleine (Alt-)Falken und Freund*innen des Zeltlagerplatzes Heiligensee gibt es auch in diesem Jahr wieder ein Frühlingsfest & Altfalkentreffen

    mit Hüpfburg, Bilderschau, Ausstellung, Musik, Grußworten, Kuchentafel und Bratsachen vom Grill. Wer noch Zeltlagermaterialen, Fotos, Akten, Filme usw. aus der Geschichte des Zeltlagerplatzes und/oder der Falkenarbeit hat und diese (auch leihweise) zur Verfügung stellen möchte, melde sich bitte unter: info@zev-berlin.de oder Tel. 030 / 43 666 155.

  • So
    26
    Mai
    2024
    16 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Der Freundeskreis des Willy-Brandt-Hauses lädt ein zur Künstlerinnenführung durch die Ausstellung "NACHLEBEN - Versiegelte Geschichte(n) von Arbeit und Migration" 

    Die Ausstellung zeigt die Überschichtung der Nutzungszwecke des Stalags VII A - einem ehemaligen deutschen Kriegsgefangenenlagers. Sie hatte die Möglichkeit, erstmals verlassene Innenräume und Fundstücke zu dokumentieren, die von einem vergangenen Leben zeugen. Sie spürt damit Geschichten der Arbeitsmigration nach und erforscht das Leben der Anwohner*innen aus Ländern wie der Türkei, Italien und dem ehemaligen Jugoslawien.

    Eintritt frei / Personalausweis erforderlich

  • So
    26
    Mai
    2024
    16-19 UhrVilla Rixdorf, Richardplatz 6

    Gaby Bischoff, Mitglied im Europäischen Parlament und unsere Berliner Kandidation für die Europawahl am 9. Juni lädt ein: "Pizza mit Gaby" nach ihrem Kiezspaziergang in Neukölln im Garten der Villa Rixdorf

  • Di
    28
    Mai
    2024
    18 Uhr, Einlass 17.30 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 141 + Livestream

    Der Parteisorstand der SPD lädt ein: Netzpolitischer Abend mit Saskia Esken: "Demokratie - Who cares?"

    Desinformation und Deepfakes sind zu einem Instrument der gezielten Beeinflussung der Bevölkerung geworden. Ob aus Russland oder aus dem eigenen Land. Die systematische Beeinflussung soll Unsicherheit verbreiten, die gesellschaftliche Stabilität untergraben und nicht zuletzt staatliche Institutionen diskreditieren.

    In einer Zeit, in der demokratische Werte zunehmend infrage gestellt werden, wollen wir der Frage nachgehen, wie wir auf diese Entwicklung reagieren und wer für unsere Demokratie Verantwortung übernimmt. Diskussion mit

    • Dr. Ferdi Akaltin, Soldat bei der Bundeswehr
    • Saskia Esken, SPD-Parteivorsitzende
  • Mi
    29
    Mai
    2024
    16.30 UhrHotel Rossi, Lehrter Str. 66 (barrierefrei)

    Die Arbeitsgemeinschaft SelbstAktiv lädt ein zur Veranstaltung: Europa: Inklusiv, sozial, demokratisch mit

    • Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments

    Nur ein inklusives und soziales Europa ist ein demokratisches Europa. Auch die Europäische Union ist Vertragspartner der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (UN-BRK). Deshalb muss Europa sowohl für sich selbst als auch als Motor für die Gleichstellung aller Menschen mit und ohne Behinderung aktiv sein. Mit unserer Berliner Europakandidatin Gaby Bischoff geben wir den rund 87 Millionen Menschen mit leichten oder schweren Beeinträchtigungen in Europa - davon über 13 Millionen in Deutschland, über 630.000 in Berlin - eine starke Stimme.

    Gaby Bischoff (SPD ist seit 2019 unsere Berliner Abgeordnete im Europäischen Parlament und dort u.a. Mitglied im Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten. Sie ist stellvertretende Vorsitzende der S&D-Fraktion im Europäischen Parlament.

    Anmeldung: veranstaltungen.berlin@spd.de - Es werden zwei Schriftdolmetscherinnen und zwei Gebärdensprachdolmetscher*innen vor Ort sein.

  • Do
    30
    Mai
    2024
    16 UhrRestaurant Kastanie, Schloßstraße 22

    Die Arbeitsgemeinschaft 60plus Charlottenburg-Wilmersdorf lädt ein zur Mitgliederversammlung mit dem Thema "Wahl zum Europäischen Parlament - Rückblick und Ausblich" mit

    • Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischenparlaments, unsere Berliner Kandidatin für die Europawahl am 9. Juni 2024
  • Do
    30
    Mai
    2024
    17 UhrKreisbüro, Wilhelmstraße 141

    Die SPD Friedrichshain-Kreuzberg lädt ein: Wahlkampftraining gegen Anfeindungen mit der Mobilen Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus

    Die feigen Angriffe auf und Anfeindungen gegen Politiker*innen haben in letzter Zeit zugenommen. Daher ist es wichtig, für den Fall der Fälle gewappnet zu sein. Im Kreisbüro der SPD Friedrichshain-Kreuzberg (Wilhelmstraße 141) findes deswegen ein Wahlkampftraining mit der Mobilen Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus statt. In ihrem Workshop wird die MBR Strategien vermitteln, wie wir in Auseinandersetzungen auf der Straße am besten agieren. Dabei wird es schwerpunktmäßig um rechte, aber auch um nicht zuordnenbare bzw. linke Pöbler gehen. Außerdem werden Empfehlungen für den Umgang mit Bedrohungen und Anfeindungen an Wahlkampfständen Thema sein.

    Anmeldung: info@spd-suedstern.de

  • Do
    30
    Mai
    2024
    18 UhrAm Schloss Charlottenburg, wiese am Luisenplatz

    Die SPD Charottenburg-Wilmersdorf ruft auf zur Demonstration: Gegenkundgebung zur AfD: NIE WIEDER IST JETZT! Flagge zeigen für Menschenrechte und Demokratie

    Wie schon in den letzten Wahlkämpfen missbraucht die AfD das Schloss Charlottenburg als Kulisse für eine Wahlkampfkundgebung, um dort Hetze zu verbreiten. Wir als SPD haben eine Gegenkundgebung angemeldet. Wir wollen zeigen, dass unser Bezirk vielfältig und bunt ist. Die Zeiten, in denen die extreme Rechte in Deutschland und in Europa erstarkt, erfordern das Eintreten für Demokratie und Menschenrechte.

  • Do
    30
    Mai
    2024
    18.30, Einlass 18 UhrGasthaus Renger-Patzsch, Wartburgstraße 54

    Gesine Schwan, Vorsitzende der Grundwertekommission beim SPD-Parteivorstand, lädt ein: Jour Fixe - Gespräch mit Róza Thun, Mitglied des Europäischen Parlaments

    Mit Róza Thun, die der polnischen Partei "Polska 2050" und im Europaparlament der Fraktion "Renew Europe" angehört, wollen wir die politische Entwicklung in Polen nach den nationalen Wahlen besprechen und die wechselseitigen Beziehungen zwischen Polen und der EU erörtern. Nicht zuletzt soll unsere Veranstaltung die unmittelbar bevorstehende Europawahl thematisieren, die für uns alle von immenser Bedeutung ist.

  • Do
    30
    Mai
    2024
    20.15 UhrTV- Programm

    Im ZDF-Kandidierenden-Check stellen die deutschen EU-Spitzenkandidat*innen ihre politischen Konzepte vor.

  • Fr
    31
    Mai
    2024
    18.30 UhrRestaurant Sarajevo Grill, Triftstraße 8

    Unter dem Motto "Wir machen die Cevapi wieder 3 Euro!" möchten Maja Lasic, Mitglied des Abgeordnetenhauses, gemeinsam mit Freddy Augustin, der bei der Europawahl antritt, ins Gespräch kommen. Neben den verschiedensten Themen rund um die Europawahl freuen sie sich darauf, Anregungen, Sorgen und Nöte entgegenzunehmen.

    Die ersten 100 Portionen Cevapi kosten je 3 Euro.

  • Fr
    31
    Mai
    2024
    19 UhrKurt-Schumacher-Haus, Galerie, Müllerstraße 163

    Das Kulturforum der Stadt Berlin der Sozialdemokratie lädt zwei Wochen vor der Fußball-EM zu einer ganz besonderen Ausstellung: Fußball im Kopf - ein Torffest im Wedding

    "Das Runde muss in das Eckige" hat der legendäre Bundestrainer Sepp Herberger einmal gefordert. In diesem Fall ist das Eckige die Galerie in der Müllerstraße 163. Und das Runde sind die Objekte des Künstlers Hans Schlembach, die er - unverkennbar mit Fußball-Bezug - aus Torf gestaltet. So wird die Kunstausstellung zum Torffest.

    Hans Schlembach wurde 1944 in Würzburg geboren, lebt seit den 60er Jahren in Berlin und studierte an der HfbK bei den Professoren Gecelli, Thieler und Kaufmann. Seit 1973 experimentiert er mit Torf. Er hatte diverse Gemeinschafts- und Einzelausstellungen. Schlemmbachs Bilder und Objekte reflektieren die Geschehnisse im Alltag, überzeichnen gesellschaftliche Zustände und verfremden sie im Skurrilen und Surrealen.

    • Begrüßung: Joachim Günther, Vorsitzender des Kulturforums
    • Anstoß: Eckhardt Barthel, Judith Schlembach, Thomas Härtel (Präsident des Landessportbundes)
  • Fr
    31
    Mai
    2024
    19-22 UhrBürgerbüro Atli, Hugo-Cassirer-Straße 45

    Sebahat Atli, Mitglied des Abgeordnetenhausen, lädt ein zur Eröffnung der Kunstausstellung mit Werken von Sergej Batt

  • Sa
    01
    Jun
    2024
    11-13 UhrSavignyplatz, vor "Zeit für Brot", neben der Litfaßsäule

    Wir wollen, ja wir brauchen ein starkes Europa! Die internationale Rechte, inkl. der deutschen AfD, hat ihre Strategie geändert. Sie will keinen Brexit, Dexit oder sonstigen Austritt mehr, sondern sich möglichst zahlreich in das Europäische Parlament wählen lassen, um die EU von innen zu zerstören. Das ist kein Schauermärchen, sondern entspricht deren eigenen Aussagen. Deshalb ist es so wichtig, dass viele Sozialdemokat*innen ins EU-Parlament gewählt werden.

    Mit Gaby Bischoff haben wir eine Kandidatin, die sich schon in der vergangenen Legislaturperiode mit voller Kraft für unsere Anliegen eingesetzt hat: Ein Europa, in dem für alle gerechte Löhne, gute Arbeitsbedingungen und soziale Sicherheit gewährleistet sind - unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht oder sexueller Ausrichtung.

    Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns!

  • Sa
    01
    Jun
    2024
    11-15.50 Uhr

    Das August Bebel Institut lädt ein: Wohnungsgenossenschaften vor Ort - eine Bustour durch den Bezirk Mitte

    Der Bezirk Mitte ist ein Brennglas der gesamten Stadt. Hier kommen die vielen Facetten in einem Bezirk zusammen: Ost- und West-Berlin, bürgerliche neben Arbeiter*innen-Quartieren, interessante Neubauten neben denkmalgeschützten Anlagen. Für all dies gibt es auch genossenschaftliche Beispiele, die vom Stammhaus der ältesten Berliner Wohnungsgenossenschaft bis zum preisgekrönten Neubau einer jungen Initiative reichen. Die Bustour wird fünf beispielhafte Stationen besuchen, an denen die heutige Vielfalt genossenschaftlichen Wohnens besonders deutlich erkennbar wird.

    • Leitung: Barbara König, Architektin Genossenschaftsforum e.V.
    • Beitrag: 10 Euro (ermäßigt 5 Euro)
    • Anmeldung (H40): anmeldung@august-bebel-institut.de
  • So
    02
    Jun
    2024
    13-18 UhrBrotfabrik, Caligariplatz 1

    Anlässlich der Feierlichkeiten rund um den internationalen Diversity-Tag laden die Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt & die SPD Pankow ein zum Fest der Vielfalt u.a. mit

    • Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments und unsere Berliner Kandidatin für die Europawahl am 9. Juni 2024
    • Cansel Kiziltepe, Senatorin für Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Integration, Vielfalt und Antidiskriminierung
    • Hakan Demir, Mitglied des Deutschen Bundestags
    • Orkan Özdemir, Mitglied des Abgeordnetenhauses
    • Mohammes El Ouahabbi, Beirat für Partizipation und Integration Pankow

    Pankow wird bunter und das ist auch gut so! immer mehr Migrant*innen gestalten die Pankower Stadtgeschehnisse mit. Das wollen wir würdigen und miteinander feiern, mit vielen Menschen mit Migrationsbiografie und ihren Familien, mit Vertreter*innen aus Politik, der Pankower Wirtschaft und Zivilgesellschaft, der Bezirksverwaltung, mit Pankower Kulturschaffenden und mit vielen Nachbar*innen. Es gibt Diskussionsrunden zu Integration, Rassismus, Teilhabe, Europa, Musik aus der Vielfaltsgesellschaft, Lesung, Europa-Quiz, internationales Karaoke, Kindertheater, Kinderschminken.

  • So
    02
    Jun
    2024
    20 UhrBKA, Mehringdamm 34

    In der BKA - Berliner Kabarett Anstalt ist in der Reihe Travestie für Deutschland: Das SchattenQ*abinett zum Polit-Talk zu Gast

    • Saskia Esken, Parteivorsitzende der SPD

    TfD veranstaltet regelmäßige Talk-Shows im BKA-Theater, bei denen aktuelle und dringendde Fragen zur Politik aus queerer Sicht gestellt werden. Moderatorin Margot Schlönzke lädt dabei zum Vorstellungsgespräch, bei dem sich führende Politiker*innen für einen Posten im "SchattenQ*abinett" bewerben können. In den vergangenen Jahren waren bereits die Parteivorsitzenden Ricarda Lang und Martin Schirdewan zu Gast, auch SPD-Politiker*innen wie Kevin Kühnert, Franziska Giffey und Martin Hikel.

    An diesem Sonntag stellt sich nun Saskia Esken den Fragen im "Bundestransleramt". Die Tickets kosten 19,80 Euro.

     

  • Mo
    03
    Jun
    2024
    13.30 UhrBhf. Gesundbrunnen, Badstraße 1-3

    Die Arbeitsgemeinschaft der Seniorinnen und Senioren der SPD Berlin wurde vor 30 Jahren gegründet. Außerdem stehen wir im Jahr 35 nach dem Fall der Berliner Mauer und vor der Wahl zum Europäischen Parlament am 9. Juni 2024. Aus diesen besonderen Anlässen lädt die Arbeitsgemeinschaft 60plus das soziale Berlin herzlich zu einer Zugfahrt mit historischen Speisewaren und weiteren historischen Waggons ein.

    In entspannter Atmosphäre besteht die Möglichkeit des Kennenlernens, der Kontaktaufnahme und des Meinungsaustausches mit politisch Verantwortlichen aus dem Europäischen Parlament, dem Abgeordnetenhaus, dem Senat und unserem Landesvorstand. Auch Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments und unsere Berliner Kandidatin für die Europawahl, wird die Fahrt begleiten und für Fragen und Gespräche zur Verfügung stehen.

    Treffen um 13.30 Uhr, Abfahrt um 13.47 Uhr, Dauer ca. 3 Stunden - Da wir das Abfahrtgleis erst kurz vor Fahrtbeginn erfahren, treffen wir uns um 13.30 Uhr auf der Bahngleisbrücke in Höhe der DB-Information.

    Anmeldung: veranstaltungen.berlin@spd.de

  • Mo
    03
    Jun
    2024
    18.30 UhrBürgerbüro Sven Meyer, Grußdorfstraße 16

    Sven Meyer, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Informationsveranstaltung "Klimafester Wald"

    Diskussion über Bedeutung und Funktion des Waldes und darüber, wie unsere Wälder klimafest gestaltet weren können - mit

    • Sven Selbert, Referent für Waldnaturschutz und nachhaltige Waldnutzung beim NABU
    • Linda Vierecke, umweltpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus
    • Sascha Rudloff, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion in der BVV
  • Di
    04
    Jun
    2024
    17-18.30 UhrCampus für Demokratie, Ruschestraße 103, Haus 7, Raum 427

    Andreas Geisel, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein: Anlässlich des 35. Jahrestags der ersten freien Wahlen in Polen nimmt

    • Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments, unsere Berliner Kandidatin für die Europawahl am 9. Juni 2024

    an der Podiumsdiskussion "35 Jahre Erste Freie Wahlen in Polen - Sieg der Gewerkschaft Solidarnosc" teil. Mit dabei ist auch Andreas Geisel, MdA und Sprecher der SPD-Fraktion für die Aufarbeitung der SED-Diktatur.

  • Di
    04
    Jun
    2024
    18-19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Wandel gestalten 2: Emotionen und Konflikte umarmen: Teamdynamik klären und Netzwerke entwickeln - mit

    • Raban Daniel Fuhrmann, Dr. Raban Daniel Fuhrmann ReformAgentur - Es gibt immer einen Weg -
  • Mi
    05
    Jun
    2024
    16-17 UhrKiezbüro Sevim Aydin, Wassertorstraße 2

    Sevim Aydin, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Berufsberatung

    Anmeldung: kontakt@sevim-aydin.de oder Tel. 030 / 9349 2089

  • Mi
    05
    Jun
    2024
    16-17.30 UhrERIAC, Reinhardtstraße 41-43

    Einladung: Panel Discussion and Reception on the Roma Community in Europe: Politics, Economy and Culture - Teilhabe, Repräsentation und Sichtbarkeit der Roma und Romnja in Europa stärken - Diskussion wie das gelingen kann - mit

    • Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments, unsere Berliner Kandidatin für die Europawahl am 9. Juni 2024
    • Zeljko Jovanovic, President Roma Foundation for Europe
    • Timea Junghaus, Executive Director ERIAC

    Die Diskussion wird auf Englisch geführt. Im Anschluss: Einladung zu erfrischenden Getränken und Finger Food.

  • Mi
    05
    Jun
    2024
    17-20.30 UhrDeutscher Bundestag, Fraktionssaal, Platz der Republik 1

    Die SPD-Bundestagsfraktion lädt ein: Leben leichter machen - Fachveranstaltung für einen bürgerfreundlichen Staat

    Unser Sozialstaat hält - bei allen Modernisierungs- und Verbesserungserfordernissen - eine Vielzahl guter und wichtiger Leistungen für die Bürger*innen bereit. Allerdings kennen nur die wenigstewn alle Leistungen. Und selbst wenn man sie kennt, dann sind sie oftmals intransparent, kompliziert und der Weg dahin ist meist mit bürokratischen Hürden versehen. Das Leben in Deutschland ist schon so kompliziert genug. Kommt dann ein neues Lebensereignis hinzu, z.B. Schwangerschaft, Pflege der Eltern, Krankheit, und man braucht zusätzliche Unterstützung, dann wird es doppelt kompliziert. Ziel ist es, das Leben der Menschen in Deutschland zu erleichtern, indem wir beispielsweise Zugang zu Leistungen und die damit verbundene Beratung schneller, digitaler und einfacher machen - wo möglich automatisch, wo nötig aufsuchend und am besten wie aus einer Hand.

    Im Rahmen eines Dialogprozesses hat die SPD-Bundestagsfraktion sich bereits in Fachgesprächen mit einzelnen Fragen vertieft auseinandergesetzt. Mit der Veranstaltung sollen die Ergebnisse der Gespräche und die Idee eines modernen Sozialstaates unter Beteiliung der Bundesminister Heil und Lauterbach mit Expert*innen aus der Praxis diskutiert werden.

  • Mi
    05
    Jun
    2024
    18-20 UhrBürgerbüro Sven Meyer, Grußdorfstraße 16

    Sven Meyer, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt im Rahmen der Aktionswoche Natur und Umwelt ein zur Informationsveranstaltung: (Wild-)Bienen und Biodiversität - mit

    • Thore Voller von den "Stadtbienen", die eine Einführung zum Thema Biodiversität gibt und spannende Projekte zum Mitmachen vorstellt
  • Do
    06
    Jun
    2024
    20 Uhr, Einlass 19.30 UhrKasino im Willy-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Die SPD Berlin lädt ein zur Diskussion: Quo Vadis Europa? Welche Folgen hätte ein weiterer Rechtsruck Europas für Arbeitnehmer*innen?

    • Isabelle Schömann, stellv. EGB-Vorsitzende
    • Prof. Wolfgang Schroeder, Vorsitzender der Denkfabrik Progressives Zentrum, Mitglied der SPD-Grundwertekommission
    • Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments, unsere Berliner Kandidatin für die Europawahl am 9. Juni 2024

    diskutieren über folgende Punkte:

    1. Radikale Rechte in Europa - Die radikale Rechte gewinnt in Europa immer mehr an Einfluss, insbesondere durch die Normalisierung rechtsextremer Positionen durch Politiker*nnen wie Giorgia Meloni und Marine Le Pen. Wir werden die neuen Strategien und Taktiken dieser Bewegungen analysieren und diskutieren, wie die Demokratie darauf reagieren kann.
    2. Soziale Herausforderungen für die kommende Legislaturperiode - Ein zentrales Thema wird die Demokratie am Arbeitsplatz sein. Es geht darum, wie sich Arbeitnehmer*innen aktiv an Entscheidungsprozessen beteiligen können. Außerdem werden wir uns mit aktiver Arbeitsmarktpolitik beschäftigen, die nachhaltige und soziale Investitionen fördert.
    3. Wo macht die Europa-SPD den Unterschied? - Die Europa-SPD setzt sich für Sicherheit und Frieden, sichere und gute Arbeit sowie grenzenlose Mobilität ein. Besonders wichtig ist uns eine soziale Klimapolitik, die den Schutz unserer Umwelt mit sozialen Gerechtigkeitsprinzipien vereint. Wir werden herausarbeiten, wie die Europa-SPD diese Werte konkret umsetzt.
    4. Gesellschaftliche Spaltung überwinden - Ein weiteres zentrales Thema ist die Entwicklung von Handlungskonzepten, um die gesellschaftliche Spaltung zu überwinden und der radikalen Rechten den Nährboden zu entziehen. Wir werden Ansätze erörtern, wie wir durch gesellschaftlichen Zusammenhalt und inklusive Politik den Herausforderungen der Gegenwart begegnen können.
  • Do
    06
    Jun
    2024
    21 UhrTV- Programm

    Drei Tage vor der Wahl stellen sich die deutschen Spitzenkandidat*innen für das Europaparlament dem Publikum im Studiopark Erfurt. Live werden die wichtigsten Themen wie Migration, der russische Angriffskrieg auf die Ukraine, die wirtschaftliche Entwicklung sowie Klima- und Verkehrspolitik erörtert.

    Unterschiedliche Konzepte und Positionen können verglichen werden und bei der eigenen Wahlentscheidung helfen. Stellvertretend für alle Wahlberechtigten hat sich das Publikum mit Fragen beworben. Sie treffen nun vor Ort auf die Politiker, die ins Europaparlament einziehen wollen:

    • Katarina Barley, SPD
    • Daniel Caspary, CDU
    • Manfred Weber, CSU
    • Terry Reintke, Bündnis 90/Die Grünen
    • Marie-Agnes Strack-Zimmermann, FDP
    • Martin Schirdewan, Die Linke
    • René Aust, AfD
  • Fr
    07
    Jun
    2024
    15 UhrZur Elf, Fredericiastraße 11

    Einladung zum Kneipentalk zur Europawahl mit

    • Gaby Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments, unsere Berliner Kandidatin für die Europawahl am 9. Juni 2024

    Herzliche Einladung zum Austausch mit Gaby Bischoff. Bringt Eure Freunde und Familie mit und stellt Fragen zur Europapolitik im EU-Parlament. Das erste Getränk geht auf uns!

  • Fr
    07
    Jun
    2024
    17.30 UhrHeinrich-Dathe-Platz, vor der Bodo-Uhse-Bibliothek (U-Bhf. Tierpark)

    Die in Teilen als gesichert rechtsextremistisch eingestufte AfD plant in Lichtenberg eine große Wahlkampfkundgebung. Komm zur gemeinsamen Gegenkundgebung der Lichtenberger Kreisverbände von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke unter dem Motto: GEGEN DEN RECHTSRUCK IN EUROPA!

  • Sa
    08
    Jun
    2024
    11-13 UhrPestalozzi-/Ecke Weimarer Straße am Karl-August-Platz

    Wir wollen, ja wir brauchen ein starkes Europa! Die internationale Rechte, inkl. der deutschen AfD, hat ihre Strategie geändert. Sie will keinen Brexit, Dexit oder sonstigen Austritt mehr, sondern sich möglichst zahlreich in das Europäische Parlament wählen lassen, um die EU von innen zu zerstören. Das ist kein Schauermärchen, sondern entspricht deren eigenen Aussagen. Deshalb ist es so wichtig, dass viele Sozialdemokat*innen ins EU-Parlament gewählt werden.

    Mit Gaby Bischoff haben wir eine Kandidatin, die sich schon in der vergangenen Legislaturperiode mit voller Kraft für unsere Anliegen eingesetzt hat: Ein Europa, in dem für alle gerechte Löhne, gute Arbeitsbedingungen und soziale Sicherheit gewährleistet sind - unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht oder sexueller Ausrichtung.

    Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns!

  • Sa
    08
    Jun
    2024
    14 UhrSiegessäule / Großer Stern

    Das bundesweite "Bündnis Rechtsextremismus stoppen" ruft auf zur Großdemonstration unter dem Motto: "Rechtsextremismus stoppen. In Europa & vor Ort - Demokratie verteidigen!"

    Auch die SPD Berlin unterstützt den Aufruf. Wir positionieren uns laut und deutlich gegen Hass und Hetze.

    PROGRAMM

    • 13.00 Uhr - Familienaktion - Damit alle entspannt an der Demo teilnehmen köbnnen bieten wir eine Familienaktion mit Musik und Angeboten für Kinder an
    • 13.30 Uhr - Die SPD Berlin trifft sich vor der Hansabibliothek, Altonaer Straße 15, für den gemeinsamen Demozug
    • 14.00 Uhr - Demostart - Es erwartet Euch ein buntes Programm mit ganz verschiedenen Redebeiträgen aus allen Teilen unserer Gesellschaft. Für gute Stimmung ist gesorgt durch Musik von Ski Aggu, Lara Hulo  und vielen mehr. Redner*innen sind u.a.

      • Carolin Emcke, Autorin und Publizistin, ausgezeichnet mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels
      • Christoph Bautz, Biologe, Mitbegründer und Geschäftsführer der Organisation Campact
      • Dirk Schulze, IG Metall-Chef Berlin-Brandenburg-Sachsen
      • Nils Busch-Petersen, Hauptgeschäftsführer Handelsverband Berlin-Brandenburg
      • Tareq Alaws, Sprecher der Menschenrechtsorganisation Pro Asyl
      • Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbands
      • Moderation: Düzen Tekkal, Autorin, Fernsehjournalistin, Filmemacherin, Kriegsberichterstatterin
  • Sa
    08
    Jun
    2024
    15-16 UhrTreffpunkt: Haltestelle Dohnensteg, Bus 125, am Hermdorfer Damm

    Sven Meyer, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt im Rahmen seiner Aktionswoche zu Natur und Umwelt ein zur Führung durch das Tegeler Flies mit

    • Victoria Wölk und Joanna Laß, Stadtnatur-Rangerinnen der Stiftung Naturschutz, die über Naturschutzmaßnahmen informieren
  • So
    09
    Jun
    2024
    08-18 UhrWahllokal

    Mit Ihrer Stimme entscheiden Sie heute, wie es in Europa weiter geht.

    Wir als SPD wollen ein starkes Europa! Die internationale Rechte, inkl. der deutschen AfD, hat ihre Strategie geändert. Sie will keinen Brexit, Dexit oder sonstigen Austritt mehr, sondern sich möglichst zahlreich in das Europäische Parlament wählen lassen, um die EU von innen zu zerstören. Das ist kein Schauermärchen, sondern entspricht deren eigenen Aussagen. Deshalb ist es so wichtig, dass viele Sozialdemokat*innen ins EU-Parlament gewählt werden.

    Mit Gaby Bischoff haben wir eine Kandidatin, die sich schon in der vergangenen Legislaturperiode mit voller Kraft für unsere Anliegen eingesetzt hat: Ein Europa, in dem für alle gerechte Löhne, gute Arbeitsbedingungen und soziale Sicherheit gewährleistet sind - unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht oder sexueller Ausrichtung.

    Und mit Katarina Barley haben wir eine Spitzenkandidatin, die als Vizepräsidentin des EU-Parlaments Rechten und Populisten, wie Viktor Orbán, die Stirn bietet. Sie kämpft für Frieden, Sicherheit und gute Arbeit mit anständigen Löhnen. Als ehemalige Justizministerin und Richterin verteidigt sie die Rechtsstaatlichkeit in der EU.

  • So
    09
    Jun
    2024
    17 UhrViki Plumpe, Behmstraße 29 (S- + U-Bhf. Gesundbrunnen)

    Der SPD Landesverband und die Kreise laden herzlich ein zum Europa-Wahlabend

    Wir treffen uns in der "Viki Plumpe", um den Wahlausgang der Europawahl gemeinsam zu verfolgen. In entspannter Runde warten wir gemeinsam bei einem kleinen Buffet (2 Getränke inklusive) auf die ersten Hochrechnungen; später am Abend kommt dann auch unsere Berliner Kandidatin Gaby Bischoff.

  • So
    09
    Jun
    2024
    18 Uhr, Einlass 17 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 141

    Das Team Europawahl lädt ein: Europawahlabend im Willy-Brandt-Haus

    Seit über 160 Jahren kämpft die SPD für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. In Deutschland und in Europa. Gerade bei dieser Europawahl steht vieles auf dem Spiel. Rechtsradikale Kräfte in ganz Europa machen sich auf den Weg, um das europäische Friedensprojekt wieder abzuwickeln und zu zerstören. Mit unserer Spitzenkandidatin Katarina Barley und unserem Bundeskanzler Olaf Scholz stellen wir uns dem entgegen. Deutschlands stärkste Stimmen machen Europa schlagkräftiger, stärken die Wirtschaft und verteidigen die Demokratie gegen ihre Feinde.

    Nach dem engagierten Wahlkampf sind alle SPD-Mitglieder eingeladen, gemeinsam den Wahlausgang im Willy-Brandt-Haus zu verfolgen.

  • Mo
    10
    Jun
    2024
    15-20 UhrBerlin

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein: Mehr Demokratie in der Arbeitswelt wagen! Die Mitbestimmung auf die Höhe der Zeit bringen

    Mit dem Bekenntnis, "mehr Demokratie wagen" zu wollen formulierte Willy Brandt vor 55 Jahren das sozialdemokratische Programm einer fortschreitenden Demokratisierung unserer Gesellschaft. Es zielte dabei nicht nur auf die politische Arena, sondern auf alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens und damit auch auf die Arbeitswelt. In diesem Sinne war die Neufassung des Betriebsverfassungsgesetzes in der Regierungszeit Brandts ein maßgeblicher Bestandteil dieses sozialdemokratischen Projekts einer Demokratisierung der Gesellschaft. Sie stärkte die Rechte der Beschäftigten in den Betrieben erheblich, erweiterte die Mitbestimmungsrechte der Betriebsräte und verbesserte den Schutz der Arbeitnehmervertreter*innen. Damit ermöglichte das neue Betriebsverfassungsgesetz es den Beschäftigten, aktiv an Entscheidungen teilzunehmen, die ihren Arbeitsplatz und ihre Arbeitsbedingungen betreffen - und damit einen bedeutenden Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Diese Form der Mitbestimmung entwickelte sich zu einem festen Bestandteil des Wirtschafts-, Gesellschafts- und Erfolgsmodells der Bundesrepublik. Aktuell befindet sich die Mitbestimmung in den Betrieben und Unternehmen jedoch auf dem Rückzug, wie Daten des IAB jährlich ausweisen.

    Wir möchten deshalb mit Euch und Ihnen diskutieren, wie das Projekt einer fortschreitenden Demokratisierung der Gesellschaft und damit auch der Arbeitswelt weiterentwickelt werden kann. Mit dabei sind u.a.

    • Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales
    • Yasmin Fahimi, Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes
    • Cansel Kiziltepe, Senatorin für Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Integration, Vielfalt und Antidiskriminierung
    • Jan Dieren, Mitglied des Deutschen Bundestags
  • Di
    11
    Jun
    2024
    16 UhrRathaus Charlottenburg, Lily-Braun-Saal, Otto-Suhr-Allee 100

    Die Arbeitsgemeinschaft 60plus Charlottenburg-Wilmersdorf lädt ein zur Mitgliederversammlung mit dem Thema "Aktuelle Probleme der Krankenhausfinanzierung" mit

    • Heinz Naegler und Matthias Witt, zwei Genossen aus unserem Kreis, die in ihrer aktiven Berufszeit mit dem Thema befasst waren
  • Di
    11
    Jun
    2024
    18 UhrWahlkreisbüro Michael Müller, Bleibtreustraße 33

    Michael Müller, Mitglied des Deutschen Bundestags, lädt ein zum Diskussionsabend: Zeitenwende - Herausforderungen für die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik in einer Welt im Umbruch mit

    • Boris Pistorius, Bundesminister der Verteidigung

    Der brutale Überfall Russlands auf die Ukraine war eine Zäsur für die europäische Sicherheitsordnung. Die Zeitenwende hat aber schon vorher begonnen und die daraus resultierende Neuausrichtung geht weit über die Ertüchtigung unserer Streitkräfte hinaus. Die globalen Veränderungen haben erhebliche Auswirkungen auf unsere gesamte Außen- und Verteidigungspolitik.

    Was bedeutet das für die zukünftige Rolle Deutschlands in der Welt? Welche Bedeutung hat die Bundeswehr dabei; und auf was für Szenarien sollten wir vorbereitet sein? Über diese und andere Fragen diskutiert Michael Müller mit Verteidigungsminister Boris Pistorius.

    Anmeldung: michael.mueller@bundestag.de

  • Mi
    12
    Jun
    2024
    18-19.30 UhrBürgerbüro Bettina König, Amendestraße 104

    Bettina König, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Veranstaltung: ÖPNV in Reinickendorf-Ost mit

    • Stefanie Kuppe, Bezirks- und Zielgruppenmanagerin der BVG
    • Moderation: Bettina König, MdA

    Wann wird der U-Bahnhof Residenzstraße fertig? Wann kommt der Aufzug im Bahnhof Franz-Neumann-Platz / Am Schäfersee? Warum fährt der Bus 327 nicht häufiger? Und wer macht die Bushaltestellen barrierefrei? Haben Sie auch solche oder ähnliche Fragen an die BVG? Dann stellen Sie sie! Gemeinsam werden wir im Bürgerbüro über den Zustand und die Probleme mit dem ÖPNV sprechen.

    Anmeldung: info@bettina-koenig.de oder Tel. 030 / 40 72 43 36

  • Mi
    12
    Jun
    2024
    19-20.30 UhrKurt-Schumacher-Haus,, Müllerstraße 163

    Der Fachausschuss FA XIII - Strategien gegen rechts lädt ein zur Sitzung: Nach den Wahlen ist vor den Wahlen

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Mi
    12
    Jun
    2024
    19-21 UhrKurt-Schumacher-Haus,, Müllerstraße 163

    Der Fachausschuss FA VII - Wirtschaft und Arbeit lädt ein zur Sitzung: Reform der Deutschen Filmförderung

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Mi
    12
    Jun
    2024
    19-21 UhrBürgerbüro Sven Meyer, Grußdorfstraße 16

    Sven Meyer, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Informationsveranstaltung "Der Tod von Benno Ohnesorg und seine Folgen" mit

    • Meinhard Schröder, Stadtführer, Autor des Buches "Tegel zwischen Idylle und Metropole"

    Am 2. Juni 1967 wurde der Student Benno Ohnesorg in Berlin auf einer Demonstration gegen den persischen Schah, die Unterdrückung im Iran und die beschönigende Berichterstattung der West-Berliner Presse von einem Polizisten aus nächster Nähe erschossen. Sein gewaltsamer Tod löste wochenlange Massendemonstrationen aus und trug zur Ausweitung und Radikalisierung der westdeutschen Studentenbewegung bei.

    Warum kam es gerade in Berlin-West zu einem besonders heftigen Zusammenprall zwischen Studentenbewegung und Staat und Mehrheitsbevölkerung? Meinhard Schröder - damals selbst Teil der Protestbewegung - spricht mit uns über die Hintergründe der Geschichte, ordnet sie ein und berichtet über die Konsequenzen, die sich daraus ergeben haben.

  • Do
    13
    Jun
    2024
    18 UhrKurt-Schumacher-Haus, Erika-Heß-Saal, Müllerstraße 163

    Einladung zur Sitzung bei der sich das "Forum Sozialer Klimaschutz" konstituieren wird

    Klimaschutz ist eine der zentralsten sozialen Fragen unserer Zeit - und muss deswegen Kernaufgabe der Sozialdemokratie sein! Im April hat der Landesvorstand deswegen auf Antrag der bezirklichen Klima-Arbeitskreise der SPD Berlin die Einrichtung eines Forums Sozialer Klimaschutz beschlossen, das in Ergänzung zu einschlägigen Fachausschüssen öffentliche Aktionen organisieren, parteiinterne Bildungsarbeit leisten und die bezirksübergreifende Arbeit der Klima-Arbeitskreise institutionalisieren soll. Heute wird sich das Forum konstituieren und einen Vorstand wählen. Der Vorstand des Forums soll eine Abbildung aller Bezirke mit Klima-Arbeitskreisen gewährleisten.

    Bei Interesse an einer Kandidatur für Ämter oder sonstige Fragen: sozialklimaschutz@spd.de-xhain.de

  • Do
    13
    Jun
    2024
    18-20 Uhr

    Das August Bebel Institut lädt ein zum Stadtrundgang: Ghettostreber - Junge Weddinger*innen nehmen uns mit durch ihren Kiez

    Ein Rundgang der etwas anderen Art: Junge Postmigrant*innen führen uns zu persönlichen und für sie prägenden Stationen, die sie selbst erarbeitet haben. Sie zählen nicht nur Fakten auf, die jede*r aus dem Internet bekommen kann, sondern berichten von ihren privaten Erlebnissen, die mit hochaktuellen gesellschaftspolitischen Fragen, kulturellen und religiösen Themen verbunden sind. Die Tour lebt von den Fragen der Besucher*innen und der Offenheit der "Mimimis". Ziel der Tour ist es, in den Dialog zu kommen und über Stereotypen zu diskutieren. Mit

    • Kujtim Krasniqi , Rechtsanwalt
    • Zeynep Genis, Lehrerin
    • Anmeldung (H83): anmeldung@august-bebel-institut.de - Der Treffpunkt wird mit der Anmeldebestätigung bekanntgegeben.
  • Do
    13
    Jun
    2024
    18.30 UhrBürgerbüro Wilhelmstraße 140

    Das Forum Netzpolitik lädt ein zur Veranstaltung "Reparatur statt Wegwerfen"

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Do
    13
    Jun
    2024
    19 Uhr, Einlass 18.30 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Der Freundeskreis des Willy-Brandt-Hauses lädt ein zur Ausstellungseröffnung: World Press Photo 2024 mit

    • Mirja Linnekugel, Künstlerische Leiterin Freundeskreis Willy-Brandt-Haus
    • Anna Lena Mehr, Director of Contest World Press Photo
    • Peter-Matthias Gaede, Journalist
    • Vincent Haiges, Preisträger World Press Photo 2024

    Der World Press Photo Contest zeichnet jährlich die besten Fotojournalist*innen und Dokumentarfotograf*innen aus. Am diesjährigen Wettbewerb nahmen 3.851 Fotograf*innen aus 130 Ländern teil, die 61.062 Fotografien und Beiträge im offenen Format einreichten. An der Auswahl der Siegerbilder waren sowohl regionale Jurys als auch eine globale Jury beteiligt. Die prämierten Arbeiten dokumentieren einige der drängendsten Probleme, mit denen die Welt heute konfrontiert ist - von verheerenden Konflikten und politischen Umbrüchen bis hin zur Klimakrise und Migration. Die Ausstellung lädt ein, sich kritisch damit auseinanderzusetzen und zu reflektieren.

    Eintritt frei / Personalausweis erforderlich

  • Do
    13
    Jun
    2024
    20-22 UhrEn Passant Schach-Café, Schönhauser Allee 58

    Der Fachausschuss FA I - Internationale Politik, Frieden und Entwicklung lädt ein: Internationaler Stammtisch mit

    • Andreas Schwarz, Mitglied des Deutschen Bundestags, Haushälter und zuständig u.a. für die Zeitenwende

    Anmeldung und weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Fr
    14
    Jun
    2024
    13-14.30 UhrGretel-Bergmann-Gemeinschaftsschule, Marzahn-Hellersdorf, Liebensteiner Str. 24

    Fraktion vor Ort: Besuch des Projekts "Sport vernetzt" in der Gretel-Bergmann-Gemeinschaftsschule mit

    • Iris Spranger, Mitglied des Abgeordnetenhauses, Senatorin für Inneres und Sport
    • Robert Hüttner, Schulleiter
    • Florian Lau, Vorsitzender Basket Dragons Marzahn
    • Lennart Werner, Projektleiter "Sport vernetzt" in Marzahn-Nord
    • Kevin Kühner, Mitglied des Deutschen Bundestags, Generalsekretär der SPD

    Teilnahme nur mit persönlicher Anmeldung.

  • Fr
    14
    Jun
    2024
    17-21 UhrKiezbüro Tamara Lüdke, Siegfriedstraße 16

    Tamara Lüdke, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zum Sommerfest

  • Fr
    14
    Jun
    2024
    19-20.30 UhrBürgerbüro Sven Meyer, Grußdorfstraße 16

    Sven Meyer, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zum Queeren Filmabend mit dem britischen Film "Einfach Charlie" von Rebekah Fortune aus dem Jahr 2017 in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln

    Im Mittelpunkt der Handlung steht der 14-jährige Charlie, der erfolgreich Fußball spielt und damit die Träume seines Vaters erfüllt. Aber Charlie ist eigentlich ein Mädchen... Auf ihr Coming-out reagieren leider nicht alle Menschen so, wie es wünschenswert wäre. Wir begleiten Charlie bei ihrem Kampf darum, einfach die Person sein zu dürfen, die sie ist. Diskussion im Anschluss an den Film mit

    • Kersten Schröder, Vorsitzender der AGqueer Reinickendorrf
  • Fr
    14
    Jun
    2024
    So
    07
    Jul
    2024
    Di-So 12-18 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Der Freundeskreis des Willy-Brandt-Hauses zeigt die Ausstellung "World Press Photo 2024" 

    Der World Press Photo Contest zeichnet jährlich die besten Fotojournalist*innen und Dokumentarfotograf*innen aus. Am diesjährigen Wettbewerb nahmen 3.851 Fotograf*innen aus 130 Ländern teil, die 61.062 Fotografien und Beiträge im offenen Format einreichten. An der Auswahl der Siegerbilder waren sowohl regionale Jurys als auch eine globale Jury beteiligt. Die prämierten Arbeiten dokumentieren einige der drängendsten Probleme, mit denen die Welt heute konfrontiert ist - von verheerenden Konflikten und politischen Umbrüchen bis hin zur Klimakrise und Migration. Die Ausstellung lädt ein, sich kritisch damit auseinanderzusetzen und zu reflektieren.

    Eintritt frei / Personalausweis erforderlich

  • Sa
    15
    Jun
    2024
    14-20 UhrKurt-Schumacher-Haus, Erika-Heß-Saal, Müllerstraße 163

    Das Afghanistan-Komitee Berlin Lädt ein: Die Rolle zivilgesellschaftlicher Organisationen in der afghanischen Diaspora für die aktuelle Situation der Frauen (Bildungssystem) im Inland  - Bericht einer Delegationsreise nach Afghanistan im Rahmen der "Nationalen Kampagne für Mädchenbildung"

    Im Rahmen der Nationalen Kampagne für Mädchenbildung der afghanischen Diaspora in Europa haben Vertreter*innen aus fünf europäischen Ländern, darunter auch Deutschland, beschlossen, ihre Anforderungen, Wünsche, Hoffnungen, Sorgen, Einschätzungen und Vorschläge an die De-facto-Regierung der Taliban in Afghanistan zu kommunizieren.

    Zu diesem Zweck traf am 14. April 2024 eine zwölfköpfige Delegation, darunter zwei Frauen, in Kabul ein. Ein wichtiger Diskussionspunkt war der Versuch, alle Schulen wieder für Mädchen zu öffnen. Aus ihrer Sicht ist das Verbot der Mädchenbildung die Hauptursache für die weit verbreitete Unzufriedenheit in der Bevölkerung und der Grund für den Konflikt mit der internationalen Gemeinschaft. Massenmigration und viele andere politische, wirtschaftliche und soziale Probleme. Die sofortige Wiedereröffnung von Mädchenschulen wird gefordert. Sowohl Mädchen- als auch Jungenschulen müssen in jenen Regionen eingerichtet werden.

    Gemeinsam mit einem Panel an Expert*innen und Ihnen möchten wir die aktuelle Lage und die Aussichten der Bildungschancen von Mädchen und jungen Frauen in Afghanistan diskutieren.

    Anmeldung: afghanistan-komitee-berlin@outlook.de

  • Di
    18
    Jun
    2024
    18 UhrM.I.Q.-Bildung, Trautenaustraße 5, 1. OG

    Die Arbeitsgemeinschaft Arbeit (AfA) Charlottenburg-Wilmersdorf lädt ein zur Sitzung mit dem Thema "Nachlese zur Europawahl"

  • Di
    18
    Jun
    2024
    18-19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Wandel gestalten 3: Wirkungsvoll engagiert: Die politische Marke prägen und passende Aktivitäten entfachen - mit

    • Raban Daniel Fuhrmann, Dr. Raban Daniel Fuhrmann ReformAgentur - Es gibt immer einen Weg -
  • Di
    18
    Jun
    2024
    18.30 UhrReisebüro "Over The Rainbow", Knesebeckstraße 89

    Die Abteilung nutzt ihre letzte Sitzung vor der Sommerpause wieder für ein kleines Sommerfest. Wir wollen in gemütlicher Atmosphäre bei Speis und Trank miteinander reden, nach zwei ziemlich anstrengenden Wahlkämpfen im ersten Halbjahr 2024 innehalten und den Blick nach vorn richten.

    Doch nach der Europawahl und den erschreckenden Erfolgen der AfD bei den Kommunalwahlen in Brandenburg und Sachsen kann es nicht nur beim gemütlichen Essen und Trinken bleiben, sondern gemeinsam mit unserem Bundestagsabgeordneten und Abteilungsmitglied Michael Müller wollen wir darüber sprechen, welche Konsequenzen diese verheerenden Wahlergebnisse für die weitere politische Arbeit der SPD auf Bundesebene und hier in Berlin haben.

    Damit das Buffet reichhaltig wird, bitten wir Euch alle um einen kleinen Beitrag. Stephanie führt eine Liste über die von Euch angebotenen Speisen und Getränke. Bitte teilt ihr mit, was ihr mitbringt, damit sie das ein bisschen koordinieren und das besorgen kann, was noch fehlt: Stephanie.Pruschansky@t-online.de, Handy: 01522 173 26 01, Festnetz: 030 / 325 65 33.

    Der Abteilungvorstand trifft sich bereits um 18 Uhr zur Vorbereitung.

  • Mi
    19
    Jun
    2024
    16-17 UhrKiezbüro Sevim Aydin, Wassertorstraße 2

    Sevim Aydin, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Berufsberatung

    Anmeldung: kontakt@sevim-aydin.de oder Tel. 030 / 9349 2089

  • Fr
    21
    Jun
    2024
    15:30Abgeordnetenhaus, Raum 376, Niederkirchnerstr. 5

    Die SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus lädt ein zur Dialogveranstaltung "Achtung! Unsicheres Terrain!" - Familienrecht in Deutschland - Wie es wurde, was es nun ist

    In den letzten Jahren sind frauenfeindliche Väterrechtsnetzwerke verstärkt in den Fokus gerückt, die durch die Verbreitung ihrer Ideologien nicht nur die öffentliche Diskussion um das Familienrecht beeinflussen, sondern auch Einfluss auf Gesetzgebung und Entscheidungen auf Rechtsanwender*innen nehmen.

    Bei unseren beiden vergangenen Veranstaltungen der Reihe wurde deutlich, dass Frauen und Kinder massiv gefährdet werden, wenn wirkmächtige Ideologien und Narrative den Blick auf die Tatsachen verstellen. Auf dieser Veranstaltung wollen wir über diese Einflüsse sprechen und einen offenen Dialog über die aktuellen Entwicklungen und die Notwendigkeit einer Familienpolitik führen. Gemeinsam mit Expert*innen wollen wir diskutieren, wie wir den Schutz von Frauen und Kindern im Familienrecht stärken können und welche politischen Maßnahmen hierfür erforderlich sind. Mit

    • Mirjam Golm, Sprecherin für Gleichstellung und Frauen der SPD-Fraktion und Gastgeberin des Abends - Begrüßung
    • Anna Hansen, Frauen für Gewaltschutz - Überblick über den Abend und Einführung ins Thema
    • Heike Kollert-Jahn, Autorin, ehem. Mitarbeiterin des Jugendamtes - Lesung aus ihrem Buch "Lobbyismus im deutschen Familienrecht"
    • Dr. Anja Schröter, Aktivistin für Mütterrechte und Gewaltschutz mit Schwerpunkt Familienrecht - Rechercheergebnisse zum Väterrechtsnetzwerk
    • Johanna Wiest, Referentin für Häusliche und Sexualgewalt bei Terre des Femmes - Key facts der Umfrage "Nachtrennungsgewalt und institionelle Gewalt bei Gewaltbetroffenen in Umgangs- und Sorgerechtsangelegenheien"
    • Podiumsdiskussion & Austausch mit dem Publikum
    • Moderation: Anna Hansen, Frauen für Gewaltschutz
  • Fr
    21
    Jun
    2024
    19-21 UhrAugust Bebel Institut, Müllerstraße 163

    Das August Bebel Institut lädt ein zur Buchvorstellung mit Diskussion: "Handlexikon sozialistischer Persönlichkeiten" - 1932 von Max Beer verfasst, nun erstmals als Buch erschienen

    Ursprünglich eine Auftragsarbeit für das Frankfurter Institut für Sozialforschung, nahm Max Beer das Manuskript 1934 mit ins englische Exil. Von dort gelangte es nach Israel, wo es über Jahrzehnte unbeachtet im Archiv eines Kibbuz lag. Günter Regneri hat das Manuskript gesichtet und bearbeitet, um es einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Mehr als 500 Persönlichkeiten aus der Geschichte des internationalen Sozialismus verschiedenster Richtungen - vom Anarchismus bis zur rechten Sozialdemokratie - sind verzeichnet. Wir lernen diese "Zeitkapsel" näher kennen und diskutieren über ihren Wert für die heutige Geschichtsschreibung. Mit

    • Günter Regneri, Historiker, Herausgeber
    • Elke-Vera Kotowski, Moses-Mendelssohn-Stiftung
    • Anmeldung (H84): anmeldung@august-bebel-institut.de
  • Sa
    22
    Jun
    2024
    11-13 UhrKiezbüro Tamara Lüdke, Siegfriedstraße 16

    Die SPD Frauen und Tamara Lüdke, Mitglied des Abgeordnetenhauses, laden ein zum Frauenfrühstück

  • Sa
    22
    Jun
    2024
    14 UhrTreffpunkt: Wasserklops vor dem Europa-Center

    Reinhard Naumann, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein:Kieztour zur Gedächtniskirche und zum Romanischen Café

    Wir erkunden die faszinierende Gedächtniskirche und die spannende Ausstellung über das Romanische Café im Europa-Center.

    • Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, das bekannteste Wahrzeichen der City West, ist nicht nur ein archtitektonisches Meisterwerk, sondern auch ein Ort des Gedenkens und der Mahnung.
    • Das Romanische Café, bekannt als Treffpunkt für Künstler*innen, Schriftsteller*innen und Intellektuelle, verkörpert die kreative und kulturelle Seele der damaligen Reichshauptstadt. Wir werden uns auf historische Spurensuche begeben.
    • Zum Ende der Kieztour wartet eine Überraschung!

    Anmeldung: reinhard.naumann@spd.parlament-berlin.de oder Tel. 030 / 897 88 069

  • Mo
    24
    Jun
    2024
    17-21 UhrBerlin

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein zum Treffen des Berliner Netzwerk Parität

    Gemeinsam mit Vertreter*innen aus der Berliner Stadt- und Zivilgesellschaft, Politik und Wissenschaft vernetzen wir uns in diesem Kreis mit dem Anliegen, ein Paritätsgesetz für Berlin zu begleiten. Das Netzwerk ist ein zivilgesellschaftliches überparteiliches Bündnis, das sich regelmäßig trifft, allen offensteht und von kontinuierlicher Mitarbeit lebt.

    Interesse an einer Mitarbeit? Dann melden Sie sich gern bei Dr. Nora Langenbacher im Landesbüro Berlin der Friedrich-Ebert-Stiftung: nora.langenbacher@fes.de

  • Mo
    24
    Jun
    2024
    18-19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Effektive Selbstführung: Ziele erreichen, Selbstwirksamkeit stärken - mit

    • Celina Schareck, seit 1997 selbständige Trainerin im In- und Ausland, Systemische Beraterin, Supervisorin und Aufstellungeleiterin

    Welche Kompetenzen und Fähigkeiten entwickelst Du gerade an Dir selbst? Was gewöhnst Du Dir gerade erfolgreich ab? Die Arbeit an sich selbst ist mühsam. Vieles läuft längst in eingefahrenen Gleisen. Auch wenn wir uns darüber ärgern, so akteptieren wir häufig, dass es so ist (und vermutlich bleiben wird).

    Selbstführung bietet einen tiefergehenden, proaktiven Ansatz zur persönlichen und beruflichen Entwicklung. Sie ermöglicht es jedem Menschen, sein eigenes Wachstum und seine eigene Entwicklung aktiv zu steuern und somit sein volles Potenzial zu entfalten.

  • Mo
    24
    Jun
    2024
    18.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Arbeitsgruppe SPD-Frauen Charlottenburg-Wilmersdorf lädt ein zur Webex-Videokonferenz: Wie wird die Istanbul Konvention in Berlin umgesetzt?

    Die Bekämpfung von Gewalt an Frauen und Kindern ist weiterhin zentrales gleichstellungspolitisches Thema. Mit der Istanbul Konvention haben wir ein internationales Instrument, um hier effektiv den Betroffenen Schutz und Unterstützung zu bieten, aber auch um präventiv zu wirken.

    Wie die Istanbul Konvention in Berlin umgesetzt wird, möchten wir und der Staatssekretärin Micha Klapp und unserer Abgeordneten Ülker Radziwill besprechen.

  • Di
    25
    Jun
    2024
    17.30-20.30 UhrDeutscher Bundestag, Adele-Schreiber-Krieger-Straße 1

    Die SPD-Bundestagsfraktion lädt ein: Smarte Städte und Regionen: Die (digitale) Zukunft unserer Kommunen

    Die Digitalisierung von Kommunen bringt viele Mehrwerte für Bürger*innen in allen Lebensbereichen. Darum fördert der Bund im Rahmen der "Modellprojekte Smart Cities" 73 Modellkommunen mit 820 Mio. Euro - die Erkenntnisse sollen deutschlandweit skaliert werden. Wie die Digitalisierung in die Fläche kommen kann, soll der Stufenplan "Smarte Städte und Regionen" aufzeigen. Vor diesem Hintergrund möchten wir mit Ihnen und Euch über die Bedeutung des Stufenplans ins Gespräch kommen: Was genau wird beschlossen und welche Auswirkungen hat dies für die Kommunen? Welche Herausforderungen stehen mit der Einführung des Stufenplans in Verbindung und wie kann die Umsatzung erfolgreich gelingen?

    • 18.00 Uhr - Begrüßung: Dr. Carolin Wagner, MdB, Mitglied im ausschuss Digitales, Emily Vontz, MdB, Mitglied im Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen
    • 18.05 Uhr - Grußwort: Detlef Müller, MdB, stellv. Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion
    • 18.10 Uhr - Keynote: Impuls zum Stufenplan "Smarte Städte und Regionen" - Was bedeutet der Stufenplan für die Kommunen? Elisabeth Kaiser, MdB,  Parlamentarische Staatssekretärin des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen
    • 18.20 Uhr - Podiumsdiskussion: Stufenplan - und was nun?
      • Elisabeth Kaiser, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin des BMWSB
      • Michael Pfefferle, Bereichsleiter Smart City beim Bitkom e.V.
      • Alexander Handschuh, Deutscher Städte- und Gemeindebund
      • Moderation: Carolin Wagner / Emily Vontz
    • 19.15 Uhr - Ausklang bei Getränken und Snacks
  • Mi
    26
    Jun
    2024
    18-20 UhrStaatsbibliothek, Unter den Linden 8

    Der Fachausschuss FA XII - Kulturpolitik lädt ein zur Exkursion in die Staatsbibliothek zu Berlin, Haus unter den Linden

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Fr
    28
    Jun
    2024
    10-14 UhrDeutscher Bundestag, Fraktionssaal, Platz der Republik 1 + Livestream

    Die SPD-Bundestagsfraktion lädt ein: Kommunalkonferenz 2024 - Finanzen, Netzwerke und Empowerment

    2024 ist ein Superwahljahr. Neben der Europawahl und drei Landtagswahlen in Ostdeutschland stehen auch Kommunalwahlen in neun Bundesländern an. Immer noch sind Frauen in der Kommunalpolitik unterrepräsentiert. Besonders im ländlichen Raum ist Politik leider weiterhin vor allem Männersache. Der Anteil der Bürgermeisterinnen und Landrätinnen ist erschreckend gering - nur etwa 10 %. Welche Ursachen liegen diesem Ungleichgewicht zugrunde? Wie können wir das ändern?

    Um diesem wichtigen Thema gerecht zu werden, laden wir Sie herzlich zur großen Kommunalkonferenz ein. Der Schwerpunkt liegt auf der Rolle, dem Einfluss und der Förderung von Frauen in der Kommunalpolitik. Wir wollen das Engagement und die Sichtbarkeit von Frauen stärken und konkrete Lösungen für die Herausforderungen der Kommunalpolitikerinnen finden. Bundesinnenministerin Nancy Faeser wird zu Beginn auf die aktuellen Anstrengungen der Bundesregierung zur Unterstützung der Kommunalpolitikerinnen eingehen. Zudem wollen wir mit exklusiven Netzwerkangeboten einen Raum zum Austausch über Erfahrungen, Herausforderungen und Lösungsstrategien im kommunalpolitischen Engagement schaffen. Selbstverständlich wird eine Kinderbetreuung sichergestellt.

    • 10.00 Uhr - Begrüßung und Einführung: Dr. Rolf Mützenich, MdB, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion; Bernhard Daldrup, MdB, Kommunalpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion; Aydan Özoguz, MdB, Bundestagsvizepräsidentin
    • 10.20 Uhr - Keynote: Kommunen stärken, Demokratie verteidigen: Nancy Faeser, Bundesinnenministerin
    • 11.00 Uhr Podium I: "Kämmerin.Macht.Geld - Stabile Finanzen. Stabile Kommunen"
      • Beate Raudies, MdL, Finanzpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion in Schleswig-Holstein
      • Dr. Dörte Diemert, Stadtkämmerin und Dezernentin für Finanzen der Stadt Köln
      • Marion Weike, Schatzmeisterin Bundes-SGK
      • Katrin Brüninghold, Kommunale Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hattingen, zuständig u.a. für Gender Budgeting
      • Moderation: Leni Breymaier, MdB, Frauenpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion
    • 12.00 Uhr - Podium II: Gewalt gegen Kommunalpolitikerinnen (Strategien, Programme, Informationen)
      • Saskia Esken, MdB, Parteivorsitzende der SPD
      • Miriam Marnich, Referatsleiterin beim Deutschen Städte- und Gemeindebund für Hasskriminalität und Extremismusprävention
      • Dr. Anne-Kathrin Kreft, Politikwissenschaftlerin am Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen e.V.
      • Tina Rudolph, MdB, stellv. Vorsitzende der Landesgruppe Ost der SPD-Bundestagsfraktion
      • Moderation: Emily Vontz, MdB, stellv. Sprecherin der Arbeitsgruppe Demokratie der SPD-Bundestagsfraktion
    • 13.00 - Schlusswort: Verena Hubertz, MdB, stellv. Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion
    • 13.05 Uhr - Mittagsimbiss - Austausch und Netzwerken
  • Mo
    01
    Jul
    2024
    18 Uhr, Einlass 17.30 UhrRegine-Hildebrandt-Haus, Alleestraße 9, 14469 Potsdam + Livestream

    Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratische Juristinnen und Juristen (ASJ) und die Arbeitsgemeinschaft Selbständige in der SPD (AGS) laden ein zu einem öffentlichen Diskussionsabend "Gut vorbereitet in die Selbständigkeit starten!"

    Start-ups / Kleinstunternehmer scheitern oft an unzureichender Vorbereitung auf die kaufmännischen und rechtlichen Anforderungen der Unternehmensführung. Es mangelt ihnen an Kenntnis der Rechte, aber auch der Pflichten eines Unternehmers (Umsatzsteuer), Risiken persönlicher Haftung werden oft übersehen.

    • Einführung in die Problematik
      • Sabine Beaucaire, Fachberaterin Unternehmenssicherung der Industrie- und Handelskammer Berlin
      • Dr. Susanne Fairlie-Schade, Schuldner- und Insolvenzberatung für Kleinstselbständige der Berliner Stadtmission
    • Diskussion mit Gelegenheit zu Nachfragen der Gäste
      • Prof. Dr. Jörg Steinbach, Wirtschaftsminister des Landes Brandenburg
      • Stephan Schwarz, Wirtschaftssenator a.D. Berlin, Ehrenpräsident Handwerkskammer Berlin
      • Michael Biel, Staatssekretär bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe Berlin
      • Moderation: Claudia Sünder, ehemals Senatssprecherin, AGS Berlin und AGS Bund

    Anmeldung: AGS-Bund@gmx.de

  • Mo
    01
    Jul
    2024
    18-19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Kompetent und sympathisch: Den Wirkmechanismen des Überzeugens auf der Spur - mit

    • Celina Schareck, seit 1997 selbständige Trainerin im In- und Ausland, Systemische Beraterin, Supervisorin und Aufstellungeleiterin

    Auch politisch Engagierte wollen in Begegnungen einen guten Eindruck hinterlassen und sich dabei auch gut fühlen. Manchmal stehen Sympathie und Gleichklang im Vordergtrund, manchmal eher Achtung, Respekt oder gar Bewunderung. Wie jedoch vermittelt man anderen Menschen seine eigene Kompetenz, ohne dass dies in peinliche Selbstdarstellung abdriftet? Wie bleibt man sympathisch in Erinnerung? Wir befassen uns intensiv mit Sympathiefaktoren, setzen uns mit Strategien und Techniken auseinander, die vorhandene Kompetenz für andere "sichtbar" machen und schauen gleichzeitig darauf, was Menschen in ihrer Meinung beeinflusst und sie überzeugt.

  • Mi
    03
    Jul
    2024
    16-17 UhrKiezbüro Sevim Aydin, Wassertorstraße 2

    Sevim Aydin, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zur Berufsberatung

    Anmeldung: kontakt@sevim-aydin.de oder Tel. 030 / 9349 2089

  • Di
    09
    Jul
    2024
    18-19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Umgang mit Bedrohung und Gewalt - mit

    • Volker Norbisrath, Mitarbeiter des SPD-Parteivorstands, Referat Politik und Programmentwicklung, Abteilung Inhalte und Impulse

    Demokratie lebt vom Mitmachen, nicht vom Zuschauen. Ohne die Bereitschaft, Verantwortung für unsere Gemeinschaft zu übernehmen, würde unsere Demokratie nicht funktionieren. Nun werden ausgerechnet die demokratisch Engagierten vor allem von rechts zunehmend angefeindet. Die wehrhafte Demokratie schützt diejenigen, die Verantwortung für unsere Demokratie übernehmen. Der Rechtsstaat muss mit harter und klarer Kante gegen die rechten Gewalttäter vorgehen. Das OnSeminar informiert darüber,

    • wie wir Gewalt und Drohungen besser vorbeugen und Betroffene besser schützen können
    • also wie wir als Partei für unsere Mitglieder leisten können,
      • was präventiv zu beachten und
      • was im konkreten Ernstfall zu tun ist.
  • Do
    11
    Jul
    2024
    09-15.30 UhrBerlin

    Das Landesbüro der Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein zur Konferenz "Stadt bewegen! Wie gelingt uns sichere Mobilität in Berlin?"

    Berlin ist ständig in Bewegung. Mal zu Fuß, mal im Auto, auf zwei oder mehr Rädern, im Buggy, auf Inlinern, mit Stock, Laufrad oder Roller - wir alle bewegen die Hauptstadt. Und das Thema Mobilität bewegt die Berliner*innen wie kaum ein anderes. Die zu beobachende Aggressivität spiegelt einen Wandel im Verkehrssystem, der alle Beteiligen gleichermaßen irritiert. Verkehrssicherheit erfordert nicht nur gut geplante Wege und Stadträume, klare Regeln und Kontrolle - es braucht auch mutige politische Entscheidungen, die uns Berliner*innen darin unterstützen, mit Einsicht in Regeln und Rücksicht auf andere, uns und die Stadt voran zu bewegen. Die 2.073 Schwerverletzten und 33 Verkehrstoten machen deutlich, wie weit Berlin von der Vision Zero - der Reduzierung von Verkehrsunfällen mit Schwerverletzten und Toten auf null - entfernt ist. Täglich passieren Unfälle. Die FES lädt daher zum Austausch darüber ein, wie sichere Mobilität in Berlin gelingen kann. Wir wollen aus verschiedenen Blickwinkeln die Leitfragen angehen:

    • Wo liegen die Hauptherausforderungen, wo bewährte und innovative Ansätze, um unsere Stadt für alle sicher zu machen?
    • Wie muss Mobilität vor dem Hintergrund einer vielfältigen mobilen Gesellschaft gedacht und gestaltet werden?
    • Was kann Mobilitäts- und Verkehrserziehung leisten, und welche Anreize braucht es darüber hinaus?
    • Welche rechtlichen Handlungsspielräume hat das Land Berlin?
    • Was wären die nächsten notwendigen Schritte seitens der Politik und Stadtgesellschaft?

    Sie sind herzlich eingeladen, sich einzubringen, damit von der Konferenz konkrete konstruktive Impulse für die Berliner Politik ausgehen können. Lassen sie uns gemeinsam an Ideen für eine Zukunft mit sicherer Mobilität arbeiten!

  • Di
    06
    Aug
    2024
    18 UhrBiergarten CapRivi, Am Spreebord

    Lockeres Beisammensein im Biergarten während der Sommerpause

  • Di
    27
    Aug
    2024
    19.30 UhrReisebüro "Over The Rainbow", Knesebeckstraße 89

    Einladung zur Mitgliederversammlung mit dem Thema "Verkehrspolitik in Charlottenburg und Berlin"

    Ab 18.30 Uhr abteilungsoffene Vorstandssitzung