Termine

  • Fr
    05
    Jul
    2024
    So
    08
    Sep
    2024
    Di-So 12-18 UhrWilly-Brandt-Haus, Wilmelmstraße 140

    Der Freundeskreis des Willy-Brandt-Hauses zeigt die Ausstellung "Nicht sie allein - Frauen im Widerstand" 

    Die Künstlerinnen Claudia Balsters und Hannah Goldstein beleuchten in der Ausstellung die Rolle der Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Sie erinnern insbesondere an die Berliner Widerstandskämpferin Annedore Leber, die Witwe von Julius Leber, einem von den Nationalsozialisten hingerichteten SPD-Politiker und Widerstandskämpfer. Die Künstlerinnen zeigen mittels inszenierter Fotografie, Collage, Installation und Video Möglichkeiten eines weiblichen Widerstands auf: eine Hommage an alle Frauen, die ohne Waffen in verschiedenen Rollen gekämpft, Verbindungen geknüpft, die Strategie unterstützt und das tägliche Leben gesichert haben.

    Eintritt frei / Personalausweis erforderlich

  • Di
    16
    Jul
    2024
    16.30 UhrTreffpunkt: Breitenbachplatz, vor dem Lateinamerika-Institut/Knappschaftsgebäude

    Die Arbeitsgemeinschaft 60plus Charlottenburg-Wilmersdorf und die SPDWilmersdorf-Süd laden ein zur Kieztour: "Wie barrierefrei ist unser Kiez?" - Dauer ca. 90 Minuten mit

    • Florian Dörstelmann, Mitglied des Abgeordnetenhauses

    Ziel: Aufdeckung von Mängeln der Fußverkehrsinfrastruktur - Dialog ausdrücklich erwünscht

    Kontakt: 030/23 25 13 46 oder florian.doerstelmann@spd.parlament-berlin.de

  • Di
    16
    Jul
    2024
    18.30 UhrVilla Rixdorf, Richardplatz 6

    Der Fachausschuss FA II - Europa/SPE-Aktivist*innen lädt ein zum Sommerstammtisch

    Nach einem aufregenden Europawahlkampf und mindestens genauso spannenden Wahlen in Frankreich möchten wir in gemütlicher Runde die Ereignisse Revue passieren lassen und in entspannter Atmosphäre miteinander ins Gespräch kommen.

    Rückmeldungen bitte an: johannes.kup@berlin.de

  • Di
    16
    Jul
    2024
    19 UhrKiezbüro Tamara Lüdke, Siegfriedstraße 16

    Tamara Lüdke, Mitglied des Abgeordnetenhauses, läd ein zum Diskussionsaben: Sportler*innen im Widerstand - mit

    • Uwe Heinecke, Experte für das Thema Rechtsextremismus

    Wie die Fußball-Europameisterschaft der Männer z.Z. eindrücklich zeitt - Sport verbindet Menschen! Doch inwiefern ist Sport auch mit der Politik verbunden? Und wie wurde er in der NS-Zeit für politischen Widerstand genutzt? Ob Hans-Zoschke-Stadion, Eduart-Zachert-Sportplatz, Paul-Zobel-Straße oder Tuchollaplatz - läuft man durch Lichtenbherg, begegnet man vielen Straßen, Schulen und Sportstätten, die nach Widerstandskämpfer*innen gegen des Faschismus benannt wurden. Die Geschichte dieser mutigen und starken Sportler*innen darf nicht in Vergessenheit geraten. Lasst uns ihr Leben würdigen und über ihren Widerstand gegen die nationalsozialistische Diktatur sprechen. Denn nie wieder ist jetzt!

  • Di
    16
    Jul
    2024
    19 UhrZoom-Videokonferenz

    Das Europaforum Köln lädt ein zur Diskussion auf Zoom: Frankreich nach der Wahl - zwischen Blockade und Neuanfang mit

    • Elisabeth Humbert-Dorfmüller, langjährige Kennerin der französischen Politik und der deutsch-französischen Beziehungen, Sprecherin der SPD International
    • Rémi Boussemart, Mitglied des Vorstands der Jeunes Socialistes in Frankfreich (Secrétaire National en charge de la coordination et des idées)
    • Arno Gildemeister

    Frankreich hat gewählt - und sich gegen die Rechtspopulisten und Rechtsextremen entschieden. Aber wofür haben sich die Franzosen entschieden? Wie die nächste Regierung zusammengesetzt sein wird und welche Projekte sie umsetzen möchte, ist zur Stunde noch nicht klar. Weder das bürgerliche Lager von Liberalen und Konservativen, noch das neue Linksbündnis verfügt über eine absolute Mehrheit im französischen Parlament. Das französische politische System kennt bisher keine Koalitionsregierungen und die Zersplitterung der Lager in diverse kleinere Parteien und Strömungen macht die Lage unübersichtlich.

    Wie geht es in unserem Nachbarand weiter? Was bedeutet die neue Lage für die deutsch-französische Zusammenarbeit? Und wie können die großen europäischen Gestaltungsaufgaben in den nächsten Jahren vorangetrieben werden?

  • Di
    16
    Jul
    2024
    19-20.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Parteischule im Willy-Brandt-Haus lädt ein zum OnSeminar: Wahlkampfaktionen neu und crossmedial denken - mit

    • Carolin Schröer, Gründerin & Geschäftsführerin der public-pioneers GmbH

    Klassische Wahlkampfinstrumente müssen nicht neu erfunden, aber digital übertragen werden. Sei es der Infostand oder andere Instrumente - wie können wir crossmedial unterwegs sein? In diesem Seminar erhaltet ihr Ideen und Tipps zur Umsetzung.

  • Do
    18
    Jul
    2024
    18-20 UhrTempelhof Projekt GmbH, Platz der Luftbrücke 5

    Der Fachausschuss FA VII - Wirtschaft und Arbeit lädt ein: Besuch der Tempelhof Projekt GmbH

    Weitere Informationen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Sa
    20
    Jul
    2024
    11-13 UhrKiezbüro Tamara Lüdke, Siegfriedstraße 16

    Tamara Lüdke, Mitglied des Abgeordnetenhauses, lädt ein zum Frauenfrühstück

  • Sa
    20
    Jul
    2024
    So
    21
    Jul
    2024
    11-22 UhrRund um den Nollendorfplatz in Schöneberg

    Der Regenbogenfonds e.V. lädt ein zum 30. Lesbisch-Schwulen Stadtfest unter dem Motto "Gleiche Rechte für Ungleiche - weltweit!"

    Jedes Jahr zeigt die LGBT*-Szene bei einem gigantischen Freiluftvergnügen rund um den Nollendorfplatz, wie man gemeinsam Spaß hat - mit Snacks, Drinks und Musik der sechs Bühnen. Zu den absoluten Höhepunkten gehört die Polit-Show "Das wilde Sofa", Eisenacher-/Ecke Fuggerstraße. Gerhard Hoffmann prüft am Samstag von 15.30 bis 16.30 Uhr seine Gäste aus Politik und Kultur auf Herz und Nieren. Im Anschluss ist Samstag bis 23 und Sonntag bis 21 Uhr ein buntes Programm von Rock bis Pop angesagt. Es werden 350.000 Besucher aus der ganzen Welt erwartet.

    Die SPD Berlin ist gemeinsam mit ihrer Arbeitsgemeinschaft SPDqueer mit einem Stand vertreten: Eisenacher Straße 8 / Ecke Motzstraße

  • Sa
    27
    Jul
    2024
    11-20 UhrStart: Leipziger Straße / Spittelmarkt

    Beim Christopher Street Day, der CSD-Demo in Berlin, gehen Menschen für die Rechte von Schwulen, Lesben, Transsexuellen und Transgendern, Inter- und Bisexuellen auf die Straße - Motto 2024: "Nur gemeinsam stark - Für Demokratie und Vielfalt"

    Die SPDqueer Berlin ist mit einem eigenen Truck dabei.

    Rund eine Million Menschen nehmen gewöhnlich am CSD-Umzug teil. Der CSD erinnert an das erste bekannt gewordene Aufbegehren von Homosexuellen und anderen sexuellen Minderheiten gegen Polizeiwillkür in der New Yorker Christopher Street in Greenwich Village am 27. Juni 1969 in der Bar Stonewall Inn. Es kam in der Folge zu tagelangen Straßenschlachten zwischen Homosexuellen und der Polizei.

    Der Demonstrationszug führt auch in diesem Jahr wieder von Kreuzberg über Schöneberg zum Brandenburger Tor. Startpunkt ist auf der Leipziger Straße zwischen Charlotten- und Axel-Springer-Straße. Von dort aus geht es über die Leipziger Straße zum Potsdamer Platz, über die Bülowstraße zum Nollendorfplatz und weiter zur Siegessäule, auf der Straße des 17. Juni zum Brandenburger Tor, wo das Finale stattfindet.

  • Di
    06
    Aug
    2024
    18 UhrBiergarten CapRivi, Am Spreebord

    Lockeres Beisammensein im Biergarten während der Sommerpause

  • Sa
    10
    Aug
    2024
    Freiluftkino Volkspark Friedrichshain, Ernst-Zinna-Weg

    Die SPDqueer Berlin ist auch in diesem Jahr beim Parkfest in Friedrichshain mit einem eigenen Stand dabei.

  • Di
    27
    Aug
    2024
    19.30 UhrReisebüro "Over The Rainbow", Knesebeckstraße 89

    Einladung zur Mitgliederversammlung mit dem Thema "Verkehrspolitik in Charlottenburg und Berlin"

    Ab 18.30 Uhr abteilungsoffene Vorstandssitzung