Termine

  • Mi
    06
    Jan
    2021
    18 UhrWebex-Videokonferenz

    Am 12. Dezember 2020 war der 5. Jahrestag des Klimaschutzabkommens von Paris. Klaus Mindrup war damals als zuständiger Berichterstatter für die SPD-Bundestagsfraktion bei der Verabschiedung vor Ort. Vier Jahre später konnte er als Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion das Klimaschutzgesetz im Deutschen Bundestag verhandeln. In dieser Wahlperiode leitet Klaus Mindrup gemeinsam mit Bernd Westphal erneut die interdisziplinäre Klimaschutz AG der SPD-Bundestagsfraktion. Er musste aber feststellen, dass über das Klimaschutzgesetz und die Beschlüsse zur Klimapolitik zahlreiche Fehlinformationen kursieren.

    Im Hinblick auf die Wahlkämpfe in den Bezirken, im Land Berlin und im Bundestag ist es wichtig, auf die Agrumente gegen die SPD-Politik eingehen zu können. Vor allem das Klimaschutzgesetz als Herz der Klimapolitik wird oft bewusst falsch dargestellt. Es ist ein Meilenstein für den Klimaschutz und wird in den nächsten Jahren eine enorme Bedeutung erfahren (weswegen die SPD auch so energisch dafür gekämpft hat). Das wird deutlich werden, wenn darüber debattiert wird, was die Umsetzung der verschärften EU-Klimaziele für Berlin und Deutschland bedeuten.

    Deswegen lädt Klaus Mindrup zu einem Webex-Meeting ein, um über das Klimaschutzgesetz zu informieren und gängige Unwahrheiten zu widerlegen, damit wir für Klimapolitik im Wahlkampf argumentativ bereit sind.

  • Mo
    11
    Jan
    2021
    19 UhrZoom-Videokonferenz
  • Do
    14
    Jan
    2021
    20 UhrZoom-Videokonferenz

    Die Fachausschüsse FA I - Internationale Politik, Frieden und Entwicklung sowie FA II - EU-Angelegenheiten laden ein zum 1. Außenpolitik-Stammtisch im neuen Jahr:

    Konsequenzen des Bergkarabach-Konflikts für das humanitäre Völkerrecht und die moderne Kriegsführung mit Barbara Hendricks, MdB

    Einwahldaten erfragen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Mo
    18
    Jan
    2021
    19 UhrZoom-Videokonferenz
  • Di
    19
    Jan
    2021
    19-20.30 UhrZoom-Videokonferenz

    Clara West, MdA, lädt ein zur Online-Veranstaltung: Braucht Berlin einen Gewerbe-Mietendeckel?

    Seitdem im Februar 2020 der Mietendeckel (Gesetz zur Mietenbegrenzung im Wohnungswesen in Berlin) in Kraft getreten ist, werden Stimmem laut, auch für den gewerblichen Bereich einen Mietendeckel einzuführen. Schließlich sind in Berlin auch zahlreiche Unternehmen und Vereine betroffen, für die es kaum staatlichen Schutz vor Verdrängung aus den angestammten Kiezen gibt.

    Der lieb gewonnene Laden um die Ecke, die Physiotherapie-Praxis, die Stammkneipe oder auch die Räume des örtlichen Sportvereins: Wir alle kennen Beispiele für Unternehmen und Institutionen, die ihren Betrieb aufgrund der gestiegenen Miete schließen mussten. Zwar hat der Berliner Senat im August 2019 eine Bundesratsinitiative zur Begrenzung von Gewerbemieten eingebracht, doch zwischenzeitlich wächst der Druck weiter. Wäre die Einführung eines Gewerbe-Mietendeckels eine Möglichkeit, dieser Entwicklung entgegen zu treten?

    • Clara West, Mitglied des Abgeordnetenhauses Berlin, mit ihren Gästen
    • Rona Tietje, Bezirksstadträtin für Jugend, Wirtschaft und Soziales
    • Simon Margraf, IHK-Bereichsleiter Wirtschaft & Politik
    • Vanessa Böhm, Geburtshaus MAJA, wird als Betroffene über Erfahrungen berichten, die kieznahe Dienstleistungsunternehmen mit hohen Forderungen ihrer Vermieter machen müssen

    Anmeldung: wahlkreisbuero@clara-west.de

  • Di
    19
    Jan
    2021
    19-21 UhrOnline

    Der Fachausschuss IX Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz lädt ein zur Online-Sitzung:

    Die Situation wohnungsloser und obdachloser Menschen hat sich in Berlin aufgrund der Corona-Pandemie zusätzlich verschärft. Gleichzeitig plant der Senat, den Bereich der Wohnungslosenhilfe aus dem Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten auszugliedern.

    In der Sitzung wollen wir der Frage nachgehen, wie die aktuelle Situation wohnungsloser Menschen, insbesondere von Frauen und Familien, aussieht und diskutieren, was der richtige Ansatz einer gesamtstädtischen Planung der Versorgung wohnungsloser Menschen sein könnte. Wohin wollen wir die Wohnungshilfe in den nächsten Jahren steuern und was können Senat und Bezirke tun? Mit

    • Birgit Münchow, Fachreferentin für Wohnungslosenhilfe, Frauen und Gleichstellung beim AWO Landesverband Berlin e.V.
    • Ülker Radziwill, SPD-Angeordnete und sozialpolitische Sprecherin
    • Thomas Hess, langjährig in der Berliner Verwaltung tätig

    Einwahldaten erfragen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Di
    19
    Jan
    2021
    19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    In der Jahreshauptversammlung ohne Wahlen

    soll das vergangene (Partei-)Jahr aus verschiedenen Blickwinkeln einer kritischen Betrachtung unterzogen werden - nicht zuletzt, um Anstöße für die Zukunft zu erhalten.

    Außerdem wollen wir an unserem Jahresprogramm weiterarbeiten, das leider auch weiterhin virtuell stattfinden muss. Kreative Ideen sind gefragt!

  • Di
    19
    Jan
    2021
    19.30 UhrZoom-Videokonferenz

    Das Jahr 2020 stand ganz im Zeichen von Corona. Das Brennglas der Pandemie rückt den Focus auf die mit Abstand größte Gruppe der Verlierer des Lockdowns: die Frauen.

    Nicht nur tragen sie nach wie vor die Hauptlast bei der Versorgung von Kindern, sorgen für das Funktionieren der Familie. Gerade während des ersten Lockdowns hielten sie den Männern den berühmten Rücken frei. Wenn wegen Kindern die Arbeitszeit reduziert wurde, waren es ganz häufig die Frauen - die vielfach schon vorher in Teilzeit arbeiteten. Erste Zahlen belegen, dass es vermehrt zu häuslicher Gewalt kam. Vermutlich kam es durch die häusliche Angebundenheit zu Spannungen und Krisen. Welche Lehren lassen sich daraus ziehen? Wäre es etwa für den zweiten "harten" Lockdown besser gewesen, KITAs und Grundschulen offen zu halten? Hätte es andere Möglichkeiten gegeben, Kontakte zu verringern - oder eben nicht? Diskussionsabend mit

    • Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB)
    • Matthias Kollatz, Mitglied des Abgeordnetenhauses Berlin
  • Do
    21
    Jan
    2021
    17 UhrZoom-Videokonferenz
  • Do
    21
    Jan
    2021
    18-20.30 UhrOnline

    Das August Bebel Institut lädt ein zur Online-Diskussion: Konflikt im östlichen Mittelmeer - Realpolitik oder Folge des Neoliberalismus?

    Just in der Corona-Krise, die Südeuropa besonders hart traf, erlebte Europa die Eskalation des Streits zwischen Griechenland und der Türkei um Erdgas-Vorkommen im östlichen Mittelmeer. Betrachtet man allerdings die Energietrends, wird klar, dass andere Gründe als die Sicherung billiger Energiequellen hinter dem sogenannten Gasstreit liegen. Die vereinfachten Erklärungsansätze mit dem Hinweis auf das Erstarken des Autoritarismus und der Realpolitik helfen dabei wenig. Vielmehr muss dieser Streit als Ausdruck der negativen Auswirkungen des Neoliberalismus in der Peripherie Europas verstanden werden - die durch die Pandemie verstärkt werden. Mit

    • Gökhan Tuncer, türkischer Politikwissenschaftler
    • N.N., griechische Politikwissenschaftlerin
    • Anmeldung (U30): anmeldung@august-bebel-institut.de
  • Sa
    23
    Jan
    2021
    11-13 UhrWebex-Videokonferenz + Facebook

    Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen lädt ein zur Online-Veranstaltung: Minijob, ein heißes Eisen - wir packen es an!

    Ist der 450-Euro-Minijob eine Chance für Frauen? Oder nicht doch eine Armutssackgasse? Wie kann die Zukunft aussehen? Darüber reden wir mit

    • Katja Mast, MdB, Grußwort
    • Prof. i.R. Uta Meier-Gräwe, Autorin, Soziologin und Haushaltsökonomin
    • Anja Weusthoff, Leiterin der Abteilung Frauen, Gleichstellungs- und Familienpolitik, DGB-Bundesvorstand, Deutscher Frauenrat
    • Ruxana Empen, Abteilung Arbeitsmarktpolitik, DGB-Vorstand

    Rückfragen: arbeitsgemeinschaften@neuigkeiten.spd.de

  • Mo
    25
    Jan
    2021
    18.30 UhrOnline

    Der FA I Internationale Politik, Frieden und Entwicklung lädt ein zur Online-Veranstaltung: Bleibender Eindruck oder doch nur auf der Durchreise? Deutschlands Bilanz im UN-Sicherheitsrat 2019-2020

    Es diskutieren

    • Botschafter Günter Sautter, stellv. Ständiger Vertreter Deutschlands, Vereinte Nationen New York
    • Christoph Matschie, Mitglied der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag, ordentliches Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und im Unterausschuss für die Vereinten Nationen
    • Dr. Manuela Scheuermann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur für Europaforschung und Internationale Beziehungen, Julius-Maximilians-Universität Würzburg

    Es moderieren

    • Julia Hammelehle, Beisitzerin im Vorstand des FA I, Policy Advisor, Münchner Sicherheitskonferenz
    • Dr. Patrick Rosenow, Beisitzer im Vorstand des FA I, Leitender Redakteur der Fachzeitschrift "Vereinte Nationen", hrsg. Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V.

    Einwahldaten erfragen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Mo
    25
    Jan
    2021
    19.30 UhrZoom-Videokonferenz
  • Di
    26
    Jan
    2021
    19.30 UhrJitsi Meet (spdnetz)

    Die Fachausschüsse FA II Europa und FA X Natur, Energie, Umweltschutz sowie die Abteilung 70 der SPD Berlin laden ein zur gemeinsamen virtuellen Podiumsdiskussion: Ist die EU-Argrarreforn noch zu retten?

    Der aktuelle Stand der Trilogverhandlungen zur Reform der gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU ist enttäuschend und der so oft angekündigte Systemwechsel in der Landwirtschaftspolitik scheint auch diesmal auszubleiben. Weiterhin soll vor allem die Agrarindustrie von den EU-Zuschüssen profitieren. Überdüngung, Grundwasserschutz, Insekten- und Vogelsterben sowie das Aussterben kleiner und mittlerer Höfe aufgrund der Marktmacht weniger Handelskonzerne spielen nur eine untergeordnete Rolle (LaVo-Beschluss vom 11.1.2021).

    Besonders ernüchternd ist die unter deutscher Präsidentschaft von Ministerin Klöckner entstandene Verhandlungspotition des Rates. Doch auch mit dem vom Europäischen Parlament (EP) verabschiedeten Standpunkt lassen sich die Klima- und Nachhaltigkeitsziele des Europäischen Grünen Deals nicht erreichen. Die SPD-Gruppe im EP hat daher mehrheitlich gegen die Parlamentsposition gestimmt und Klimaschutz-Kommissar Frans Timmermans (SPE) brachte zwischenzeitlich sogar einen Rückzug des Kommissionsvorschlags ins Spiel.

    Ist die GAP-Reform überhaupt noch zu retten oder braucht es einen kompletten Neustart? Und wie sähe eine echte ökologisch und sozial nachhaltige Reform des GAP aus, die ihren Namen verdient? Diskussion mit

    • Maria Noichl, MdEP, Verhandlungsführerin der S&D-Fraktion für die GAP
    • André Prescher, Referent für EU-Agrar- und Haushaltspolitik des NABU
    • Rainer Spiering, MdB, Agrarpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

    Einwahl: http://meet.spdnetz.de/GAP

  • Mi
    27
    Jan
    2021
    19-20.30 UhrZoom-Videokonferenz + live auf Facebook

    Aus aktuellem Anlass lädt unsere Europa-Abgeordnete Gaby Bischoff ein zu einer Online-Veranstaltung: Menschenwürdige Bedingungen für Geflüchtete in Bosnien-Herzegowina schaffen - Wie kann die EU schnell und nachhaltig helfen?

    Bosnien-Herzegowina ist kein Mitglied der Europäischen Union, daher unterliegt deren Regierung die Verantwortung für die Situation von 8.000 Geflüchteten. Die EU hat zur Versorgung der Menschen in den Camps über 89 Millionen Euro Hilfsgelder zur Verfügung gestellt. Nachdem das Camp in Lipa im Dezember 2020 abgebrannt ist, hat die EU weitere 3,5 Millionen für die Schaffung winterfester Quartiere bereitgestellt.

    Wie kann die EU dafür Sorge tragen, dass die Gelder bei den Hilfsbedürftigen ankommen und für eine nachhaltige Flüchtlingspolitik eingesetzt werden? Welchen Einfluss haben die EU und ihre Mitgliedstaaten auf die Regierung Bosnien-Herzegowinas, um einen menschenwürdigen Umgang mit den Geflüchteten durchzusetzen? Berichte und Diskussion mit

    • Dietmar Köster, MdEP, Berichterstatter für Bosnien und Herzegowina im Menschenrechtsausschuss
    • Friedrich Ernst, freiwilliger Helfer in mehreren Camps bei Bihac, Bosnien-Herzewowina

    Im Anschluss kommentieren Rosilin Bock, Vorsitzende des FA Internationales der Berliner SPD, und Timo Schramm, Vorsitzender der AG Migration und Vielfalt der Neuköllner SPD, die Beiträge.

    Fragen und Kommentare können während der Veranstaltung auf Zoom und Facebook oder vorab an info@gaby-bischoff.eu gestellt werden.

    Anmeldung per Email, um den Zugangslink zu erhalten: info@gaby-bischoff.eu

  • Do
    28
    Jan
    2021
    19-21 UhrOnline

    Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen in Charlottenburg-Wilmersdorf lädt ein zum Brainstorming & zur Mitarbeit

    Welche Ideen für einzelne Themen nehmen wir im Wahlkampf 2021 auf. Die Ideen wollen wir durch eine Abstimmung gewichten und zu den einzelnen Themenkomplexen Arbeitsgruppen bilden, für die es in der Vorbereitung, Umsetzung und Planung von Aktionen Verantwortliche geben soll. Unter anderem beschäftigt uns

    • Gewalt gegen Frauen und Kinder und der Kampf dagegen, der unverzichtbar ist
    • Der § 218, der im Mai 2021 seit 150 Jahren im StGB verankert ist und in enormer Weise die Selbstbestimmung von Frauen einschränkt
    • Die Frage, was für Frauen getan werden muss, um ihre wirtschaftliche Unabhängigkeit zu sichern
  • So
    31
    Jan
    2021
    14 UhrVideo-Veranstaltung + YouTube

    Mechthild Rawert, MdB, lädt ein, in der Video-Veranstaltung: "Erinnerung braucht einen Ort: Doch das Zeugnis lebt fort - der jüdische Beitrag zu unserem Leben" der durch die Nazi-Diktatur entrechteten, verfolgten und ermordeten Menschen zu gedenken.

    Mechthild Rawert als Tempelhof-Schöneberger Bundestagsabgeordnete wird an die Shoah, aber auch an die prägende Rolle jüdischen Lebens und jüdischer Kultur in Deutschland vor und nach der Shoah erinnern. Es folgen zwei 15-minütige Beiträge:

    • Mitglieder des Arbeitskreises Lern- und Gedenkort Annedore und Julius Leben im Stadtteilverein Schöneberg e.V. stellen ihre Initiative vor, präsentieren das Leben von Annedore Leber und ihre Tätigkeit als Publizistin und ordnen die Bedeutung des 1965 von Annedore Leber herausgegebenen Verlagsprojektes "Doch das Zeugnis lebt fort - Der jüdische Beitrag zu unserem Leben" in den damaligen historischen Kontext ein.
    • Mati Shemoelof von der AphorismA Agentur gGmbH führt in ein Projekt ein, in dem heute in Berlin lebende israelische Künstler*innen, jüdische wie nichtjüdische, in imaginären Begegnungen jüdische Künstler*innen aus dem Berlin der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts treffen. Aktuelle Tendenzen der Literatur werden so in den Kontext der Berliner Zeitgeschichte gestellt. In einem filmischen Beitrag befragt Ronen Altman Kaydar die jüdische Lyrikerin und Schriftstellerin Gertrud Kolmar, die von Schöneberg aus ihren Todesgang ins Konzentrationslager Auschwitz antrat und dort 1943 vergast wurde.

    Anschließend wird Mechthild Rawert in einem vor und im Denkmal für die ermordeten Juden Europas gedrehten Video der sechs Millionen Juden und der anderen millionenfachen Opfer des Nationalsozialismus gedenken.

    Anmeldung: mechthild.rawert.wk@bundestag.de - Die Veranstaltung wir auch auf YouTube übertragen: youtube.mechthild-rawert.de

  • Mi
    03
    Feb
    2021
    19 UhrWebex-Videokonferenz

    In diesem Jahr bietet die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Workshops an, die Werkzeug und Wissen für eine bessere Parteiarbeit vermitteln. Das kleine 1x1 der Parteiarbeit beginnt mit dem Workshop

    Partei-Anträge schreiben und voranbringen

    Wer kann wann und in welchem Gremium einen Antrag stellen? Kann ich einen Antrag mündlich einbringen? Was ist ein Initiativantrag? Diese und weitere Grundlagen rund um den Partei-Antrag werden im Seminar erklärt. Außerdem gibt es Praxis-Tipps zum erfolgreichen Verfolgen und Voranbringen des eigenen Antrags. Zur Sprache kommen u.a. die Themen

    • Bedeutung des politischen Antrags in der Parteiarbeit
    • Antragsarten
    • Antragswege
    • formelle Anforderungen
    • Formulierungshilfen

    Referentin: Nicole Bienge, Vorsitzende ASF-Marzahl-Hellersdorf

    Der Workshop findet für alle Genoss*innen der SPD Berlin statt. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

  • Mi
    03
    Feb
    2021
    19-20.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Becker & Niroomand im Dialog mit SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz: Wie wir aus der Corona-Krise wachsen können

    Im Gespräch von Franziska Becker und Kian Niroomand mit Olaf Scholz wird es darum gehen, wie es nach der Pandemie weitergehen soll,

    • mit der Wirtschaft, den Investitionen, der fairen und gerechten Steuerverteilung, dem Kitt, der unser Gemeinwohl künftig zusammenhalten soll
    • dem notwendigen Respekt für jene, die auf gute und auf Mindest-Löhne, bezahlbaren Wohnraum und sichere Arbeitsverträge angewiesen sind.
    • Wie können Fehler der Vergangenheit bei der Krisenbewältigung vermieden werden (etwa durch ein Zuviel an Sparen), ohne die Nachfrage auszubremsen, künftige Generationen übermäßig zu belasten und die öffentliche Infrastruktur sich selbst zu überlassen?
    • Wie kann Berlin die coronabedingte Durststrecke rasch überwinden? Berlins Wirtschaft ist geprägt durch eine starke Kultur- und Veranstaltungsszene, attraktiven Hotel-, Touristik- und Gaststättenangeboten, vielfältigen Einzelhandel, solides Handwerk, innovative Startups mit einer Vielzahl an (Solo-)Selbstständigen.

    Die Bundestagswahl am 26. September 2021 wirft ihre Schatten voraus. Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat angekündigt, dass er mit der SPD "auf Sieg spielen" will, um die Wahl zu gewinnen.

    Webex-Zugangsdaten nach Anmeldung: isabel.herrmann@spd.de

  • Do
    04
    Feb
    2021
    18.30 UhrZoom-Videokonferenz

    Die Fachausschüsse FA I - Internationale Politik, Frieden und Entwicklung und FA II - Europa laden ein zum

    virtuellen Neujahrsempfang mit Udo Bullmann, Entwicklungspolitischer Sprecher der S&D-Fraktion im Europäischen Parlament: Mit Außenpolitik Wahlen gewinnen!

  • Fr
    05
    Feb
    2021
    19 UhrOnline

    Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen lädt alle Frauen in der SPD ein zum Workshop Wahlkampf-Sofa für AGH-Kandidatinnen

    Dieses Superwahljahr ist eine besondere Herausforderung, auch angesichts der Pandemie. Um diesen Kampf zu überstehen und bestenfalls zu gewinnen, wollen die Frauen in der SPD besonders gut zusammenhalten und einen Ort anbieten, an dem sie sowohl das Rüstzeug bekommen können als auch die Möglichkeit, sich evtl. Ärger von der Seele zu reden und sich anzulehnen: Auf dem Wahlkampf-Sofa der ASF Berlin!

    Es beginnt mit 3 Terminen, an denen die Grundlagen für ein gelungenes und erfolgreiches Überleben im Wahlkampf vermittelt werden - danach treffen sie sich alle 2-3 Wochen nach Bedarf - im Sommer evtl. auch wieder in Präsenz. Es können sich Tandems mit erfahrenen und unerfahrenen Kandidatinnen bilden.

    Am 5. Februar geht es los mit dem Thema "Meine Kandidatinnen-Rolle": Wer bin ich und wer will ich sein? Astrid Hillman erzählt, wie man ein Kandidatinnen-Konzept entwickelt, aus dem ein Wahlkampf-Konzept entsteht, das einen durch den Wahlkampf trägt, in dem meistens keine Zeit mehr bleibt, über irgend etwas nachzudenken. Sie ist ausgebildete PR-Beraterin und Organisationsentwicklerin und hat sehr viel (eigene) Wahlkampferfahrung.

  • Sa
    06
    Feb
    2021
    15-18.15 UhrOnline-Workshop

    Die Corona-Krise betrifft alle. Wie die Pandemie den Alltag beeinflusst unterscheidet sich jedoch stark. Eine wichtige Rolle spielt die Klasse: Wer hat einen Job, in dem Homeoffice möglich ist? Haben alle Kinder die technische Ausstattung für Unterricht zuhause?

    Der Workshop gibt eine Einführung in das Thema Klassismus, der Diskriminierung aufgrund sozialer Herkunft oder sozialem Status. Er regt an, die eigene Klassenposition und angelernte klassistische Denkmuster zu erkennen und zu hinterfragen. Außerdem wird besprochen, wie die Pandemie soziale Ungleichheit verschärft hat. Mit

    • Francis Seeck, politische Bildnerin, Autorin
    • Brigitte Theißl, Erwachsenenbilderin, Journalistin
    • Anmeldung: anmeldung@august-bebel-institut.de (U32)
  • So
    07
    Feb
    2021
    ab 14.35 UhrLive-Stream auf spd.de

    Jahreauftraktklausur des Parteivorstands

    Kanzlerkandidat Olaf Scholz stellt die Zukunftsmissionen vor, die großen Ziele, deren Umsetzung entscheiden, wie wir morgen und übermorgen leben werden. Wie wir unser Klima schützen zum Beispiel. Mobilität neu erfinden. Wie wir Wohlstand für viele schaffen. Eine erstklassige, moderne Gesundheitsversorgung. Und wie wir technologisch Weltspitze bleiben. Unser Auftrag ist: Wir gestalten Zukunft für Dich - Sozial. Digital. Klimaneutral.

    Ab 14.35 im Live-Stream auf spd.de

  • Mo
    08
    Feb
    2021
    18-19.30 UhrOnline-Themenforum

    #HERZENSSACHEBERLIN

    FÜR EINE SOZIALE UND SICHERE METROPOLE - Einladung zum Online-Mitgliederforum "Sicherheit und Ordnung" mit Innensenator Andreas Geisel

    Wer in Berlin lebt, muss sich sicher fühlen können. Für uns Sozialdemokrat*innen bedeutet Sicherheit nicht nur Schutz vor Kriminalität, sondern auch vor sozialem Abstieg, Armut und gesellschaftlicher Ausgrenzung. Unser stellvertretender Landesvorsitzender und Innensenator Andreas Geisel stellt die Pläne und Vorhaben für ein "Berlin in Sicherheit" aus dem Wahlprogrammentwurf vor. Themen sind:

    • Soziale Sicherheit
    • Justiz und Polizei
    • Feuerwehr und Rettungsdienste
    • Kampf gegen Hass, Gewalt, Terror und Vorurteile.

    Demokratie wird vor Ort gelebt; und wir treten für eine starke Demokratie ein. Daher bieten wir Dir mit den Onlinemitgliederforen die Möglichkeit, den Programmentwurf im Anschluss an den Impuls des Referenzen zu diskutieren.

  • Mo
    08
    Feb
    2021
    19 UhrZoom-Videokonferenz
  • Di
    09
    Feb
    2021
    18-19.30 UhrOnlinekonferenz

    Einladung zur Onlinekonferenz mit Saskia & Norbert

    Im Mittelpunkt wird die Jahresauftaktklausur des Parteivorstands stehen, die die beiden Parteivorsitzenden dann gerade hinter sich haben. Bei dieser Klausur wurden die Weichen für das vor uns liegende Jahr gestellt: Wir gestalten Zukunft für Dich.

    Wir debattieren über die Grundlagen und die Missionen des Wahlprogramms - Digital. Sozial. Klimaneutral - die großen Ziele, deren Umsetzung entscheiden, wie wir morgen und übermorgen leben werden. Wie wir unser Klima schützen zum Beispiel, Mobilität neu erfinden. Wie wir Wohlstand für viele schaffen, eine erstklassige, moderne Gesundheitsversorgung. Und wie wir technologisch Weltspitze bleiben. Wir informieren über die Kampagnenplanung zur Bundestagswahl und tauschen uns über die weiteren in diesem Jahr anstehenden Wahlkämpfe aus.

    Die Parteivorsitzenden wollen mit Euch darüber ins Gespräch kommen, wie wir als SPD weiterhin mit den Menschen und für die Menschen soziale Politik machen und wie wir unser Land gemeinsam nicht nur aus der Pandemie, sondern in eine gute Zukunft führen können.

  • Di
    09
    Feb
    2021
    19-20.30 UhrOnline-Themenforum

    #HERZENSSACHEBERLIN

    FÜR EINE SOZIALE UND SICHERE METROPOLE - Einladung zum Online-Mitgliederforum "Lebenswerte Stadt Berlin" mit Franziska Giffey und Raed Saleh

  • Di
    09
    Feb
    2021
    19-21 UhrOnline

    Proteste in Belarus, die Vergiftung des Oppositionspolitikers Nawalny, Cyber-Attacken: Im vergangenen Jahr haben die bereits seit der Krim-Annexion 2014 und dem Konflikt in der Ostukraine sehr angespannten Beziehungen zu Russland einen neuen Tiefpunkt erreicht. Und doch bleibt Russland in vielen Bereichen - von der Rüstungskontrolle bis zur Iran-Politik - ein wichtiger Gesprächspartner.

    Wie kann, wie soll es weitergehen in den deutsch-russischen Beziehungen, insbesondere mit Blick auf die russischen Parlamentswahlen und die deutschen Bundestagswahlen 2021? Und welche Zukunft hat die Nordstream II Pipeline? Diskussion mit

    • Gernot Erler, Staatsminister im Auswärtigen Amt a.D., ehemaliger Koordinator der Bundesregierung für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft
    • Moderation: Liana Fix, stellv. Vorsitzende des Fachausschusses Internationale Politik, Frieden und Entwicklung der SPD Berlin, Mitglied der Abteilung 12 Helmholtzplatz

    Anmeldung: markus.roick@gmail.com

  • Mi
    10
    Feb
    2021
    16:30Online

    Sitzung des Fachausschusses II - Wirtschaft, Arbeit und Technologie mit dem Thema "Startup-Politik / Startup-Agenda" mit

    Christoph Stresing, Geschäftsführer Bundesvorstand Startups e.V.

    Einwahldaten erfragen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Do
    11
    Feb
    2021
    18-20 UhrZoom-Videokonferenz + Facebook

    Der Bundestagsabgeordnete Fritz Felgentreu lädt ein zu einem digitaten Stammtisch: Zu Gast ist die Neuköllner Integrationsbeauftragte Güner Balci.

    Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, ihre Fragen per Chat-Nachricht an Balci und Felgentreu zu senden.

    Balci ist seit einem halben Jahr als Integrationsbeauftrage im Amt. Ihre Wahl sorgte bereits vor ihrem Antritt für Aufregung. "Ich habe die damalige Personalentscheidung begrüßt und bin gespannt, von ihren ersten Eindrücken zu hören", freut sich Felgentreu auf den Gesprächsabend. Güner Baldi arbeitete ursprünglich als Journalistin und ist Autorin der Bücher "Arabboy" und "Arabqueen", in denen die Jugend arabischstämmiger Menschen u.a. in Neukölln thematisiert wird.

    Fragen an: neukölln@fritz-felgentreu.de

  • Do
    11
    Feb
    2021
    20 UhrZoom-Videokonferenz

    Der Fachausschuss FA I - Internationale Politik, Frieden und Entwicklung - lädt ein zum 2. Außenpolitischen Stammtisch: Die Lage in der Sahelregion

    Zu Gast ist Leonhard Pledl, Koordinierungsgruppe Sahel der SPD-Bundestagsfraktion

  • Fr
    12
    Feb
    2021
    18 UhrOnline

    In den "Freitagsgesprächen" wird Kanzlerkandidat Olaf Scholz mit den Mitgliedern der SPD Antworten auf die drängendsten Fragen unserer Zeit diskutieren. Heute, am 12.2.2021, geht es los. Wir reden über die Zukunftsmissionen für unser Land:

    • Wie wir bis 2050 klimaneutral wirtschaften werden
    • Wie wir das modernste Mobilitätssystem Europas aufbauen
    • Wie wir in den 20er Jahren zur Gigabit-Gesellschaft werden
    • Wie wir ein modernes Gesundheitswesen für alle aufbauen können

    Am vergangenen Sonntag hat Olaf Scholz bei der Jahresklausur der SPD die Zukunftsmissionen vorgestellt und mit Expert*innen darüber diskutiert, wie wir sie konkret in die Tat umsetzen. Diese Diskussion möchte er jetzt mit Dir fortsetzen - aber auch über andere aktuelle Themen und den Wahlkampf sprechen.

  • Sa
    13
    Feb
    2021
    10-13.15 UhrOnline-Workshop

    Das August Bebel Institut lädt ein zum Online-Workshop: Soziale Netzwerke gezielt im Wahlkampf einsetzen, bei dem es um folgende Fragen geht:

    • Welche Social-Media-Kanäle sind für welche Zielgruppen geeignet?
    • Wie kann man seine Kanäle auf Facebook, Twitter und Instagram verwalten?
    •  Die inhaltliche Gestaltung
    • Einige Dos und Don'ts der Social-Media-Kommunikation

    Mit Sophia Schwarz, Campaining Managerin, wegewerk, und Kira Seidelmann, Social Media Redakteurin, wegewerk

    Anmeldung: anmeldung@august-bebel-institut (U40)

  • Mo
    15
    Feb
    2021
    19 UhrZoom-Videokonferenz
  • Mo
    15
    Feb
    2021
    19-20.30 UhrOnline-Themenforum

    #HERZENSSACHEBERLIN

    FÜR EINE SOZIALE UND SICHERE METROPOLE - Einladung zum Online-Mitgliederforum "Bauen, Wohnen und Verkehr" mit Iris Spranger und Julian Zado

    Menschen ziehen begeistert nach Berlin, und wir heißen sie willkommen. Um denen, die schon hier leben, und denen, die neu hinzukommen, bezahlbares Wohnen zu ermöglichen, muss eine attraktive Stadt Wohnungen bauen. In unserem Wahlprogrammentwurf 2021 setzen wir uns daher klare Ziele:

    • Wir wollen 200.000 neue Wohnungen bis 2030 bauen.
    • Wir fördern eine soziale, nachhaltige und sichere Verkehrswende durch den Ausbau der E-Mobilität, des ÖPNV und der Sanierung von Rad und Fußwegen.
    • Und wir werden Mieter*innen schützen, Gewerberäume sichern und den Verkehr stadtverträglich regulieren.

    Im Rahmen unseres Mitgliederforums "Bauen, Wohnen und Verkehr" möchten wir im Anschluss an den Impuls von Iris Spranger und Julian Zado, die die Arbeitsgruppe im Wahlprogrammprozess geleitet haben, gemeinsam mit Dir den Entwurf diskutieren und Dir Gelegenheit für Fragen und Anregungen geben.

  • Di
    16
    Feb
    2021
    18-19.30 UhrOnline-Themenforum

    #HERZENSSACHEBERLIN

    FÜR EINE SOZIALE UND SICHERE METROPOLE - Einladung zum Online-Mitgliederforum "Arbeit, Wirtschaft und Verkehr" mit Michael Biel

    Vor Ausbruch der Corona-Pandemie hatte Berlin im Bundesvergleich seit über 15 Jahren das höchste Wirtschaftswachstum. Die von der Dienstleistungs-, Kultur- und Tourismusbranche geprägte Berliner Wirtschaft ist von den Auswirkungen der Pandemie besonders hat betroffen. Unser Ziel ist es, dass die Wirtschaft wieder auf Erfolgskurs kommt und zu ihrer alten Stärke zurückfindet.

    Gute Arbeit heißt für uns, dass gerechte und existenzsichernde Löhne gezahlt werden. Werkverträge, befristete Arbeitsverträge, Minijobs und Leiharbeit müssen die Ausnahme sein, weswegen wir auf die konsequente Vermeidung dieser Arbeitsmodelle und den Abbau prekärer Beschäftigungen hinarbeiten. Denn wir wollen sicherstellen, dass alle an Erwerbsarbeit teilhaben und diese mit den anderen Bereichen des Lebens vereinbaren können.

    Die Themen Wirtschaft, Arbeit und Innovation sowie Kulturwirtschaft und Tourismus sind Bestandteil des Kapitels "Beste Wirtschaft für Berlin" des Wahlprogrammentwurfs, den die Arbeitsgruppe unter Leitung von Michael Biel erarbeitet hat. In unserem Mitgliederforum möchten wir Dir im Anschluss an einen kurzen Impuls durch den Referenten die Möglichkeit geben, Deine Fragen zu stellen, Vorschläge und Anregungen in die Diskussion einzubringen.

  • Di
    16
    Feb
    2021
    19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Abteilungen Halensee, Grunewald und die Jusos CW laden ein zum Europa-Talk mit Gaby Bischoff, MdEP: Der portugische Ratsvorsitz - ein Antrieb für die EU-Sozialpolitik?

    Am 1. Januar hat Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft an die sozialdemokratische Regierung Portugals übergeben. Deren Programm verspricht viel - z.B. die EU-Sozialpolitik mit mehr Leben zu füllen. Am 7. Mai soll ein Sozialgipfel in Porto stattfinden, auf dem ein Aktionsplan für die Umsetzung der europäischen Säule sozialer Rechte beschlossen wird. Was können wir von diesem Sozialgipfel erhoffen: Welche neuen sozialpolitischen Vorhaben werden unter dem portugisichen Vorsitz angestoßen? Und welche unserer SPD-Forderungen - wie europäische Mindestlöhne - werden weiter vorangetrieben? Wie stehen die Chancen, dass wir einem sozialen Europa näherkommen?

  • Mi
    17
    Feb
    2021
    17 UhrZoom-Videokonferenz
  • Mi
    17
    Feb
    2021
    18-19.30 UhrOnline-Themenforum

    #HERZENSSACHEBERLIN

    FÜR EINE SOZIALE UND SICHERE METROPOLE - Einladung zum Online-Mitgliederforum "Bildung und Wissenschaft" mit Ina Czyborra

    Den Weg zu gerechten und fair verteilten Bildungschancen für alle wollen wir weitergehen: Mit Strukturen, die soziale Ungleichheit verhindern und Wert auf gemeinsames Lernen legen. Durch einen Ausbau der Kitaplätze, Digitalisierung in Schulen, Kitas und Hochschulen, bessere Arbeitsbedingungen für Erzieher*innen und Lehrer*innen und einer Förderung der Erwachsenenbildung ermöglichen wir gute Bildung für alle. Gesellschaftlichen Herausforderungen wollen wir mit exzellenter Forschung begegnen und Berlin als herausragenden Wissenschaftsstandort stärken. Ina Czyborra hat die Arbeitsgruppe geleitet. Sie stellt die Inhalte in einem kurzen Impuls vor; und im Anschluss daran findet eine offene Diskussionsrunde statt, in der Du Deine Vorschläge einbringen und Fragen stellen kannst.

  • Mi
    17
    Feb
    2021
    19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    ACHTUNG! Geänderter Wochentag, weil an unserem gewohnten Dienstag kein "Raum" mehr zur Verfügung stand.

    Wir wollen in dieser Sitzung das Landeswahlprogramm diskutieren, dessen Entwurf Euch ja per Link oder per Post zugegangen ist. Sicher habt ihr es schon vorwärts und rückwärts gelesen, Euch Gedanken gemacht, vielleicht schon den einen oder anderen Antrag formuliert. Wie auch immer, wir hoffen auf eine lebendige, kritische Diskussion!

    Wenn Euch an einem bestimmten Thema besonders gelegen ist, teilt es dem Vorstand vorab mit - per Mail oder telefonisch.

  • Mi
    17
    Feb
    2021
    20-21.30 UhrZoom-Videokonferenz + live auf Facebook

    "You say goodbye and I say hello" - Das EU-Brexit-Abkommen - harter Abschied oder weich im Kern?

    Gaby Bischoff, die SPD-Europaabgeordnete für Berlin, lädt ein zur Online-Veranstaltung

    Für viele von uns war es nicht vorstellbar, aber der Brexit ist nun Realität. Das Vereinigte Königreich hat am 1. Januar den EU-Binnenmarkt und die Zollunion verlassen. Die EU und das Vereinigte Königreich konnten sich im letzten Moment auf ein Handels- und Kooperationsabkommen einigen, das nun in Kraft getreten ist. Was beinhaltet das Abkommen? Welche Auswirkungen hat es auf Wirtschaft, Finanzen, Umwelt, Sicherheit und Soziales - vor allem auf die Briten in der EU und die EU-Bürger*innen im Vereinigten Königreich. Mit

    • Dr. René Repasi, Professor für Internationales und Europarecht an der Universität Rotterdam
    • Isabelle Schömann, Confederal Secretary des Europäischen Gewerkschaftsinstituts. Sie wird uns die möglichen Konsequenzen für Arbeitnehmer*innen aufzeigen.
    • Ein Berliner Unternehmer wird uns von den betrieblichebn Folgen, die der Brexit mit sich bringt und von seinen Erwartungen an Politik, Wirtschaft und Gesellschaft berichten.
    • Jacob Armstrong und andere Mitglieder der Labour-Party Berin und des SPD-Ortsvereins London werden uns an ihren persönlichen Erfahrungen teilhaben lassen, die sie nach dem Brexit in ihrem Beruf und Alltag erleben.

    Eure Fragen und Kommentare für die darauffolgende Diskussion könnt ihr während der Veranstaltung auf Zoom und Facebook oder vorab stellen: info@gaby-bischoff.eu

  • Fr
    19
    Feb
    2021
    17-18.30 UhrOnline-Themenforum

    #HERZENSSACHEBERLIN

    FÜR EINE SOZIALE UND SICHERE METROPOLE - Einladung zum Online-Mitgliederforum "Bürgernahe Verwaltung und funktionierende Stadt" mit Andreas Geisel und Angelika Schöttler

    Eine gute Verwaltung ist die Basis für das Funktionieren einer Großstadt; und der öffentliche Dienst ist der Garant für Stabilität und eine tragende Säule unserer Demokratie. Wir wollen eine gut organisierte, digitalisierte und gestärkte Stadtverwaltung, damit die Mitarbeiter*innen unserer Stadt noch besser für alle in Berlin arbeiten können. Das wollen wir durch einen noch effizienteren Verwaltungsservice, Digitalisierung und Breitbandausbau sowie durch verantwortungsvolle und verlässliche Finanz- und Haushaltspolitik gewährleisten.

    Im Anschluss an ein kurzes Input von Angelika Schöttler und Andreas Geisel kannst Du Deine Fragen stellen und Deine Vorschläge in die Diskussion einbringen.

  • Sa
    20
    Feb
    2021
    10-13.15 UhrOnline-Workshop

    Das August Bebel Institut lädt ein zum Online-Workshop: Politische Versammlungen zum Mitmachen

    Versammlungen, in denen man passiv auf einen "Talking Head" sieht, sind langweilig. Wie können wir politische Diskussionen und Gremiensitzungen so organisieren, dass alle beteiligt und integriert sind? Welche Möglichkeiten gibt es, diese Diskussionen online zu gestalten? Mit

    • Alexandra Kramm, Politologin, Coach
    • Teilnahme kostenlos
    • Anmeldung unbeding erforderlich (U41): anmeldung@august-bebel-institut.de
  • Sa
    20
    Feb
    2021
    ab 11 UhrOnline

    Die Berliner Jusos laden alle Interessierten - Jusos und Nicht-Mitglieder - herzlich zur Diskussion ein: Berlin 2030 - auf in die linke Zukunft!

    In den letzten 15 Jahren hat Berlin eine Entwicklung hinter sich, die ihresgleichen sucht. Wir haben den Aufschwung zu einer florierenden Metropole erlebt, in der viele neue Arbeitsplätze geschaffen wurden und die Stadt für Neu-Berliner*innen richtig attraktiv gemacht hat. Das hat auch Schattenseiten: Immer öfter kommt es zu Verteilungsfragen. Die Stadt, die einmal viel Freiraum zur Entfaltung bot, wurde zunehmend kapitalistischen Interessen unterworfen. Ökonomisch Schwächere wurden aus ihren Kiezen, teils aus der Stadt gedrängt. Dennoch ist die Stadt für viele ein Sehnsuchtsort und ständig im Wandel. Wir wollen dem Wandel aber nicht untätig zuschauen, wir wollen unser Berlin 2030, unsere Zukunft in dieser Stadt gestalten.

    Auf dem digitalen Kongress wollen wir uns mit der Frage auseinandersetzen, wo wir als Stadtgesellschaft stehen und mit welchen neuen, frischen Ideen wir Berlin gestalten können: Wie wollen wir in Zukunft lernen, arbeiten, wohnen und zusammenleben? Wie schaffen wir es zu einer klimaneutralen Stadt zu werden, in der Mobilität nicht vom Geldbeutel abhängt? Wie können wir Armut und Obdachlosigkeit wirksam bekämpfen und zu einer wahrhaft solidarischen Stadtgemeinschaft werden? Mit

    • Kevin Kühnert, stellv. Bundesvorsitzender der SPD
    • Jacob Chammon, Forum Bildung Digitalisierung
    • Alexandra Meyer, Changing Cities
    • Gernot Lobenberg, Berliner Agentur für Elektromobilität (eMO)
    • Lorena Jonas, 23 Häuser sagen NEIN!
    • Kilian Wegner, Sprecher des Arbeitskreises Soziale Stadt, SPD Berlin-Mitte, Mitautor des Mietendeckels
    • Cagatay Basar, Gangway e.V.

    Anmeldung: arne.zillmer@spd.de

  • Mo
    22
    Feb
    2021
    19 UhrZoom-Videokonferenz
  • Mo
    22
    Feb
    2021
    19 UhrOnline

    Daniel Buchholz, MdA, lädt ein zur 1. Spandauer Kiezkonferenz: Wie kommen wir gemeinsam aus der Krise?

    Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben auf den Kopf gestellt. Wie geht es dem Einzelhandel und den sozialen Einrichtungen? Was bringen Lieferservice und To-go-Angebote der Gastronomie? Wie kommen wir gemeinsam und solidarisch aus der Krise? Mit Ihnen und den Akteuren aus den Spandauer Kiezen will Daniel Buchholz ins Gespräch kommen. Mit dabei sind u.a.

    • Vereinigung Wirtschaftshof Spandau
    • Café Barfly aus der Wilhelmstadt
    • Mitarbeitende aus sozialen Einrichtungen in Haselhorst und Siemensstadt

    Anmeldung: info@daniel-buchholz.de

  • Mi
    24
    Feb
    2021
    19 UhrOnline

    Der Arbeitskreis Strafrecht und Strafprozessrecht lädt ein zur Online-Veranstaltung: Das neue Vermögensabschöpfungsrecht - wo stehen wir heute?

    Vor fast vier Jahren ist mit dem Gesetz zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung eine weitreichende Neuregelung des Rechts zur Einziehung von Vermögen in Kraft getreten, das sich aus illegalen Quellen speist oder zur Begehung von Straftaten eingesetzt wird. Wir wollen mit

    • Marion Schwark, stellv. Leiterin der Abteilung für Vermögensabschöpfung bei der Staatsanwaltschaft Berlin, und
    • Dr. Kilian Wegner, Rechtsanwalt, ASJ Berlin

    eine erste Bilanz ziehen und darüber sprechen, inwieweit sich die Hoffnung des Gesetzgebers, dem Prinzip "crime must not pay" stärker zur Geltung zu verhelfen, durch das Reformpaket erfüllt hat und welche Auswirkungen in der Justizpraxis sich heute beobachten lassen. Dabei sollen auch die Probleme besprochen werden, die das neue Recht mit sich bringt, und erörtert werden, inwieweit der Gesetzgeber die Rechtslage noch einmal  nachjustieren muss.

    Anmeldung: meet.spdnetz.de/ASJ-Vorstand

    Neue Mitglieder und Gäste, die Interesse an einer Mitarbeit in dem Arbeitskreis haben, sind herzlich willkommen.

  • Do
    25
    Feb
    2021
    18.30 UhrOnline

    Das August Bebel Institut lädt ein zum Online-Vortrag mit Diskussion: Digitalen Wahlkampf planen und gestalten. Mit

    • Julian Probst, Kommunikationsberater
    • Jana Pfenning, ehem. Social-Media-Referentin bei Katarina Barley und dem SPD-Vorstand
    • Jochen König, Geschäftsführer Cosmoauts & Kings

    Teilnahme kostenlos, Anmeldung aber unbedingt erforderlich (U42): anmeldung@august-bebel-institut.de

  • Do
    25
    Feb
    2021
    19 UhrOnline

    Die Parteischule der SPD Steglitz-Zehlendorf lädt ein zur Diskussion: Nawalny, Nordstream II, Belarus und die Ukraine - Wie steht es um die Beziehung zu Russland?

    Die deutsch-russischen Beziehungen stehen mehr denn je vor einer Bewährungsprobe. Rund um die Aufnahme des russischen Oppositionellen Nawalny hat Deutschland klarer denn je Kritik an der russischen Regierung und ihrer möglichen Beteiligung an dem Mordanschlag geübt. Darüber hinaus gilt es mit den Umbrüchen und Übergriffen in Belarus, der Ukraine und auch in Russland selbst umzugehen. Wie sehen die Regerungsbeziehungen zu Russland aus? Wo gibt es Potenziale für vertrauensbildende Maßnahmen, wo ist es wichtig, dass Deutschland und Europa Stärke gegenüber Russland zeigen?

    Darüber wollen wir mit unserer ehemaligen Bundestagsabgeordneten, der Außen- und Friedenspolitikerin Ute Finckh-Krämer diskutieren.

  • Do
    25
    Feb
    2021
    19-21 UhrOnline

    Unsere Europaabgeordnete Gaby Bischoff spricht über FRAUENRECHTE IN EUROPA: "Angriffe auf das Selbstbestimmungsrecht der Frauen" zum Frauenstreik in Polen

    Außerdem geht es um die Auswertung der Umfrage "Wahlkampfthemen und Aktionen 2021" und Themen, die uns sezialdemokratische Frauen beschäftigen.

  • Do
    25
    Feb
    2021
    20-21.30 UhrZoom-Videokonferenz

    Die SPD Betriebsgruppe der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Fachausschuss FA I - Internationale Politik, Frieden und Entwicklung laden ein zum Austausch über die Vision einer sozialdemokratischen Entwicklungspolitik

    In unserer globalisierten Welt sind der globale Norden und der globale Süden eng miteinander verwoben. Gemeinsame Herausforderungen und Abhängigkeiten prägen unser Verhältnis. Wir möchten mit Euch diskutieren, wie die Sozialdemokratie sie partnerschaftlich gestaltet: Welche übergeordnete Agenga leitet uns, was ist unser Grundverständnis von deutscher Entwicklungspolitik, die ja eingebunden ist in ein komplexes globales Geflecht von Geber*innen, Partnerländern und Akteur*innen aus Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und privaten Gebern. Welchen Zielen sollte deutsche EZ folgen und was sind konkrete Schritte hin zu diesel Zielen?

    • Dr. Sascha Raabe, entwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, berichtet aus parlamentarischer Sicht und
    • Torsten Schäfer-Gümbel, Vorstandsmitglied der GIZ, berichtet aus Sicht einer Durchführungsorganisation deutscher Entwicklungszusammenarbeit

    Sie werden mit Euch diskutieren, welche Bedeutung und Verantwortung deutsche Entwicklungspolitik in der Welt hat und ob unsere Umsetzungsstrukturen, auch im internationalen Vergleich, funktional und effektiv sind.

  • Fr
    26
    Feb
    2021
    17.30 UhrWebex-Videokonferenz

    In den "Freitagsgesprächen" wird Kanzlerkandidat Olaf Scholz mit den Mitgliedern der SPD Antworten auf die drängendsten Fragen unserer Zeit diskutieren. Am 12. Februar ging es los mit den Zukunftsmissionen für unser Land. Wir wollen dafür sorgen, dass es mehr Anerkennung und Respekt auf dem Arbeitsmarkt in unserer Gesellschaft gibt. Wir wollen eine gute Zukunft gestalten im Bereich Arbeit, Wirtschaft, Mobilität und im Gesundheitswesen. Wir haben konkrete Ideen, wie wir den menschengemachten Klimawandel aufhalten können. Und wir haben die richtigen Vorschläge, damit sich ein souveränes Europa in einer immer komplexer werdenden Welt behaupten kann.

    Heute ist das Thema "Respekt" dran. Für mehr Respekt in dieser Gesellschaft zu sorgen, das ist die wichtigste Aufgabe, für die wir Sozialdemokrat*innen eintreten. Arbeit muss sich lohnen. Es geht also um anständige Löhne. Mit mehr Tarifverträgen und einen gesetzlichen Mindestlohn von 12 Euro pro Stunde. Wer sein ganzes Leben lang Vollzeit arbeitet, soll im alter nicht auf öffentliche Unterstützung angewiesen sein.

    Es geht aber auch um Gleichstellung. Gleiche gleiche Rechte und gleiche Pflichten für alle. Wir treten jeder Diskriminierung entschlossen entgegen. Nur wenn wir unseren Zusammenhalt stärken und für Respekt in unserer Gesellschaft sorgen, gibt es sichere und gleichwertige Lebensverhältnisse. Darüber möchte Olaf Scholz mit Dir diskutieren.

     

  • Fr
    26
    Feb
    2021
    18.30 UhrOnline

    Das August Bebel Institut lädt ein zur Online-Vernissage "Der Dirigent der Weltstadt - Martin Wagner und das Neue Berlin"

    Nach ihrer ersten Station im Roten Rathaus wird die Ausstellung über Martin Wagner nun in der Galerie des August Bebel Instituts gezeigt. Als Intro wird sie Online vorgestellt, mit einer Diskussion über die Aktualität Wagners: Welche seiner Ideen können auch heute noch Vorbild sein? Welche Ansätze sind dagegen überholt? Mit

    • Henning Holsten, Historiker, Kurator der Ausstellung
    • Renate Amann, Architektin, Fachberaterin der Ausstellung
    • Joachim Günther, Vorsitzender des Kulturforums Stadt Berlin der Sozialdemokratie e.V.

    Anmeldung (U50): anmeldung@august-bebel-institut.de

  • Sa
    27
    Feb
    2021
    ganztags ab 9.30 UhrZoom-Videokonferenz

    Die Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (SGK) lädt ein: Digitale Fachkonferenz zur Mobilitätswende unter dem Motto "konkret.kommunal.mobil"

    "Nachhaltige Mobilität" ist eines der Zukunftsthemen unserer Gesellschaft: Wie bewegen wir uns Morgen? Welche Wege legen wir wie zurück? Das sind Fragen, die wir uns schon vor der Corona-Pandemie gestellt haben. Luftreinhaltung und Klimaschutz sind die Treiber einer Entwicklung, die sich mit Begriffen der Energiewende, der Verkehrswende und der Sektorenkopplung verbindet. Im letzten Jahr, gekennzeichnet von Pandemie, konnten wir ein verändertes Mobilitätsverhalten beobachten - erzwungen oder freiwillig. Die Digitalisierung aller gesellschaftlichen Bereiche hat sich um ein Vielfaches beschleunigt. Home-Office und Co-Working verändern die Arbeitswelt. Der Onlinehandel bestimmt das Einkaufsverhalten. Reale Mobilität wird durch virtuelle Mobilität ersetzt. Was passiert da gerade in unseren Städten, Gemeinden und Kreisen? Wohin steuern wir, wenn die Post-Corona-Äre kommt?

    Der Verkehrsbereich muss in Zukunft mehr zur Erreichung der Klimaschutzziele beitragen als bisher. Wir brauchen dringend eine Verkehrs- und Mobilitätswende. Sie kann nur im Dreiklang von mehr kollektivem Verkehr, einer Antriebswende und einer Neuverteilung der (Verkehrs-)Räume in den Städten und Gemeinden gelingen. Die fortschreitende Digitalisierung kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten. Im Ergebnis sollen die Lebensbedingungen der Menschen im ganzen Land besser, gleichwertiger und nachhaltiger werden.

    Hauptredner*innen sind

    • Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
    • Anke Rehlinger, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, stellv. Ministerpräsidentin im Saarland, stellv. Vorsitzende der SPD

    Weitere Mitwirkende sind u.a.

    • Frank Baranowski, Vorsitzender der Bundes-SGK
    • Michael Ebling, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Mainz, Präsident des Verbandes Kommunaler Unternehmen, stellv. Vorsitzender der Bundes-SGK
    • Annette Sawade, stellv. Vorsitzende der Bundes-SGK
    • Ralpf Spiegler, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes
    • Bernhard Daldrup, kommunalpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion
    • Kirsten Lühmann, verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfaktion
    • Birgit Münster-Rendel, Geschäftsführerin der Magdeburger Verkehrsbetriebe, Vorsitzende der VDV-Landesgruppe Ost

    Tagungsgebühr 20,- Euro, nach Eingang der Überweigung werden die Zugangsdaten versandt.

  • Di
    02
    Mrz
    2021
    19 UhrOnline

    Die Fachausschüsse FA I - Internationale Politik, Frieden und Entwicklung + FA II - Europa laden ein zu einer gemeinsamen virtuellen Podiumsdiskussion: "Souveränes Europa" - Auf dem Weg zur Verteidigungsunion? Zukunft der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik der EU

    Ob Europäischer Verteidigungsfonds oder PESCO - in den letzten Jahren haben die EU-Mitgliedstaaten ihre Bemühungen um eine eigenständige Sicherheits- und Verteidigungspolitik weiter verstärkt. "Strategische Autonomie" und "europäische Souveränität" lauten die Schlagworte, mit denen man unter dem Eindruck des Brexits und der Außenpolitik Donald Trumps das Projekt einer europäischen Verteidigungsunion wiederzubeleben versuchte.

    Ist dies mit dem Machtwechsel in Washington nun passé? Welche Zukunft hat die Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP) der EU? Und in welcher Beziehung steht sie zur NATO? Brauchen wir eine 28. Europäische Armee, wie es die AG Sicherheits- und Verteidigungspolitik der SPD-Bundestagsfraktion vorschlägt? Oder sollte vermehrt auf Formate außerhalb der Verträge, aber unter Einbeziehung etwa Großbrinanniens gesetzt werden? Diskussion mit

    • Dr. Ronja Kempin, Senior Fellow, Forschungsgruppe EU/Europa - Stiftung Wissenschaft und Politik
    • Johannes Schraps, MdB, Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union

    Einwahldaten erfragen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Mi
    03
    Mrz
    2021
    17.30 UhrOnline

    Ülker Radziwill, MdA, stellv. SPD-Fraktionsvorsitzende, lädt ein zur Online-Diskussion mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze

    Der Menschen gemachte Klimawandel ist eine große Herausforderung. Durch steigende Temperaturen, Dürren und Unwetter spüren wir zunehmend die Konsequenzen. Es gibt Regionen auf der Welt, in denen Menschen ihre Heimat verlassen müssen, weil sie durch den Klimawandel nicht mehr bewohnbar sind. In Metropolen wie Berlin führen hohe Stickoxidwerte zu schlechter Luft und damit zu gesundheitlichen Problemen. All das muss gelöst werden. Als SPD müssen wir darauf achten, dass die Lasten des Klimaschutzes gerecht verteilt werden. Klimaschutz und soziale Gerechtigkeuit gehören zusammen!

    Anmeldung: kiezbuero@zelker.radiziweil.de

  • Mi
    03
    Mrz
    2021
    19 UhrOnline-Konferenz

    Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans laden ein zur Diskussion mit ihnen über das Zukunftsprogramm: Klimaschutz, Mobilität, Digitalisierung und Gesundheitswesen

    Wir wollen dafür sorgen, dass es mehr Anerkennung und Respekt in unserer Gesellschaft gibt. Wir wollen eine gute Zukunft gestalten. Unsere Zukunftsmissionen für Klimaschutz, Mobilität, digitalisierung und Gesundheitswesen zeigen: Wir haben konkrete Ideen und einen Plan, wie heute Arbeitsplätze entstehen und Wohlstand geschaffen wird. Und wir haben die richtigen vorschläge, damit sich ein souveränes Europa in einer immer komplexer werdenden Welt behaupten kann.

  • Sa
    06
    Mrz
    2021
    06.00 UhrFacebook

    Anlässlich des Internationalen Frauentags geht heute unser Profilrahmen auf Facebook online

  • Sa
    06
    Mrz
    2021
    10-13.15 UhrOnline

    Das August Bebel Institut lädt ein zum Online-Workshop: Soziale Netzwerke gezielt im Wahlkampf einsetzen

    Im Workshop geht es um die Frage, welche Social-Media-Kanäle für welche Zielgruppen geeignet sind und wie man seine Kanäle auf Facebook, Twitter und Instragram effizient verwalten kann. Außerdem wird über die inhaltliche Gestaltung gesprochen und Dos and Dont's der Social-Media-Kommunikation. Mit

    • Sophia Schwarz, Campaining-Managerin, wegewerk
    • Kira Seidelmann, Social-Media-Redakteurin, wegewerk

    Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung aber unbedingt erforderlich (U40): anmeldung@august-bebel-institut.de

  • Sa
    06
    Mrz
    2021
    11-13 UhrLivestream auf frauentag.spd.de

    Einladung zum Livestream auf frauentag.spd.de mit Olaf Scholz, Saskia Esken, Franziska Giffey, Jagoda Marinic, Reyhan Sahin a.k.a. Lady Bitch Ray, Klara Geywitz und vielen anderen

    • 11.00 Uhr: Begrüßung durch Saskia Esken
    • 11.10 Uhr: #ErsteSein - Talk über Respekt und Gleichstellung mit Saskia Esken, Jagoda Marinic, Reyhan Sahin a.k.a. Lady Bitch Ray, Olaf Scholz. Moderation: Lisa Reuter
    • 12.10 Uhr: Pause
    • 12.20 Uhr: Talk #ErsteSein für die Hälfte der Macht. Mit Jasmin Arbabian-Vogel, Franziska Giffey, Ana-Maria Trasnea. Moderation: Lisa Reuter
    • 12.50 Uhr: Pause
    • 12.55 Uhr: Talk #ErsteSein für faire Entlohnung und Sorgearbeit. Mit Klara Geywitz, Sascha Verlan. Moderation: Lisa Reuter
    • 13.25 Uhr: Abschlussworte: Saskia Esken
  • So
    07
    Mrz
    2021
    ab 16 UhrOnline

    Am Internationalen Frauentag können wir in diesem Jahr auf der Straße keine Rosen verteilen. Deswegen haben wir eine digitale Rose, die wir an tolle Frauen online verteilen. Die Aktion startet am 7. März um 16 Uhr und soll den ganzen Frauentag über laufen.

  • Mo
    08
    Mrz
    2021
    12.30-13.15 UhrFacebook

    Am Weltfrauentag geht Franziska Giffey auf ihrer Facebook-Seite live und beantwortet Fragen von Bürgerinnen und Bürgern. Fragen können bereits vorab in den Kommentaren des Beitrags gestellt werden oder während der Liveübertragung in der Kommentarspalte.

  • Mo
    08
    Mrz
    2021
    14-15.30 UhrVideokonferenz

    Mechthild Rawert, MdB, lädt ein zur Videokonferenz: "Gläserne Decke mal 2 - Potentiale von Frauen mit Beeinträchtigungen nutzen"

    Anlässlich des Internationales Frauentags wollen wir uns mit den Herausforderungen auseinandersetzen, mit denen Frauen mit Beeinträchtigungen konfrontiert sind. "Frau-sein" und "behindert sein" führt jeweils für sich schon zu Benachteiligungen. Frauen mit Behinderungen sehen sich auf zweifache Weise mit Vorurteilen, Rollenklischees und Stereotypen konfrontiert. In der Videokonferenz diskutieren Betroffene über die doppelte "Gläserne Decke", an die Frauen mit Beeinträchtigungen auf ihren Lebenswegen stoßen und berichten von ihren Erfahrungen. Welche Rolle können Arbeitgeber*innen auf dem Weg zu mehr Inklusion spielen? Was sind erfolgrteiche Strategien der Selbstbestimmung und gesellschaftlichen Teilhabe?

    • 14.00 Uhr: Begrüßung Mechthild Rawert, MdB
    • 14.05 Uhr: Einführung in die Herausforderungen der doppelten "Gläsernen Decken" für Frauen mit Beeinträchtigungen, Mechthild Rawert, MdB
    • 14.15 Uhr: Drei Videobeiträge, in denen sich Protagonistinnn aus Dienstleistungsunternehmen des Gesundheitswesens und der Industrie, einem sozialen Handwerks- und Dienstleistuntgsunternehmen für Menschen mit Behinderungen zur doppelten "Gläsernen Decke" äußern:
      • Interviews in den Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin mit Ina Jarchov-Jadi, Pflegedirektorin im St. Hedwig Krankenhaus; Sabrina Roßius, Stationsleitung der Intensivstation im Krankenhaus Hedwigshöhe; Angelika Dahl-Dichmann, Schulleiterin der Alexianer Akademie für Gesundheitsberufe Berlin/Brandenburg
      • Interview in einem Gewerbehof mit Britta Ballhause, Schwerbehindertenvertretung in einem industriellen Großkonzern
      • Interview in den Räumlichkeiten des FSD Lwerk Berlin Brandenburg gemeinnützige GmbH mit Kerstin Lorenz, Frauenbeauftrags im Lwerk; Christin Rüß, Vertrauensperson Frauenbeauftragte
    • 14.45 Uhr: Sarah Friedeberg und Mechthild Rawert diskutieren über Empowerment, Rollenklischees und Stereotype, über individuelle und strukturelle Barrieren mit Anieke Fimmen, SPD-Kreis Pankow, Emma Sheymann, SPD-Kreis Mitte, Regine Laroche, SPD-Kreis Friedrichshain-Kreuzberg, und Sasa Raber, SPD-Kreis Marzahn-Hellersdorf
    • 15.30 Uhr: Schlussworte: Mechthild Rawert, MdB
  • Mo
    08
    Mrz
    2021
    ganztagsOnline

    Die SPD hat dafür gesorgt, dass der Internationale Frauentag in Berlin Feiertag wird. Seit drei Jahren ist der 8. März nun in Berlin ein gesetzlicher Feiertag und die meisten Menschen in unserer Stadt haben frei. Damit hat Berlin ein starkes Zeichen gesetzt und unterstreicht nicht nur die historischen Verdienste der Frauen, die für mehr Gleichberechtigung gekämpft haben, sondern würdigt auch die Leistung, die Frauen tagtäglich in unserer Gesellschaft erbringen.

    In diesem Jahr feiern wir den Internationalen Frauentag digital: Macht mit und beteiligt euch an unseren Online-Aktionen!

    • Erzählt mit dem Hashtag #UnserTag in den sozialen Netzwerken (Twitter, Facebook, Instagram), wie ihr den Tag verbringt.
    • Nutzt zusätzlich die Hashtags #Frauentag, #WeltfrauenTag und #8.März.
    • Markiert in den Beiträgen in eurer Instagram-Story den Account der SPD Berlin @spdberlin, damit wir euren Beitrag teilen können.
  • Di
    09
    Mrz
    2021
    19 Uhrlive auf der Facebook-Seite der SPD-Fraktion Berlin

    Einladung zur digitalen Feierstunde anlässlich des Internationalen Frauentags und des morgigen Equal Pay Day

    Im Focus steht das Thema Gleichstellung in Berlin und die Situation von Frauen in der Sorgearbeit: Welche bundes- und landespolitischen Schritte konnten unternommen werden, um den Gender Pay Gap zu reduzieren und unser Ziel zu erreichen, für gleichwertige Arbeit den gleichen Lohn zu erhalten?

    • 19.10 Uhr: Begrüßung Derya Caglar und Ülker Radziwill
    • 19.15 Uhr: Interview mit Iris Spranger zur Einführung des Internationalen Frauentags als Feiertag
    • 19.20 Uhr: Grußwort: Raed Saleh
    • 19.30 Uhr: Impulsreferat: Franziska Giffey
    • 19.40 Uhr: Impulsreferat: Dilek Kalayci
    • ab 19.50 Uhr: Digitaler Austausch
  • Do
    11
    Mrz
    2021
    19 UhrWebex-Videokonferenz

    Einladung zur Videokonferenz: Arbeit 4.0 - Arbeinehmer*innen-Rechte unter Druck? - Geschichte und Zukunft der Mitbestimmung

    Der Einsatz für die Interessen von Arbeitnehmer*innen gehört für uns Sozialdemokrat*innen von jeher zu unserem Kernanliegen. Schon in ihrer Entstehung schwer erkämpft, geraten Arbeitnehmer*innen-Rechte immer wieder unter Druck, müssen verteidigt, gestärkt und an Entwicklungen angepasst werden. Aber warum waren (und sind) Arbeitnehmer*innen-Rechte eigentlich vielfach umstritten, wogegen finden sich Widerstände und wer sind die Hauptunterstützer*innen?

    Aktuell führt die Pandemie für Arbeitnehmer*innen zu außergewöhnlichen Herausforderungen, die speziell die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf eine harte Probe stellen. Dabei ist die Möglichkeit zur Arbeit im Homeoffice oftmals eine Erleichterung. aber wie steht es dabei mit der Gewährung von Arbeitnehmer*innen-Rechten und Mitbestimmung aus? Und was ist nötig, um Arbeitnehmer*innen-Rechte dauerhaft zu stärken und an die Veränderungen der Arbeitswelt anzupassen. Gerade die zunehmende Digitalisierung erfordert neue Konzepte der Mitbestimmung. Gäste im virtuellen Podium sind

    • Dr. Johanna Wenckebach, wissenschaftliche Direktorin des Hugo Sinzheimer Instituts für Arbeits- und Sozialrecht der Hans-Böckler-Stiftung
    • Dr. Wolfgang Jäger, Research Fellow am Institut für soziale Bewegungen der Ruhr-Universität Bochum, ehem. Bundesvorstandssekretär des DGB und bis 2017 Geschäftsführer der Hans-Böckler-Stiftung

    Lasst uns gemeinsam darüber diskutieren, was speziell wir als Sozialdemokrat*innen tun können, wenn es darum geht, Arbeitnehmer*innen sowohl aktuell als auch nachhaltig eine starke Stimme zu geben.

  • Do
    11
    Mrz
    2021
    20 UhrOnline

    Der FA I - Fachausschuss Internationale Politik, Frieden und Entwicklung lädt ein zum Außenpolitischen Sozialdemokratischen Stammtisch

    Die Sicherheits- und Verteidigungspolitik der SPD: Anspruch, Wirklichkeit und Ausblick. Eine akademische Analyse von Laura Krug (DGAP)

  • Di
    16
    Mrz
    2021
    16.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Arbeitsgemeinschaft 60plus Charlottenburg-Wilmersdorf lädt ein zur Webex-Videokonferenz: Die Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele in unserem Bezirk

    Mit der Referentin Lidia Perico, Leiterin der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung und internationale Projekte, gehen wir einer ganz praktischen Fagestellung nach: Wie werden die globalen Nachhaltigkeitsziele auf der kommunalen Ebene umgesetzt und welche Beiträge können wir dazu leisten?

  • Di
    16
    Mrz
    2021
    19-20.30 UhrOnline

    Der FA X - Natur, Energie und Umweltschutz lädt ein: Ist die Berliner Zero-Waste-Strategie auch klimaneutral?

    Der Berliner Senat hat das Abfallwirtschaftskonzept "Zeso-Waste 2030" vorgelegt. Darin wird die Annahme gemacht, dass weiterhin ein Teil des Berliner Mülls in Form von Ersatzbrennstoffen außerhalb von Berlin verbrannt wird. Ist das wirklich eine klimaverträgliche Entsorgung? Mit uns diskutieren

    • Dr. Holger Thärichen, Geschäftsführer der Sparte Abfallwirtschaft und Stadtsauberkeit beim Verband Kommunaler Unternehmen (VKU)
    • Dr.Ing. Peter Quicker, Prof. für das Lehr- und forschungsgebiet "Technolonie der Energierohstoffe" an der RWTH Universität Aachen

    Einwahldaten erfragebn: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Di
    16
    Mrz
    2021
    19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    In Berlin haben wir zur Zeit ein Thema, das vielen auf der Seele brennt: das Thema "Wohnen".

    Das Initiativkomitee "Deutsche Wohnen & Co. enteignen" sammelt unter Hochdruck Unterschriften, daneben wird die Wirkung des Mietendeckels langsam spürbar und Überlegungen, mit einer zweiten Volksabstimmung die Teil-Bebauung des Tempelhofer Feldes doch noch zu ermöglichen, hört man immer öfter.

    Vor fast einem Jahr mussten wir die Präsenz-Veranstaltung mit Iris Spranger, wohnungsbaupolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus, absagen. Damals wollten wir mit ihr über den Stand des Mietendeckels diskutieren. Zu diesem immer noch hochaktuellen Thema sind weitere brennende Fragen hinzugekommen, die z.T. auch in der SPD kontrovers diskutiert werden. Auch wollen wir von Iris Spranger, die am Entwurf des SPD-Wahlprogramms mitgearbeitet hat, wissen, mit welchen Konzepten die SPD die Wohnungsnot in Berlin nachhaltig in den Griff bekommen will.

    Tagesordnung:

    1. Begrüßung
    2. Aktuelles
    3. Berichte: Kreisvorstand, BVV, Gesundheitsausschuss
    4. Ab 20.00 Uhr: Diskussion mit Iris Spranger zur Wohnungsfrage in Berlin
    5. Verabschiedung der Anträge
    6. Verschiedenes
  • Di
    16
    Mrz
    2021
    19.30-21.30 UhrZoom-Videokonferenz + Facebook

    Matthias Kollatz, MdA, lädt ein zu seinem 40. Roten Tisch: Modernisierung der deutschen Justiz

    Das Justizressort ist nicht ganz so oft auf den Titelseiten der Zeitungen. Aber es ist bei fast allen Themen dabei - denn Gesetze können gut oder eben nicht so gut formuliert sein. Die Justiz ist der Sachverwalter klarer Gesetze.

    Die Modernisierung des deutschen Rechtssystems insgesamt gehört zur Agenda von Justizministerin Lambrecht und ihrer vier Staatssekretärinnen und Staatssekretäre. Eine ist zu Gast beim Roten Tisch und in Berlin gut bekannt: Margaretha Sudhof.

    Modernisierungen der Gesellschaft führen manchmal dazu, dass das Gemeinwesen auf der Strecke bleibt - bei der Online-Wirtschaft, die sich gerne als Steuervermeidungswirtschaft versteht, bei den großen Datenhändlern, die in riesigem Umfang persönliche Daten handeln und veräußern oder für Werbung nutzen, bei den großen Blendern und Polarisierern, die demokratische Institutionen aushebeln wollen und beim Verbraucherschutz, der neu bestimmt werden muss.

  • Mi
    17
    Mrz
    2021
    19 UhrOnline-Dialog + Facebook

    Klaus Mindrup, MdB, und Claudia Tausend, MdB aus München, laden ein zum Online-Dialog: "Was bringt Wohnungsbau-Genossenschaften voran? Berlin und München zeigen Beispiele für bezahlbares und klimafreundliches Wohnen"

    Wohnungsbau-Genossenschaften sind wichtige und starke Partner für bezahlbares und klimafreundliches Wohnen. Wo sehen Genossenschaften Herausforderungen, Unterstützungs- und Änderungsbedarf?

    Einfach anmelden und mitdiskutieren: klaus.mindrup.ma70@bundestag.de

  • Mi
    17
    Mrz
    2021
    19.30 UhrZoom-Videokonferenz

    Die Fachausschüsse FA I - Internationale Politik, Frieden und Entwicklung und FA II - Europa laden ein zur Videokonferenz: Nach der Wahl in Wien, vor der Wahl in Berlin!

    Ein bunter, vielfältiger Bezirk im Zentrum der Stadt kämpft um bezahlbaren Wohnraum, verkehrsberuhigte Straßen, solidarische Gestaltung den öffentlichen Raums, Beteiligung von Bürger*innen. Bei den Wahlen zur Bezirksvertretung landen die Sozialdemokrat*innen vor den Grünen und werden stärkste Kraft. Was nach einem Traum für uns klingt, ist im 9. Wiener Bezirk Alsergrund Realität. Mit einem jungen, vielfältigen Team an der Spitze, klarer Themensetzung und einer modernen Kampagne konnte die SPÖ bei den Wahlen in Herbst 2020 stärkste Kraft werden. An der Spitze steht Saya Ahmad, jüngste Bezirksvorsteherin Wiens und die erste mit Fluchtgeschichte.

    Wir freuen uns sehr, dass Saya Ahmad bei uns zu Gast ist und uns mehr über das Erfolgsrezept der SPÖ im Bezirk Alsergrund, der viele Ähnlichkeiten zu Friedrichhain-Kreuzberg aufweist. erzählt.

  • Do
    18
    Mrz
    2021
    18-19.30 UhrZoom-Videokonferenz + Facebook

    Digitaler Stammtisch Fritz & Friends: "Wo steht Neukölln in der Pandemiebekämpfung"

    Diese Frage möchte der Bundestagsabgeordnete Fritz Felgentreu mit dem Neuköllner Bezirksbürgermeister Martin Hikel sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutieren. Corona bestimmt nun seit über einem Jahr unseren Alltag. Wir alle spüren die Auswirkungen auf die Gesundheit, unsere Schulen und die Wirtschaft. In der Diskussion geht um die Einschätzung des Bezirksbürgermeisters, wie Neukölln bisher durch die Pandemie gekommen ist und darum, wie es jetzt weitergehen soll.

  • Fr
    19
    Mrz
    2021
    19 UhrOnline

    In den "Freitagsgesprächen" diskutiert Kanzlerkandidat Olaf Scholz mit den Mitgliedern der SPD Antworten auf die drängendsten Fragen unserer Zeit. Am 12. Februar ging es los mit den Zukunftsmissionen für unser Land. Wir wollen dafür sorgen, dass es mehr Anerkennung und Respekt auf dem Arbeitsmarkt in unserer Gesellschaft gibt. Wir wollen eine gute Zukunft gestalten im Bereich Arbeit, Wirtschaft, Mobilität und im Gesundheitswesen. Wir haben konkrete Ideen, wie wir den menschengemachten Klimawandel aufhalten können. Und wir haben die richtigen Vorschläge, damit sich ein souveränes Europa in einer immer komplexer werdenden Welt behaupten kann.

    Heute ist das Thema "Europa" dran. Ein starkes Europa ist unser Ziel. Dies sind keine normalen Zeiten: Die Welt durchlebt die erste globale Gesundheitskrise des 21. Jahrhunderts. Füreinander einzustehen, wenn die oder der andere in Not ist, ist der Kerngedanke der Solidarität, auf dem die Europäische Union gründet.

    Gemeinschaften bewähren sich oder zerbrechen in Krisen. Europa hat sich - auch dank unseres Einsatzes - bewährt. Zwischen den Mitgliedstaaten der EU hat es mehr gegenseitige Hilfe gegeben als in irgendeiner Region sonst auf der Welt. Wir müsseb zudem über die Krisenbewältigung hinausdenken und identifizieren, an welchen Stellen die Widerstandsfähigkeit und Eigenständigkeit Europas gestärkt werden muss. Wir müssen überlegen, wie wir lose Enden vertäuen. Darüber diskutieren wir an diesem Freitag.

  • So
    21
    Mrz
    2021
    ganztagsüberall

    Der Internationale Tag gegen Rassismus erinnert uns daran, wie wichtig gegenseitiger Respekt für den Zusammenhalt der Gesellschaft ist. Und er mahnt uns, dass der Rassismus 365 Tage im Jahr eine Bedrohung für das friedliche Zusammenleben der Menschen ist. Lasst uns gemeinsam Flagge zeigen gegen jede Form von Rassismus - an jedem Tag! Damit stehen wir in der langen Tradition der SPD.

    Für uns ist klar: Eine demokratische und solidarische Gesellschaft lebt vom Respekt für die Vielfalt der Herkunftsgeschichten, Glaubensrichtungen, Biografien, Lebensentwürfen und sexuellen Identitäten. Diesen Respekt bringen wir allen Menschen entgegen.

    Rassismus tötet! Aber Rassismus beginnt nicht mit Mord, er beginnt in den Köpfen. Er vergiftet das Denken und mündet in Hass, Ausgrenzung und Spaltung. Er trägt Menschenfeindlichkeit und Gewalt in unsere Gesellschaft. Rassismus ist ein Verbrechen an der Menschlichkeit! Rassismus trifft Mitbürger*innen, Arbeitskolleg*innen, Nachbar*innen und Freund*innen. Menschen, die mit uns in der Mitte der Gesellschaft stehen. Deshalb geht er uns alle an. Er unterteilt in "Die" und "Wir" - das dürfen wir nicht zulassen!

    Wir haben mit Olaf Scholz als treibende Kraft in der Bundesregierung ein starkes Paket gegen Rechtsextremismus und Rassismus geschnürt. Jetzt heißt es dranbleiben und den Druck hochhalten. Dafür fordern wir ein Bundespartizipationsgesetz, damit endlich auch Menschen mit Einwanderungsgeschichte angemessen vertreten sind in Behörden, Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und Politik.

  • Mo
    22
    Mrz
    2021
    19-21 UhrOnline

    Das August Bebel Institut lädt ein zur Online-Buchvorstellung: Karamba Diaby "Leben für die Demokratie. Mein Weg vom Senegal ins deutsche Parlament"

    Karamba Diaby war 2013 der erste Bundestagsabgeordnete, der in Afrika geboren wurde. Sein Wahlkreis liegt in Halle. Das Buch erzählt seine Lebensgeschichte und teilt seine Vision einer aufgeklärten und demokratischen Gesellschaft, für die es aus seiner Sicht immer wieder zu kämpfen gilt. Mit

    • Karamba Diaby, Autor, Mitglied des Bundestags
    • Moderation und Dialogpartnerin: Ferda Ataman, Publizistin

    Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung erforderlich: anmeldung@august-bebel-institut.de

     

  • Di
    23
    Mrz
    2021
    19 UhrZoom-Videokonferenz

    Die Fachausschüsse FA II - Europa und FA VII - Wirtschaft, Arbeit, Technologie laden gemeinsam ein zur Diskussion auf Zoom mit Dr. Dirk Ehnts: Wer zahlt für die Corona-Schulden? Die Perspektive der Modern Monetary Theory

    Um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie abzumildern, sind die Staatsschulden in allen europäischen Ländern massiv gestiegen - in Deutschland allein im vergangenen Jahr um ca. 300 Milliarden Euro. Auch die Europäische Union als Ganzes nimmt zur Finanzierung ihres Wiederaufbauprogramms Next Generation EU erstmals in großem Umfang Schulden auf. Gleichzeitig hat die Europäische Zentralbank ein billionenschweres Anleihekaufprogramm aufgelegt, um Liquidität und Solvenz in der Eurozone zu gewährleisten.

    Lassen sich diese zusätzlichen Staatsschulden jemals wieder abtragen? Und wäre das überhaupt sinnvoll? Ist sogar eine neue Phase der Sparpolitik zu befürchten? Oder sollte vielmehr ein Teil der von der EZB gehaltenen staatlichen Schuldtitel abgeschrieben werden, wie dies 150 europäische Ökonom*innen um Thomas Piketty fordern? Belasten die Corona-Schulden überhaupt die künftigen Generationen? Und wie bezahlen wir die notwendigen Investitionen in die sozial-ökologische Transformation?

    Diskussion mit Dr. Dirk Ehnts, der das Thema aus der Sicht der Modern Monetary Theory betrachtet. Ehnts gilt als Hauptvertreter der Modern Monetary Theory in Deutschland. Er lehrte an der Freien Universität Berlin, der Universität Oldenburg, der Technischen Universität Chemnitz und an anderen Hochschulen. Er ist Vorstandssprecher der Pufendorf-Gesellschaft für politische Ökonomie e.V. Berlin. Sein MMT-Buch "Geld und Kredit: eine €-päische Perspektive" liegt inzwischen in der 4. Auflage vor (Metropolis-Verlag).

  • Di
    23
    Mrz
    2021
    19 UhrOnline spdfraktion.de + Facebook

    Die SPD-Fraktion im Bundestag lädt ein zur Online-Diskussion: Unsere Dächer für eine soziale Energiewende

    Mit der Novellierung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) stärken wir den Ausbau der erneuerbaren Energien. Deutschland steigt als einziges hochindustrialsiertes Land weltweit gleichzeitig aus der Atom- und Kohle-Energieversorgung aus. Wir sind in einem neuen Zeitalter angekommen - dem der erneuerbaren Energien. Strom kommt nicht mehr aus dem Kraftwerk, sondern von Solarpanels und Windrädern. Nur so können wir die Voraussetzungen für die Einhaltung der Klimaziele und eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung gemeinscham schaffen.

    Die Energiewende wird zu einem Mitmach-Projekt für alle gemacht. Dazu gehören die Erleichterung des Eigenverbrauchs, angemessene Anschlussregelungen für Altanlagen und ein verbindlicher Bund-Länder-Kooperationsmechanismus. Mit den deutlichen Verbesserungen beim Mieterstrom erhoffen wir uns auch für den Ausbau der erneuerbaren Energien im urbanen Raum einen Boom.

    Aber klar ist auch: Die SPD-Bundestagsfraktion will mehr erreichen. Deshalb hat sie sich neben dem Gesetzentwurf zum EEG auf einen Entschließungsantrag geeinigt, in dem weitere Maßnahmen vereinbart wurden, die in diesem Jahr noch umgesetzt werden. Auch die neuen Zielsetzungen auf EU-Ebene erfordern, dass wir beim Zubau der Erneuerbaren deutlich schneller werden. Über die Ideen und Vorhaben wird diskutiert mit

    • Timon Gremmels, MdB, Berichterstatter für Solarenergie der SPD-Bundestagsfraktion
    • Klaus Mindrup, MdB, Genossenschaftsbeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion
  • Di
    23
    Mrz
    2021
    19-20.30 UhrOnline

    Daniel Buchholz, MdA, lädt ein zur Online-Verkehrskonferenz: Mehr S- und U-Bahn für Spandau!

    Die U7 soll verlängert werden, die Siemensbahn wird wieder aufgebaut und auch eine S-Bahn ins Falkenhagener Feld ist im Gespräch. Welche Veränderungen sind in Spandau geplant und wann werden sie umgesetzt?

    Gemeinsam mit Jens-Holger Kirchner aus der Senatskanzlei, weiteren Expert*innen und Ihnen will Daniel Buchholz ins Gespräch kommen.

  • Mi
    24
    Mrz
    2021
    19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Becker & Niroomand im Dialog: Gespräch mit SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und unserem Regierenden Bürgermeister Michael Müller: Wie wir aus der Corona-Krise wachsen können

    Die Corona-Pandemie hat unseren Alltag und unser Leben durcheinandergewirbelt. Wie werden wir aus der Krise rausgehen? Franziska Becker, Mitglied des Abgeordnetenhauses, und Kian Niroomand, Vorsitzender der SPD Charlottenburg-Wilmersdorf, sprechen mit Olaf Scholz, Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidat, darüber, wie es nach der Pandemie weitergehen soll: mit der Wirtschaft, den Investitionen, einer fairen und gerechten Steuerverteilung. Wie ist es um den Kitt bestellt, der unser Gemeinwohl künftig zusammenhalten soll, den Respekt für jene, die auf gute und Mindestlöhne angewiesen sind, auf sichere Arbeitsverträge und bezahlbaren Wohnraum. Wie können Fehler der Vergangenheit bei der Krisenbewältigung vermieden werden, etwa durch ein Zuviel an Sparen, ohne die Nachfrage auszubremsen, künftige Generationen übermäßig zu belasten und die öffentliche Infrastruktur sich selbst zu überlassen.

    In der Diskussion geht es auch um die Frage: Wie kann Berlin die coronabedingte Durststrecke rasch überwinden? Berlins Wirtschaft ist geprägt durch eine starke Kultur- und Veranstaltungsszene, attraktiven Hotel-, Touristik- und Gaststättenangeboten, vielfältigen Einzelhandel, solidem Handwerk, innovativen Start-Ups mit einer Vielzahl an (Solo-)Selbständigen.

  • Do
    25
    Mrz
    2021
    19.30 UhrZoom-Videokonferenz

    Tillman Wormuth, Kandidat für die Abgeordnetenhauswahl 2021, lädt ein zur Zoom-Videokonferenz: Der Sport und die Pandemie

    Welche Auswirkungen hat die Krise auf die Vereine? Wie haben sich die Mitgliedszahlen verändert? Konnte am Rettungsschirm des Landessportbundes partizipiert werden? Welche digitalen Angebote hat der Sport in Berlin entwickelt und wie wird die Perspektive eingeschätzt? Wird sich die Bedeutung und die Organisation von Sport nach der Pandemie verändern? Diskussion über diese und weitere Fragen mit

    • Thomas Härtel, Präsident des Landessportbundes Berlin
    • Henning Hanisch, Vizepräsident Jugend Alba Berlin
    • Dennis Buchner, MdA und sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Berlin
    • Marina Biebl & Elias Bouziane, SV Rot-Weiß Viktoria Mitte 08 e.V.
    • Heike Deutschmann, Abteilungsleiterin Sportinfrastruktur der SG Rotation Prenzlauer Berg e.V.

    Den direkten Link zu der Online-Veranstaltung findet ihr am 25. März auf www.tillman-wormuth.de

  • Di
    30
    Mrz
    2021
    19-20.30 UhrZoom-Videokonferenz + live auf Facebook

    Gaby Bischoff, MdEP, lädt ein zur Diskussion: Erdbeeren und Spargel mit guten Gewissen kaufen: Wie erreichen wir endlich gute Arbeitsbedingungen für Saisonkräfte in der Landwirtschaft?

    Die Vorfreude steigt. Der Fühling rückt näher und damit auch der kulinarische Genuss von Erdbeeren und Spargel. Zur Ernte dieser und anderer landwirtschatlicher Produkte kommen jährlich tausende Menschen aus anderen EU-Mitglieds- oder aus Drittstaaten als Saisonkräfte nach Deutschland. Obwohl die Landwirtschaft auf diese mobilen Arbeiter*innen angewiesen ist, erfahren sie hier keine Wertschätzung und leiden häufig unter schlechten Arbeitsbedingungen: Niedrige Löhne, sozialversicherungsfreie Beschäftigung, zahlreiche Verstöße gegen das Arbeitsrecht sowie mangelhafte Hygiene in den Unterkünften und an den Einsatzorten sind an der Tagesordnung. Die Corona-Pandemie verschärft diese Situation.

    Genau wie in der Fleischindustrie im vergangenen Jahr, muss die Politik auch hier für faire Arbeitskräftemobilität sorgen. Wie erreichen wir dieses Ziel? Darüber diskutiert Gaby Bischoff mit

    • Arnd Spahn, Politischer Sekretär Landwirtschaft von EFFAT (European Federation of Food, Agriculture and Tourism Trade Unions). Er verschafft uns einen Überblick über die soziale Sicherheit der Landarbeiter*innen in anderen EU-Mitgliedstaaten. Von welchen Regelungen kann Deutschland lernen?
    • Maja Wallstein, EU-Beauftragte der SPD Brandenburg. Sie stellt uns die Herausforderungen der Saisonarbeitskräfte und der Landwirtschaftsbetriebe in Brandenburg vor. Welche Erwartungen hat sie an Land, Bund und EU?
    • Fritz Heil, IG Bau Bundesvorstand. Er fasst die Forderungen der Saisonarbeitskräfte zusammen. Wie können und müssen wir es besser machen?
    • Philipp Schwertmann, Leiter des Fachbereichs Migration und gute Arbeit von Arbeit und Leben, DGB Berlin-Brandenburg. Er berichtet von den persönlichen Erfahrungen mobiler Arbeitnehmer*innen, die bei ihm arbeitsrechtliche Beratung suchen.
    • Weitere Kommentaroren sind das Frankfurt-Slubicer Kooperationszentrum, die IHK Ostbrandenburg und Landwirtschaftsbetriebe.

    Fragen aus dem Publikum für die anschließende Diskussion können während der Veranstaltung auf Zoom und Facebook oder vorab an info@gaby-bischoff.eu gestellt werden.

  • Do
    01
    Apr
    2021
    19 UhrWebex-Videokonferenz

    Einladung zur Videokonferenz: Becker & Niroomand im Dialog mit der SPD-Landesvorsitzenden Franziska Giffey: Herzenssache Berlin - das Wahlprogramm der SPD Berlin

    Die Kreisvorsitzenden der SPD Charlottenburg-Wilmersdorf Franziska Becker und Kian Niroomand diskutieren mit der Kandidatin für das Amt der Regierenden Bürgermeisterin von Berlin: Franziska Giffey

    • Was hat sie vor für Berlin?
    • Was genau verbirgt sich hinter den "fünf B" im Entwurf des SPD-Wahlprogramms?
      • Bauen - Bildung - Beste Wirtschaft - Bürgernahe Verwaltung - Berlin in Sicherheit
    • Welche Schwerpunkte möchte Franziska Giffey im Hinblick auf die langfristigen Folgen der Corona-Pandemie setzten und wie soll ein "Neustart" gelingen?
    • Oder ganz einfach: Wofür stehen Franziska Giffey und die SPD Berlin im Hinblick auf die Wahl im September 2021 und die kommenden fünf Jahre?

    Webex-Zugangsdaten nach Anmeldung: Isabel-Herrmann@spd.de

  • Do
    01
    Apr
    2021
    19.30 UhrOnline

    Der Fachausschuss FA X - Natur, Energie und Umweltschutz lädt ein zur Videokongerenz:

    Klimagerechte Mobilität - was sagt der neue StEP Mobilität und Verkehr dazu? Und brauchen wir neue Autobahnen in der Stadt?

    Außerdem diskutieren wir über die Frage: Wie kommt die Berliner Energiewende voran? Neues zum Berliner Energiewendegesetz und zum Berliner Solargesetz.

    Einwahldaten erfragen: zielgruppen.berlin@spd.de

  • Do
    08
    Apr
    2021
    18.30 UhrOnline

    Das August Bebel Institut lädt ein zum Vortrag mit Diskussion (online): Spargel um jeden Preis? Aktuelle Arbeitsbedingungen in der Ernte

    Bald ist wieder Spargelzeit. In der deutschen Landwirtschaft bedeutet das: Viele Menschen, vorrangig aus Osteuropa, werden auf den Feldern stehen, um das Gemüse für unsere Teller zu ernten. Doch wurden besonders im jetzten Pandemiejahr die miserablen Arbeits- und Lebensbedingungen der osteuropäischen Arbeiter*innen deutlich. Wir blicken auf die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ursachen hierfür und wollen Lösungsansätze für gerechtere Arbeitsbedingungen in der Landwirtschaft diskutieren. Mit

    • Heiko Temo, Vizepräsident des Landesbauernverbands Brandenburg
    • N.N. Vertreter*in der Freien Arbeiterinnen und Arbeiter Union Bonn
    • Moderation: Pauline Beger, Politikwissenschaftlerin
    • Teilnahme kostenlos
    • Anmeldung aber unbedingt erforderlich (V30): anmeldung@august-bebel-institut.de
  • Di
    13
    Apr
    2021
    16.30 UhrZoom-Videokonferenz

    Die Arbeitsgemeinschaft 60plus Charlottenburg-Wilmersdorf lädt ein zur Online-Mitgliederversammlung mit der Bezirksverordneten Dr. Ann-Kathrin Biewener

    Heute richten wir den Blick auf die Zeit, in der wir Älteren uns nach den Corona-Schutzimpfungen wieder mit anderen treffen und gemeinsam Zeit verbringen können:

    • Sind unsere Senioren-Tageseinrichtungen im Bezirk in der Menge und in der Qualität ausreichend, um der Nachfrage zu genügen?
    • Wo gibt es Nachbesserungsbedarf?
    • Wo fehlen die Angebote im Kiez?

    Da unser Bezirk einen hohen Anteil alleinlebender älterer Bewohner hat, haben diese Einrichtungen eine wichtige Funktion, um gegen Vereinsamung zu helfen. Gemeinsam mit unserer Bezirksverordneten Dr. Ann-Kathin Biewener wollen wir dieses Thema diskutieren. Sie ist in der BVV-Fraktion der SPD Ansprechpartnerin für seniorenpolitische Themen.

  • Do
    15
    Apr
    2021
    18-20 UhrOnline-Workshop

    Das August Bebel Institut lädt ein zum Online-Workshop: Politische Werbung in sozialen Netzwerken

    Bei Facebook oder Twitter bleiben wir meist in der eigenen "Blase". Wer bei Wahlen erfolgreich sein möchte, muss aber auch Menschen außerhalb erreichen. Im zweiten Social Media Workshop zeigen wir, wie mit bezahlten Beiträgen bei Facebook, Twitter oder Instagram Botschaften gezielt an bestimmte Zielgruppen vermittelt werden können. Mit

    • Juri Maier, Geschäftsführer von wegewerk
    • Teilnahme kostenlos
    • Anmeldung aber unbedingt erforderlich (V43): anmeldung@august-bebel-institut.de
  • Sa
    17
    Apr
    2021
    16 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Arbeitsgemenschaft Sozialdemokratischer Frauen lädt ein zum Wahlkampfsofa

    Um den Wahlkampf zu überstehen und bestenfalls zu gewinnen, wollen wir Frauen zusammenhalten. Das Wahlkampfsofa ist ein Ort, an dem Rüstzeug zu bekommen ist und wo auch die Möglichkeit besteht, sich Ärger von der Seele zu reden und sich anzulehnen. Im Idealfall bilden sich Tandems von erfahrenen und unerfahrenen Kandidatinnen. Diesmal geht es um das Thema "Wahlkampforganisation":

    • Wie organisiert man sich im Wahlkampf?
    • Wie plant man mit einem Team und motiviert andere für den langen Marathon bis zum Ziel am 26. September?
    • Welche Meilensteine sind zu berücksichtigen?
    • Auf welche Fallstricke ist zu achten und was darf in keinem Fall vergessen werden?

    Astrid Hollmann, PR-Beraterin und Organisationsentwicklerin mit sehr viel eigener Wahlkampferfahrung, führt durch den Nachmittag.

  • Di
    20
    Apr
    2021
    18.30 UhrZoom-Videokonferenz

    Der Fachausschuss FA I - Internationale Politik, Frieden und Entwicklung lädt ein zur Diskussion: Deutschland als Akteur in der Krise - Lesson learned mit

    • Dr. Daniela De Ridder, MdB
    • Philipp Reder, Krisenexperte
    • Almut Wieland-Karimi, ZiF Berlin
  • Di
    20
    Apr
    2021
    19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Heike Schmidt-Schmelz, unsere Spitzenkandidatin für die BVV-Wahlen und hoffentlich künftige Bezirksbürgermeisterin in der Bezirksverordnetenversammlung, stellt sich unseren Fragen:

    • Welche politischen Prioritäten wird sie als Bürgermeisterin setzten?
    • Wo sieht sie den dringendsten Handlungsbedarf in unserem Bezirk?
    • Welches sind ihre Anliegen auf ihrer persönlichen To-Do-Liste, die ihr am meisten am Herzen liegen?

     

  • Mi
    21
    Apr
    2021
    18 UhrOnline

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein zur Projektpräsentation mit Diskussion: Die Profiteure der Angst? Rechtspopulismus und die Covid-19-Krise in Europa

    In mehreren europäischen Ländern wurde der Frage nachgegangen, ob die Pandemie rechtspopulistische Kräfte eher stärkt oder schwächt. Mit

    • Ann-Cathrine Jungar, Södertörn Universität Stockholm
    • Jose Javier Olivas Osuna, Nationale Fernuniversität (UNED), Madrid
    • Martin Schulz, MdB, Vorsitzender der Friedlich-Ebert-Stiftung
    • Verena Stern, Universität Bielefeld
    • Andrei Taranu, Nationale Hochschule für Politik- und Verwaltungswissenschaften Bukarest
    • Sofia Ventura, Universität Bologna

    Moderation: Tobias Mörschel, Leiter der Friedlich-Ebert-Stiftung Italien

  • Sa
    24
    Apr
    2021
    10-19 UhrOnline auf SPD.Berlin

    Landesparteitag

    10.00 - 15.00 Uhr - Vorgeschlagene Tagesordnung

    1. Begrüßung: Raed Saleh, Landesvorsitzender
    2. Organisatorische Hinweise für die Landesliste
    3. Beschluss der Tagesordnung
    4. Bericht der Mandatsprüfungskommission
    5. Rede der Landesvorsitzenden Franziska Giffey
    6. Nominierung der Spitzenkandidatin für die Abgeordnetenhauswahl
    7. Beratung Leitantrag Wahlprogramm
    8. Antragsberatung

    Schlusswort zum Parteitag

    Landesvertreter*innen-Versammlung

    Beginn 16.00 Uhr - Vorgeschlagene Tagesordnung

    1. Eröffnung
    2. Konstituiertung der Landesvertreterversammlung
    3. Beschlussfassung über die Tagesordnung
    4. Unser Team für den Bundestag - Vorstellung der 12 Direktkandidat*innen der Berliner SPD
    5. Bericht der Mandatsprüfungskommission
    6. Wahl der Kandidatinnen und Kandidaten für die Berliner Landesliste

    Schlusswort durch das Präsidium

  • Di
    27
    Apr
    2021
    17 UhrOnline

    Warum wir eine sozial-ökologische Transformation brauchen

    Mechthild Rawert lädt ein - SPD-Fraktion im Online-Dialog: Klimagerechtigkeit und sozialer Zusammenhalt

    Klimaschutz, Solidarität und wirtschaftliche Innovation schließen sich nicht aus. Als SPD-Bundestagsfraktion stehen wir für eine soziale Nachhaltigkeitspolitik mit sicherer, sauberer und bezahlbarer Energie und zukunftsfähigen Arbeitsplätzen. Das haben wir schon bewiesen mit dem Kohleausstieg, dem Strukturstärkungsgesetz oder der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes.

    Die anhaltende gesellschaftliche Polarisierung in zentralen Fragen der Klimapolitik zeigt uns aber auch, dass noch viel zu tun ist. Wir wollen unseren eingeschlagenen Weg daher weitergehen. Es braucht auch in Zukunft öffentliche Investitionen in grüne Technologien und gute Arbeit, Solidarität im Strukturwandel und eine Energiewende als demokratisches Mitmachprojekt. Diskussion mit

    • Dr. Matthias Miersch, stellv. Fraktionsvorsitzender für Umwelt, Energie, Landwirtschaft, Tourismus der SPD-Bundestagsfraktion
    • lokalen Akteur*innen aus Tempelhof-Schöneberg
    • Oliver Fey, stellv. Vorsitzender der SPD-Fraktion in der BVV-Tempelhof-Schöneberg und Sprecher für Straßen, Verkehr, Grünflächen und Umwelt

    Anmeldung: mechthild.rawert@bundestag.de

  • Do
    06
    Mai
    2021
    19 UhrWebex-Videokonferenz

    Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Berlin lädt ein zum Online-Seminar "Lasst uns in die Satzung schauen"

    Nicht nur Parteiwahlen zeigen, wie wichtig es ist, unsere Satzung in all ihren Facetten zu verstehen. Deshalb freuen wir uns, dass es wieder ein Online-Seminar mit Wiebke Neumann zu Satzungsfragen gibt:

    • Was ist wichtig in der Satzung der SPD, was gibt es für Berliner Besonderheiten?
    • Wie funktioniert die Quote oder eine Listenwahl?
    • Was hat das alles mit mir als Mitglied zu tun?

    Diese uns andere Fragen werden als Mischung aus Input und Beispielsituationen besprochen. Hier ist auch der Raum für alle Fragen, die ihr schon immer stellen wolltet.

    Anmeldung: Veranstaltungen.Berlin@spd.de

  • Sa
    08
    Mai
    2021
    In unserem Kiez rund um den Karl-August- und den Savignyplatz

    Am 8. Mai 2021 jährt sich der "Tag der Befreiung" zum 76. Mal. Er steht für die Befreiung vom Nationalsozialismus und für das Ende des Zweiten Weltkriegs. Traditionell putzen die Mitglieder der Berliner SPD gemeinsam mit ihrer Nachbarschaft die Stolpersteine in ihren Kiezen. Die Stolpersteine sind kleine Gedenkorte. Sie erinnern an das Schicksal von Menschen, die in der Zeit des Nationalsozialismus Opfer des Holocaust oder der Euthanasie wurden, die vertrieben, enteignet oder politisch verfolgt wurden.

    Die Corona-Pandemie verändert auch dieses Gedenken. Wichtig ist, das Gedenken an die Gräueltaten des 3. Reiches als Mahnung aufrechtzuerhalten, aber in diesem Jahr auch,  dass jeder und jede von uns die Steine allein putzt, pandemiekonform mit Maske. Vielleicht machen wir ein Foto von dem geputzten Stein mit Blumen und/oder dem Flugblatt, das im Kreisbüro abgeholt werden kann, und teilen es in den sozialen Netzwerken. Im Landesverband gibt es auch noch Putzmaterial für die Reinigung und Pflege. Bei Bedarf per Email melden: zielgruppen.berlin@spd.de

  • So
    09
    Mai
    2021
  • Di
    18
    Mai
    2021
    19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Thema noch offen

     

  • Di
    15
    Jun
    2021
    19.30 UhrWebex-Videokonferenz

    Thema noch offen